Angezettelt

Beiträge zum Thema Angezettelt

Sport

Meine Entschuldigung an alle Organisatoren und Sport-Veranstalter für das "Angezettelt" vom 16. Oktober
......................... SORRY !!! ................................................

Manchmal liegt man mit seiner Meinung daneben. Oder mit Worten, die man gewählt hat, um einen Sachverhalt zu schildern. So wie ich in meiner Kolumne am 16. Oktober, die ich mit der Überschrift "Muss das denn sein?!" betitelte. Im Text geht es um den geplanten Wesel-Marathon Anfang 2020. Ohne Zweifel eine ambitionierte Veranstaltung, für deren Schilderung ich zum Teil unpassende Worte wählte. Darauf wiesen mich einige Leser hin. Zurecht, wie ich inzwischen nachvollziehen kann. Deshalb...

  • Wesel
  • 20.10.19
Sport
Die Aufnahme stammt aus dem Lokalkompass-Portal Duisburg und wurde für diesen Beitrag bearbeitet,

Trotz regionaler Resonanzprobleme: Noch 'ne Laufveranstaltung für Wesel?
Mit Glühwein fürs Januar-Publikum sollte der erste Weseler Marathon ein Erfolg werden.

Es ist beschlossene Sache: Wesel bekommt seinen eigenen Marathon! Finden Sie das gut? Nö? Dann reihen Sie sich gerne bei denen ein, die skeptisch fragen: Noch 'ne Laufveranstaltung - muss das sein?! Natürlich kann man bekritteln, dass andere Events dieser Art in ihrer Existenz bedroht sind - zumeist, weil es an Betreuern und Streckenposten fehlt. Aber betrachten Sie's mal von dieser Seite: Die klassischen Wettbewerbe verlieren gefühlt mit den Jahren an Akzeptanz, weil sie immer dasselbe...

  • Wesel
  • 15.10.19
  •  1
Politik
Die Karikatur stammt von Micha Dierks.
Danke dafür!

Eure Erfahrungen zu Hate Speech im Netz
Bitte diskutiert mit - bei Facebook oder direkt unter diesem Beitrag!

Hate Speech. So nennt man verrohte Sprache, die vor allem im Internet ständig präsent ist. Im Netz treiben sich tausende Lautsprecher und Pöbler herum, die gerne (und grundlos) auf anderen herumhacken. Auslöser gibt's zuhauf! In den vergangenen Jahren war's vor allem die Flüchtlingsproblematik, die Hate Speech provozierte. Menschenfeinde und Rassisten nutzten jahrelang jede sich bietende Gelegenheit für verachtenswerte Äußerungen, in denen sie Migranten, deren Fürsprecher oder auch...

  • Wesel
  • 09.10.19
  •  11
  •  5
Politik

Wie feige Zwerge unter der virtuellen Tarnkappe den aufrechten Meinungshelden zusetzen
Eure Erfahrungen mit Hate Speech im Netz

Die Älteren unter Euch kennen wahrscheinlich die Nibelungen-Sage. In deren Verlauf kämpft Siegfried von Xanten gegen den Zwerg Alberich, der über einen gewaltigen Schatz wacht. Letzterer ist ein echt übler Kerl, der sich feige unter einer Tarnkappe verbirgt. Solange diese den Zwerg unsichtbar macht, muss der wackere Held mächtig einstecken. Warum ich Euch das erzähle? Na weil ich eine Einleitung formulieren will, mit der ich auch Silberrücken-Publikum für ein junges Thema interessiere. Es...

  • Wesel
  • 04.10.19
  •  3
  •  2
Politik

Angezettelt: Warum Mitteilungen der Krankenkassen mich bisweilen zum Lachen bringen.
Zwischen Zufriedenheit und Erschöpfung - der Wert von Home-Office-Jobs bleibt ein Geheimnis

Pressemitteilungen der Krankenkassen bringen mich fast immer zum Schmunzeln. So wie diese Meldung der AOK: Eine Umfrage habe ergeben, dass 80 Prozent der Befragten sagen, Heimarbeit (Neudeutsch: Home Office) mache sie zufriedener und sie schafften mehr. Nettes Ergebnis, wenn nicht dieser seltsame Nachsatz wäre: Allerdings sagten die Befragten auch, die Heimarbeit stresse sie mehr und sie seien öfter erschöpft. Ja, wie denn jetzt: zufriedener oder gestresster? Das passt doch vorne und hinten...

  • Wesel
  • 01.10.19
  •  6
Blaulicht

Warum ich Sportradfahrer nicht leiden kann ... (Angezettelt) ...
Wo ein "Heeey!" schon reicht, um allen zu zeigen: Ich bin ein Idiot - mir sind Verkehrsregeln gleichgültig!

Vor kurzem erlebt, direkt an der Reithalle bei Brünen: Ich fahre die Bergstraße rauf, die Halle liegt rechter Hand. Geh-/Radweg, Randstreifen und rechte Fahrbahn sind komplett mit Pferdehängern zugeparkt. Springturnier! Zwischen den Transportboxen hantierten Menschen an ihren Rössern herum, führen sie aus den Hängern heraus oder hinein. Natürlich fahre ich Schrittgeschwindigkeit, wie man das eben tut auf dem Terrain einer solchen Veranstaltung. Genau wie der Wagen vor mir, der dann abbiegt...

  • Wesel
  • 17.09.19
  •  6
  •  2
Politik

Warum die Klima-(Notstands)-Diskussion in Hamminkeln auf der Stelle tritt ...
Keulen nach Konzept: Wie man erfolgreich Erfolge verhindert (und der Welt dabei vors Schienbein tritt)

Das Hamminkelner Klima ist verseucht - so viel ist mal sicher. Dass sich Politiker, Verwaltungsleute, Unternehmer, Vereine und einzelne Privatbürger im Zuge des Diskussion um Klimaschutzkonzepte nicht grün sind, wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit deutlich. Stadtrat, Planungsausschuss oder Talk mit dem Bürgermeister unterm roten Schirm des Weselers - die Beteiligten keulen drauflos was das Zeug hält und kaum jemand besinnt sich aufs Wesentliche: die Sache an sich voran zu bringen. Die...

  • Hamminkeln
  • 10.09.19
Reisen + Entdecken

Ist das Kunst oder kann das weg? Regt Euch ab - es ist eine Abwesenheitsmeldung.
Satte drei Wochen ohne Lokalkompass und Facebook - Erholungsversuche im OFF

Hurra, es ist wieder soweit! Drei Wochen sommerliche Internetlosigkeit, von abwesenden Frohnaturen auch Jahresurlaub genannt. Mangels Kleingeld und bereitwilliger Anverwandter zwar mal wieder bloß in Gardenien. Aber immerhin: weg vom Büro und dieser penetranten Allgegenwärtigkeit, die von ihren Jüngern SocialMedia genannt wird. Ich kann's auch wirklich nicht mehr sehen: diese immergleichen Fotos von wolkenlosen Himmeln über langweiligem Mittelmeergeplätscher, mit denen notorische...

  • Wesel
  • 06.08.19
  •  9
  •  6
Politik

Angezettelt - die Titelkolumne im Weseler am 31. Juli
Einstellung kontra Klima, oder warum es manchmal eben doch Ohrfeigen hageln sollte

Folgende Szene: Junge Frau parkt ihren SUV am Feldmarker Marktplatz, steigt aus und verschwindet in einem Ladenlokal. Ich parke ganz in der Nähe und gehe Sekunden später an ihrem Sechzigtausendeuro-Wagen vorbei. Dann staune ich: der Motor läuft. "So blöd kann man doch nicht sein!", denke ich und gehe näher heran. Dann wird mir klar, warum die einkaufende Fahrerin die Umwelt verpestet: Auf dem Beifahrersitz daddelt eine mittelalte Dame versonnen auf ihrem Handy rum. Vermutlich hat sie die...

  • Wesel
  • 30.07.19
  •  7
Politik

Angezettelt - die Titelkolumne im Weseler am 24. Juli
Warum verwaltungstechnische Verbote traditionell auch mal richtig wehtun müssen

Die Stadt Hamminkeln macht Ernst und ihre Widersacher laufen Sturm: Künftig wird es in den Ortsteilen keine Brauchtumsfeuer und kein Feuerwerk mehr geben! Das gefällt weder dem örtlichen Heimatverein noch den Dingdener Jungschützen oder anderen Vereinen, die ihre Mitglieder alljährlich mit Osterfeuern oder explosiver Pyrotechnik anlocken. Und schon sind wir mittendrin in der Diskussion, die uns allen in den kommenden Monaten und Jahren noch tiefen Schmerz zufügen wird. Mindestens so...

  • Hamminkeln
  • 21.07.19
  •  5
  •  3
Politik

Warum Max Mustermann sich nicht über den Eichenprozessionsspinner wundern muss
Weniger urlauben = weniger Klimaerwärmung = weniger EPS - Erklärungsansätze

Tja, da staunt Max Mustermann (Name von der Redaktion geändert), dessen private CO2-Bilanz nicht die allerbeste ist. Er fährt mit seinem Sports Utility Vehicle (allein) zur Arbeit, chauffiert seine Kinder mehrmals wöchentlich zum Vereinstraining oder zu Freunden und füttert seinen Kamin jährlich mit mindestens fünf Kubikmetern Brennholz. Außerdem kühlt er sein Haus derzeit gerne mittels mobiler Luftkühlungsanlage und fährt Ostern, im Sommer und im Herbst in den Familienurlaub. Und...

  • Wesel
  • 10.07.19
  •  3
Natur + Garten

Angezettelt: Warum ich Hitze nicht mag!
Mega Wetter, Plastiktüte überm Hirn und andere Befindlichkeitseinschränkungen

Es soll Menschen geben, die werden bei Hitze munter. Nach meinem persönlichen Eindruck kriegen die allerdings zeitweilig einen an der Waffel - so wie mein Schwager Tom. Der hat seine WhatsApp-"Männertruppe" doch tatsächlich mit den Worten "Das Wetter soll Mega bleiben!" zum Grillabend am Pool eingeladen. An sich 'ne geschmeidige Idee, aber grillen; bei der Hitze!!? Und die Wertung "Mega" für dieses Wetter? Mir fällt da eher der Begriff "Katastrophe" ein. Und dabei denke ich (noch) nicht an...

  • Wesel
  • 23.06.19
  •  2
  •  2
Natur + Garten
Das Foto von der befallenen Eiche stammt von Ute Zirk.
2 Bilder

Natur-Plage verunsichert Privatbürger und stellt Behörden vor Probleme
Eichenprozessionsspinner-Panik. Jammern? Okay. Aber tätig werden (lassen) macht mehr Sinn!

Wenn es Sie demnächst mal beim Einkaufen juckt, dann ist es wahrscheinlich weniger die Kaufsucht als vielmehr ein Eichenspinner-Härchen. Kein Scherz, denn die Raupen arbeiten zurzeit auf Hochtouren und die Nester und Gespinnste wachsen allerorten in Rekordtempo. Jetzt rächt sich die Tatsache, dass die Kommunalverwaltungen überall am Niederrhein diese Sache im Dürresommer 2018 mächtig unterschätzt haben. Wie zum Beispiel in Hamminkeln: Dort fand man vielerorts Hinweisschilder mit der...

  • Wesel
  • 11.06.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft

Angezettelt: Warum mir Home-Office eher befremdlich vorkommt ...
Als die gestresste Anruferin mir einen Mini Cooper schenken wollte - oder doch lieber Isabell

Das muss ich Ihnen erzählen, bevor ich's vergesse! Da ruft mich neulich diese Nummer an, die ich nicht kenne. Einmal um 11:13 Uhr, dann um 14:22 Uhr, ein drittes Mal um 15:36 Uhr. Die ersten beiden Male hab' ich gar nicht bemerkt, weil ich bei der Arbeit selten aufs Handy schaue. Auch den dritten Versuch sehe ich zu spät, rufe aber um 15:37 Uhr zurück. Am anderen Ende meldet sich 'ne Frau, im Hintergrund plärren Kinder. Was es denn gebe, frage ich. "Das ist eine Privatnummer, warum haben...

  • Wesel
  • 04.06.19
  •  1
Politik
Die Grafik mit den Prozentbalken stammt von Infratest/dimap (ARD).
7 Bilder

Angezettelt: Warum es wichtig ist, am 26. Mai seine Wählerstimme abzugeben
Die Zukunft wählen, am Sonntag für Europa und im Juni wieder fürs Klima

Man sagt der Jugend nach, sie entwickle ein neues politisches Bewusstsein. Bloß weil einige Tausend seit geraumer Zeit für Klimaschutz demonstrieren. Eine gute, wichtige, lebensbejahende Sache! Aber wird sie wirklich von einer ganzen Generation getragen? Oder ist "Friday für Future" doch mehr Aktionismus als Zukunftswille? Am kommenden Sonntag kann die Jugend zeigen, dass sie es wirklich ernst meint mit ihrer Sorge um die Welt: bei der Europawahl! Denn in Brüssel sitzen die Weichensteller...

  • Wesel
  • 21.05.19
  •  2
  •  2
Kultur
Tahnee

Tahnee schreibt die Titelkolumne im Weseler am 15. Mai
Angezettelt: Holpriger Soundcheck, bescheidene Technik und Grillgeruch in der Jacke

Was soll ich sagen, es läuft wie geschnitten Brot! Nachdem im neuen Jahr schon Ralf Schmitz, Matze Knop, Ingo Oschmann und Herbert Knebel diese Kolumne füllten, haben wir jetzt die erste Lady am Start. Es ist die wunderbare Tahnee, die bald mit ihrem aktuellen Programm die Kreisstadt bespielt.  Sie schreibt ... Wesel meint es gut mit mir. Mein erster Besuch war 2017 im Scala Kulturspielhaus. Ich will ehrlich sein, als ich dort ankam dachte ich: „jo... mal schauen wie das wird.“ Keine...

  • Wesel
  • 14.05.19
  •  1
  •  3
Reisen + Entdecken

Angezettelt: Über diese Verkehrssache, die in Deutschland Probleme machen wird
E-Roller? Gehen gar nicht! Dafür sind hiesige Autofahrer (auch im Kreis Wesel) viel zu mies drauf.

E-Roller auf den Radwegen? Sorry, liebe Leute - das können wir weder in Wesel noch anderswo in der Republik riskieren! Dafür gibt's einen einfachen Grund: deutsche, motorisierte Verkehrsteilnehmer überschätzen sich in der Regel maßlos. Das hätten Sie gern näher erklärt? Na klar! Nehmen wir mal den deutschen Pkw-Piloten (übermotorisiert, meist zu schnell unterwegs, rechthaberisch): Meint, er sei ein guter Fahrer, gehört aber gerade deshalb zu den Schlechten. Weil der Begriff Rücksichtnahme...

  • Wesel
  • 07.05.19
  •  8
  •  1
Fotografie

Wo Tradition den Klimawandel vergessen lässt ...
Brauchtum versus Gewissen: Am Osterfeuer macht der kleine Sommer Spaß!

Lauer Frühlingswind umspielt gutgelaunte Menschen in leichter Freizeitkleidung. Die Sonne ist gerade hinterm Horizont versunken, doch noch wird's nicht kühl - noch lange nicht. Ute und Ulli haben eingeladen und sie sind alle gekommen: Julia und Rainer, Anna und Stefan, Ulrike und Ludger, Silke und Ralf und viele, viele mehr. Jeder hat etwas zu essen oder zu trinken mitgebracht, die muntere Schmeißparty hat Tradition. Frikadellen, Quiche-Häppchen und Kräcker-Dips stehen Schüssel an Schüssel...

  • Wesel
  • 21.04.19
  •  3
LK-Gemeinschaft
Herbert Knebel schreibt über Wesel.

Angezettelt: Uwe Lyko schreibt die Titelkolumne im Weseler
Als dem Herbert vor dem Auftritt im "Modernes am Bahnhof" ein Fleischbrocken im Hals steckte

Die neueste Promi-Kolumne liefert dieses Mal Uwe Lyko alias Herbert Knebel. Er schreibt ... "Wesel war für uns, also Herbert Knebels Affentheater, einer der ersten Veranstaltungsorte. Wir hatten damals als der Publikumszuspruch noch nicht so groß war im 'Modernes im Bahnhof' Wesel gespielt. Ein netter Laden und sehr netter Veranstalter. Vor der Show gab es dann in der guten Gastronomie ein Steak. Hungrig und gierig wie ich war, hatte ich mir wohl einen zu großen Happen genehmigt, der...

  • Wesel
  • 20.04.19
LK-Gemeinschaft

Angezettelt: Von Marvin, anderen Spackos und Netzmangel
Wo dunkelhaarige Zwanzigjährige ihre Umgebung mit smarten Überflüssigkeiten nerven

Laut plappernd geht sie vor mir her durch die Weseler Fußgängerzone. Hält sich das Ding vor den Mund und teilt ihrem akustischen Gegenüber (zusammen mit der Öffentlichkeit um sie herum) mit, was sie heute noch vor hat. Und sie hat Ärger "mit dem Marvin"! Der ist "voll der Spacko", lässt uns die etwa 20-jährige Dunkelhaarige wissen. Ein älterer Herr, der in einigen Metern Abstand ihren Weg teilt, schaut recht irritiert. Ich kann's ihm nachfühlen. Noch bis runter zum Berliner Tor geht das...

  • Wesel
  • 16.04.19
  •  4
  •  3
Kultur
Ingo Oschmann

StandUp-Kabarettist Ingo Oschmann schreibt die Titelkolumne im Weseler
"Angezettelt": Geocaching in Fühl-Nähe von Düsseldorf und Luftholen statt Abhusten

Ein Mal mehr ist es mir gelungen, einen gastspielenden Promi dafür zu gewinnen, unsere Titelkolumne zu füllen. Diesmal ist es Ingo Oschmann, der in diesen Tagen in der Hansestadt weilt. Er schreibt ... Das hat was und das kann nur gut werden. Haben wir doch als Gemeinsamkeit die Nähe zur Lippe. Und Natur ist ein gutes Thema für einen Geocacher. Sollten sie einen Ostwestfalen durch den Niederrhein stapfen sehen, dann bin ich das. Die wunderschöne Landschaft ist es, die mich (nicht nur...

  • Wesel
  • 08.04.19
  •  1
  •  2
Natur + Garten
Symbolfoto ^^

Wo Experten und Medien sich überschlagen, wenn es um Spekulationen geht
Hurra, hurra - das böse Fräulein Gloria ist wieder da! Die Fressgewohnheiten der Niederrhein-Wölfin.

Ein Wunder, dass sie's noch nicht in die Bild-Zeitung geschafft hat, die Gloria! Oder hat sie doch und ich hab's bloß nicht bemerkt? Jedenfalls ist GW954f noch da und hat nach langen Wochen der Abstizenz eine liebe Angewohnheit wieder hervorgekramt: das Schafereißen. Was wurde nicht alles gemutmaßt: Schon weit vor Weihnachten hatte sich Gloria eine Phase der Schaflosigkeit gegönnt. Und promt lieferten sich Experten und Journalisten ein Spekulationswettrüsten. Sie ist nicht mehr hier. Wäre...

  • Wesel
  • 02.04.19
  •  4
  •  3
Politik

"Angezettelt spezial" zur wahrscheinlich vorvorvorletzten Zeitumstellung
Fiese Ode an die Sommerzeit, oder: Warum ich das "Lieberlängerhell"-Gesäusel nicht mehr hören kann.

Ach Süße, wie ich mich auf dich freue! Auf deinen Anblick eine Stunde vor Mitternacht. Wenn blaues Licht deine Kurven sanft umschmeichelt, während die Drossel hoch oben auf der Zypresse ihr Gutenachtlied zwitschert. Gar nicht mehr lang, und ich kann dich in meine Arme schließen, du allerfeinste Sommerzeit. Die gar liebliche Melodei eines Lobliedes huldigt deiner langjährigen Unschuld: "Komme endlich und bleibe ewig" - so singen deine Jünger*innen seit ehedem. Hoffnungsvoll recken sich dir...

  • Wesel
  • 28.03.19
  •  3
LK-Gemeinschaft

sachta - sachtse - sachich - .... Füllerfloskel als Objekt der Qual für den Zuhörer
Wie mangelnde Kontrolle über die Ausdrucksweise unsere Sprache beherrscht

Treff ich die Helga beim Einkaufen, sachtse Hallo. Und ich denk noch, ich sach mal, die is' aber oft unhöflich. Trotzdem, sachich, ich sach - hä? Hallo, sachich. Sachtse, na - wie gehdet, sachtse. Ich sach, gut, sachich. Sachtse warum? Ich sach: wie warum, sachich. Ich sach, et geht mir halt gut. Ich sach ... Vielleicht fragen Sie sich nach dieser Einleitung, ob ich noch alle Latten am Zaun habe. Meine Antwort: Wieso denn? Ich zitiere bloß! Der Sachtse-Style ist doch längst hoffähig...

  • Wesel
  • 19.03.19
  •  1
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.