Annette von Droste-Hülshoff

Beiträge zum Thema Annette von Droste-Hülshoff

Kultur
7 Bilder

Urlaub in Meersburg statt Fotosafari in Kenia:
Erste Erkundungsgänge durch die Stadt Meersburg

Meersburg liegt baden-württembergischen Bodenseekreis zwischen Friedrichshafen und Überlingen am Ufer des Bodensees, umgeben von Weinbergen. In der mittelalterlichen Burg Meersburg befindet sich das Burgmuseum mit dem ehemaligen Wohnraum der Burgherrschaft und dem Burgverlies. Das nahe gelegene Neue Schloss zeichnet sich durch barocke Architektur und Fresken aus. Oberhalb der Stadt, im so genannten Fürstenhäusle, befindet sich ein Museum zu Ehren der Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff...

  • Gelsenkirchen
  • 02.10.20
  • 6
  • 2
Vereine + Ehrenamt

Thementour des ADFC Menden
Schlösser im Münsterland

Menden. Der ADFC lädt zu einer Thementour „Schlösser im Münsterland“ ein. Die Ganztagestour auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff findet am Sonntag, 25. August, statt. Treffpunkt ist um 8.40 Uhr am Bahnhof in Fröndenberg zur Fahrt über Münster nach Coesfeld. Von dort startet die etwa 50 Kilometer lange mittelschwere Radtour gegen 11 Uhr. Eine Einkehr in den Longinusturm über Mittag sowie in die Burg Hülshoff zum Kaffee ist eingeplant. Die Bahn-Rückfahrt ist um 18.34 Uhr ab Münster...

  • Menden (Sauerland)
  • 21.08.19
Kultur
Thema Annette von Droste-Hülshoff - Miriam Berger und Xaver Römer rezitieren.
2 Bilder

Außergewöhnliche Darbietungen bei KunstFest PASSAGEN auf Rödinghausener "Droste"-Gut
Lust auf Kultur?

Menden. Vom 31. August bis zum 15. September bietet das KunstFest PASSAGEN auf dem frisch renovierten Gut Rödinghausen in Lendringsen ein hochkarätiges Kulturprogramm. Noch ist beim Verkauf der Karten "Luft nach oben", daher rühren wir mit diesem zweiten Teil des Stadtspiegel-Überblicks noch einmal die Werbetrommel. Sonntag, 8.September, 18 Uhr, und Dienstag 10. September, 20 Uhr: "Werther". "Werther" war der Schlüsselroman des Sturm und Drangs und der erste Bestseller der deutschen Literatur....

  • Menden (Sauerland)
  • 18.08.19
Kultur
Wolfgang Hausmann bei seiner Lesung in der Fünte (Foto Emons)

Eine starke Poetin

Annette von Droste-Hülshoff ist vor 170 Jahren gestorben. Jetzt erinnerte der Rezitator Wolfgang Hausmann im Rahmen seiner Freitagslesung im Heißener Kulturzentrum an die Dichterin der 1842 veröffentlichten "Judenbuche", die damals ein Bestseller und später eine Schullektüre wurde. Was Hausmanns Literaturabend in der Fünte spannend und bereichernd machte, war die Tatsache, dass er die von ihm rezitierten Gedichte der Droste in ein biografie- und zeitgeschichtliches Lebensbild einbettete und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.09.18
Kultur
Die Droste-Büste vor Schloss Meersburg.
2 Bilder

Droste-Nachlass zieht dauerhaft ins Westfälische Literaturarchiv

Einer der wichtigsten literarischen Kulturschätze der Region – der umfangreiche Handschriftenbestand der Annette von Droste-Hülshoff – bleibt dauerhaft in Westfalen. Der Droste-Nachlass, den die bedeutendste Autorin deutscher Literatur des 19. Jahrhunderts (1797-1848) bei ihrem Tod in Meersburg (Bodensee) hinterließ, wird in Zukunft im Westfälischen Literaturarchiv des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster gelagert, erschlossen und weiter erforscht. Eine entsprechende...

  • Hagen
  • 21.08.18
Politik

Mein politisches Halleluja

Weihnachten 2017 Das Jahr 2017 geht zu Ende mit einem vorweihnachtlichen Wintereinbruch in Deutschland. Flugzeuge starten nicht, Züge fallen aus und Autos versagen ihren Dienst und stellen sich quer. Hunderte von Unfällen sorgten in ganz Deutschland für einen recht chaotischen Winterbeginn. Ein Zustand, der auch die politische, gesellschaftliche und sonstige Lage Deutschlands widerspiegelt. Regierungslos wabern Parteien, Politiker und Kanzlerin in den Tümpeln der Macht in alle Richtungen, ein...

  • Gladbeck
  • 19.12.17
  • 13
  • 7
Politik
Außenansicht des geplanten Anbaus am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium.
2 Bilder

Neuer Look für Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium: Rat beschließt Ausbau und Modernisierung für rund 9,15 Millionen Euro

Das städtische Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath wird für rund 9,15 Millionen Euro erweitert und modernisiert. Dabei wird die Zügigkeit der Schule sukzessive von vier auf fünf Züge erhöht. Grund dafür sind die nach der aktuellen Schülerprognose steigenden Schülerzahlen und der damit wachsende Raumbedarf. Einen entsprechenden Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss für die zweigeschossigen Anbauten sowie für den Umbau und die Modernisierung im Bestand hat der Rat der...

  • Düsseldorf
  • 17.03.17
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Der Kirchenchor von St. Bonifatius verbrachte einen erlebnisreichen Tag im Münsterland.

Kirchenchor St. Bonifatius Kirchderne besuchte das Münsterland

Der Kirchenchor St. Bonifatius Kirchderne startete gut gelaunt zu einer Fahrt ins „Blaue“. Nach einer unterhaltsamen Stadtführung mit dem Kiepenkerl in Havixbeck und einem leckeren Mittagessen im "Brauhaus Klute" wurden das Rüschhaus, Wohnsitz und Schaffensort von Annette von Droste-Hülshoff, und der dazugehörige barocke Garten besichtigt. Auf der Treppe des Rüschhauses sang der Chor sehr zur Freude der übrigen Spaziergänger im Park „Nun steht in Laub und Blüte, Gott Schöpfer deine Welt“. Bei...

  • Dortmund-Nord
  • 08.07.16
Ratgeber

Vorlesebücher für Menschen mit Demenz

Mit Zeitzeugenerinnerungen gelingt es besonders gut, ältere, pflegebedürftige Menschen in ihre Kindheit und Jugend zurückzuführen. Hier knüpfen die „Vorlesebücher für die Altenpflege“ an. Der vierte Band der Reihe„Momente des Erinnerns. Zeitzeugen erzählen von früher“ liegt nun vor. Die Zeitzeugen, die hier zu Wort kommen, entstammen den Geburtsjahrgängen 1919 bis 1947 – sie gehören also zur selben Generation wie viele der Pflegebedürftigen, die in speziellen Einrichtungen oder zu Hause betreut...

  • Bochum
  • 26.02.16
Kultur
Umstrittener Kirchenfürst: Erzbischof Engelbert. Foto: Jarych
2 Bilder

Tatort Gevelsberg: die Ermordung Engelberts

Es wird schon dunkel gewesen sein, aber ob es ein trockener oder eher regnerischer Tag war, ist nicht überliefert. Am Abend des 7. Novembers 1225 befand sich der Erzbischof von Köln mit seinem Gefolge auf dem Weg nach Schwelm, um dort eine Kirche zu weihen. Doch den Ort erreichte er nie. In einem Hohlweg bei Gevelsberg wurde der Kirchenfürst ermordet. Engelbert von Berg wurde entweder 1185 oder 1186 auf Schloss Burg im heutigen Solingen geboren. Er war der Sohn des Grafen von Berg, einer der...

  • Schwelm
  • 28.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.