Archiv

Beiträge zum Thema Archiv

Politik
Geballte Zeitgeschichte in gebundener Form: Auch die Jahrgänge des Stadtspiegel stapeln sich im Archiv, das Dr. Frank Ahland leitet.
14 Bilder

Stadtarchivar Dr. Frank Ahland kämpft gegen "Papierfresser"
Bewahrer der Stadtgeschichte

„Kennen Sie das Stadtarchiv Unna?“ - Die Antwort lautet wohl regelmäßig „Nein“. „Schade“, findet Dr. Frank Ahland (53). Der Historiker übernahm die Leitung von Thomas Warenga, der in den Ruhestand wechselte. Die wichtigste Dokumentationsstelle der Stadt möchte er weiter öffnen, für private Ahnenforscher ebenso wie für Schüler, Studenten und Ortshistoriker. Und kämpft dafür an mehreren Fronten. Eigentlich hatte Dr. Frank Ahland mit Unna wenig zu tun, war eher selten in der Hellwegstadt. Der...

  • Unna
  • 03.09.19
  •  1
  •  1
Kultur
Franz Bielefeld Senior.

Recklinghausen: Das Leben Bielefelds - Institut für Stadtgeschichte erhält Archivalien

Anlässlich des 70. Todestages von Franz Bielefeld Senior übergibt dessen Enkel verschiedene Archivalien aus dem Leben des ehemaligen Architekten, Baumeisters und Handwerkskammerpräsidenten an das Institut für Stadtgeschichte der Stadt Recklinghausen. Franz Bielefeld sen. wurde 1880 in Gelsenkirchen geboren und gründete am 1. Januar 1908 das gleichnamige Baugeschäft in Recklinghausen. Er war von 1924 bis 1933 und von 1946 bis 1949 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung sowie von 1928 bis...

  • Recklinghausen
  • 17.08.19
Vereine + Ehrenamt
Die drei Helfer treffen sich zu einem Erfahrungsaustausch mit einigen neuen Dokumenten.
2 Bilder

Mithelfen und spenden
Haus der Stadtgeschichte sucht alte Dokumente

Kamen. Das Haus der Stadtgeschichte ist nicht nur ein Museum mit wechselnden Ausstellungen, sondern gleichzeitig auch das Archiv der Stadt Kamen. Dabei werden hier nicht nur die offiziellen Dokumente der Stadtverwaltung archiviert, sondern es werden auch zahlreiche Dokumente, Objekte und Überlassungen aus privaten Beständen verwahrt. Bei der Arbeit im Archiv wird das Team um Leiter Robert Badermann auch von ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Ohne diese Hilfe wären viele Arbeiten gar nicht...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 12.08.19
LK-Gemeinschaft
Wer möchte dieses historische Poster absahnen?
3 Bilder

Was man beim Aufräumen so alles findet
Geschenkt: Historische Poster, Plakate und Fotos abzugeben

Frühjahrsputz in der Redaktion des Stadtspiegels: Dabei kommen nicht nur viele Wollmäuse zu Tage, sondern auch reichlich andere Schätze, die wir nun gerne an echte "Kamen Fans" verschenken möchten. Im Angebot sind zwei Poster-Plakate von Altstadtfest in Kamen aus dem Jahre 2002 und ein historischer "Gruß aus Kamen" in Form eines Posters. Dazu könnt Ihr noch alte Fotos aus unserem Archiv absahnen. Fans der Fußball-Legenden Klaus Augenthaler, Uli Höneß, Pierre Littbarski, Rummenigge  und Co....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.05.19
Kultur
Bei Führungen können die Besucher die Arbeit im Stadtarchiv hautnah miterleben. Foto: Stadt

Vor 70 Jahren: Das Stadtarchiv wird gegründet
Stadtarchiv Gladbeck: Das Gedächtnis der Stadt

Im Jubiläumsjahr der Stadt kann auch das städtische Archiv Geburtstag feiern: Am 9. Mai 1949 schickte der damalige Oberstadtdirektor Hans Boden ein Rundschreiben an alle Ämter der Stadtverwaltung. Die erste Zeile lautete: „Der Einrichtung eines Stadtarchivs messe ich größte Bedeutung bei.“ Vor dem Krieg bestand vermutlich nur eine Registratur, kein Archiv, das wie heute einen Lesesaal für die Öffentlichkeit zur Nutzung der historischen Bestände aufweist. Die darin vorhandenen Akten wurden...

  • Gladbeck
  • 07.05.19
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
 Das Kreuz auf dem Friedhof an der Hülsmannstraße hat eine lange Geschichte.

Pläne wurden in den 1860er Jahren nicht ohne Änderungen durchgewinkt
Friedhofskreuz an der Hülsmannstraße: Einsegnung vor 150 Jahren

Viele Generationen haben bereits unter dem Kreuz gestanden. "Ganz besonders an Allerheiligen haben sich die Familien dort getroffen", weiß Heinz Werner Kreul, Verwalter des Gemeindearchivs St. Dionysius. Über das Friedhofskreuz auf dem Pfarrfriedhof der Gemeinde an der Hülsmannstraße hat der Borbecker eine ganze Menge in den historischen Unterlagen gefunden. Am 17. April 1869 erteilte der Erzbischöfliche Generalvikar aus Köln die Genehmigung zur Einsegnung des Kreuzes. In Auftrag gegeben...

  • Essen-Borbeck
  • 14.04.19
Vereine + Ehrenamt
1885 Übersichtskarte Mülheim an der Ruhr
2 Bilder

Heimat - was ist das eigentlich ?
"Ein Sang an der Ruhr" - Epos von Otto Julius Quehl (Arzt aus Mülheim)

Im lieblichen Thale der silbernen Ruhr da liegt ein freundliches Städtchen: Den Ursprung, der Name führt auf die Spur, verdankt es den Mühlenrädchen; Viel Mühlen klapperten einst am Fluß und schufen den Hungernden Speise. Sie klapperten freundlich dem Wanderer Gruß, der gern hier weilt auf der Reise. Sie klapperten ihm so traulich ins Ohr, bald begann er sich wohl zu fühlen, und gründet, so heimatlich kams ihm vor, sein ständiges Heim bei den Mühlen. Das Mitglied der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.03.19
  •  1
Kultur
Bürgermeister Peter Hinze und Elisabeth Schüürman unterzeichneten im Beisein von Tochter Rita Schütte (rechts) und dem Notar Walter Schieck, der Vorsitzenden von Pro Kultur Irene Möllenbeck und Schwiegersohn Peter Schütte (stehend von links) die Schenkungsurkunde.

Archiv des Heimatforschers Herbert Schüürman nun im Besitz der Stadt Emmerich
"Das war Herbert's Wunsch"

Es ist eine der umfangreichsten Sammlungen an familienkundlichen Dokumenten, Stammbäumen und Bildern über die jüdische Geschichte in der Stadt. Jahrelang hatte sie der Emmericher Heimatforscher Herbert Schüürman in akribischer und mühevoller Kleinarbeit zusammengestellt. Nun gehen die unzähligen Unterlagen in den Besitz der Stadt über. Die entsprechende Schenkungsurkunde wurde am Freitag unterzeichnet. Damit geht ein Herzenswunsch von Herbert Schüürman in Erfüllung. Somit bleibt sein...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.02.19
Kultur
9 Bilder

Die Brücke an der Oststraße in Velbert ist da
Parken statt Wohnen

Obwohl es im Vorfeld angekündigt war, machten viele Velberter große Augen, als am vergangenen Wochenende schwere Bauteile an der Oststraße in Velbert platziert wurden. Für drei Tage war ein Abschnitt der Straße, die in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone liegt, gesperrt, damit hier die Verbindung von der "StadtGalerie" zum neuen Parkhaus entstehen kann. In einigen Wochen - und zwar am Donnerstag, 21. März - soll das neue Einkaufszentrum eröffnen. Bis dahin ist noch viel zu tun. Mit der...

  • Velbert
  • 08.02.19
LK-Gemeinschaft
Die historische Postkarte stammt aus dem Jahr 1915.

Hobby-Historiker Heinz Werner Kreul öffnet sein Archiv
Im Urlaub auf Besuch nach Düsseldorf

Gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Archivar Heinz Werner Kreul lässt der Borbeck Kurier in dieser Woche den Blick von Feldmannstraße/Kuhlmannsfeld in die Vergangenheit wandern: "Wenn ich mal länger Urlaub habe, werde ich euch mal besuchen", verspricht der Autor der Postkarte von 1915 der Adressatin Marina Lakzewski aus Düsseldorf. Zu sehen ist auf der Ansicht links das Gymnasium an der Prinzenstraße, rechts das Gebäude des Lyzeums des Mädchengymnasiums (Höhere-Töchter-Schule) an der...

  • Essen-Borbeck
  • 07.02.19
Reisen + Entdecken
Stadtarchivleiterin Katrin Bürgel erklärte den Gästen Funktionen und Aufbau des Archivs.

Jubiläumsführungen im Stadtarchiv
Gladbeck: Führung durch das "Gedächtnis der Stadt"

Das Stadtarchiv wurde in dieser Woche zum Fundort zur 100-jährigen Stadtgeschichte: Im Rahmen des Jubiläumsprogrammes stellte Stadtarchivleiterin Katrin Bürgel rund 20 interessierten Gästen das „Gedächtnis" ihrer Stadt vor. Was ist die Aufgabe eines Stadtarchivs? Und wie können Bürger, die sich für die Stadtgeschichte oder die Geschichte ihrer Familie interessieren, es nutzen? Diese und viele weitere Fragen besprach die Archivleiterin mit den Teilnehmenden und führte sie durch die...

  • Gladbeck
  • 01.02.19
  •  2
  •  2
Überregionales
Von einem unbekannten Zeitgenossen aufgezeichnete Nachrichten über drei große Kriminalfälle in Wetter und Herdecke in den 1690er Jahren, erstes Blatt (Stadtarchiv Wetter, Akte A-VII-44).

Mord, Diebstahl und Hurerei in Wetter und Herdecke

Interessante Aufzeichnungen von vor 300 Jahren - Fundstücke aus dem Stadtarchiv Wetter Von Gerhard E. Sollbach Vor etwas mehr als 300 Jahren bewegten drei schwere Kriminalfälle die Gemüter in Wetter und im benachbarten Herdecke. Ein unbekannter aber schreibkundiger Einwohner in Wetter – vielleicht der damalige lutherische Pastor Heinrich Trippler – hat sie zur „Nachrichtunge der Gemeine inskünfftige“ schriftlich festzuhalten. Diese Aufzeichnung befindet sich heute im Stadtarchiv Wetter....

  • Hagen
  • 24.08.18
Überregionales
Klaus Diekmann in seinem Privat-Archiv. Seine Borbeck Kurier-Sammlung ist nahezu komplett.

Privat-Archiv im Keller - Klaus Diekmanns Sammlung Borbecker Printmedien ist nahezu komplett

Der Keller der Eheleute Diekmann hat was. Nicht, dass die beiden das Untergeschoss ihres Hauses prinzipiell für alle und jeden zugänglich machen würden. Aber wenn jemand mit einem Wunsch an den Hausherrn herantritt, der mit einem bestimmten Ereignis aus der Vergangenheit zu tun hat, mit der Berichterstattung über ein eben solches oder aber einem ganz speziellen Foto. Dann kann er sich der Unterstützung des Schönebeckers gewiss sein. Der Schönebecker benötigt dazu keinen langen Vorlauf....

  • Essen-Borbeck
  • 11.06.18
  •  1
Überregionales
Die Familie Rogge. Bernhard Rogge erlitt das gleiche Schicksal wie Alois Fulneczek. Auch er wurde 1920 von Freicorps-Angehörigen ermordet. Für seinen Tod sind allerdings Mitglieder der Freicorps Marinebrigarde Loewenfeld verantwortlich.
3 Bilder

Şahin Aydın auf Spur der Bottroper Ruhrrevolutionäre

Archive sind seine zweite Heimat. Es vergeht nahezu kein Tag, an dem der 49-Jährige nicht in Sachen Heimatforschung unterwegs ist. Auf der Suche nach Quellen und Kontakten zu möglichen Zeitzeugen. Die wechselvolle Zeit der Weimarer Republik und der NS-Terror, das ist es, was ihn besonders interessiert. Und die Schicksale jener Menschen, die nicht in den Geschichtsbüchern zu finden sind. Das Interesse für Geschichte entwickelte sich schon früh. "Das hat vielleicht auch mit meiner eigenen...

  • Bottrop
  • 03.04.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Tag der Archive in Essen – Ein Blick hinter die Kulissen

Viele Archive öffneten bundesweit und ließen mehr oder weniger einen Blick hinter die Kulissen zu. Das Stadtarchiv in Essen im Haus der Geschichte organisierte nicht nur eine kurze Führung in das Magazin des Archivs, sondern klärte auch in einer anderen Führung über die Arbeit des Restaurators auf, wo Archivalien so bearbeitet werden, dass sie für die nächsten Jahre weiter bestehen können. Umrahmt wurde das von 10-17 Uhr andauernde Angebot von einem Bücherflohmarkt sowie die Möglichkeit für...

  • Essen-Süd
  • 05.03.18
Überregionales

Archiv in Menden auf Wanderschaft - Akten werden entsäuert und haltbarer gemacht

Die Stadt Menden (Sauerland) nimmt erstmals im Jahre 2018 an der Landesinitiative Substanzerhalt – Massenentsäuerung von Archivalien teil und schickt 2000 Archivalien in 313 Archivkästen auf Wanderschaft. Menden. Diese Landesinitiative zur Massenentsäuerung von nichtstaatlichem Archivgut wurde 2006 vom damaligen Ministerpräsidenten Rüttgers ins Leben gerufen. Sie ist gedacht als Maßnahme zur Entsäuerung von kommunalem Schriftgut aber auch für private öffentlich zugängliche Archive wie...

  • Menden (Sauerland)
  • 21.02.18
Kultur
Das Ikonen-Museum hat auch an Silvester geöffnet. Foto: Stadt

Sonderführung im Ikonen-Museum

Das Ikonen-Museum, Kirchplatz 2a, ist an Silvester von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Um 11.10 Uhr findet eine öffentliche Führung mit Dr. Johanna Beate Lohff statt. Die Führung ist kostenlos, der Eintritt ins Ikonen-Museum kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro.

  • Recklinghausen
  • 29.12.17
  •  1
Kultur
Bild: Thea Struchtemeier
4 Bilder

Der NEWSLETTER 24/2017 IST ERSCHIENEN - Infos über Forschung, Bibliothek und Archiv aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Der Newsletter zum Wintersemester 2017/2018 aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets ist erschienen. Er informiert rund um die Forschungsaktivitäten im Bereich sozialer Bewegungen und blickt auf vergangene Veranstaltungen zurück. Der Newsletter aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets erscheint zweimal jährlich zu Semesterbeginn und berichtet über Neues und Abgeschlossenes aus dem Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. Er stellt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor und verweist auf...

  • Bochum
  • 12.12.17
Überregionales
v.l.Stadtarchivar Fredy Niklowitz, Manfred Semrau und erster Beigeordneter Horst Müller-Baß

30 Jahre Ehrenamt im Archiv

Seit dreißig Jahren ist der 86-jährige Manfred Semrau ehrenamtlich im Lüner Stadtarchiv tätig und dort dem Stadtarchivar Fredy Niklowitz eine große Hilfe. Stadtgeschichte, das ist die Leidenschaft des rüstigen Rentners, der an der Werkskunstschule Dortmund, die auch einmal in Schloß Buddenburg beheimatet war, als Ausbilder tätig war. Der Arbeitskreis Geschichte lag ihm lange Zeit am Herzen. Hier trug er auch als Zeitzeuge wesentlich zu der Arbeit des Geschichtskreises bei. Besonders lag ihm und...

  • Lünen
  • 16.10.17
Kultur
Die Recherche via Mikrofilm soll abgelöst werden: Michael Lorscheidt (r.) kümmert sich beim LVR um die Digitalisierung alter Zeitungen. Gespannt auf die Projektergebnisse sind Dr. Wolfgang Antweiler vom Hildener Stadtarchiv (l.), seine Haaner Amtskollegin Birgit Markley, sein Velberter Kollege Christoph Schotten (vorne) und Kulturdezernent Sönke Eichner.

Alte Zeitungen online lesen: Hilden ist bei Pilotprojekt mit dabei

Was war in der Itterstadt vor rund 100 Jahren los? Eine wichtige Quelle sind alte Zeitungen. Demnächst sollen sie via Internet für alle kostenfrei zugänglich sein. Ein Pilotprojekt zur Digitalisierung und Aufbereitung ist in der vergangenen Woche gestartet. Die "Hildener Rundschau" war Mitte des 19. Jahrhunderts sowie viele Jahrzehnte später eine zentrale Informationsquelle für die Hildener. Mit wenigen Lücken verwahrt das Stadtarchiv die Bestände unter optimalen Licht- und...

  • Hilden
  • 04.09.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Offene Mitgliederversammlung „Bürger für Brünen“ am 30.03.17

50 interessierte Brüner Bürger konnte der Vorsitzende des Vereins „Bürger für Brünen“, Rolf Brögeler, am 30. März im Landgasthof Majert zur offenen Mitgliederversammlung begrüßen, unter ihnen Bürgermeister Bernd Romanski und mehrere Brüner Stadtratsmitglieder. Jahresbericht des Vorsitzenden Brögeler berichtet in seinem Jahresbericht über den Werdegang des Vereins, der im Januar 2015 von 9 interessierten Brüner Bürgern gegründet wurde. Durch persönliche Gespräche und mehrere...

  • Hamminkeln
  • 31.03.17
Kultur
Schulstraße 1908 (heute Matthias-Erzbergerstraße). Foto: privat

Neues Archiv zur Geschichte Schonnebecks: Jeder kann mitwirken

Die Geschichte der Gemeinde Schonnebeck und der Spielvereinigung geht an die Öffentlichkeit: Dieser Tage eröffnete ein kleines Archivs zur Schonnebecker Geschichte. In den letzten Jahren hat sich die Schonnebecker Geschichte auf dem Marktfest in Schonnebeck vorgestellt. Viele Gespräche sind darüber geführt worden und dabei das Interesse an die vergangenen Geschehnisse bekundet worden. Nun war es soweit: Das Archiv wurde eröffnet. Aktuelle Geschehnisse sind und werden für die Nachwelt...

  • Essen-Nord
  • 23.02.17
  •  1
  •  2
Kultur

Geschichte für alle: Büchermarkt vom 8. bis zum 22. Dezember

Das Stadtarchiv Düsseldorf und der Düsseldorfer Geschichtsverein öffnen von Donnerstag, 8. Dezember, bis zum Donnerstag, 22. Dezember, ihre Bücherlager im Stadtarchiv, Worringer Straße 140, und laden Interessierte zum Büchermarkt. Für alle, die sich am gedruckten Wort erfreuen, an fundiert recherchierter Geschichte und opulenten Düsseldorf-Bildbänden, bietet sich die Gelegenheit, günstig an Weihnachtsgeschenke zu kommen. Zum Abverkauf kommen Restauflagen qualitätsvoller Bücher zur...

  • Düsseldorf
  • 08.12.16
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.