arbeiterwohlfahrt

Beiträge zum Thema arbeiterwohlfahrt

LK-Gemeinschaft
"Ein Trauriger Tag für die Pflege"

"Ein trauriger Tag für die Pflege"
AWO zur Ablehnung des Branchentarifvertrags durch Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas.

Am heutigen Donnerstag. 25. Februar. 2021 hat die Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas den Antrag der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und der Gewerkschaft ver.di, den Tarifvertrag für die Altenpflege über eine Rechtsverordnung für allgemeinverbindlich zu erklären, abgelehnt. Entscheidend waren die Stimmen der Dienstgeberseite. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt kritisiert die Entscheidung scharf. Dazu erklärt Jens M. Schubert, Vorstandsvorsitzender des AWO...

  • Gelsenkirchen
  • 25.02.21
Vereine + Ehrenamt
Es ist zu befürchten, dass die Bäume längst wieder grün sein dürften, bevor z.B. die Asselner AWO-Begegnungsstätte Marie-Juchacz-Haus wieder für die gewohnten Angebote öffnen kann.
3 Bilder

Norbert Roggenbach: Wie sind Gäste und Helfer vor Re-Start zu motivieren?
AWO-Ortsvereinen fehlen auch Beiträge und Spenden

Mindestens fünfeinhalb Monate waren die ausschließlich ehrenamtlich geführten Begegnungsstätten der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund in 2020 geschlossen. Und wann es in 2021 wieder an den Start geht, ist noch immer ungewiss. Norbert Roggenbach, Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Asseln/Husen/Kurl, war zu Beginn des Jahres noch optimistisch, dass die Begegnungsstätten ab März 2021 wieder geöffnet werden. Das Halbjahresprogramm seines Ortsvereins wurde jedenfalls darauf ausgerichtet. Da der aktuelle...

  • Dortmund-Ost
  • 16.02.21
Ratgeber
AWO-Vorsitzenden Anja Butschkau

AWO Dortmund unterstützt bei Impfterminen
Hilfestellung für Senioren angeboten

Die AWO hat ihre Mitglieder in Dortmund im Alter über 80 Jahren angeschrieben – und bietet Hilfestellungen bei der Buchung von Impfterminen an, falls diese gewünscht wird. „Ich freue mich, dass wir zumindest ca. 1.800 Seniorinnen und Senioren in Dortmund ein zusätzliches Unterstützungsangebot machen können.“, so die Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Anja Butschkau. Angesichts der in den Medien geschilderten Schwierigkeiten bei der Vereinbarung von Terminen zur Corona-Schutzimpfung böte die AWO ...

  • Dortmund-City
  • 28.01.21
LK-Gemeinschaft
Brigitte Döcker Mitglied des AWO Bundesvorstandes

Bund und Länder übernehmen Personalkosten für Corona- Schnelltests
AWO begrüßt Kostenübernahme des Bundes für Personalkosten bei Corona-Schnelltests in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Bund und Länder haben sich am 19. Januar 2021 darauf verständigt, die Personalkosten für die Corona-Schnelltests in Einrichtungen der Eingliederungshilfe zu übernehmen. Dazu erklärt Brigitte Döcker, Mitglied des AWO Bundesvorstandes: „Die AWO begrüßt ausdrücklich den wichtigen Beschluss der Bund-Länder-Konferenz, endlich die Personalkosten für die Corona-Schnelltestsin Einrichtungen der Eingliederungshilfe zu übernehmen. Die AWO fordert seit Pandemiebeginn, den Schutz von Menschen mit...

  • Gelsenkirchen
  • 21.01.21
Ratgeber
Trotz der Kontakteinschränkungen stellen die Mitarbeiterinnen der AWO Anlaufstelle die Rechte von Kindern und den Kinderschutz weiter in ihren Fokus.

AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt in Dinslaken bietet Online-Seminare an
Eltern und Fachkräfte aufklären und informieren

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren, hat die AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt ihr Beratungs- und Präventionsangebot angepasst. So wurde die telefonische Erreichbarkeit verstärkt, ausführliche Beratungsgespräche wie auch die Beantwortung einzelner Fragen führen die Mitarbeiterinnen überwiegend am Telefon durch, was gut angenommen wird. Trotz der Kontakteinschränkungen stellen die Mitarbeiterinnen der AWO Anlaufstelle die Rechte von Kindern und den Kinderschutz weiter in ihren...

  • Dinslaken
  • 12.01.21
Ratgeber
SWS-Leiterin Sevgi Basanci (r.) und AWO-Bereichsleiter Mirko Pelzer vor der Einrichtung am Süggelweg in Eving - kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie.

AWO-Unterbezirk Dortmund als Träger informiert:
"Die AWO-Seniorenwohnstätte Eving ist coronafrei"

Was am 13. November 2020 mit Quarantänemaßnahmen begann, nachdem sowohl Bewohner*innen als auch Mitarbeitende infiziert worden waren, konnte am 5. Januar 2021 beendet werden: Die AWO-Seniorenwohnstätte (SWS) Eving ist wieder coronafrei. Dies hat der AWO-Unterbezirk Dortmund als Träger der Einrichtung am Süggelweg heute (11.1.) mitgeteilt. „Unsere Mitarbeiter*innen haben während der sehr auffordernden Zeit des Ausbruchsgeschehens eine sehr gute Arbeit geleistet“, so Einrichtungsleiterin Sevgi...

  • Dortmund-Nord
  • 11.01.21
Politik
Mehr als nur ein Ärgernis: Zurückgelassene Drogenspritzen auf einer Grünfläche zwischen Georg- und Auerstraße.

Ungelöstes Problem
Kein Platz für Drogenabhängige?

Die Corona-Pandemie hat die Themen Hygiene und Infektionsschutz zum Allgemeingut und zum Politikum werden lassen. Da schockt der Anblick von benutzten Spritzen, die auf einer Grünfläche zwischen Georg- und Auerstraße herumliegen. Besonders pikant: Die Grünfläche, auf der sich regelmäßig Drogenabhängige treffen, um sich auszutauschen und gemeinsam ihre Sucht zu befriedigen, liegt in unmittelbarer Nähe eines Jugendzentrums und einer Kindertagesstätte. Auch das Amtsgericht ist nicht weit. Eine...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.12.20
Ratgeber
Der virtuelle AWO-Adventskalender.
2 Bilder

In der AWO-Jugendfreizeitstätte Derne
Jugendliche haben virtuellen Adventskalender gestaltet

Einen virtuellen Adventskalender haben Jugendliche des Teens- und Jugendtreffs Derne der AWO an der Hardenbergstraße 1-3 gestaltet. Die Türchen können im Internet geöffnet werden. An jedem Tag gibt es so eine tolle Überraschung: Rätsel, Rezepte, Spiele etc. Der Kalender enthält 24 witzige und originelle Vorschläge, um den Stress der Vorweihnachtszeit abzubauen. Ein QR-Code, der im Stadtteil Derne im öffentlichen Raum an verschiedenen Stellen zu finden ist, oder dieser Link...

  • Dortmund-Nord
  • 09.12.20
Ratgeber
Stolz präsentiert diese junge "Global - neutral"-Teilnehmerin die Tüte mit den nach Hause gelieferten Zutaten und Tipps.
3 Bilder

Nachhaltigkeitsprojekt läuft in der AWO-Jugendfreizeitstätte Derne trotz Corona
„Global-Neutral - voll normal!“

Nachhaltige und schöne selbstgebaute Geschenke für Weihnachten sind nur ein Resultat des Nachhaltigkeitsprojekts „Global-Neutral - voll normal!“ der AWO-Jugendfreizeitstätte (JFS) Derne. Dazu gibt es bald ein Video, in dem es um die Herstellung von Kosmetik geht – sehr zur Freude besonders der Teilnehmerinnen. Doch auch der eine oder andere Projektteilnehmer kann sicherlich damit etwas anfangen oder hat so schon ein schönes Weihnachtsgeschenk für Mutter, Oma oder Schwester. Ziel: Nachhaltig...

  • Dortmund-Nord
  • 03.12.20
Vereine + Ehrenamt
Diesmal stand der schöne Südharz auf dem Programm der AWO-Reisegruppe. 
Foto: AWO
3 Bilder

Die AWO Werden bereiste den schönen Südharz
Gesund und munter

Wie eigentlich alle Vereine und Menschen, so leidet auch die Arbeiterwohlfahrt Werden unter der derzeitigen Pandemielage. Für 2020 musste Vorsitzender Jürgen Lukas fast alle der sozialen Aktivitäten absagen. Die Herbstfahrt konnte jedoch durchgeführt werden. Noch soeben vor dem erneuten Lockdown zog es die AWO in den Harz. Zwar durften Corona-bedingt nur 20 Teilnehmer mitfahren, die waren aber bei wunderschönem Herbstwetter umso besser gelaunt. Peinlich genau wurden die gesetzlichen...

  • Essen-Werden
  • 11.11.20
Politik
Beim Ortstermin am Derner Kippshof 36 (v.l.n.r.): Dortmunds AWO-Vorsitzende und SPD-Landtagsabgeordnete Anja Butschkau, Sarah Heidenreich-Strunk, dobeq-Betriebsleiterin "Angebote an Schulen", Jörg Loose, AWO-Betriebsleiter "Kinder-Jugend-Familie", und Mathias Heil, Schulleiter der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Derne.
3 Bilder

OGS-Rechtsanspruch: AWO Dortmund fordert hochwertigen Ganztag statt bloßer Verwahranstalten // Beispiel Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Derne
Das Ziel: Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit

Gute Nachrichten für Eltern und Kinder: Die Bundesregierung plant die Einführung eines Rechtsanspruchs auf eine ganztägige Betreuung für alle Grundschulkinder ab 2025. 3,5 Milliarden Euro sollen in den Ausbau der Ganztagsbetreuung fließen - eine Million neue Plätze sollen entstehen. „Ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung klingt erst einmal gut. Aber wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt einfach hastig Verwahranstalten entstehen, nur um den quantitativen Anspruch auf die zusätzlich zu...

  • Dortmund-Nord
  • 23.10.20
Vereine + Ehrenamt
Das Team der AWO in Brechten vor der AWO-Begegnungsstätte an der Brambauerstraße in besseren Zeiten (Archivfoto aus 2018) - hier im Bild noch mit der damaligen, inzwischen verstorbenen Dortmunder AWO-Vorsitzenden Gerda Kieninger (M.).
3 Bilder

Keine Nachfolger gefunden für die Arbeit
Aus für die AWO in Brechten?

In drei knappen und kurzen Sätzen hat die 1. Ortsvereinsvorsitzende Sigrid Kochanek mitgeteilt, dass der Vorstand und die ehrenamtlichen Helfer der AWO Brechten/Holthausen ihre Aktivitäten einstellen im Ortsverein und in der Bürgerstube. Es seien keine Nachfolger für die Arbeit gefunden worden. "Nach 22-jähriger guter und erfolgreicher Zusammenarbeit verabschiedet sich der gesamte Vorstand aus Alters- und Gesundheitsgründen von seinen Mitgliedern und Freunden", teilt Sigrid Kochanek weiter mit....

  • Dortmund-Nord
  • 20.10.20
Vereine + Ehrenamt
Die erst vor kurzem wieder geöffneten Café-Angebote für Senioren werden nun wieder bis auf Weiteres geschlossen.

Corona-Risiko zu hoch
AWO Gladbeck schließt Cafés wieder

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der Tatsache, dass Gladbeck als Risikogebiet eingestuft wurde, werden die AWO-Cafés in Brauck, Rentfort und Zweckel mit sofortiger Wirkung für Besucher wieder geschlossen. Auch die beiden Montags-Kaffeestunden in Brauck und Zweckel finden bis auf weiteres nicht mehr statt. "Wir haben mit der Entscheidung lange gerungen", so AWO-Vorsitzender Norbert Dyhringer. "Aber das aktuelle Risiko für unseren Besucherkreis ist definitiv zu hoch, als dass wir hier...

  • Gladbeck
  • 19.10.20
  • 4
  • 1
LK-Gemeinschaft
Bildrechte Heinz Kolb vom 16.Juni.2011 AWO Seniorenzentrum in Horst

Weder die Eltern und Kinder noch die Mitarbeitenden dürfen sich selbst überlassen werden
Um Kinderbetreuung zu sichern: AWO fordert bundeseinheitliche Schutzmaßnahmen für Kitas

Am Freitag. 16. Oktober. 2020 äußern sich Bundesministerin Dr. Franziska Giffey und Bundesminister Jens Spahn in einer Pressekonferenz zur Situation von Kitas in der Corona-Pandemie. Die Arbeiterwohlfahrt fordert zu diesem Anlass bundeseinheitliche Regelungen und Schutzmaßnahmen sowie Entlastung und Unterstützung für die Kindertagesbetreuung, um Schließungen zu verhindern. Wolfgang Stadler, Bundesvorstandsvorsitzende der AWO, erklärt dazu: „Die flächendeckenden Schließungen während des ersten...

  • Gelsenkirchen
  • 17.10.20
LK-Gemeinschaft
Michael Scheffler (links) und Wolfgang Stadler bei der Bezirkskonferenz der AWO Westliches Westfalen

Michael Scheffler als Vorsitzender des AWO – Bezirks Westliches Westfalen wiedergewählt
Der größten AWO Bezirksverbandes bestätigte Vorsitzenden Michael Scheffler in seinem Amt

„Kein Millimeter nach rechts“ – unter diesem Motto fand am Samstag die Bezirkskonferenz der AWO Westliches Westfalen statt. Michael Scheffler wurde mit deutlicher Mehrheit wieder zum Vorsitzenden des größten AWO Bezirksverbandes in Deutschland gewählt. In seiner Rede richtete er unter anderem die Forderung nach der Einführung einer Kindergrundsicherung an die Delegierten. Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des AWO Bundesverbandes, gratulierte in einem Grußwort vor Ort und betonte, es sei...

  • Gelsenkirchen
  • 29.09.20
Vereine + Ehrenamt
Mit Hilfe der Sparkassen-Spende konnte die "Patientenbegleitung" neue Informations-Flyer drucken lassen.

Hilsangebote werden auch in Corona-Zeiten gerne in Anspruch genommen
Sparkasse Gladbeck unterstützt die Patientenbegleitung

Keine Pause eingelegt hat in Corona-Zeiten die Gladbecker "Patientenbegleitung". Ja, selbst in den Wochen des "Lockdowns" konnten in mehreren Fällen kleine Hilfen geleistet werden. Und es gab auch Anrufe von alleinstehenden Bürger, die sich schon angemeldet haben, um die "Patientenbegleitung" rund um einen anstehenden Krankenhausaufenthalt in Anspruch nehmen zu können. Hinzu kam eine Anfrage der städtischen Seniorenbeirates. Das Ergebnis hier ist ein Videofilm, der über den ehrenamtlichen...

  • Gladbeck
  • 10.09.20
Natur + Garten
Heiner Jansen (von links), Thomas Weise, Kirsten Schumacher, Frank Richter und Elke Domann-Jurkiewicz präsentieren vor der Awo-Beratungsstelle an der Heinrich-Melzer-Straße 17 die Plakate, die das Elephone jetzt stadtweit bekannter machen sollen,

Rat und Hilfe für Kinder und Jugendliche
Elephone der Awo bekommt Rückenwind

42 Anrufe haben das Sorgen-Telefon der Arbeiterwohlfahrt, das sogenannte Elephone, seit seinem Neustart Mitte März unter der kostenfreien Rufnummer 0 800 666 777 6 erreicht. Kinder und Jugendliche haben die kostenfreie Beratungs- und Hilfe-Hotline der Awo ebenso angerufen wie Erwachsene, die sich Sorgen um Kinder und Jugendliche in ihrem Umfeld machen. Das Spektrum der Telefongespräche, die derzeit von vier hauptamtlichen und neun ehrenamtlichen Mitarbeitern der Awo professionell und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.08.20
LK-Gemeinschaft
Brigitte Döcker, Mitglied des Vorstands des AWO Bundesverbandes

Eigenanteil für Pflege erneut gestiegen
AWO kritisiert politischen Handlungsunwillen.

Die Eigenanteile, die Pflegebedürftige für ihre stationäre Versorgung aufbringen müssen, sind erneut gestiegen. Damit steigt das Armutsrisiko vor allem älterer Menschen. Die Arbeiterwohlfahrt kritisiert, dass die Lösung des Problems seit Jahren auf die lange Bank geschoben werde, und fordert schnelles Handeln. Laut Daten des Verbands der Ersatzkassen mit Stand vom 01. Juli sind die Eigenanteile, die Pflegebedürftige für die stationäre Versorgung zahlen müssen, im bundesweiten Schnitt auf 2.015...

  • Gelsenkirchen
  • 18.08.20
Vereine + Ehrenamt
Als Geschäftsführer der Awo wollen sich Mirja Düwel (l.), Frank Czwikla und Antje Rottmann für eine solidarische Stadtgesellschaft einsetzen, an der jeder teilhaben kann.

Auch die Inklusion will die neue Dortmunder Awo-Geschäftsführung stärker in den Vordergrund rücken
Pflege im Fokus der Arbeiterwohlfdahrt

Auf eine Troika an der Spitze setzt die Arbeiterwohlfahrt mit etwa 1.700 Mitarbeitern in Dortmund. Mirja Düwel ist jetzt die neue Geschäftsführerin des rund 5.500 Mitglieder starken Unterbezirks. Sie folgt Andreas Gora nicht allein: Ihr zur Seite stehen Antje Rottmann und Frank Czwikla als Stellvertreter. Mirja Düwel übernimmt als neue Chefin die inhaltliche Leitung sowie die Vertretung nach außen. Gemeinsam mit dem Vorstand wird sie das Unternehmen strategisch auf Kurs halten. Antje Rottmanns...

  • Dortmund-City
  • 30.07.20
Ratgeber
 So viel Nähe ist in der Tagespflege der AWO EN im Moment leider nicht erlaubt. Auch hier wird zum Schutz der alten Menschen nun auf Abstand geachtet. Aber der große blühende Garten bietet den Besuchern trotzdem viele Möglichkeiten, aktiv zu sein und Gemeinsamkeit zu erleben.

Seniorentagespflege der AWO EN ist wieder geöffnet
Entlastung für die Angehörigen

So manche Angehörige atmen auf. Die Seniorentagespflege der Arbeiterwohlfahrt Ennepe-Ruhr an der Steinklippe in Sprockhövel ist wieder geöffnet. Zwar nur eingeschränkt und unter Auflagen, aber für die Besucher und deren Familien ist es nach drei Monaten Schließung, in denen es nur einen Notdienst für Senioren gab, deren Angehörige beruflich dringend gebraucht wurden, eine echte Entlastung. „Besonders Ehepartner, Töchter und Söhne, die ihre betagten Partner bzw. Eltern selbst pflegen und dabei...

  • Sprockhövel
  • 11.07.20
Vereine + Ehrenamt
Das Fernsehlotterie-Kamerateam war schon im März zu Gast in Rentfort-Nord. Doch Corona verzögerte die Ausstrahlung, doch nun wird am Sonntag, 28. Juni, ab 17.59 und 19.59 Uhr in der ARD bundesweit über das "Reparaturcafé" der AWO berichtet.

Sendetermine am Sonntag, 28. Juni, in der ARD um 17.59 und 19.59 Uhr
"Reparaturcafé" wird nun zum bundesweiten Fernseh-Star

Die Filmaufnahmen fanden bereits Anfang März statt und die Ausstrahlung für den Ostersonntag geplant. Aber dann kam Corona, doch jetzt ist es endlich so weit: Die Deutsche Fernsehlotterie macht am Sonntag, 28. Juni, um 17:59 Uhr und 19:59 Uhr in ihrer Gewinnzahlenbekanntgabe in der ARD auf das Gladbecker "Reparaturcafé" aufmerksam. Das Quartiersprojekt, das bekanntlich auch schon mit dem "Umweltpreis" der Stadt Gladbeck ausgezeichnet wurde, wird durch den Losverkauf der Soziallotterie mit...

  • Gladbeck
  • 25.06.20
Vereine + Ehrenamt
Der AWO-Treff an der Geßlerstraße in der nördlichen Gartenstadt bleibt weiterhin geschlossen (Archivbild).

AWO Gartenstadt/Kaiserhain will im August neu beraten
Begegnungsstätte an der Geßlerstraße bleibt geschlossen

Weiterhin - wie schon seit dem 13. März - bleibt die Begegnungsstätte der AWO Gartenstadt/Kaiserhain an der Geßlerstraße 13 wegen der Corona-Pandemie vorläufig geschlossen. Dies hat der Ortsverein bei einer kurzfristig angesetzten Vorstandssitzung so beschlossen. "Zum Schutz unserer Mitglieder, Freunde und der ehrenamtlichen Helfer", so teilt AWO-Sprecherin Ingrid Kremski ergänzend mit. Mitte August werde man neu beraten, wie es weitergeht. Wer Fragen hat, kann sich gerne an die...

  • Dortmund-Ost
  • 17.06.20
Vereine + Ehrenamt
Freuen sich über die Finanzspritze der Aktion Mensch: Elke Domann-Jurkiewicz und Michaela Rosenbaum.

Aktion Mensch
AWO Mülheim gibt Lebensmittel im Wert von 50.000 Euro aus

Dank einer Soforthilfe der Aktion Mensch in Höhe von 50.000 Euro kann die AWO Mülheim nun zwei Monate lang Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen. Der Wohlfahrtsverband kehrt damit ein Stück weit zu seinen Wurzeln zurück. 100 Jahre alt wird der Mülheimer Kreisverband in diesem Jahr. Anfang September sollte eigentlich das große Jubiläumsfest an der Freilichtbühne steigen. "Die AWO hat damals mit Suppenküchenspeisungen angefangen, nun gehen wir quasi wieder dahin zurück", sagt die Vorsitzende...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.05.20
LK-Gemeinschaft
Offener Brief der AWO an Saskia Esken:

Gemeinnützige Träger wie die AWO können das ausstehende Drittel der Pflege-Prämie nicht zahlen
Offener Brief der AWO an Saskia Esken: „Bitte überdenke deine Position“

Mit einem offenen Brief wendet sich die AWO NRW an die Bundesvorsitzende der SPD, Saskia Esken. Diese hatte sich in einem Interview dafür ausgesprochen, dass Arbeitgeber das noch ausstehende Drittel der so genannten Pflegeprämie übernehmen sollten. Der Bund hat den Pflegekräften für ihren besonderen Einsatz eine Prämie von 1500 Euro versprochen – die Finanzierung des letzten Drittels, nämlich 500 Euro, hat der Bund allerdings offengelassen. Während die AWO hier die Landesregierung in der...

  • Gelsenkirchen
  • 14.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.