arbeitslosenzentrum

Beiträge zum Thema arbeitslosenzentrum

Vereine + Ehrenamt
Arbeitslosigkeit und insbesondere Langzeitarbeitslosigkeit schränkt die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erheblich ein. Soziale Kontakte können sich verlieren, für Café-Besuche oder andere Aktivitäten fehlt häufig das Geld.

Landtagsabgeordnete Heike Gebhard kritisiert Planung von NRW-Arbeitsminister Laumann
Aus für Arbeitslosenzentren?

Aus aktuellem Anlass besuchte die SPD-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales im Landtag NRW, Heike Gebhard, das Arbeitslosenzentrum in Gelsenkirchen: NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat angekündigt, die Förderung für alle 78 Arbeitslosenzentren in NRW ab dem Jahr 2021 zu streichen. Die offene Begegnungsstätte „Job-Café“ in Gelsenkirchen wäre dadurch extrem gefährdet. Gleichzeitig verlangt der Arbeitsminister von den 73 bestehenden...

  • Gelsenkirchen
  • 11.03.20
Politik

SPD-Fraktion reicht Antrag ein
Von Schließung bedrohtes Arbeitslosenzentrum Café Komm soll erhalten werden

Die SPD hat einen Antrag eingereicht, dass der Rat der Stadt eine Resolution beschließen möge. Ziel soll sein, die Landesregierung aufzufordern, die Finanzierung des Arbeitslosenzentrums Café Komm über das Jahr 2020 hinaus dauerhaft sicherzustellen. In der Begründung heißt es, das Dinslakener Arbeitslosenzentrum „Café Komm“ leiste einen wertvollen Beitrag zur Beratung und Integration arbeitsloser Menschen in den Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenzentren haben deutlich gemacht, dass sie ohne die...

  • Dinslaken
  • 04.02.20
Politik

SPD-Politiker fordern: Beratung für Arbeitslose in Dortmund muss weiter finanziert werden
"Arbeitslosenzentren nicht zerschlagen"

"Die schwarz-gelbe Landesregierung will die bewährten Strukturen der Arbeitslosenzentren und Erwerbslosenberatungsstellen in NRW zerschlagen", warnen die Dortmunder SPD-Landtagsabgeordneten, dass die Beratungsstelle an der Leopoldstraße zukünftig nicht mehr kostenlos Erwerbslose beraten kann. Arbeitsminister Karl-Josef Laumann habe angekündigt, bereits in diesem Jahr mit den Umstellungen zu beginnen. „Das unkluge Verhalten der Landesregierung sorgt für große Unsicherheit bei allen...

  • Dortmund-City
  • 20.01.20
Politik
Ludger Hovest

Einladung Öffentliche SPD Fraktionssitzung

wir möchten Sie für Montag, 8. Oktober 2018 um 18.00 Uhr, in den Ratssaal des Rathauses, Klever-Tor-Platz 1, 46483 Wesel einladen. Wir möchten uns mit Vertretern des Arbeitslosenzentrums Wesel über deren Arbeit austauschen und ins Gespräch kommen. Mit freundlichen Grüßen Ludger Hovest SPD-Fraktionsvorsitzender

  • Wesel
  • 05.10.18
LK-Gemeinschaft
Für junge und jung gebliebene Spiele-Begeisterte finden dienstags (ab Dienstag, 7. August) von 17 bis 20 Uhr im Hagener Arbeitslosenzentrum (HALZ), Rathausstraße 31, Spieleabende statt.

Spieleabend im Arbeitslosenzentrum

Für junge und jung gebliebene Spiele-Begeisterte finden dienstags (ab Dienstag, 7. August) von 17 bis 20 Uhr im Hagener Arbeitslosenzentrum (HALZ), Rathausstraße 31, Spieleabende statt. „In einer Zeit, in der Menschen stumm und allein für sich im Bus mit ihren Handys spielen, möchten wir es ermöglichen, dass Menschen das gemeinsame Spiel für sich wieder entdecken oder neuentdecken können“, so Thomas Pieper, der Initiator des Angebotes. Außerdem können hier nicht nur neue Leute kennengelernt...

  • Hagen
  • 03.08.18
Überregionales
Peter Duesing im Arbeitslosenzentrum des Caritasverbandes Kleve.

Basisberatung im Arbeitslosenzentrum

Dipl.-Sozialarbeiter Peter Duesing bietet jeden Donnerstag im Arbeitslosenzentrum des Caritasverbandes Kleve in der Zeit von 9:30 bis 14:30 Uhr eine offene Sprechstunde für sämtliche Fragen rund um Sozial- und Suchtthemen an. Dank seiner langjährigen Erfahrung in stationären Suchteinrichtungen unterstützt er die Klienten direkt vor Ort. Das Arbeitslosenzentrum ist dazu der ideale Ort. In einer ruhigen Ecke hat er einen kleinen Arbeitsplatz und ist für jeden sichtbar, sodass die Hemmschwelle...

  • Kleve
  • 06.07.18
Ratgeber
Daniela Prehn an ihrem Arbeitsplatz

Arbeitslosenzentrum des SKFM Monheim wird gut angenommen – Hilfe zur Selbsthilfe ist das Ziel

Knapp zwei Jahre befindet sich das Arbeitslosenzentrum (ALZ) des Sozialdienst katholischer Männer und Frauen e.V. (SKFM) Monheim am Rhein, am Rathausplatz 3, dem Haus, in dem auch „Der Laden“ des SKFM sein Domizil hat. „Mit dem Umzug von der Krischerstraße in das unmittelbare Stadtzentrum ist unsere Beratungsstelle jetzt noch besser für unser Klientel erreichbar“, begründet Daniela Prehn (39), die das ALZ seit Januar 2011 leitet, den neuen Standort. Und es wird auch weiterhin – mit steigender...

  • Monheim am Rhein
  • 13.10.17
Ratgeber

Arbeitslosenzentrum lädt ein

Viele Menschen kennen diese Situation: Sie haben einen Beruf erlernt oder ein Studium abgeschlossen und waren es danach gewohnt zu arbeiten. Wenn dann die Firma in Schwierigkeiten gerät oder man die Selbstständigkeit wagt und verliert, die Familienphase vorbei ist oder auch nach einer längeren Krankheit ist es häufig nicht so einfach einen neue Job zu finden. Dauert diese Phase etwas länger als ein paar Monate an, registrieren viele, dass sie sich in einer ungewohnten, ja in der unangenehmen...

  • Bottrop
  • 30.05.17
Ratgeber
Beim Stromsparen helfen: Jutta Orgassa vom Moerser Arbeitslosenzentrum, Anneke van der Veen, Treff55, Bernd Zibell von der Sparkasse am Niederrhein, Ulrich Geilmann, technischer Beigeordneter der Stadt NeukirchenVluyn, Claudia Groß vom Moerser Arbeitslosenzentrum, und Stephan Baur, Klimaschutzmanager der Stadt Neukirchen-Vluyn (v.li.). Foto: privat

Energie und Geld sparen

Im Treff55 am Vluyner Platz gibt es einen Stromsparcheck für Haushalte mit geringem Einkommen. Energie sparen heißt auch Geld sparen. Wer die Verbräuche seines Haushalts im Auge behält, hilft nicht nur, Ressourcen zu schonen und somit Gutes für die Umwelt zu tun – gleichzeitig kann beim Blick auf den eigenen Energieverbrauch auch bares Geld gespart werden. Gerade für Haushalte, in denen das Geld knapp ist, gibt es nun ein Angebot, das hilft, dieses Einsparpotential zu nutzen. Das Moerser...

  • Moers
  • 04.03.17
  •  1
Ratgeber
Daniela Prehn an ihrem Arbeitsplatz

Arbeitslosenzentrum des SKFM Monheim ein Jahr am Rathausplatz

Hilfe zur Selbsthilfe ist das Ziel Fast ein Jahr befindet sich das Arbeitslosenzentrum (ALZ) des SKFM Monheim am Rhein, am Rathausplatz 3, dem Haus, in dem auch „Der Laden“ des SKFM sein Domizil hat. „Mit dem Umzug von der Krischerstraße in das unmittelbare Stadtzentrum ist unsere Beratungsstelle jetzt noch besser für unser Klientel erreichbar“, begründet Daniela Prehn (38), die das ALZ seit Januar 2011 leitet, den neuen Standort. Schließlich sind es vom Busbahnhof in ihr Büro nur knapp 200...

  • Monheim am Rhein
  • 07.12.16
Ratgeber

Physiotherapie für Erwerbslose

Das Arbeitslosenzentrum Herne bietet gesundheitsfördernde Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten an. Der Kurs findet immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr statt. Neben Rechtsberatung, Psychotherapie und Erwachsenenbildung rückt nun auch die körperliche Gesundheit in den Fokus. Arbeitslosigkeit, insbesondere Langzeitarbeitslosigkeit, ist mit einer Fülle von gesundheitlichen Folgeproblemen verbunden. Neben der Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit sind auch immer wieder körperliche...

  • Herne
  • 25.07.16
Ratgeber

Energie sparen mit dem Stromspar-Check

Das Arbeitslosenzentrum der NAA gGmbH veranstaltet am 3. Juni um 10 Uhr in der Ruhrstraße 26 in Kooperation mit der Caritas-Arnsberg-Sundern eine Informationsveranstaltung unter anderem zum Thema Stromsparen. Informieren wird Herr Voulgaris über mögliche Einsparoptionen, die bis zu 150 Euro betragen können. Das Angebot richtet sich an alle Personen, die ohne Arbeit sind, oder aber in naher Zukunft davon betroffen sein werden und Interesse daran haben, sich auszutauschen oder aber...

  • Arnsberg-Neheim
  • 30.05.16
Ratgeber

Geheimcode Arbeitszeugnis

Nicht jeder Arbeitgeber oder Arbeitnehmer kennt sich mit dem Geheimcode der Arbeitszeugnisse aus. Diese richtig zu verstehen, ist eine Kunst. Da wird schnell ein gutgemeintes Zeugnis zur Falle. Arbeitszeugnisse sollten daher immer von einer sachkundigen Person kontrolliert werden. Am Mittwoch, 11. Mai, von 10 bis 12 Uhr, im Arbeitslosenzentrum in der Leopoldstraße 16-20 werden von Zayde Torun, Gewerkschaftssekretärin der Gewerkschaft NGG, deshalb folgende Punkte erklärt: • Wie sollte...

  • Dortmund-City
  • 02.05.16
Kultur

Malkurs im Arbeitslosenzentrum

Afrikanisch inspiriert! Wer der afrikanische Kultur näher kommen möchte, ist beim Malkurs Inspiration Aquarell und afrikanische Sandtechnik im Arbeitslosenzetrum an der Leopoldstraße 16-20 willkommen. Mit der Auswahl von Farben soll in diesem Kurs versucht werden, mit Bildern Dynamik zu erzeugen. Farben werden nicht als reiner Farbton verwendet, sondern es wird mit Verhältnissen von Deckkraft und Quantität zueinander gespielt. Hierfür ist besonders die Aquarell-Malerei sehr gut geeignet....

  • Dortmund-City
  • 22.01.16
Politik
Alltägliches Bild in der Innenstadt: Ein Bettler in der Fußgängerzone.

Aktionswoche gegen Armut

Mehr als ein Viertel der Einwohner Dortmunds ist arm oder von Armut bedroht - das berichtet die Kampagne „arm_in_Arm“. In der Woche vom 23. bis zum 27. Februar laden die Wohlfahrtsverbände, die Kirchen, der DGB und das Obdachlosen-Café Reinoldi zu einer Aktionswoche ein. Gottesdienste, Ausstellungen und Vorträge zum Thema stehen auf dem Programm. Eröffnet wird die Aktionswoche am Montag um 17 Uhr auf der Bühne vor der Reinoldikirche mit Gesprächen und Musik. Das St....

  • Dortmund-City
  • 19.02.15
Vereine + Ehrenamt
Daniela Prehn an ihrem Arbeitsplatz beim ALZ

Arbeitslosenzentrum des SKFM Monheim bietet umfassende Unterstützung – Hilfe zur Selbsthilfe ist das Ziel

„Arbeitslose sind für uns keine statistischen Fälle, sondern Menschen wie du und ich.“ Nach diesem Motto arbeitet Daniela Prehn (36) seit Januar 2011 im Arbeitslosenzentrum (ALZ) des SKFM Monheim am Rhein e.V. in der Krischerstr. 27. „Dabei gibt es bei uns keine Beratung von der Stange, sondern wir stimmen die Angebote auf unsere Besucher ab“, betont die Diplom-Sozialpädagogin, die ihr Studium an der FH Düsseldorf absolviert hat. So müsse man beispielsweise berücksichtigen, dass Zeiten längerer...

  • Monheim am Rhein
  • 13.09.14
Ratgeber

Infos rund um Hartz IV

Das SGB II ist ein kompliziertes und stark von der Rechtsprechung bestimmtes Gesetz. Es greift auch wie kein zweites Gesetz massiv und reglementierend in das Leben ein. Hinzu kommt die ständige Androhung von Sanktionen. Die Geburt, der Umzug, die Kleiderausstattung, die Wohnungsgröße und die Miete, die Erwerbstätigkeit, die Einkommens- und die Vermögensverhältnisse – alle diese elementaren Lebensbereiche werden vom Gesetz und von Verwaltungsvorschriften erfasst und geregelt. Und die...

  • Dortmund-City
  • 15.10.13
Vereine + Ehrenamt
Das Arbeitslsoenzentrum, hier die Mitliederversammlung, ziegt Gesichter und Geschichten rund um Hartz IV.

Face to face: Gesichter und Geschichten zu Hartz IV

Die Ausstellung „face to face“ - Gesichter & Geschichten & Hartz IV wird morgen, 12. Januar um 18 Uhr im Arbeitslosenzentrum (ALZ) Dortmund an der Leopoldstrasse 16 bis 20 eröffnet. Geöffnet ist die Schau bis zum 20. Februar montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr. Von Gruppen wünscht sich das ALZ vor dem Besuch eine Anmeldung, spontane Besucher sind willkommen. Bei der Eröffnung mit Grußworten von Bürgermeisterin Birgit Jörder und der Landtagsabgeordneten Gerda Kieninger gibt Künstlerin...

  • Dortmund-City
  • 10.01.12
Ratgeber
Auch die politischen Gäste der 25-Jahres-Feier setzten sich für die Förderung der gefraten Beratungsstelle an der Leopoldstraße ein.  Im Bild (l.) ALZ-Leiterin Gisela Tripp mit OB Ullrich Sierau und MdL Gerda Kieninger. Foto: Archiv

"Gut, dass es uns noch gibt": Arbeitslosenzentrum hilft auch, wenn der Lohn nicht reicht

Lange Zeit stand die Arbeit des Arbeitslosenzentrums auf der Kippe - die Gelder fehlten. Seit 1983 setzt sich der Verein für Arbeitslose ein. Jetzt ist die Zukunft fürs erste abgesichert. Viele Menschen haben sich dafür eingesetzt, dass die Landesförderung der Beratungsstellen und Zentren ab 2011 wieder eingesetzt wird. Viele Gespräche wurde geführt: mit dem DGB, den Parteien auf kommunaler und landespolitischer Ebene. Dieser Einsatz hatte Erfolg: Eine der ersten Maßnahmen der neuen...

  • Dortmund-City
  • 21.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.