Antifaschismus

Beiträge zum Thema Antifaschismus

Politik
Postkartenaktion 2020

8. Mai 2020
75. Jahre Befreiung von Hitlerfaschismus.

Gedenkstätte der Märzgefallenen in Westfriedhof Bottrop
4 Bilder

75. Jahre Befreiung von Hitlerfaschismus
8. Mai 2020

Pressemitteilung, 9. Mai 2020 Wegen der Corona-Pandemie musste das Gedenken am 8. Mai zum Ende des Zweiten Weltkrieges in größerem Rahmen ausfallen. Dafür sei an dieser Stelle an die zwei Widerstandskämpfer Franz Kwasigroch und Michael Mast erinnert. Die beiden Bottroper waren vor 73 Jahren in Dortmund wegen ihrer Aktivitäten gegen das Hitler-Regime hingerichtet worden. An den Gräbern der Beiden an der Grabstätte der Märzgefallenen auf dem Westfriedhof wurden Rosen gelegt. Für beide gibt...

  • Bottrop
  • 11.05.20
Politik
15 Bilder

8. Mai - 75. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus
Gedenktag in Duisburg-Walsum - aber auch Tag der Mahnung, nicht nachzulassen im Kampf gegen Faschismus und Krieg!

Seit 8 Jahren gibt es mitten in Walsum, in unmittelbarer Nähe zum Bezirksamt den „Platz der Erinnerung“ mit dem Denkmal „Den Walsumer Opfern der NS-Gewaltherrschaft zum Gedenken“. Genau der richtige Ort, um am 8.Mai 2020 die Befreiung vom Hitlerfaschismus vor 75 Jahren zu feiern. Dazu hatte das Internationalistische Bündnis Duisburg aufgerufen. Und gut 30 Teilnehmer waren zur Corona-gerechten Kundgebung gekommen - mit Mund-Nasen-Schutz und mit 2m Abstand aufgestellt. Nur Polizisten und...

  • Duisburg
  • 10.05.20
  •  1
  •  1
Politik
Der Gedenkstein gehört ordentlich gepflegt
2 Bilder

8. Mai
Blumen auf dem Braucker Friedhof zum Tag der Befreiung

Die MLPD Gruppe im Gladbecker Süden hat am 8. Mai um 18 Uhr Blumen am Gedenkstein für die sowjetischen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter auf dem Braucker Friedhof niedergelegt. "Anlass war der Tag der Befreiung von 75 Jahren, am 8. Mai 1945", so Jörg Weidemann, Sprecher der MLPD in Gladbeck. Unter den hier als Zwangsarbeiter vergrabenen Menschen sind auch Kriegsgefangene der Roten Armee. Die Rote Armee und die sowjetische Bevölkerung trugen die Hauptlast bei der Zerschlagung des...

  • Gladbeck
  • 08.05.20
  •  1
Politik
2 Bilder

8. Mai in Herne/75. Jahrestag der Befreiung
Ein Tag des Sieges über Faschismus und Antikommunismus

Die MLPD feierte heute mit Freunden am Mahnmal für die Opfer von Faschismus und Krieg in Herne den Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus. 20 Menschen nahmen an der würdigen und kämpferischen Kundgebung mit Blumenniederlegung teil. Natürlich wurde Gesundheitsschutz groß geschrieben. Wer gegen Faschismus ist, der muss auch gegen Antikommunismus sein, war ein Grundtenor der Kundgebung. Das gilt es heute zu beherzigen, gerade auch in Herne! Gewürdigt wurde die Rolle sowjetischen Roten Armee und...

  • Herne
  • 08.05.20
  •  1
Politik
"Die Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten darf nie enden. Weder morgen noch in hundert Jahren.", Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund.
Video
14 Bilder

Antifaschismus 2020
Weltkriegsopfer trotz Corona nicht vergessen

Seit Jahrzehnten wird am Karfreitag nicht nur in der Dortmunder Bittermark, sondern auch auf dem Internationalen Friedhof in Dortmund-Brackel am Rennweg an die Weltkriegsopfer erinnert. Insbesondere an die noch in den letzten Kriegstagen ermordeten Zwangsarbeiter*innen und Widerstandskämpfer*innen. Auf dem Internationalen Friedhof nehmen sonst bis zu einhundert Menschen am Gedenken an den polnischen, serbischen und sowjetischen Ehrenmalen sowie an den Erinnerungsorten für die jüdischen Opfer...

  • Dortmund
  • 10.04.20
  •  1
Politik
21 Bilder

Märzgedenken
Märzgedenken am 14.März auf dem Friedhof Duisburg Alt-Walsum

Seit 10 Jahren laden verschiedene Organisationen (Kumpel für AUF, VVN-BdA und die Walsumer Initiative gegen Rechts) zu diesem Gedenken am Grabmal der Märzgefallenen von 1920 und dem Gräberfeld verstorbener Zwangsarbeiter der Zeche Walsum, die von 1941 - 1944 von den Nazis hierhin verschleppt wurden, ein. Das Besondere: Die Märzkämpfe liegen genau 100 Jahre zurück. Das ist sicher auch ein Grund dafür, dass dieses Jahr rund 50 Teilnehmer/innen kamen, darunter einige ehemalige Bergleute, eine...

  • Duisburg
  • 15.03.20
  •  15
  •  1
Politik

Handlungskonzept gegen Rechts überfällig:
Rechtsextreme Straftaten im Kreis Wesel sind 2019 nicht gesunken

Während die offiziellen Zahlen zu rechtsextremen Straftaten in Nordrhein-Westfalen für 2019 leicht rückläufig sind (von 3.767 in 2018 auf 3632 im Jahr 2019), sind sie im Kreis Wesel konstant. 2019 wurden, wie bereits 2018, 71 Straftaten mit rechtsextremem Hintergrund gemeldet. Das geht aus einer aktuellen Auflistung der NRW-Landesregierung hervor. Aus Moers (22), Dinslaken (15), Wesel (14), Xanten (4), Neukirchen-Vluyn (2) Alpen (1) und Schermbeck (1) wurden Straftaten gemeldet, lediglich aus...

  • Moers
  • 11.03.20
Politik

Runder Tisch gegen Rechts/Antifaschistisches Bündnis Oberhausen unterstützt Resolution des Integrationsrats „Kein Fußbreit dem Faschismus!“

Der Runde Tisch hat in seiner Sitzung vom 05.03.2020 einstimmig beschlossen, die Resolution des Integrationsrates vom 12. 02. 2020 zu unterstützen. Wir teilen die die Auffassung des Integrationsrates, dass die AFD „im Kern eine rassistische, nationalistische und demokratiefeindliche Partei ist“. Deshalb unterstützen wir die Resolution des Integrationsrates. Wie der Integrationsrat sind wir der Überzeugung, dass „jegliche Zusammenarbeit zwischen den demokratischen Parteien und der AFD...

  • Oberhausen
  • 06.03.20
Politik

LINKE erwartet Zustimmung der CDU
Handlungskonzept gegen rechts

Ein „Handlungskonzept gegen Rassismus, Antisemitismus und Faschismus“ hatte DIE LINKE im Kreistag Wesel zur letzten Kreistagssitzung im Dezember beantragt. Weil die CDU Beratungsbedarf hatte, wurde der Antrag zurückgestellt. Nun steht er im März erneut auf der Tagesordnung des Kreistags. „Der zunehmenden Hetze von rechts muss mit verstärktem zivilgesellschaftlichem und öffentlichem Engagement begegnet werden. Das hat DIE LINKE bereits im Herbst erklärt und das gilt nach dem rassistischen...

  • Dinslaken
  • 27.02.20
Politik
Sie stellten die Broschüre vor (v. l.): Ruven Hein (Kreis Recklinghausen), Anja Mausbach (Jüdisches Museum Westfalen), Peter Römer (Geschichtsort Villa ten Hompel), Antje Thul (Jüdisches Museum Westfalen), Gernot Müller (Kreis Recklinghausen) und Naomi Roth (Jüdisches Museum Westfalen).

Kreis Recklinghausen, Jüdisches Museum Westfalen und Villa ten Hompel veröffentlichen Broschüre gegen Judenhass

Ein Zeichen gegen Judenfeindlichkeit setzt das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen gemeinsam mit dem Jüdische Museum Westfalen und dem Geschichtsort Villa ten Hompel aus Münster. Zusammen erarbeiteten sie eine Informationsbroschüre gegen Antisemitismus, die neben Hintergrundinformationen auch Argumentationshilfen bietet. Nun liegt die Broschüre "Antisemi…was? 7 Fragen zu Antisemitismus" in gedruckter und digitaler Form vor. Sieben immer wiederkehrende Fragen zum Thema...

  • Marl
  • 22.02.20
Politik

„Steeler Jungs“ als Teil einer ernsten faschistischen Tendenz in Deutschland
Alles andere als harmlos

Seit April 2018 marschieren sie als selbsternannte „Bürgerwehr“ wöchentlich in martialischer Pose schweigend durch Steele (und teilweise auch durch andere Stadtteile, wie Huttrop, Borbeck, Altenessen). Und sie schweigen nicht nur, sondern versuchen verstärkt mit gewalttätigen Attacken auf Antifaschisten ein Klima der Einschüchterung und Angst zu verbreiten. Von Anfang an war klar, dass es sich hier nicht um „besorgte Bürger“ handelt. Ihre elitäre Selbstbezeichnung als „First Class Crew...

  • Essen-Nord
  • 05.02.20
  •  4
  •  1
Politik

Dammbruch in Thürigen
Wagner: Auch im Kreis Wesel droht Kooperation von CDU und FDP mit der AfD

Zum Ausgang der heutigen Ministerpräsidentenwahl im Thüringer Landtag und die Auswirkungen auf den Kreis Wesel erklärt der Landratskandidat der Partei DIE LINKE, Sascha H. Wagner: Der 5. Februar wird im schlechtesten Sinne als historischer Tag in die Geschichte eingehen. Im 75. Jahr nach der Befreiung vom Faschismus haben CDU und FDP gemeinsam mit der faschistischen AfD des Björn Höcke in Thüringen gemeinsamen einen Ministerpräsidenten gewählt. Bei allen politischen Unterschieden der LINKEN...

  • Wesel
  • 05.02.20
  •  4
Politik

AfD liefert Stichworte für Rechtsterrorismus:
Kreis Wesel muss Aktivitäten gegen rechts erhöhen

Der Kreis Wesel muss seine Aktivitäten gegen rechts deutlich erhöhen, meint die Kreistagsfraktion DIE LINKE. „Der Anschlag in Halle ist auch Folge der Hetze, die die AfD betreibt. Wer mit dieser Partei jetzt noch irgendetwas zu tun hat, muss sich dessen bewusst sein“, meint der Vorsitzende der LINKEN-Kreistagsfraktion, Sascha H. Wagner, auch angesichts zahlreicher antisemitischer Statements von AfD-Politikern nach dem Anschlag an der Hallenser Synagoge. Für die Dezember-Sitzung des...

  • Dinslaken
  • 14.10.19
  •  2
Kultur
Andrea Weissert (Bild) und Carsten Bülow präsentieren Literatur des Widerstandes.

Schauspieler spüren Widerstand in der Literatur nach
Lesung zum Widerstand

„Ob wenig oder viel – niemand konnte mehr als sein Leben wagen – die Hauptsache: man Widerstand“ – unter diesen Titel stellen die Schauspieler Andreas Weissert und Carsten Bülow ihre Lesung im Studio B der Zentralbibliothek am Freitag, 24. Mai, ab 18 Uhr. Sie spüren dem antifaschistischen Widerstand in Gedichten und Prosa nach. Der Eintritt ist frei. Andreas Weissert und Carsten Bülow präsentieren Literatur des Widerstands.

  • Dortmund-City
  • 23.05.19
  •  1
  •  1
Kultur
Literatur und Untersuchungen zum Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur und den Angriffs- und Eroberungskrieg, den das deutsche Reich seit September 1939 in Europa und Afrika führte, sind kaum mehr überschaubar. Bestimmte vergessene Aspekte und falsch gewichtete Beurteilungen der Widerstandmöglichkeiten innerhalb des nationalsozialistischen Machtapparats gilt es aber weiterhin immer wieder neu zu bewerten. Wer heute die Demokratie sichern will, sollte sich informativ auch um den Untergang früherer Diktaturen kümmern.
2 Bilder

Dorsten: Buchvorstellung im jüdischen Museum Westfalen
Konspirateure gegen Hitler - auch eine Essener & Ruhrgebietsgeschichte

Buchbesprechung: Die Konspirateure – Der zivile Widerstand hinter dem 20. Juli 1944 Im Jüdischen Museum Westfalen mit seinem Standort im Dorstener Zentrum konnte am 9. Mai eine spannende Buchvorstellung und Lesung mit den beiden Autor*innen Ludger Fittkau und Marie-Christine Werner stattfinden. Unter den Zuhörern waren nicht nur interessierte Bürger*innen, die neue Tatsachen zum Netzwerk dieses leider fehlgeschlagenen  Attentats erfahren wollte. Spannenderweise gab es im Auditorium auch...

  • Dorsten
  • 04.05.19
  •  1
  •  2
Politik
Antirassistische Demo in Berlin (Symbolfoto).

Oseberg-Laden endlich weg
Rechtsradikale Marke „Thor Steinar“ hat keinen Platz in Essen, so die Linke

Die Linke Essen ist erfreut, dass der Oseberg-Laden auf der Viehofer Straße endlich auszieht. Das Bekleidungsgeschäft war über zehn Jahre Anlaufpunkt für Rechtsradikale aus ganz NRW, da westlich von Hannover nur dort die Marke ‚Thor Steinar‘ verkauft wurde. „Thor Steinar ist und bleibt eine Marke, die von Rechten, mit Rechten und für Rechte produziert wurde und wird“, so der Kreissprecher der Essener LINKEN, Daniel Kerekes. „Wir können alle froh sein, dass wir diesen Laden los sind. Es gibt...

  • Essen-West
  • 28.03.19
Politik

LINKE zur Kriminalitätsstatistik:
Kriminalisierung hilft keinem Drogenkranken, verstärkter Kampf gegen rechts notwendig

„Insgesamt sind die gesunkenen Kriminalitätszahlen und die gestiegene Aufklärungsquote positiv zu bewerten“, meint der Vorsitzende der LINKEN-Fraktion im Weseler Kreistag, Sascha H. Wagner zur gestern vorgelegten Kriminalitätsstatistik 2018. „Allerdings muss es endlich einen Wechsel in der Drogenpolitik geben. Hilfsangebote für Drogenkranke müssen ausgebaut werden, die Kriminalisierung der Betroffenen muss hingegen ein Ende haben. Hier ist die Bundespolitik gefordert. Das betrifft auch und...

  • Dinslaken
  • 06.03.19
  •  1
Politik
Stolperstein, Alte Hattinger Straße 26

Erinnerung
Stolpersteine

… zuerst habe ich es im Ehrenfeld gesehen. Am 10. November, dem Tag nach der Reichspogromnacht. Jemand hatte einen Stolperstein gereinigt und mit einer Rose und einer Kerze versehen. Dann sah ich mehrere davon, auch in der Innenstadt. Freundinnen und Freunde, denen ich davon erzählte, berichteten, dass sie auch in der Innenstadt gereinigte Stolpersteine mit Blumen und Kerzen gesehen haben. Ich weiß nicht, wer diese Aktion durchgeführt hat, aber sie hat mich sehr berührt. Ein herzliches...

  • Bochum
  • 11.11.18
Politik

Höcke-Boykott der Bottroper AfD blanke Heuchelei

Zum Boykott der Bottroper AfD gegen die Veranstaltung mit AfD-Rechtsaußen Björn Höcke am Bottroper Berufskolleg erklärt Niels Holger Schmidt, Ratsherr der Bottroper LINKEN: „Um die politische Urteilsfähigkeit des hiesigen AfD-Führers Stegmann und seines Schatzmeisters Sapountzoglou ist es nicht gut bestellt. Wer Mitglied einer rechtsradikalen Partei wird, trifft dort – oh Wunder – auf Rechtsradikale und Neonazis. Augen auf bei der Wahl der Parteimitgliedschaft kann man da nur sagen. Im...

  • Bottrop
  • 19.10.18
  •  9
Politik

EBB: Was interessiert mich mein Geschwätz von letzter Woche

Das Essener Bürgerbündnis (EBB) scheint sich nicht so recht einigen zu können, wie sie denn nun mit dem antifaschistischen Bündnis Essen stellt sich quer (ESSQ) umgehen wollen. Vor wenigen Wochen noch erklärte das Bündnis, man würde an keiner Kundgebung oder Versammlung teilnehmen, „die von einer Organisation geplant“ werde, „die offen die Nähe zu Extremen des linken Spektrums sucht.“ Allem Anschein nach scheint diese Aussage bereits passe, denn auf der Respektmeile standen Essen stellt...

  • Essen-Nord
  • 24.09.18
Politik
2 Bilder

Erneute Neonazi-Schmierereien am Linken Zentrum Oberhausen

In den letzten Tagen und Wochen kam es mehrfach zu Hakenkreuz-Schmierereien rund um die Räumlichkeiten der Partei DIE LINKE. Bisher unbekannte Personen brachten außerdem neofaschistische Parolen in den Gängen des Europahauses an. Kam dies in der vergangenen Monaten immer mal wieder vor, ist eindeutig eine Zunahme derartiger Vorfälle zu verzeichnen. Hierzu erklärt Ingrid Diepenbrock, Sprecherin der LINKEN in Oberhausen: „Solche plumpen Provokationen können uns natürlich weder...

  • Oberhausen
  • 27.07.18
Politik
4 Bilder

Zeichen setzen gegen nationalistischen Fremdenhass und Hetzerei!

Am 20.05. gibt es eine Demo mit Kundgebung der rechten Szene in Recklinghausen. Paralell dazu wird ein Friedensfest auf dem Kirchplatz St. Peter von offizieller Seite als Gegenveranstaltung durchgeführt. Die Initiative "Lesen gegen das Vergessen" sowie etliche Privatpersonen möchten dem rechten Gedankengut etwas Kreatives und Buntes entgegensetzen. Bei einem Kreativmarkt, der am 19.Mai von 10-17 Uhr auf dem Altstadtmarkt stattfindet, sollen Plakate und Transparente gemalt/geschrieben werden....

  • Marl
  • 15.05.18
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.