anschlag

Beiträge zum Thema anschlag

Blaulicht
Der Verdächtige wurde in Thüringen festgenommen.

Gasflasche durch Schaufenster geworfen
Gladbeck: Tatverdächtiger nach missglücktem Brandanschlag festgenommen

Vier Tage nach einem Anschlagsversuch auf ein Bestattungsunternehmen an der Kampstraße (der Stadtspiegel berichtete) wurde nun ein Verdächtiger festgenommen. Er hatte sich nach Thüringen abgesetzt. Die Ermittlungen führten zu einem 66-jährigen Mann aus Gladbeck. Ihm wird vorgeworfen, am Donnerstag (1. August) eine Gasflasche und ein brennendes Tuch durch eine Scheibe eines Bestattungsunternehmens geworfen zu haben - offenbar, um eine Explosion herbeizuführen. Gegen den Mann wurde auf...

  • Gladbeck
  • 05.08.19
  •  1
Blaulicht

Mann wirft Gasflasche in Büro - Mordkommission ermittelt

Ein Mann hat am Donnerstag gegen 15.30 h an der Kampstraße in Gladbeck die Scheibe eines Fensters von Büroräumlichkeiten eines Geschäfts- und Wohnhauses eingeworfen. Durch das Loch in der Scheibe warf er sodann ein brennendes Tuch und eine Gasflasche. Sodann entfernte sich der Mann. Das Büro an sich war zur Tatzeit nicht besetzt. Es kam zu keinem Personenschaden und zu keiner Explosion. Derzeit ermittelt eine Mordkommission. Die Ermittlungen dauern an.

  • Marl
  • 02.08.19
Blaulicht

Mordkommission ermittelt
Gladbeck: Anschlagsversuch auf Büro an der Kampstraße *Update*

Ein Mann hat am Donnerstag (1. August) offenbar versucht, ein Büro eines Bestattungsunternehmers auf der Kampstraße in die Luft zu jagen. Der Mann hatte gegen 15.30 Uhr die Scheibe eines Fensters von Büroräumlichkeiten eines Geschäfts- und Wohnhauses an der Kampstraße eingeschlagen. Durch das Loch in der Scheibe warf er sodann ein brennendes Tuch und eine Gasflasche, um direkt danach zu flüchten. Doppeltes Glück für die Anwohner: Das Büro an sich war zur Tatzeit nicht besetzt. Es kam zu...

  • Gladbeck
  • 02.08.19
  •  1
Blaulicht
Die Feuerwehr Bergkamen sperrte das Gelände um das Jobcenter weiträumig ab. Foto: LK-Archiv

Was war im Briefkasten der Agentur für Arbeit?
ABC-Alarm am Jobcenter Bergkamen

Am frühen Montagmorgen stellte der Hausmeister des Jobcenters an der Luise-Schröder-Straße Verunreinigungen am Briefkasten fest. Er säuberte Briekasten von einer nach Chlor riechenden Flüssigkeit und rief gegen 11 Uhr die Polizei. Die hinzugezogene Feuerwehr sperrte den Bereich um das Jobcenter sicherheitshalber  ab und informierte die Analysekräfte der Feuerwehr Dortmund. Alle Mitarbeiter des Jobcenters mussten zunächst im Gebäude bleiben. Nach einer chemischen Analyse konnte die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 29.07.19
Blaulicht

Polizei entdeckt Cannabisplantagen
Nicht nur drei Autos brannten im Hinterhof

In der Nacht zu Donnerstag , 18. April, gerieten gegen 1 Uhr drei Werbefahrzeuge einer Partei auf einem Hof der Münchener Straße in Brand. Ein Zeuge informierte die Polizei über mehrere brennende Autos auf dem Innenhof in Holsterhausen. Die Essener Feuerwehr löschte die Brände. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Das Feuer ergriff auch auf die Rückseite eines Gebäudes, sodass die Feuerwehr Essen vom Innern des Gebäudes die Brände löschte. Bei den Löschungen stellte die Feuerwehr in der...

  • Essen-West
  • 22.04.19
Politik

Brandanschlag: AfD Fahrzeuge sollten auch in Bottrop zum Einsatz kommen

Die AfD Bottrop reagiert schockiert auf Grund des Brandanschlages auf drei AfD Werbefahrzeuge, die am 26.4. auch am Eigener Markt in Bottrop zum Einsatz kommen sollten. Wir sind gespannt auf die Stellungnahmen der anderen Bottroper Ratsparteien hierzu, insbesondere von denen der Linken und der DKP, die uns ja mitverantwortlich für die vergangenen Schmierereien bei der SPD und den Linken gemacht haben.

  • Bottrop
  • 18.04.19
Politik

Statement der AfD Bottrop zu den Anschlägen gegen SPD und Linke.

Die AfD bedauert die Anschläge auf die Parteibüros der SPD und "Die Linke" in Bottrop. "Wir können uns gut in die Opfer dieser Straftaten einfühlen, da solche Anschläge gegen die AfD ja auch ständig passieren. Eine solche Vorgehensweise liegt weit unter unserem Niveau." sagt Vorstandssprecher Alfred Stegmann. Neben dem Anschlag verurteilt die AfD Bottrop auch die Reaktion der Linken selbst. Da Aufkleber der Partei "Die Rechte" gefunden wurden, ist es hanebüchen, dass Herr Schmidt sich wieder...

  • Bottrop
  • 16.04.19
Blaulicht
Der Betrieb läuft bei IKEA, nach der verdächtigen Briefsendung, ganz normal. Foto: Anja Jungvogel

Die Post lieferte heute einen verdächtigen Brief an das Kamener Möbelhaus
Weißes Pulver nun auch bei IKEA aufgetaucht

Es ist gerade mal einen Tag her, als im Kreis Unna an verschiedenen Orten Briefumschläge mit weißem Pulver aufgetaucht sind (wir berichteten). Und heute Mittag öffnet der Sicherheitsbeauftragte von IKEA Kamen die Post und entdeckt ein weiteres Päckchen mit weißem Inhalt. "Der Pförtner hat daraufhin richtig reagiert und uns als Geschäftsführung sofort informiert", verrät IKEA-Chefin Jutta Iskalla, die sich mit ihrem Kollegen Peter Becker die Post daraufhin genauer angeschaut hat. "Da das...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.04.19
Blaulicht
Streitigkeiten sorgten am Donnerstagabend für einen größeren Feuerwehr und Polizei Einsatz in Dorsten-Barkenberg.
5 Bilder

Substanz versprüht
Streitigkeiten sorgen für größeren Feuerwehr- und Polizei-Einsatz in Barkenberg

Streitigkeiten sorgten am Donnerstagabend für einen größeren Feuerwehr und Polizei Einsatz in Barkenberg. Nach ersten Erkenntnissen haben bislang unbekannte Personen gegen kurz vor 21 Uhr eine Scheibe an einer Hauseingangstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Barkenberger Allee eingeworfen und anschließend eine unbekannte Substanz hinein gesprüht. Die vier Bewohner die Wohnung klagten daraufhin über Atembeschwerden. Die Feuerwehr evakuierte den Betroffenen Bereich, sperrte...

  • Dorsten
  • 22.03.19
Politik
Der Aufruf des „Bündnis Buntes Bottrop" zur Mahnwache am Samstag

DIE LINKE ruft zur Teilnahme auf:
Mahnwache für die Opfer des rechten Terroranschlags

Das „Bündnis Buntes Bottrop“ veranstaltet am kommenden Samstag von 11.00 bis 12.00 Uhr auf dem Berliner Platz eine Mahnwache aus Solidarität mit den Opfern des rassistischen Anschlags in der Neujahrsnacht. Der Originalaufruf des Bündnisses ist als Bild angefügt. Auch Bottroper LINKE und DKP rufen zur Teilnahme an dieser Mahnwache auf. Der Beginn des 100-jährigen Bottroper Stadtjubiläums wurde in der Neujahrsnacht durch eine ausländerfeindliche Amokfahrt überschattet. Der aus Essen...

  • Bottrop
  • 03.01.19
Blaulicht
Am Rabenhorst konnte der Mann auf seiner Flucht gestoppt und von Beamten der Polizei festgenommen werden.

Bottroper Amokfahrer am Rabenhorst festgenommen
Große Anteilnahme für die Opfer des Auto-Attentäters

Noch immer gibt es nur ein Thema: Die Amokfahrt des Auto-Attentäters. In Bottrop und Essen-Borbeck hat der 50-jährige Essener gezielt versucht, in Menschenmengen zu rasen. Kurz nach Mitternacht, das neue Jahr war gerade erst ein paar Minuten alt,  hat der Mann das erste Mal sein grausiges Vorhaben in die Tat umgesetzt. in der Nachbarstadt Bottrop fuhr er mit seinem Fahrzeug bewusst in eine Gruppe Menschen. Die hatten sich auf dem Berliner Platz in der Innenstadt versammelt, um das Feuerwerk zu...

  • Essen-Borbeck
  • 01.01.19
Blaulicht
Die Polizei in Essen konnte die Amokfahrt eines 50-jährigen Mannes in Bottrop und Essen schließlich stoppen.

Amokfahrt in Bottrop und Essen
Mann fährt in Menschenmengen - Fremdenhass das Motiv?

Ein 50-jähriger Mann hat in der Silvesternacht versucht, in Bottrop und Essen gezielt mit seinem Auto in Menschenmassen zu fahren. Womöglich liegt Fremdenhass den Taten zu Grunde.  Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr er um kurz nach Mitternacht auf der Osterfelder Straße in Bottrop offensichtlich absichtlich auf eine Person zu, um sie anzufahren. Der Fußgänger konnte sich retten. Mindestens vier Menschen in Bottrop verletztAnschließend fuhr der aus Essen stammende Autofahrer mit...

  • Bottrop
  • 01.01.19
  •  6
  •  1
Politik
Muss die in Bönen ansässige Firma Kik Schmerzensgeld an die Opfer und an die Hinterbliebenen zahlen? Das Dortmunder Landgericht soll am heutigen Donnerstag eine Entscheidung treffen. Foto: Anja Jungvogel

Landgericht Dortmund weist Klage ab
Bönen: KiK muss nicht zahlen - Ansprüche verjährt!

Am heutigen Donnerstag (10. Januar) wurde am Dortmunder Landgericht im "Pakistan-Prozess" gegen das Textilunternehmen KiK ein Urteil gefällt: Die Richter entschieden, dass die Klage abgewiesen wird, da nach pakistanischer Rechtssprechung die Ansprüche als verjährt gelten.  Das Bönener Unternehmen Kik trägt für die Folgen der Brandkatastrophe im Jahre 2012 keine Verantwortung. Die vier Betroffenen des verheerenden Brandes in einer Textilfabrik werden kein Schmerzensgeld erhalten. Laut des...

  • Kamen
  • 29.11.18
Überregionales

Auf der A2: Mit Holzklotz auf Wagen geworfen - Polizei sucht Zeugen

Ein 62-jähriger Mann aus Hückelhoven ist - wie jetzt bekannt wurde - am 24. Juni auf der Autobahn 2 bei Herten mit dem Schrecken davon gekommen, als um 14.45 Uhr ein Holzklotz seine Windschutzscheibe zerstörte. Der 62-Jährige war mit seinem Auto in Richtung Oberhausen unterwegs, als in Höhe der ersten Brücke nach dem Autobahnkreuz Recklinghausen an der Brücke Herner Straße in Herten ein Holzklotz (geschätzte Größe 10x10x20cm) auf die Windschutzscheibe flog. Ob der Klotz von der Brücke oder...

  • Herten
  • 11.07.18
Überregionales
3 Bilder

Amokfahrt in Münster: Ermittler sind sich sicher, Fahrer handelte in Suizidabsicht 9.04.2018 – 18:34 Uhr

"Nach der bisherigen Analyse und Auswertung der vorliegenden Dokumente, Spuren und Aussagen sind die Ermittlungsbehörden sicher, dass der 48-Jährige in Suizidabsicht handelte", resümierte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (9.4.) in Münster die bisherigen Ergebnisse.Suizidabsicht des Täters ? Bei der Durchsuchung der Wohnung des ledigen und kinderlosen Münsteraners fanden die Beamten neben mehreren Behältern mit Benzin und anderen Flüssigkeiten ein über einen Balken gelegtes Hanfseil...

  • Marl
  • 09.04.18
Überregionales
2 Bilder

AKTUELLE Ermittlungsergebnisse. Campingbus fährt in Menschenmenge in MÜNSTER- zwei Menschen sterben 8.4.2018 – 17:29 Uhr

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter mit Hochdruck, um die Hintergründe der schrecklichen Tat von Münster gestern Nachmittag zu klären. Mittlerweile steht fest, dass der 48-jährige Täter aus Münster über zwei weitere Wohnadressen in Dresden und Pirna verfügte. Die Wohnungen wurden von der Polizei durchsucht. Die Durchsuchungsmaßnahmen in Münster und die Auswertung der Ergebnisse dauern noch an. In der Wohnung in Münster fanden die Ermittler am heutigen Tag mehrere Gasflaschen sowie...

  • Marl
  • 08.04.18
Überregionales
4 Bilder

Campingbus fährt in Menschenmenge in Münster - zwei Menschen sterben, der Täter richtet sich selbst

Am Samstag, 07.04.18, fuhr um 15:27 Uhr ein silbergrauer Campingbus im Zentrum von Münster in eine Gruppe von Menschen, die sich im Außenbereich einer Gaststätte aufhielt. Dabei wurden zwei Personen getötet und mehr als 20 zum Teil schwer bis hin zur akuten Lebensgefahr verletzt. Ums Leben gekommen sind bei dieser Tat eine 51-jährige Frau aus dem Kreis Lüneburg und ein 65-jähriger Mann aus dem Kreis Borken. Unmittelbar im Anschluss an die Tat richtete sich der Täter mit einer Schusswaffe...

  • Marl
  • 08.04.18
Überregionales
Wer hat etwas bemerkt? Es ist davon auszugehen, dass der oder die Täter den Kanister zuvor an einer Tankstelle befüllt haben. Fotos: Polizei Dortmund

Fahndungsaufruf: Brand- und Mordanschlag in Bergkamen +++ Polizei sucht Zeugen +++

Am Freitag, 1. Dezember, kam es in der Nacht zur schweren Brandstiftung in Bergkamen. In einem Mehrfamilienhaus "In der Schlenke" befanden sich zum Zeitpunkt des Brandanschlags 30 Personen. Aktuell wird wegen 30-fachen versuchten Mordes ermittelt (wir berichteten). Die unbekannten Täter nutzten einen 10-Liter-Kanister, um Brandbeschleuniger am Tatort auszuschütten. Es ist davon auszugehen, dass der oder die Täter den Kanister zuvor an einer Tankstelle befüllt haben. Ursprünglich war der...

  • Kamen
  • 13.12.17
  •  1
Überregionales

Essen: Terror-Razzia in Freisenbruch und im Südviertel

Aufregung am heutigen Dienstagmorgen in Freisenbruch: Im Schellingweg (und zeitgleich an der Hohenburgstraße im Essener Südviertel) hatten Spezialeinheiten der NRW-Polizei Wohnungen von mutmaßlichen Anhängern der Terrormiliz IS durchsucht. In Essen wurde ein 20-jähriger Syrer festgenommen. Zeitgleich fanden Einsätze in Leipzig, Kassel und Hannover statt. Insgesamt wurden dabei sechs Männer zwischen 20 und 28 Jahren vorläufig festgenommen, die sich untereinander gekannt haben sollen. Der...

  • Essen-Steele
  • 21.11.17
  •  7
  •  1
Überregionales

Sprengstofftäter gesucht

Bereits am 2. Oktober, so teilt die Polizei jetzt mit, kam es gegen 11.40 Uhr in Ennepetal, Milsper Straße Höhe der Haus-Nr. 33, an der dortigen Bushaltestelle der VER, zu der Sprengung eines Mülleimers. Tatmittel ist ein bislang unbekanntes Sprengmittel. Nach den durchgeführten Überprüfungen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Sprengmittel nicht um herkömmliches Silvesterfeuerwerk, sondern um eine Objekt mit größerer Sprengkraft. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei nun wegen...

  • Ennepetal
  • 18.10.17
Politik
Der Sicherheitsservice schirmte Martin Schulz bei seiner Wahlkampfveranstaltung in Unna vom Publikum ab. Einen Tag zuvor hatte ein Mann im Internet damit gedroht, einen Anschlag auf den Politiker zu verüben. Foto: Jürgen Thoms

Besuch in Unna: Sicherheitsservice schirmt Martin Schulz ab

Großer Bahnhof für Martin Schulz: Am gestrigen Mittwoch wurde der SPD-Kanzlerkandidat auf dem Marktplatz in Unna vom Publikum dicht umlagert. Der Sicherheitsservice war angehalten, den Politiker von der Menge abzuschirmen, denn die Polizei nahm die Anschlagsdrohung (wir berichteten) eines 43-Jährigen Werlers sehr ernst. Das SEK hatte den Verdächtigen in seiner Wohnung in Werl festgenommen. Solange die Wahlkampfveranstaltung in Unna lief, blieb der 43-Jährige in Polizeigewahrsam. Nach...

  • Kamen
  • 31.08.17
Überregionales
Maschinengewehre in Moers - auch auf der Kirmes am Wochenende? Foto: Landgraf

Terror - auch hier?

Die Zeiten haben sich tatsächlich stark geändert. Früher schaute man morgens aus dem Fenster nach dem Wetter und hoffte auf einen schönen Tag. Heute schaut man morgens in die News und hofft, dass kein weiterer Anschlag die Welt schockt. Erinnern wir uns an Berlin kurz vor Weihnachten, und daran, dass man auch in Moers die Polizei mit Maschinenpistolen hatte auflaufen sehen. Am vergangenen Freitag hat das Innenministerium wegen des Terroranschlags in Spanien die Kommunen aufgefordert,...

  • Moers
  • 23.08.17
  •  6
  •  4
Politik
Angesichts der jüngsten Terroranschläge werden bei den kommenden Veranstaltungen in Gladbeck zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Foto: Archiv/Kariger

Gladbeck: Müllwagen gegen Terror-Fahrer

Die jüngsten Terroranschläge in Spanien haben auch Auswirkungen auf zwei kommende Veranstaltungen in der Gladbecker Innenstadt. Die Stadt wird ihre Sicherheitsmaßnahmen beim Open-Air-Konzert „Umsonst & Draußen“ an diesem Freitag, 25. August, und beim Appeltatenfest am ersten September-Wochenende verstärken. „Wir reagieren damit auf die derzeit angespannte Situation. Hundertprozentige Sicherheit können auch wir nicht garantieren, wir wollen aber eventuelle Risiken minimieren“, sagt Gregor...

  • Gladbeck
  • 21.08.17
  •  1
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.