Arbeitsmarktpolitik

Beiträge zum Thema Arbeitsmarktpolitik

Wirtschaft

Arbeitsmarkt in den Kreisen Wesel und Kleve 2019 stabil
Weniger Arbeitslose, mehr Beschäftigte, Fachkräfte gesucht

• Beschäftigungswachstum hält an • Arbeitslosigkeit erneut rückläufig • Deutlich weniger Langzeitarbeitslose • Weiterbildung für Arbeitslose und Beschäftigte wird wichtiger • Aussichten für den Arbeitsmarkt 2020 grundsätzlich positiv Im Arbeitsagenturbezirk Wesel, der die Kreise Wesel und Kleve umfasst, lag die Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt bei 23.102 Personen. Das sind 1.401 Personen oder 5,7 Prozent weniger als 2018. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag bei...

  • Wesel
  • 03.01.20
  •  4
Politik
“Allein vier Teil-Regionen des Ruhrgebietes gehörten 2018 zu den zehn Regionen mit der höchsten Armutsquote.", erläutert Wolfgang Freye (LINKE).

Zum Armutsbericht 2019 des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes
Ruhrgebiet: Armutsentwicklung endlich bremsen

Der Armutsbericht 2019 des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV) macht für die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) mit seiner aktuell veröffentlichten Einschätzung deutlich, dass die bisherigen Anstrengungen zur Armutsbekämpfung im Ruhrgebiet völlig unzureichend sind. Wolfgang Freye, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im RVR: „Nach den Zahlen des DPWV ist das Ruhrgebiet mit einer Armutsquote von 21,1 Prozent nach dem vergleichsweise kleinen Land Bremen die Region...

  • Dortmund
  • 15.12.19
  •  1
Politik
Die tatsächlichen bundesweiten Arbeitslosenzahlen

Zum NRW-Arbeitsmarktbericht April 2019
NRW-Arbeitslosigkeit weiterhin auf hohem Niveau

"Während die offizielle Arbeitsmarktpolitik nach wie vor die tatsächliche Arbeitslosigkeit mit geschönten Zahlen kleinrechnet, stagniert die reale Arbeitslosenzahlen weiterhin auf einem hohen Niveau" kommentiert der Sprecher für Arbeitsmarktpolitik im Landesvorstand DIE LINKE.NRW, Jürgen Aust, den aktuellen Arbeitsmarktbericht von NRW. "Denn mit 879.355 arbeitslosen Menschen liegen die realen Arbeitslosenzahlen um 252.025 Personen und damit um 40% (!) über den offiziellen Zahlen von 627.330...

  • Dortmund
  • 07.05.19
Politik
Michael Haustein - Vorsitzender der SPD-Fraktion

Neue Arbeitsmarktpolitik kappt bewährte Förderungen

SPD-Fraktion im Produktionsbistro Die Fraktion war am vergangenen Montag zu Gast im Produktionsbistro der Umwelt-Werkstatt Lünen/Selm. Ziel der Einrichtung ist die Integration in den Arbeitsmarkt oder in Ausbildungsverhältnisse. Oberstes Ziel für Herbert Dörmann, Geschäftsführer der Umwelt-Werkstatt, ist, immer mehr Jugendliche und junge Menschen für Qualifizierungs-maßnahmen zu gewinnen, um ihnen die soziale Teilhabe zu sichern. Sein Klientel sind leistungsschwächere Jugendliche,...

  • Lünen
  • 16.05.18
Politik
Die Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas diskutiert am Samstag mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern beim Frühjahrsempfang.

Diskussion mit Gesundheitsexpertin Bärbel Bas im Xantener Rathaus

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Xanten lädt alle interessierten Xantener Bürgerinnen und Bürger zum Frühjahrsempfang am Samstag, 24. März, um 15 Uhr in den Sitzungssaal des Xantener Rathauses ein. Der Fraktionsvorstand freut sich darüber, mit der Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas einen hochkarätigen Gast aus der Bundeshauptstadt Berlin begrüßen zu können. Bärbel Bas ist gebürtige Duisburgerin und seit 2013 als Parlamentarische Geschäftsführerin Mitglied des geschäftsführenden...

  • Xanten
  • 17.03.18
  •  1
Politik
Sommerfraktion mit dem Geschäftsführer Herbert Dörmann (6. v. links)
  2 Bilder

SPD-Fraktion in Umweltwerkstatt

Gute Arbeit, auslaufende Programme Die SPD-Fraktion informierte sich wieder vor Ort über die Arbeitserfolge und laufenden Förderprogramme, die der Umweltwerkstatt dienlich sind. Die Vor-Ort Fraktion fand am Montag, dem 21.08.2017 im Produktionsbistro in Gahmen statt. Ziel der Umwelt-Werkstatt Lünen-Selm ist die Integration junger und auch erwachsener Menschen in den Arbeitsmarkt oder in Ausbildungsverhältnisse. Dafür muss oftmals erst ein Schulabschluss nachgeholt werden. Soziale Träger und...

  • Lünen
  • 25.08.17
Politik

Die zweifelhaften Erfolge von Hartz IV – Arm trotz Arbeit

Hartz IV in Deutschland ist keine Erfolgsgeschichte. In den Jahren von 2004 bis 2014 hat sich der Anteil der Menschen, die trotz Arbeit arm sind auf ca. 3,7 Millionen verdoppelt. So lautet eine erschreckende Bilanz aus zehn Jahren Agenda-Politik. In einer neuen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung mit dem Titel „Aktivierungspolitik und Erwerbsarmut“ untersuchten die Autoren Dorothee Spannagel, Daniel Seikel, Karin...

  • Iserlohn
  • 09.07.17
  •  1
Politik
Kai Gehring tritt für mehr Mittel zur Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen ein

Grüne: Sozialen Arbeitsmarkt endlich umsetzen

Essener Arbeitsmarktstrategie 2020 Anlässlich der Ankündigung einer neuen kommunalen Arbeitsmarktstrategie zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit durch die Verwaltungsspitze erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen, Christine Müller-Hechfellner: „Wir unterstützen die Initiative der Verwaltung zur Schaffung eines sozialen Arbeitsmarktes. Endlich wird damit die Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit in den Fokus genommen. Wir danken der rot-grünen...

  • Essen-Nord
  • 23.03.17
  •  1
  •  1
Politik
Ratsherr Dirk Kalweit, stellv. Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: "Beim ‚Sozialen Arbeitsmarkt‘ liegt ein besonderes Augenmerk auf der Personengruppe, die aus den verschiedensten Gründen so gut wie keine realistische Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt hat."

CDU-Fraktion: „Sozialer Arbeitsmarkt“ richtiger Schritt zur Senkung der Langzeitarbeitslosigkeit

Für die CDU-Fraktion ist die Schaffung eines „Sozialen Arbeitsmarktes“ ein richtiger Schritt, um die anhaltende Langzeitarbeitslosigkeit in Essen zu senken. Hierzu erklärt Dirk Kalweit, stellvertretender Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Seit vielen Jahren haben wir es in Essen mit einem hohen Anteil an Langzeitarbeitslosen zu tun. Die Ursachen hierfür sind häufig im Strukturwandel und den veränderten Anforderungen des Arbeitsmarktes begründet. Mit dem...

  • Essen-Ruhr
  • 22.03.17
Politik
Fraktinsvorsitzender Utz Kowalewski

Linke & Piraten fordern mehr sozialversicherungspflichtige Jobs für Langzeitarbeitslose

Die Ratsfraktion DIE LINKE & PIRATEN kritisiert angesichts des Etikettenschwindels von Arbeitsministerin Nahles die Bundesregierung, erhebt aber auch Vorwürfe in Richtung Stadtverwaltung. Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) steht derzeit in der Kritik, Gelder zur Weiterqualifizierung von Harz IV-Beziehern für die Verwaltung zweckentfremdet zu haben. „Das gleiche Verfahren erleben wir aber auch mit der kommunalen Arbeitsmarktstrategie. Auch hier sind Gelder zur Eingliederung von...

  • Dortmund-City
  • 03.02.16
Politik
Carsten Klink

Linke und Piraten unterstützen SPD

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN begrüßt grundsätzlich die Forderung des Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordneten Marco Bülow sowie des SPD-Ratsmitglieds Volkan Baran, angesichts der hohen Zahl an Langzeit- und Jugendarbeitslosen endlich eine aktive Arbeitsmarktpolitik zu verfolgen. „Im Jahr 2013 hatten wir schon eine umfassende Studie für Dortmund vorgelegt. Damals hatte sich die SPD im Rat noch geweigert, diese auch nur zu diskutieren“, so Carsten Klink, der finanzpolitische Sprecher der...

  • Dortmund-City
  • 21.01.16
Politik

Frontal21 - Leiharbeit als Dauerzustand

„Die Zahl der Leiharbeiter hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt: Demnach waren im Jahr 2014 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 824.000 Männer und Frauen leihweise beschäftigt. Inzwischen landet jeder Fünfte, der seinen Job verliert, in einer Zeitarbeitsfirma. Dabei war Leiharbeit ursprünglich dazu gedacht, Auftragsspitzen mit Arbeitnehmern abzudecken, die sonst kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Mittlerweile gibt es Leiharbeit jedoch vor allem da, wo gute...

  • Iserlohn
  • 08.10.15
  •  1
Politik

Erschreckend hohe Arbeitslosenquote

Heinberg: Politik muss umfassend informiert werden "Während in Deutschland und in NRW die Arbeitsmarktdaten stabil sind und sich eine deutliche Verbesserung am Arbeitsmarkt abzeichnet, bleibt Gelsenkirchen das "rote Schlusslicht" der Statistiken und offensichtlich ist dafür kein Ende in Sicht," mit deutlichen Worten reagiert der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Heinberg auf die aktuelle Arbeitslosenstatistik in Gelsenkirchen. Für die CDU-Fraktion steht fest: bei 14,8 Prozent...

  • Gelsenkirchen
  • 02.07.15
Politik

Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme MdB in Essen

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Anette Kramme MdB, ist unter anderem für die arbeitsmarktpolitischen Themen im BMAS zuständig und reist auf Initiative der beiden Essener Bundestagsabgeordneten Dirk Heidenblut und Jutta Eckenbach am 21. Januar 2015 nach Essen. Im Rahmen ihres Besuchs wird sie mit Vertretern der Essener Jobinitiativen zusammen kommen, um über aktuelle Fragestellungen der Arbeitsmarktpolitik zu diskutieren. Jutta...

  • Essen-Nord
  • 17.01.15
Politik
Die Broschüre "Arbeit für alle: sinnvoll-zwangfrei-existenzsichernd" wurde bereits im Jahr 2013 im Auftrag der damaligen Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Dortmund gedruckt. Die Broschüre ist in der Geschäftstelle der neuen Fraktion DIE LINKE & Piraten im Rathaus erhältlich.

Zukunftsstrategie öffentliche Beschäftigung: Gesellschaftliche Teilhabe und sozialer Aufstieg statt Arbeitslosigkeit

Als eine der wichtigsten wirtschaftspolitischen Forderungen für das Jahr 2015 sieht die Fraktion DIE LINKE & Piraten die Einführung eines öffentlich-geförderten Beschäftigungssektors (ÖBS) in Dortmund. Nur mit diesem sei eine effektive Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit möglich. In Dortmund sind aktuell rund 17.000 Menschen aus fast allen Altersklassen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen. Insgesamt gab es im November 2014 laut der Agentur für Arbeit 36.365 Arbeitslose in Dortmund....

  • Dortmund-City
  • 06.01.15
  •  1
  •  2
Politik
  2 Bilder

Jutta Eckenbach (CDU): Arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU/CSU, Karl Schiewerling, zu Gast bei der „Essener Arbeit“

Die verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit ist in Essen mit herkömmlichen Maßnahmen nicht in den Griff zu bekommen. Darüber konnte sich heute in Gesprächen mit der EABG, der Arbeitsagentur und dem Jobcenter auf Initiative der Essener Bundestagsabgeordneten Jutta Eckenbach der Sprecher für Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karl Schiewerling, ein eigenes Bild machen. Das Essener Modell leistet hervorragende Arbeit und macht deutlich, dass sämtliche Akteure vor Ort,...

  • Essen-Nord
  • 30.09.14
  •  3
Politik
Dirk Kalweit, stellv. Fraktionsvorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion fordert: "Älteren Arbeitslosen über 50 muss zeitnah wieder eine Perspektive gegeben werden. Ihnen darf der Weg zurück in die Berufswelt nicht versperrt bleiben - gerade auch im Kontext des Demographischen-Wandels in der Gesellschaft -." Laut aktuellem Arbeitsmarktreport der Bundesagentur für Arbeit sind rund 26 Prozent der Essenerinnen und Essener über 50 Jahre zurzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis.

CDU-Fraktion: Älteren Arbeitslosen eine Perspektive geben

KomET ist ein guter Ansatz Beschäftigungschancen zu verbessern Die CDU-Fraktion spricht sich dafür aus, dass älteren Arbeitslosen stärker eine Perspektive gegeben werden muss. Ihnen muss der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert werden. Laut aktuellem Arbeitsmarktreport der Bundesagentur für Arbeit sind rund 26 Prozent der Essenerinnen und Essener über 50 Jahre zurzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis. Bei den Langzeitarbeitslosen nach SGB-II liegt der Anteil bei über 23 Prozent. Hierzu...

  • Essen-Ruhr
  • 26.09.14
Politik

Neuordnung der Arbeitsmarktpolitik - Inklusion statt Hartz IV

In erfrischender Klarheit positionierte sich jetzt der Sozialverband Deutschland e.V., und erklärt die Hartz IV-Politik für gescheitert. (Broschüre) „Gemessen an diesen Ansprüchen ist Hartz IV gescheitert. Die negativen Folgen der Hartz-Gesetze sind gravierend für die gesamte Gesellschaft. Langzeitarbeitslosigkeit, Niedriglohn und prekäre Beschäftigung sowie Armut bei Arbeit und im Alter haben erheblich zugenommen. Etwa die Hälfte aller Neueinstellungen erfolgt inzwischen nur noch über...

  • Iserlohn
  • 02.08.14
  •  2
Politik

Programmhinweis: - Das Märchen vom Fachkräftemangel - Heute Abend - ARD 22.45 Uhr

Die Story im Ersten: Das Märchen vom Fachkräftemangel Oje ich guck mal eben in meine Glaskugel: … Ich sehe ein neues Gesetz. Nein eigentlich ist es gar kein richtiges Gesetz, es ist eine Quote. Eine freiwillige Selbstverpflichtung der Firmen mehr deutsche Fachkräfte einzustellen. Leider halten sich nicht alle Firmen daran, woraufhin kurzerhand vom Bundestag eine „HeimatArbeitslosenSchutzgebühr“ an Firmen ausgezahlt wird, für jede deutsche Fachkraft, die eingestellt wird. Auf...

  • Wesel
  • 21.07.14
  •  9
  •  6
Politik

Dagmar Freitag: Mehr Geld für Langzeitarbeitslose im Märkischen Kreis

„Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles wird deutlich mehr Geld für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit zur Verfügung stellen. Ein entsprechender Vorschlag wurde im Rahmen der jetzt laufenden Haushaltsberatungen in den Deutschen Bundestag eingebracht“, berichtet die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag aus Berlin. Insgesamt sollen in den kommenden vier Jahren die Mittel für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit um insgesamt 1,4 Mrd. Euro aufgestockt werden. Für 2014...

  • Iserlohn
  • 08.04.14
  •  1
Politik
Kein Geld aus Düsseldorf für den Bau des newParks. Foto: Andreas Hermsdorf/ pixelio.de

„Viele leere Versprechen“ - Landesregierung lehnt Bürgschaft für newPark ab

Große Enttäuschung bei Landrat Cay Süberkrüb: Die Landesregierung in Düsseldorf wird das Industrieareal newPark auf Dattelner Stadtgebiet nicht per Landesbürgschaft absichern. „Ich halte dies für eine Fehlentscheidung, deren Folgen für Arbeitsmarkt und Stadtentwicklung wir jetzt vermutlich nicht einmal alle absehen können. Wir stecken mitten im Strukturwandel, die Region steht vor zwei Zechenschließungen - und dann sowas. Wir fühlen uns von unserer Landesregierung im Stich...

  • Datteln
  • 11.09.13
Politik
Von links: Michael Thews, Rolf Möller und Herbert Dörmann im Gespräch

SPD-Fraktion kritisiert Bundespolitik

Umweltwerkstatt in Gahmen leistet enorm viel Die SPD-Fraktion besuchte die Umweltwerkstatt in Gahmen und informierte sich über das neue Produktionsschul-Bistro und die arbeitsmarktpolitische Lage. „Die Notwendigkeit einer derartigen Einrichtung wird deutlich, wenn man sich die Arbeits- und Beschäftigungsentwicklung im Kreis ansieht“, unterstrich Fraktionschef Rolf Möller. So ist in der Zeit von 2000 bis 2012 die Zahl der geringfügig Beschäftigten um 75 Prozent und die in Zeitarbeit...

  • Lünen
  • 10.07.13
Politik

Arbeitsagentur streicht weitere 10.000 Stellen

Nach Aussage des Vorstandschefs der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, plant die Behörde den Abbau von weiteren ca. 10.000 Arbeitsplätzen bis Ende 2013. Bereits im Jahr 2012 waren erste 5.200 Mitarbeiter freigestellt worden. Insgesamt soll bis zum Jahr 2015 mehr als jeder zehnte Arbeitsplatz wegrationalisiert werden. Die Bundesagentur für Arbeit hatte ursprünglich ca. 115.300 Mitarbeiter. Der Personalabbau soll nach F.-J. Weise durch natürliche Fluktuation und das Auslaufen von...

  • Iserlohn
  • 30.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.