Antifaschismus

Beiträge zum Thema Antifaschismus

Politik

Bündnis gegen Rechts ruft zur Demonstration auf: Samstag, 13.30 Uhr, Wohlfahrtsstraße

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung des Bochumer Büdnisses gegen rechts: Die Bochumer Polizei hat heute auf Nachfrage mitgeteilt, dass der Aufmrsch der Nazi-Kameradschaft “Volkssturm Deutschland” für Samstag, den 1. Februar von 14.00 Uhr – 15.00 Uhr angemeldet ist. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass Markus Schumacher die Demonstration nicht angemeldet hat. Dies war beim Treffen des Bochumer Bündnisses gegen Rechts fälschlicher Weise berichtet worden. Das Bündnis gegen Rechts lädt...

  • Bochum
  • 28.01.14
  •  1
Politik
  5 Bilder

Richtigstellung zur der Stellungnahme „Die Linke zu einem linken Bündnis in Bottrop“

An die Bottroper Presse An die Öffentlichkeit Richtigstellung zur der Stellungnahme „Die Linke zu einem linken Bündnis in Bottrop“, Christoph Ferdinand und Günter Blocks und zum Interwiew mit Ratsherr Michael Gerber in "Junge Welt" 2014 und in Bottroper Medien. Als ich Mitte Mai 1999 nach Bottrop zog, war der Christoph Ferdinand Kreissprecher PDS KV Bottrop/Gladbeck . Kurz danach ging er zur Uni nach Essen; da habe ich das Amt des Kreissprecher von Bottrop/Gladbeck übernommen...

  • Bottrop
  • 04.01.14
  •  13
Vereine + Ehrenamt

30 Jahre Kölner Appell gegen Rassismus

Einladung zur Jubiläumsveranstaltung: Unser Thema ist die Solidarität mit Flüchtlingen in Köln und weltweit. Dazu sprechen: Shilan Aldonani Gerhart Baum Klaus Jünschke Peter Löwisch Peter Rosenthal Toni Rütten Nadira Saman und Josef Wirges. Außerdem treten auf: Tommy Engel Arno Steffen Richard Rogler und die Kinder der Schülerhilfe des Kölner Appell Termin: 19.01.2014 13:30 Empfang im Kölner Rathaus 15:00 Uhr Feier im VHS-Forum im...

  • Duisburg
  • 10.12.13
Politik
Christoph Ferdinand (l.) und Günter Blocks (r.): hier bei den Haushaltsberatungen der Bottroper LINKEN

Erklärung zum Rücktritt von Bezirksvertreter Gökhan Kiziroglu

Zum Rücktrittsschreiben von Gökhan Kiziroglu (Bezirksvertreter Bottrop-Süd) erklären Christoph Ferdinand, DIE LINKE im Rat der Stadt, und LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks: „Mit Erstaunen haben wir das Schreiben von Gökhan Kiziroglu vom 5.12.2013 zur Kenntnis genommen. Er behauptet darin, man sei gegen ihn und Sahin Aydin ‚sogar handgreiflich geworden‘. Diese Behauptung ist unwahr. Es gab bei der Bottroper LINKEN keinerlei gewalttätige Auseinandersetzungen. Kiziroglu hat sich selbst...

  • Bottrop
  • 06.12.13
  •  3
  •  1
Politik

VVN-BdA Bochum: NPD- Verbotsverfahren konsequent durchführen!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der VVN-BdA Bochum: VVN-BdA Bochum zum Antrag des Bundesrates zum das Verbot NPD Die VVN-BdA begrüßt entschieden die Einleitung eines neuen NPD-Verbotsantrages durch den Bundesrat. Bedauerlich ist, dass Bundesregierung und Bundestag beiseite stehen und keinen Beitrag zum Verbot der ältesten neofaschistischen Partei Deutschlands zu leisten bereit sind. Erfreulich ist, dass die Landesinnenminister erklären, nunmehr keine V-Männer mehr in den...

  • Bochum
  • 04.12.13
  •  7
Politik

Offener Brief an alle Antirassisten und Antifaschisten in Duisburg

Rassismus, auch in der Mitte der Gesellschaft, muss bekämpft werden - da stimme ich mit Euch überein. Allerdings habe ich daran, wie dies von Teilen der Antifa derzeit umgesetzt wird, einiges zu kritisieren. Fangen wir mal mit der Diskussionsveranstaltung von Rolf Karling an. Wenn dort rassistische Äußerungen fielen, wieso kann man diesen nicht mit Argumenten begegnen? Müssen demnächst auch bei Diskussionsrunden am Eingang Securitys stehen, die die Teilnehmer auf Waffen kontrollieren und die...

  • Duisburg
  • 20.11.13
  •  2
Kultur

Einladung zum Theaterstück "georg elser - der unbekannte Held"

Eine Veranstaltung des Bochumer „Bündnis gegen Rechts“, unterstützt vom Kinder-und Jugendring Bochum, IK „Regenbogen“, Kulturbüro der Stadt Bochum, Friedensplenum und VVB-BdA Bochum georg elser – der unbekannte Held Ein Theaterstück über den Hitlerattentäter, aufgeführt vom theater odos, Münster Am 8.11.1939 um 21.20 detonierte auf der „Traditionsfeier“ der Nationalsozialisten im Münchener Bürgerbräukeller eine Zeitbombe. Die NSDAP hielt dieses Treffen jährlich ab zur Erinnerung und...

  • Bochum
  • 25.10.13
Politik

Erinnerung an den antifaschistischen Stadtrundgang "Alle Räder rollen für den Sieg " am 20.10. mit Wolgang Dominik

Kriegswirtschaft und Zwangsarbeit in Bochum –ein Rundgang durch die Vergangenheit, die nicht vergeht. Vor 76 Jahren wurde der Bochumer Verein als "national- sozialistischer Musterbetrieb“ ausgezeichnet. Dieser Musterbetrieb war einer der größten Waffenproduzenten des faschistischen Deutschland. Aber auch in anderen Bochumer Betrieben wurden spätestens mit Beginn des 2.Weltkriegs kriegswichtige Güter hergestellt. Im Verlauf des Krieges wurde diese Kriegsproduktion nur noch mit dem...

  • Bochum
  • 14.10.13
  •  4
  •  1
Politik

AUFstehen gegen Stimmungsmache gegen Flüchtlinge!

„Wir sind doch nicht das Weltsozialamt“ lautet die asoziale Formel der Stimmungsmache gegen Flüchtlinge, die von CDU über AfD bis hin zur NPD benutzt wird. Indem den Flüchtlingen unterstellt wird, sie wollen nur in unsere ach so tollen Sozialsysteme einwandern, werden aus Opfern Täter gemacht. Weltweit waren im letzten Jahr insgesamt 45 Millionen Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Verfolgung, Hunger und Armut. An allen Brennpunkten, die zum Anschwellen der Flüchtlingsströme führen, ist die...

  • Essen-Nord
  • 02.10.13
  •  3
  •  1
Politik

Unterschriftensammlung der VVN/BdA für die Aberkennung der Ehrenbürgerschaft von Paul von Hindenburg geht weiter!

Hier dazu ein Aufruf von Wolfgang Dominik von der VVN/BdA Bochum: Liebe antifaschistischen Freund_innen, einige von euch wissen das schon und haben schon unterschrieben. Die VVN-BdA Bochum will einen Antrag auf Aberkennung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Bochum des Steigbügelhalters Hitlers, Hindenburg, stellen. Immerhin ist Hitler selbst schon 39 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus, 1984, die Ehrenbürgerschaft Bochums aberkannt worden. In etlichen Städten ist Hindenburg schon...

  • Bochum
  • 30.09.13
  •  10
Politik
Dietrich Keil, Ratsherr von "Essen steht AUF"
  2 Bilder

Anzeige gegen NPD: Verbot gefordert

Am 19. September versendete das Essener NPD-Ratsmitglied M. Haliti einen hetzerischen Brief an Essener Integrationspolitiker, Ratsfrauen und Ratsherren und auch an Oberbürgermeister Paß, der zur Anzeige führen wird. Mit seinen rassistischen Verleumdungen stellt das Schreiben nicht nur eine persönliche Beleidigung dar. Beigelegt hatte der NPD-Kreisverband ein Kondom mit einem Aufdruck, der in übelster Nazitradition des sog. "unwerten Lebens" gegen die Vermehrung von Ausländern und „unnützen“...

  • Essen-Nord
  • 30.09.13
  •  7
  •  3
Politik
  3 Bilder

"Keine Alternative für Deutschland" - Eine hervorragende Veranstaltung mit dem Soziologen Andreas Kemper

"Diese Partei ist nicht gewachsen, wie z.B. die Grünen, diese Partei wurde installiert!" Dies Zitat war ein Schlüsselsatz des Münsteraner Soziologen und Buchautoren Andreas Kemper auf der gestrigen Veranstaltung des Bündnisses gegen rechts "Keine Alternative für Deutschland" im gut gefüllten Saal des Ver.di-Hauses Bochum. Kompetent und faktenreich schilderte Kemper die Entstehungsgeschichte der neuen reaktionären, rechten Partei "AfD": Bismarck, die ostelbischen Junker, das...

  • Bochum
  • 19.09.13
  •  40
Politik

Neue Antifaschistische Bochumer Blätter- VVN-Aktion gegen Hindenburges Ehrenbürgerschaft

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Bochum fordert den Rat der Stadt Bochum auf, die Ehrenbürgerschaft von Paul von Hindenburg abzuerkennen. Bochum gehört zu den Städten, die als erste Paul von Hindenburg zum Ehrenbürger ernannten. Seit 1917, zu seinem 70. Geburtstag, zählt er somit zu den 13 Personen, die Ehrenbürger der Stadt Bochum sind. Während Adolf Hitler dieses „Recht“ 1984 aberkannt wurde, besteht es für seinen Steigbügelhalter...

  • Bochum
  • 11.09.13
  •  11
Politik
  3 Bilder

Stadtverwaltung und Polizei geben Neofaschisten Spielraum

Als Teilnehmer der Kundgebung von Essen stellt sich quer gegen die Veranstaltung der NPD auf der Porschekanzel am Montag, den 19. August konnte man nur empört sein. Wie können Stadtregierung und Polizei soviel Spielraum lassen? Keine 10 Faschisten durften die halbe Innenstadt beschallen, wurden von einer Hundertschaft von Polizisten beschützt und durften rassistische und migrantenfeindliche Reden halten, die den Tatbestand einer Straftat erfüllen. Bei jeder antifaschistischen Demonstration...

  • Essen-Nord
  • 21.08.13
  •  10
Politik
Bild aus dem Film: “Blut muss fließen....”
  2 Bilder

Grüne zu Gast bei der Filmvorführung: “Blut muss fließen…” am 2. Juli im Haus Ennepetal

Für die Grünen nahmen Jürgen Hofmann (Fraktionsvorsitzender) und Sven Hustadt (Ortsverbandssprecher) teil. Die Organisatoren waren die aktive Jugendgruppe „Democrazy“, die mit Unterstützung von Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen, die Vorstellung des Films in Ennepetal ermöglicht haben. Hier der Bericht von Sven Hustadt. Am Dienstag, den 2 Juli, wurde der Film „Blut muss fließen…“ im Haus Ennepetal gleich zwei mal vorgeführt. Den Schulklassen zweier weiterführender Schulen in...

  • Ennepetal
  • 04.07.13
  •  1
Politik
Sahin Aydin
Ratsherr DIE LINKE  und Vorsitzender des Kunstkreises Bottrop e. V.

Meine persönliche Meinung zum 8. Mai

68. Jahrestag der Befreiung Am 8. Mai 2013 feiern wir den Tag der Befreiung, das Ende des Nazi-Regimes, die Niederlage des deutschen Faschismus . An diesem Tag danken wir allen, die für die Befreiung gekämpft haben, und gedenken aller, die unterdrückt, eingesperrt und ermordet wurden. Wir gedenken den Opfern des Holocaust, den Millionen in Konzentrationslagern, Zuchthäusern und Folterkammern der Gestapo, den bestialisch Ermordeten, den Widerstandskämpfern und den Gefallenen der Roten Armee...

  • Bottrop
  • 09.05.13
  •  1
Politik
Deutscher Kindersoldat, 1945
  3 Bilder

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Diese Woche am 8 Mai vor 68 Jahren ging der schrecklichste Krieg der Weltgeschichte zu Ende. Deutschland wurde von der zwölfjährigen Terror-Herrschaft befreit, die Unterdrückung, Vertreibung und Ermordung von Juden, Roma, Sinti sowie religiöser und politisch Andersdenkender hatte ein Ende. Doch war es für Alle eine Befreiung? War es auch für diejenigen eine Befreiung, die sich mit den braunen Machthabern arrangiert hatten, die sie unterstützten? War es auch eine Befreiung für...

  • Ennepetal
  • 07.05.13
  •  1
Politik
So präsentierten sich im vorletzten Jahr Russlanddeutsche Rechtsextreme aus dem NPD-Umfeld vor dem Horster "Ehrenmal" in einem Internet-Filmchen. Es bleibt zu hoffen, das Ostern 2013 nicht die dritte Neu-Auflage brauner Heldenverehrung wird.
  6 Bilder

Kaum österlicher Frieden am nationalsozialistischen "Ehrenmal" in Steele-Horst - Mahntafel weiterhin zerstört.

80 Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland sollten faschistische Kultstätten rechter Heldenverehrung eigentlich nicht mehr in Betrieb sein. Zumindest Öffentlichkeit und die Ämter der Stadt Essen müßten dafür sorgen können, dass entsprechende Orte wie das Kriegerdenkmal in Steele Horst, das der NS-Staat 1934 mit großem Pomp und vielen soldatischen Würdenträgern eröffnete, rechten Gruppen nicht mehr als Kundgebungsort dienen kann. Leider ist seit einigen Jahren...

  • Essen-Steele
  • 30.03.13
Politik
  10 Bilder

Bochum gegen Rechts

Protest im Regen, trotz Polizeischikane. Über 300 Menschen haben in Wattenscheid-Leithe gegen den Aufmarsch der rechtsextremen Partei "Pro NRW" demonstriert. Unter dem Schutz und mit Geleit der Polizei waren 25 Rechtsextreme in 2 Kleinbussen und mehreren Autos angereist, die vor der Hollandschule in Wattenscheid eine Kundgebung versuchten. Diese ging jedoch in lauten Protestgeräuschen unter. An den Protestaktionen beteiligten sich sichtbar Mitglieder aus Parteien von FDP bis DKP. Auch...

  • Bochum
  • 10.03.13
Politik
  43 Bilder

Gegen Rechte Gewalt in Bergkamen: Umzug und Kundgebung

Heute marschierten zahlreiche Vertreter aus Politik, Verbänden und Vereinen gegen Rechte Gewalt in Bergkamen. Anlass war die (geplante) Demonstration einer vermutlich rechtsorientierten Organisation an diesem Tag. Die Aktivisten zogen um 12:30 Uhr von der Friedenskirche zum Herbert Wehner Platz, dort folgte um 13:00 Uhr eine Kundgebung.

  • Bergkamen
  • 12.01.13
  •  1
Politik
Hans von Seekt war sicher ein fähiger Militärstratege - leider war er auch ein ebenso fähiger Feind der Demokratie, vielleicht hätte er noch lieber als den Nazi-Kanzler Adolf Hitler einen altgedienten Militärdiktator begrüßt.
  2 Bilder

75. Jahrestag der Straßenumbenennung durch die Nazis – Kundgebung für ein Mädchenviertel ohne Reichswehrgeneräle

Die Anwohnerinitiative und das Netzwerk „Irmgard und Ortrud“ laden ein: Aus Anlass des 75. Jahrestages der Straßenumbenennung in Von-Seeckt-Straße und Von-Einem-Straße kündigt das „Netzwerk Irmgard und Ortrud“ für den 18. November 2012, 15.00 Uhr, eine Kundgebung an, die an die alten Straßennamen Irmgard und Ortrud erinnern und dabei eine symbolische Rückbenennung der beiden Straßen in Essen-Rüttenscheid vornehmen wird. Vor 75 Jahren, am 20. November 1937, verfügte der...

  • Essen-Süd
  • 17.11.12
Überregionales
Die RAA-Projektgruppe war im Rahmen einer Berlinreise in den Deutschen Bundestag gekommen.

Unnaer Schüler besuchen Berlin

Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek besuchte die RAA-Projektgruppe „Schule ohne Rassismus“ des Kreises Unna den Deutschen Bundestag in Berlin. Zunächst nutzte die Gruppe während einer Diskussion mit Oliver Kaczmarek und seinem Fraktionskollegen Sönke Rix die Möglichkeit, mehr über deren Arbeit als Parlamentarier und über ihre politischen Standpunkte zu erfahren. „Das politische Interesse der Teilnehmer hat mich sehr beeindruckt“, so Kaczmarek. „Wir haben uns...

  • Kamen
  • 26.10.12
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.