Anwohner

Beiträge zum Thema Anwohner

Politik
Vandalen haben die Beschilderung an der Schwitter Dorfstraße aus der Verankerung gerissen.
2 Bilder

Aufreger der Woche: Anwohner sind stinksauer
Vandalen zerstören Beschilderung gegen Raser

Keine zwei Monate standen die Hinweisschilder für eine Spielstraße an der Schwitter Dorfstraße. Die Anwohner hatten sie selbstgebastelt, nachdem die Stadt Menden mit der Aufstellung einer Warnbeschilderung auf sich warten ließ. „Letzte Nacht wurden die Hinweisschilder von Vandalen aus den Verankerungen gerissen und achtlos in den Graben geworfen. Was soll das?“, beschwert sich eine Anwohnerin. Die Bewohner waren sich weitgehend einig, dass die Schwitter Dorfstraße kein Ort zum Rasen sei, zumal...

  • Stadtspiegel Menden / Fröndenberg
  • 27.11.21
Sport
Im Tremoniapark lässt es sich gut ausruhen- aber auch Sport soll künftig dort noch vielfältiger ausgeübt werden können.

Sportgeräte für den Tremoniapark

Nicht nur Anwohner nutzen den Tremoniapark gern zur Erholung und zur Bewegung. Auch viele Jogger sind im Park unterwegs. Da Anwohnende sich im oder am Park auch Möglichkeiten für sportliche Betätigung im Freien wünschen, beantragte die SPD mit den Grünen in der Bezirksvertretung Sportgeräte im Park aufzustellen. Die Geräte für ein Ganzkörpertraining wie Klimmzugstangen könnten vom Stadtsportbund finanziert werden. Es geht um die Basis: Es wurde einstimmig beschlossen Restmittel für die nötigen...

  • Dortmund-City
  • 09.11.21
Blaulicht
Das Feuer hat am ehemaligen St. Barbara-Hospital massive Schäden hinterlassen. Ob dadurch die ursprünglichen Pläne gefährdet sind, werden die nächsten Tage zeigen.
Foto: Polizei

Investoren setzen nach Feuer am Barbara-Hospital Belohnung aus
„Es war Brandstiftung“

Nach dem Brand im ehemaligen St. Barbara-Hospital in Neumühl am späten Donnerstagabend kommt die Polizei nach umfangreichen Ermittlungen zu dem Schluss, dass Brandstiftung zu dem Feuer geführt hat und bittet mögliche Zeugen, sich unter Tel. 0203 / 2800 zu melden. Kurz nach 21 Uhr rückte die Duisburger Feuerwehr aus, alarmiert durch Anwohner. 100 Kräfte waren im Einsatz, darunter auch die Freiwillige Feuerwehr und die Werksfeuerwehr der Hüttenwerke Kupp-Mannesmann. Gegen 1.30 Uhr war das Feuer...

  • Duisburg
  • 08.11.21
Ratgeber
Achtung, die Kreisstraße 16 muss am Samstag vollständig gesperrt werden. Foto: LK-Archiv

Hemer: Vollsperrung der K 16
Landhauser Straße und Teichstraße möglichst weiträumig umfahren

Am Samstag, 6. November, wird die Kreisstraße 16 (K 16) in Hemer im Kreuzungsbereich Landhauser Straße / Teichstraße für den öffentlichen Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Das teilt jetzt der Märkische Kreis mit. Grund für die Vollsperrung ist der Einbau der Asphaltdeckschicht in diesem Bereich. Um die Qualität der neuen Asphaltdecke sicherzustellen, wird der Einbau der Asphaltdeckschicht "Heiß in Heiß" erfolgen. Somit ist das Befahren des Baustellenbereiches nicht möglich. Eine Umleitung wird für...

  • Stadtspiegel Iserlohn / Hemer
  • 04.11.21
LK-Gemeinschaft
Die Anwohnerversammlung zum künftigen Gesundheitszentrum Vitalum war bestens besucht. Der Informationsbedarf war groß.
2 Bilder

Das Gesundheitszentrum in Röttgersbach stieß in einer SPD-Versammlung auf großen Zuspruch
Die ersten Bagger rollen im November

Das Interesse am künftigen Röttgersbacher Gesundheitszentrum Vitalum ist groß. Bei einer Anwohnerversammlung gab es viel Zuspruch, aber auch Anregungen. Bis auf den Platz war der Saal der Gaststätte Rademacher in unmittelbarer Nähe des Zukunftsprojekts gefüllt. Gut 100 Bürgerinnen und Bürger wollten wissen, wann es wie losgeht, und was alles zu erwarten sei. Im November sollen jedenfalls die ersten Bagger rollen. „Teilnehmen wollten noch viel mehr. Aber das war aufgrund der Corona-Regeln nicht...

  • Duisburg
  • 24.10.21
Ratgeber

Dortmund: Anträge auf Bewohnerparkausweise für die Zonen „Löwenstraße“ und „Gutenbergstraße“ rechtzeitig stellen
Neue Parkzonen für Anwohner in der CIty

Die Wohnquartiere rund um die „Löwenstraße“ und die „Gutenbergstraße“ leiden unter einer angespannten Parkraumsituation. Grund ist die starke Nachfrage nach Stellplätzen im öffentlichen Straßenraum aller Nutzergruppen – von Bewohner*innen und Beschäftigten bis hin zu Besucher*innen. Die Bezirksvertretung Innenstadt-West hatte daher auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, die Bewohnerparkzonen „Löwenstraße“ und „Gutenbergstraße“ einzurichten. In einer Bewohnerparkzone werden die öffentlichen...

  • Dortmund-City
  • 04.10.21
Politik
Die Dortmunder Möllerbücke liegt zwischen Westpark- und Kreuzviertel und ist abends ein beliebter Treffpunkt.

Runder Tisch für Konzept zur Möllerbrücke in Dortmund
Treffen zum "Möllern" geplant

Die Möllerbrücke ist in den letzten Jahren, und zunehmend durch geschlossene Nachtgastronomie aufgrund der Corona-Pandemie, zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Leider verläuft das nicht immer ruhig und friedlich. Anwohner leiden unter dem Lärm, morgens liegen Scherben und Müll auf den Fuß- und Radwegen. Am Freitag ,17.9.,  wurden  massive Ruhestörungen an der Möllerbrücke gemeldet, woraufhin es einen größeren Polizeieinsatz mit Platzverweisen gab. Und auch am Wochenende danach gab es wieder...

  • Dortmund-City
  • 30.09.21
Wirtschaft
Starten soll der Pilotversuch im Oktober. Im Anschluss an den Pilotversuch erfolgt eine Auswertung der Testphase.

In Clubs startet 9 Monate Modellversuch
Durchfeiern ohne Sperrstunde

Um die Sperrstunde zu beenden startet die Stadt am 1. Oktober einen neunmonatigen Pilotversuch: Das Ziel ist es das Dortmund Nachtleben zu unterstützen. Viele andere Städte haben die Sperrstunde von 5 bis 6 Uhr morgens bereits aufgehoben. "Wir wollen Versuch mit drei Jahreszeiten bei normalen Verhältnissen", ist Dezernent Dahmen optimistisch, dass der Test klappt obwohl Clubs und Wohnhäuser in Dortmund eng beieinander liegen. In zwei Clubs wird schon wieder getanzt. Zunächst bis Ende Juni 2022...

  • Dortmund-City
  • 19.09.21
  • 1
Politik
Die Insel in der Fahrbahnmitte bremst weder Autos noch Laster, erzählen die Anwohner. Beinah-Kollisionen mit dem "Hindernis" seien keine Seltenheit.
2 Bilder

Nachbarn fürchten um ihre Sicherheit

Felder und Wiesen, Kanal und Fluss in direkter Nähe, viel Platz für die Kinder - hier lässt es sich leben, wären da nicht die Raser vor der Haustür. Anwohner in Beckinghausen sind sauer und hoffen auf Hilfe. Die Frau mittleren Alters am Steuer der schwarzen Limousine stört sich kaum am Ortsschild. Tempo 50 dürfte sie ab hier auf der Hammer Straße im "kleinen Beckinghausen" höchstens fahren, doch sie hat deutlich mehr auf dem Tacho. Anwohner Alexander Halbe kennt diese Situationen. Die...

  • Lünen
  • 07.09.21
  • 1
Kultur
 "Die Feuersteins" spielen Mittwochabend am Dortmunder U Folk.

Besserer Lärmschutz der Openair-Reihe soll in Dortmund Anwohnende schützen
Letzte Konzerte des Sommers am U erleben

Der „Sommer am U“ geht in die letzte Runde: Noch drei Abende können Musikfans bei freiem Eintritt unter freiem Himmel 2021 am Dortmunder U erleben. Bis zum 27. August stehen Jazz, Folk und Disco-Sounds auf dem Programm. Um die Lautstärke zu reduzieren, die für den Abbruch eines Konzerts gesorgt hatte, wurden nun technische Vorkehrungen getroffen: Ein Lärmschutz aus Containern soll helfen, die vorgeschriebene Lautstärke einzuhalten. Spielt das Wetter mit, werden die letzten Veranstaltungen in...

  • Dortmund-City
  • 20.08.21
LK-Gemeinschaft
Die Wirtschaftsbetriebe und der Heimat-und Bürgerverein reinigten in einer gemeinsamen Aktion die Ungelsheimer Straße in Hüttenheim.

Reinigungsaktion Ungelsheimer Straße in Hüttenheim
Langfristige Lösung schaffen

Auf Initiative des Heimat- und Bürgervereins Duisburg-Hüttenheim e.V. führten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg eine gemeinsame Reinigungsaktion in der Ungelsheimer Straße durch. Die Ungelsheimer Straße wird durch die Wirtschaftsbetriebe regelmäßig montags auf der Seite mit den geraden Hausnummern und donnerstags auf der Seite mit den ungeraden Hausnummern, jeweils in der Zeit von 9 bis 11 Uhr, gereinigt. Trotzdem wird die Reinigung aufgrund von parkenden Fahrzeugen am Straßenrand immer wieder...

  • Duisburg
  • 17.08.21
Blaulicht
Zu Fuß dürfen die Anwohnerinnen und Anwohner jetzt wieder in die Dortmunder Innenstadt zurückkehren. Am Schwanenwall wird noch aufgeräumt, daher werden die Sperrungen für Fahrzeuge etwas später aufgehoben.

Anwohner können schon zu Fuß in die Dortmunder Innenstadt zurück
Am Schwanenwall wird noch aufgräumt

Aufatmen bei den Anwohnern der Dortmunder City. Sie können wieder nach Hause. Der Evakuierungsbereich wird jetzt für den Fußverkehr freigegeben. Seit 8 Uhr heute Morgen mussten sie ihr Wohngebiet  für die kontrollierte Sprengung eines Bomben-Blindgängers verlassen. Für Fahrzeuge erfolgt in Kürze eine separate Freigabe, da derzeit in der Innenstadt noch im Bereich Schwanenwall Aufräumarbeiten stattfinden. Wichtig: Die Stadtbahn fährt jetzt wieder in Dortmund wieder regulär.

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht
Hier am Platz von Novi Sad hat der Kampfmittelräumdienst den Bomben-Blindgänger kontrolliert gesprengt. Im Bild die Vorarbeiten, die zuvor nötig waren, um das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Dortmund: Nach kontrollierter Sprengung der Bombe in der Innenstadt werden erst noch Leitungen kontrolliert
Anwohner müssen sich noch etwas gedulden

Das Ende der Evakuierung der Dortmunder Innenstadt ist absehbar. Die kontrollierte Sprengung des Blindgängers ist erfolgt. "Bitte noch nicht wieder zurück ins Evakuierungsgebiet", bittet die Stadtverwaltung noch um etwas Geduld. Denn erst müssen noch Gas- und Wasserleitungen kontrolliert werden. Sind Schäden ausgeschlossen, wird das evakuierte und abgesperrte gebiet rund um den Schwanenwall wieder freigegeben.  Rund 7.200 City-Anwohner*innen warten darauf, zurück in ihre Wohnungen zu können. ...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht
Ein Bomben-Bildgänger muss noch heute an der Kreuzung Heiliger Weg / Am Wasserturm in der Dortmunder Innenstadt entschärft werden. Rund 1.700 Anwohner im 250 Meter Radius müssen ihre Wohnungen verlassen.

Dortmund: Bomben-Blindgänger am Heiligen Weg muss noch heute entschärft werden
Wieder Kampfmittel in der Innenstadt gefunden

Auf einer Baustelle in Dortmund am Heiligen Weg ist heute in Höhe des Wasserturms ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Er muss noch heute vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Um den Fundort muss in einem Radius von 250 Metern das Gebiet evakuiert werden. Rund 1300 Anwohner*innen sind in der Innenstadt  betroffen. Der Außenring des Ostwalls wird ebenfalls gesperrt. Für Menschen, die nicht bei Freunden oder...

  • Dortmund-City
  • 11.08.21
Blaulicht
Bis 8 Uhr sollten Bewohner den zu evakuierenden Bereich der City am Sonntagmorgen, 15. August, verlassen haben. Dann werden die Straßen im Evakuierungsradius abgesperrt. Busse bringen von drei Haltepunkten Betroffene kostenlos zur Stadtbahn, die zur Evakuierungsstelle fährt. Ein Ticket ist nicht nötig.
6 Bilder

Wegen Bomben-Verdacht Entschärfung geplant: 7.200 Bewohner der Dortmunder Innenstadt müssen Sonntag evakuiert werden
Nur noch ein möglicher Blindgänger

Fünf Tage vor der lange geplanten, großen Evakuierung der Dortmunder Innenstadt gibt es jetzt nur noch einen Bombenverdachtspunkt. Der Radius der Evakuierung wurde kleiner und es sind nur noch rund 7.200 City-Bewohner rund um den Schwanenwall am Sonntag, 15. August, von Evakuierung betroffen. Aktuell werden am Schwanenwall Untersuchungen zur Kampfmittelbeseitigung durchgeführt. Hierbei wurden Anomalien festgestellt, die auf mögliche Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg hinweisen. Diese...

  • Dortmund-City
  • 10.08.21
Ratgeber
Das neue Parkhaus an den Sana Kliniken in Wedau bietet auf 3.600 Quadratmetern Platz für 561 Parkplätze, davon 45 Frauenparkplätze und 12 Parkplätze für Menschen mit Behinderungen.
2 Bilder

Neues Parkhaus an den Sana Kliniken Duisburg eröffnet
Mehr Platz für Autos

Das neue Parkhaus an den Sana Kliniken Duisburg nimmt wie geplant Anfang August seinen Betrieb auf und bietet Patienten, Besuchern und Mitarbeitern 560 Stellplätze. Mit einem Schnitt durch das Absperrband eröffneten Julia Disselborg, Geschäftsführerin der Sana Kliniken Duisburg und Almut Steinfeld, Geschäftsführerin der Sana Parkraum Gesellschaft, das neue Parkhaus an den Sana Kliniken Duisburg. Da im letzten Jahr aufgrund der Corona-Vorgaben ein "Richtfest" nicht möglich war, hatte die...

  • Duisburg
  • 10.08.21
Politik

Initiative sieht Missachtung der von Naturgewalten und Klimaveränderung in der Bauplanung
Kritik der BI nach Hochwasser

Hochwasserschäden als Folge versiegelter Flächen und Missachtung des Natur- und Umweltschutzes sieht die Dortmunder Bürgerinitiative „Rettet das Lennhof Biotop“. "In den letzten Woche haben wir schmerzlich feststellen müssen, dass alle Bedenken, die die Bürgerinitiative innerhalb der Bauleitplanung zum Bebauungsplan Am Lennhof HOM252 nicht nur gerechtfertigt waren, sondern von der Wirklichkeit um Längen an Gefahr und Ausmaß übertroffen wurden", übt die Initiative Kritik. Nach 2008 und...

  • Dortmund-Süd
  • 09.08.21
Politik
Die marode Kanalbrücke in Schwieringhausen ist für Kraftfahrzeuge gesperrt.

Schwieringhauser Brücke auf Jahre dicht
Für kostenlose Sammeltaxis nach Mengede

Bei einer gemeinsamen Radtour informierte der SPD-Ratherr Torsten Heymann den Bundestagskandidaten Jens Peick über die Problematik in Schwieringhausen. Hier wurde die Brücke über den Kanal gesperrt für den Auto- und LKW-Verkehr, zu Fuß und mit dem Rad kommt noch über den Kanal, aber auch der Bus kann nicht mehr fahren. Das Schifffahrtsamt informierte die Anlieger, dass der Bau der Brücke frühestens 2025 beginnen kann. "Eine Übergangslösung ist also sehr wichtig. Ganz klar: die Brücke kann erst...

  • Dortmund-West
  • 05.08.21
Politik
Ein sonniger Spaziergang am See mit ernsten Themen: Innenminister Herbert Reul (2.v.l.) kam auf Einladung des Hörder Bezirksbürgermeisters Michael Depenbrock (l.), hier mit dem kommissarischen CDU-Kreisvorsitzenden Sascha Mader und Bürgermeisterin Ute Mais, und stellte sich im Bürger-Dialog Fragen, die nicht nur den Hördern unter den Nägeln brennen: Katastrophenschutz, illegale Straßenrennen,  Kinder-Pornografie und Clan-Kriminalität.
2 Bilder

Dortmund: Wahlkampf-Auftakt mit Innenminister Herbert Reul rund um Katastrophen und Kriminalität
Ein Tag am See

Die Sonne lacht, der See glitzert blau: beste Bedingungen für den CDU-Wahlkampfauftakt mit dem Innenminister aus Düsseldorf. Doch auch wenn Herbert Reul die kleiner Runde um den Phoenix-See mit der Pommes rot-weiß im Frittenwerk genoss, ging es politisch eher um Gefährliches. Denn vor dem Bürger-Dialog mit NRW-Minister Reul hatten Menschen Fragen gestellt, wie sie vorm nächsten Unwetter gewarnt und geschützt werden, zur Clankriminalität und zu Kinderpornografie. Viel Zeit nahm sich der...

  • Dortmund-City
  • 04.08.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Wenn die Verdachtspunkte möglicher Bomben-Blindgänger in der Dortmunder Innenstadt rund um den Schwanenwall voraussichtlich am 15. August untersucht werden, ist dies der vorläufige Maximal-Radius zur Evakuierung. Betroffen wären Anwohner im Norden bis zu einem Teil der Jägerstraße, im Osten bis zur Sporthalle des Stadtgymnasiums sowie im Westen die Innenstadt  inklusive Platz von Amiens und Hansaplatz.

Dortmund: Verdacht auf 4 Bomben-Bildgänger am Schwanenwall erfordern Evakuierung
Termin am Sonntag, 15. August, geplant

Gleich vier Blindgänger-Verdachtspunkte erfordern mitten in der Dortmunder Innenstadt rund um den Schwanenwall eine Evakuierung. Viele Anwohner betroffen sind und auch die Justizvollzugsanstalt Lübecker Hof. Als möglicher Termin ist der 15. August, der letzte Sonntag in den Ferien vorgesehen, da auch das Stadtgymnasium, die Berufskollegs am Brügmannblock und auch Amts- und Landgericht im Radius liegen. Seit dem 14. Juni ist der Außenring des Schwanenwalls zwischen Hamburger- und...

  • Dortmund-City
  • 21.07.21
Ratgeber
Die Bauarbeiten am neuen Radwall.

Arbeiten zwischen Stiftsstraße und Brüderweg beginnen
Bauarbeiten zum Radwall schreiten voran

Die Bauarbeiten des Tiefbauamtes der Stadt Dortmund für den Radwall zwischen Schwanen- und Ostwall schreiten voran: Das beauftragte Bauunternehmen beginnt voraussichtlich ab 12. Juli mit den Arbeiten zur Oberflächenentwässerung im Bereich des Schwanenwalls zwischen Stiftsstraße und Brüderweg. In diesem Bereich wird vorerst bis Mitte November gearbeitet. Nach der Winterpause werden die Arbeiten wieder aufgenommen und voraussichtlich im Frühjahr 2022 abgeschlossen. Neuer Radweg mit rotem...

  • Dortmund-City
  • 12.07.21
Wirtschaft
Aus dem Dornröschenschlaf will die Stadt die grüne Brache in Dingen holen. Hier von der Schieferbergstraße, als auch von der Dingener Straße, soll das neue Wohngebiet erschlossen werden. Anwohner befürchten einen neuen Schleichweg durchs Wohnviertel als Abkürzung zur Autobahn. Heute führt nur ein Trampelpfad über das umzäunte Gelände.
11 Bilder

Neubaugebiet Dingener Straße auf der Zechenbrache in Castrop-Rauxel geplant: Anwohner kritisieren Entwurf
Dingener hoffen auf Lösung

Auf der grünen Brache der Zeche Graf Schwerin in Dingen, wo sich heute noch Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, ist ein neues Wohnviertel mit Einfamilien-, Reihen-, und Mehrfamilienhäusern geplant. Heute als Altlastenfläche und Wald kartiert soll hier zwischen Schieferbergstraße und Dingener Straße gebaut werden. Groß war das Interesse am Online-Bürgerdialog zu den Bauplänen des Investors in Dingen. „In keinem anderen Planverfahren in Castrop-Rauxel wurde so frühzeitig durch die Verwaltung in den...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.07.21
Ratgeber
Das Tiefbau- und Grünflächenamt der Stadt Hilden erneuert in diesem Jahr wieder Straßendecken zur Substanzerhaltung. Die Maßnahmen werden ab Dienstag, 20. Juli, (29. KW) innerhalb von etwa vier Wochen (bis Freitag, 20. August) durchgeführt.

Baumaßnahmen in Hilden ab Dienstag, 20. Juli, bis Freitag, 20. August / Tagsüber kommt es zu kurzzeitigen Sperrungen
Tiefbau- und Grünflächenamt der Stadt Hilden erneuert Straßendecken

Das Tiefbau- und Grünflächenamt der Stadt Hilden erneuert in diesem Jahr wieder Straßendecken zur Substanzerhaltung. Die Maßnahmen werden ab Dienstag, 20. Juli, (29. KW) innerhalb von etwa vier Wochen (bis Freitag, 20. August) in folgenden Straßen bzw. Straßenabschnitten durchgeführt: An der Gabelung von Walder Straße bis MühlenhofBruchhauser Weg von Overbergstraße bis DiesterwegstraßeKalstert von Lievenstraße bis RethelwegNoldeweg von Kalstert bis WendehammerPfitznerstraße von...

  • Hilden
  • 09.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.