Arbeitsentgelt

Beiträge zum Thema Arbeitsentgelt

Politik

Tag der Arbeit, des Niedriglohns, der Regelsatz-Empfänger und Armen

Hagen, 30.4.2014 Es sind Gewerkschaften, Regierungen und Unternehmen die zugelassen haben, dass Deutschland das Niedriglohnland Nummer Eins in Europa ist. Niedriglöhne, Dumpinglöhne, Leiharbeit, Werk-Verträge, Minijobs wurden nicht verhindert, sondern das Leitbild für „nur niedrige Löhne erhalten uns im Wettbewerb“. Der Tag der Arbeit wird gewürdigt, den 20 Millionen Armen in Deutschland keine Perspektiven geboten. Das deutsche Steuersystem ist in den vergangenen Jahren ungerechter geworden....

  • Hagen
  • 29.04.14
Politik

Soziale Gerechtigkeit

Hagen, 15.1.2013 In den USA wachsen die Sorgen um die so genannte Fiskalklippe. In China geht es um Maßnahmen zur Konjunkturbelebung, um die in den Parteikadern ausufernde Korruption, die mittlerweile den Staat gefährdet und um Ausgrenzung der Menschenrechte. Japan leidet unter den Folgen des Tsunami, der Atomkatastrophe und unter einer Schuldenquote von 234 Prozent. Zur Konjunkturbelebung wurden weitere 90 Mrd. Euro eingesetzt. In Nahost stehen sich Israel und der Iran, Nord- und Südkorea...

  • Hagen
  • 15.01.13
Politik

Öffentlicher Brief an das Deutsche Parlament

Sehr geehrtes Mitglied des Bundestages Hagen, 20. September 2012 Die Menschen werden mit gewaltigen globalen Zahlen konfrontiert und finden keine Antworten: Billionen Schulden, Billionen-Bürgschaften für Banken und deren Schrottpapiere, für Rettungsschirme, 190 Mrd. Euro Barleistungen für den ESM, was nicht kommentiert wird, die größten Einnahmeverluste aller Zeiten. Ein trauriger Rekord für die reichste und wirtschaftsstärkste Nation in der EU und führend in der Weltspitze! Die Frage ist:...

  • Hagen
  • 21.09.12
Überregionales

32.000 Euro nicht bezahlt

Eigentlich wollte der junge Hattinger einmal Lehrer werden, doch das Studium brach er ab. Über seinen Bruder fand er ein Ladenlokal und eröffnete eine Reinigung. Stundenweise wurden Mitarbeiter zur Hilfe beschäftigt. Alles auf der Basis von 400 Euro oder etwas darüberliegende kleine Jobs. Was der junge Unternehmer allerdings versäumte: Er zahlte zwar den Mitarbeitern die Gelder aus, führte aber keine Sozialversicherungsbeiträge ab. Von 2006 bis 2011 kam die Summe von 32.000 Euro zusammen....

  • Hattingen
  • 23.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.