Apple

Beiträge zum Thema Apple

Überregionales
Klare Linien sind das Erkennungszeichen des Kadett von Sascha Pries.
6 Bilder

Porzellanblau: Kadett D von Sascha Pries kein Opfer von Rost

Apple stellte den Macintosh-PC der Öffentlichkeit vor, Eiskunstläuferin Katarina Witt holte bei Olympia in Sarajewo Gold für die DDR, und Niki Lauda führte die Formel-1-Weltmeisterschaft an. Das war vor 30 Jahren. Drei Jahrzehnte verbinden auch Sascha Pries und seinen Kadett D, der jetzt vor der Einstufung als Oldtimer steht. Von Stefan Reimet Holzwickede. Als sich der technische Angestellte auf die Suche nach einem Kadett machte, stand ein Wunsch im Vordergrund: „Mein Geburtsjahr sollte er...

  • Holzwickede
  • 06.03.14
Überregionales
Im Zeitalter des Commodore C 64: Udo Lange und Uwe Sültz
8 Bilder

Garagen-Geschichten - STEVE JOBS HAT HEUTE GEBURTSTAG - Uwe H. Sültz - Lokalkompass Geburtstagkalender

1976 gründeten Jobs und Wozniak zusammen mit Ronald Wayne die Apple Computer Company in Jobs’ Garage in Los Altos, Kalifornien. Ihr erstes, mit dem Apfel mit Biss (Bite) beworbenes Produkt war der Apple I, der für 666,66 Dollar verkauft wurde. Der Prototyp steckte in einem selbst gebauten Holzgehäuse. 1977 wurde der Apple II eingeführt, der Apple zu einem wichtigen Akteur im Heimcomputermarkt machte. DER ANGEBISSENE APFEL ENTSTAND AUS EINER WORTSPIELEREI "BITE/BYTE"! Steven „Steve“...

  • Dortmund-City
  • 24.02.14
  •  6
  •  4
Kultur
Andreas Beck in „Die Agonie und Ekstase des Steve Jobs“ im Schauspielstudio.

Blick hinter die Apple-Kulissen

In eine Garage entführt das Theater am Samstagabend (8.) sein Publikum in „Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs “. Mitten in der Welt der sanft leuchtenden Apple-Laptops und schicken Smartphones entführt der Nerd die Zuschauer ab 20 Uhr. Technikbegeisterung und Globalisierungsethik erleben die Besucher hautnah im Ein-Mann-Sück. Andreas Beck lädt sie in der erfolgreichen, deutschen Erstaufführung in die Welt des I-Phone Erfinders, seiner Bewunderer und seiner i-Phone-Arbeiter ein....

  • Dortmund-City
  • 07.02.14
Kultur
Appel Store Düsseldorf noch mit schwarzer Folie!
9 Bilder

Apple öffnet seine Pforten in Düsseldorf!

Kommt ein Apfel geflogen und schert seine Jünger um sich...", so oder so ähnlich könnte das Neue Testament im 21. Jahrhundert anfangen. Auf was die Jünger warten und auf was sie sich genau freuen, dürfte jedem klar sein, der in den letzten Jahren mit offenen Augen und Ohren durch Mediagerätewelt spaziert ist. Als der Erfinder (Steve Jobs) der weltweit stärksten Marke im Jahre 2011 von uns ging, war ein Aufschrei bis in das kleinste Dorf dieser Welt zu hören... und viele Neider glaubten...

  • Düsseldorf
  • 12.12.13
Ratgeber
Sicherheitslücke in Google Chrome und Apple Java!

Sicherheitslücke in Google Chrome und Apple Java!

Sicherheitslücke in Google Chrome und Apple Java! Das Bürger-CERT informiert über zwei schwere Sicherheitslücken im Browser Google Chrome und Apple Java OS. Google schließt gleich mehrere Sicherheitslücken im Internet Browser Google Chrome für Windows, Macintosh und Linux. Das Risiko wird als „hoch“ eingestuft. Es wird empfohlen auf die neuere Version Google Chrome „30.0.1599.101“ zu aktualisieren. Weiter zum Artikel von...

  • Dorsten
  • 17.10.13
  •  6
  •  3
Ratgeber
Premierestimmung im Rathaus am Willy-Brandt-Platz. Gemeinsam mit Michael Berger (links, Leiter Beschwerdemanagement) und Stefan Altmann (rechts, IT-Abteilung) präsentierte Bürgermeister Ulrich Roland die neue „Beschwerde App“ der Stadt Gladbeck.

Mit der neuen App gelangen Beschwerden noch schneller ins Gladbecker Rathaus

Gladbeck. Die Stadt Gladbeck hat einen weiteren Schritt zur Erweiterung ihres Angebotes im Bereich des Bürgerservices geleistet: Seit wenigen Tagen können die Bürger Beschwerde, aber auch Ideen und Anregungen über eine App direkt via Smartphone ins Rathaus am Willy-Brandt-Platz überimmteln. „Die Bürger haben damit eine weitere Möglichkeit, sich mit ihren Anliegen an uns zu wenden,“ freute sich Bürgermeister Ulrich Roland bei der Vorstellung des neuen Angebotes. Dabei gab es auch schon in der...

  • Gladbeck
  • 09.09.13
Kultur
Apple-World statt Nordstadtkrimi im Theater.

"Steven Jobs" statt „Waisen“ im Theater

Die Vorstellung „Waisen“ im HCC am Samstag, 11. Mai, muss aus Krankheitsgründen leider entfallen. Die Karten werden erstattet oder können umgetauscht werden. Wer sich auf einen Theaterabend gefreut hat, könnte sich stattdessen die Vorstellung „Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs“ im Studio des Schauspiel Dortmund um 20 Uhr ansehen. Für die sonst immer ausverkaufte Vorstellung gibt es jetzt noch Karten unterTel: 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de.

  • Dortmund-City
  • 10.05.13
Kultur
Rund um Apple und Steve Jobs rankt sich das Solostück mit Andreas Beck im Studio.
2 Bilder

Noch Karten für „Steve Jobs“

Die Vorstellung „Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs“ im Schauspiel Dortmund war bisher immer ausverkauft. Wer keine Karten bekommen konnte, hat jetzt Chancen – den „Brückentagen“ sei Dank! Für das Solo mit Schauspieler Andreas Beck gibt es für die Vorstellung am Freitag, 3. Mai, um 20 Uhr noch Karten unter 0231/50-27222, www.theaterdo.de, an der Vorverkaufskasse im Opernhaus oder an der Abendkasse.

  • Dortmund-City
  • 02.05.13
Ratgeber
Neue Updates! Java stopft 42 Sicherheitslücken, Safari von Apple wird aktualisiert und an Java 6 angepasst.

Neue Updates! Java stopft 42 Sicherheitslücken, Safari von Apple wird aktualisiert und an Java 6 angepasst.

Neue Updates! Java stopft 42 Sicherheitslücken, Safari von Apple wird aktualisiert und an Java 6 angepasst. 42 Patches gegen Sicherheitslücken haben die Macher von Oracle mit ihrem neusten Patch-Release Java 7 Update 21 geschlossen. Es sei das umfangreichste Update das Oracle je herausgegeben hat. Dies war aber nötig, da in der Vergangenheit immer wieder schwerwiegende Fehler in der Java-Anwendung aufgetreten waren. Ob damit nun alle Sicherheitslücken geschlossen wurden, wird sich...

  • Dorsten
  • 18.04.13
  •  5
Ratgeber
12 Bilder

Die „NIXwertzeit“ von digitalen Heiligtümern

Bezug: Digitale Datenverarbeitung Computersysteme Software Veralterung PC-Technik ________________________________________ Erst „Gott“ – dann Schrott… Wer sehr früh dabei war und sich schon mit den ersten Tandy-, Commodore-, Genie-, TI-, Sharp- oder Apple-„Rechnern“ auf DOS- oder CP/M-Ebene abgegeben (oft „abgequält“?) hat, wird sich an seine „Daten-Heiligtümer“ erinnern. Sie schlummerten in den Magnetschichten von 400-, 800- oder 1.440-K-Disketten oder Daten-Cassetten, die in...

  • Essen-Ruhr
  • 14.03.13
  •  12
Politik

Kreis Wesel: Stellenplan und i-Pad-Wünsche wecken Kritik

Ohne Beschlussempfehlung diskutierte der Personalausschuss des Kreises Wesel die vorgelegten Stellenpläne 2013 und 2014 für die Kreisverwaltung Wesel. Da man noch Beratungsbedarf hatte, wurde die Entscheidung auf Antrag von Heinz-Peter Kamps (CDU) in den Kreisausschuss verschoben. Die Verwaltung hatte für 2013 im Stellenplan 1.168,73 Stellen und für 2014 insgesamt 1.160,36 Stellen vorgeschlagen. Bert Peitz (Fachdienstleiter Personal) und Kreiskämmerer Peter Giesen wiesen ausführlich auf die...

  • Wesel
  • 07.03.13
Ratgeber

Fon Ei und Appel

Die Stimmung im Tempel war scheiße, richtig scheiße – der örtliche Hilfsmessias der Sekte, sonst segensreicher Missionar, zu keinem Kompromiss bereit, die Messe für ihn schnell gelesen: „Die Garantie ist abgelaufen! Die Reparatur kostet rund 150 Euro!“ Die wollte der minderjährige Duisburger Jünger erst einmal nicht in den hübsch designten Klingelbeutel der Sekte werfen und verweigerte das Amen. Sein gotteslästerlicher Hinweis, dass es sich bei dem Gerät um ein Austauschgerät handele, das...

  • Duisburg
  • 25.01.13
Kultur
Premiere feiert ein Stück um Apple-gründer Steve Jobs im Schauspielhaus

Steve Jobs-Stück im Theater

Die Geschichte des Apple-Gründers Steve Jobs wird auf der Bühne des Schauspielhauses erzählt. Dort feiert am 3. November „Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs“ um 20 Uhr seine deutschsprachige Erstaufführung. Es gibt noch Restkarten unter  Tel: 50-27222. Das Stück setzt sich aber nicht nur mit dem Leben des als „iGod“ verehrten iPhone-Erfinders auseinander, sondern auch mit den Zuständen am chinesischen Apple-Produktionsstandort Shenzhen. Das gigantische Fabrikgelände geriet unter anderem...

  • Dortmund-City
  • 02.11.12
Überregionales

Apple, Tim Cook kündigt "unglaubliche" neue Produkte an

Bei einem vielbeachteten Auftritt an einer Konferenz des Wall-Street-Journal-Blogs 'All Things Digital' stellte sich Apple–Chef Tim Cook den Fragen von Journalisten und kündigte dabei an, dass Apple in den nächsten Monaten eine Reihe von "unglaublichen" neuen Produkten auf den Markt bringen werde. Darauf angesprochen, um was es sich dabei handeln könnte, verweigerte er aber jegliche Anwort. Im Gegenteil, Cook erklärte, dass Apple in Zukunft noch stärker als bisher darauf achten werde, dass vor...

  • Wesel
  • 30.05.12
  •  1
Überregionales

Apple-Chef Tim Cook verdiente 2011 am meisten!

Apples neuer Chef Tim Cook hat 2011 mehr als alle anderen US-Manager verdient. Allerdings liegt das nicht an seinem Grundgehalt, sondern an mit Restriktionen belegten Aktienpaketen. Das Wall Street Journal hat seine Liste der Topmanager veröffentlicht, die 2011 am besten verdient haben. Angeführt wird sie von Apple-Chef Tim Cook, der 378 Millionen US-Dollar erhielt. Darin sind jedoch eine Million Aktienanteile mit einem Wert von 376,2 Millionen US-Dollar enthalten. Diese Aktien hat Cook mit...

  • Wesel
  • 22.05.12
Politik
Greenpeace-Aktivisten waren im CentrO

Protest vor Apple Flagship-Store - Greenpeace-Aktivisten fordern US-Konzern auf: Ökostrom statt Kohle für die iCloud

Gegen die dreckige Stromversorgung der iCloud-Rechenzentren von Apple haben Aktivisten von Greenpeace Mülheim-Oberhausen heute im Oberhausener Flagship-Store des Computerherstellers protestiert. Im Centro protestierte Greenpeace dagegen, dass Apple die iCloud-Rechenzentren zu 83 Prozent aus Kohle- und Atomstrom versorgt. Auch vor den Apple-Stores in München, Dresden, Frankfurt und Hamburg demonstrierten Greenpeace-Aktivisten für eine saubere Stromversorgung der iCloud. „Greenpeace zeigt den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.05.12
Überregionales

Steve Jobs, der Mitbegründer von Apple Computer ist tot

Der Mitbegründer des Computerherstellers Apple, Steve Jobs, verstarb am heutigen Donnerstag im Alter von nur 56 Jahren. In den 70er Jahren schuf er mit dem Apple II die Grundlage für den Siegeszug der Heimcomputer, deren Bedienung er in den 80er Jahren mit der Maus kinderleicht machte. Zu Beginn des neuen Jahrtausends krempelte Jobs mit dem iPod das Musik- und mit dem iPhone das Handygeschäft um. Mit dem iPad verhalf schließlich einer weiteren Innovation zum Durchbruch: den Tablet-PCs,...

  • Kleve
  • 06.10.11
  •  4
Überregionales

Ohne die geht gar nichts!

Angefangen habe ich mit einer Adler-Triumpf-Tastatur, gefolgt von ... ich kann es nicht mehr genau sagen, es war so einiges in den darauf folgenden Jahren, aber was auch immer an diesem Ding hängt oder damit verkabelt ist, ohne diesem Teil geht nicht viel.

  • Emmerich am Rhein
  • 13.07.11
Überregionales
Maik Mixdorf plant die große Computer-Revolution.

Maik ist der Lüner Bill Gates

Mit 18 Jahren geht man in die Disko. Zum Beispiel. Oder sagt mit einem ganz neuen Computer-Betriebssystem Microsoft und Apple den Kampf an. Wie Maik Mixdorf aus Lünen-Süd. UniOS.earth heißt seine Erfindung, ein und soll die Funktionen von Windows und Co. vereinen. Ich will die Welt verändern, sagt der 18-Jährige in einer Präsentation in der Heinrich-Bussmann-Schule erklärte. Maik hat allen Grund zu einem guten Selbstbewusstsein. Das Interesse am neuen System ist jetzt schon riesig. Rund eine...

  • Lünen
  • 05.07.11
  •  1
Überregionales
Es weiß, was Du letzten Sommer getan hast.

Logbuch: iStalker.

Ich besitze kein iPhone. Somit hat der Konzern mit dem angebissenen Apfel keine Ahnung, dass ich nun vor dem PC sitze und diese Zeilen tippe. Apple weiß nicht mal, dass ich gerade ein Baguette und zwei Croissants besorgte und danach kurz einen Abstecher zum Kiosk vollzog. Das ist auch gut so. Sonst wüssten die auch, dass ich gestern mitten in der Nacht die hiesige Kneipe verließ. Anhand der Ortungsdaten hätten sie sogar meinen ausufernden Schlenkergang bemerkt! Steve Jobs Apfel-Konzern mit...

  • Dinslaken
  • 21.04.11
  •  6
Ratgeber
Holger Backwinkel hilft per App, schneller lesen zu lernen. Foto: Volkmer

Das Geschäft mit den "Apps"

Manche können ohne sie schon fast nicht mehr leben und andere wissen immer noch nicht, was sie eigentlich sind - die Rede ist von „Apps“, den Miniprogrammen mit großer Wirkung. "Apps sind Anwendungen für Smartphones oder für das iPad“, weiß der Kamener Holger Backwinkel. Er selbst hat eine Erfolg versprechende Applikation erfunden und liegt damit voll im Trend. Zur Zeit gibt es einen großen Hype um die Apps. Für viele sind sie unverzichtbar geworden. Aber was ist eigentlich genau ein App?...

  • Kamen
  • 02.02.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.