Armut

Beiträge zum Thema Armut

Politik

Hattingen solidarisch e.V. aufgelöst
Über 100.000 Euro für armutsgefährdete Menschen

In den acht Jahren der Existenz des Vereins “Hattingen solidarisch e.V.” konnte der Verein mit über 100.000 Euro bedürftige Bürger*Innen in unserer Stadt unterstützen, ohne jegliche Verwaltungskosten. Der ehemalige Vorstand dankt den vielen Spendern, die den Verein über diese Zeit getragen haben. Der Verein musste sich leider auflösen, es fehlte die Unterstützung und auch Anerkennung vieler Verantwortlicher in dieser Stadt. Neue aktive Mitstreiter konnten wir trotz vieler Bemühungen nicht...

  • Hattingen
  • 04.12.19
  •  1
  •  3
Politik

3. Hattinger Armutskonferenz am 8. Oktober 2019
Alt, arm und einsam - Leben ist mehr

Unter diesem Motto stand die 3. Hattinger Armutskonferenz, die am 8. Oktober 2019 statt fand. Insgesamt leben in unserer Stadt rund 10% der Einwohner an der Armutsgrenze. Die Altersarmut nimmt stetig zu. Meine erste Forderung wäre, ein Budget außerhalb der gesetzlichen Regelungen zu schaffen, um diese Menschen gezielt zu unterstützen. Es ist für dieses reiche Land beschämend, was die Politik diesen Menschen zumutet. Noch beschämender ist die Tatsache, dass die Tafeln immer mehr Zulauf...

  • Hattingen
  • 04.12.19
Politik

Frage der Woche: Wohnungsnot und steigende Mieten – was muss jetzt passieren?

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wählt alarmierende Worte. Die steigenden Mieten bei gleich bleibendem Einkommen belasten bundesweit Haushalte. Besonders betroffen seien die einkommensschwächsten Mieter. "Über eine Million Haushalte fallen durch die Mieten unter Hartz-IV-Niveau", so SoVD-Präsident Adolf Bauer. In einem gestern vorgestellten Gutachten spricht der SoVD von einer sozialen Spaltung Deutschlands. Vor allem finanziell schlechter gestellte Haushalte seien von den Entwicklungen...

  • Wesel
  • 26.10.18
  •  62
  •  6
Politik
Aufnahmestopp für Nichtdeutsche: Die Essener Tafel nimmt bis auf Weiteres keine neuen Kunden ohne deutschen Pass auf (Beispielbild).

Frage der Woche: Aufnahmestopp für Nichtdeutsche – Handelt die Essener Tafel legitim?

Die Kollegin Christina Wandt von der WAZ stieß bei einer Recherche auf die Info. Die Essener Tafel nimmt seit Januar nur noch deutsche Neukunden in ihre Kartei auf, Menschen ohne deutschen Pass werden bis auf Weiteres abgewiesen. Ein Skandal? Der Vorsitzende Jörg Sator begründet die Entscheidung der Tafel mit einem langsamen Prozess der Veränderung. Zuletzt seien rund 75 Prozent der insgesamt 6.000 Tafel-Kunden Ausländer gewesen, besonders ältere deutsche Bürgerinnen hätten sich "von der...

  • Essen-Süd
  • 23.02.18
  •  268
  •  16
Vereine + Ehrenamt

Hattingen solidarisch e.V. Mitgliederversammlung

Die gut besuchte Mitgliedersammlung 2016 des im April 2010 gegründeten Vereins „Hattingen solidarisch e.V.“ fand am 21. März 2017 im Zentrum für bürgerschaftliches Engagement Holschentor in Hattingen statt. Vorsitzender Bernd Loewe berichtete über die Aktivitäten und über die im Jahr 2016 vom Vorstand bewilligten Unterstützungen in 77 Fällen für bedürftige Familien und Menschen in Hattingen, dafür wurden 21.145,34 Euro aufgebracht. Die Kassiererin und der Vorstand wurden ohne Gegenstimmen...

  • Hattingen
  • 22.03.17
  •  2
Kultur

Christoph Butterwegge war Gast in ev. Kirche Winz-Baak

In der Zeit vom 6.-13. November fand bei der Woche für den Frieden in der ev.Kirche in Winz-Baak statt. Den Anfang machte am 6.November die Eröffnung der Aktion 100000 mit einem Gottesdienst. Es geht um ein Fiedensprojekt in Haiti. Am 7.11. startete eine bunte Reihe von Medidationsveranstaltungen mit den Bahaí. Es folgten eine buddhistische Metta, was übersetzt bedeutet "liebende Güte". Am Freitag, 11.11. folgte dann eine buddhistische Medidation tibetischer Tradition. Donnertag war dann der...

  • Hattingen
  • 15.11.16
Vereine + Ehrenamt

Schlachtfest für Hattingen solidarisch e.V.

Einen „Eintopf“ der besonderen Art bekam Bernd Loewe für den Verein „Hattingen solidarisch“ jetzt aufgetischt. Wenn Katharina Huy für ihre Nachbarn im Mehrgenerationenwohnhaus WIWOZU am Südring kocht, steht gerne auch ein Sparschwein auf dem Tisch. Dieses hat sie jetzt geschlachtet, 200 Euro hatte es sich angefressen. Über das Schlachtfest freut sich Bernd Loewe: „Wir können jeden Euro gebrauchen.“ www.hattingen-solidarisch.de

  • Hattingen
  • 04.11.16
Politik
Wie viel Geld bleibt Menschen heute noch im Alter? Derzeit gibt es rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland.

Frage der Woche: Reicht die Rente?

Die Renten steigen, sogar um Rekordwerte. Aber reicht das? Mit der kommenden Rentenanpassung am 1. Juli wird sogar der höchste Wert seit 20 Jahren erzielt: In den alten Bundesländern um 4,25 Prozent und in den neuen Bundesländern um 5,95 Prozent. Dennoch sind zahlreiche Rentner von Armut bedroht. Am 1. Juli jeden Jahres passt die Bundesregierung mit Genehmigung des Bundesrates die Rente an. In diesem Jahr, so geht aus der Mitteilung der Deutschen Rentenversicherung hervor, begünstigten vor...

  • 23.06.16
  •  36
  •  6
Politik

Ist das Ruhrgebiet eine riesige deutsche Problemzone ?

Der Sozialverband Deutschland hat seinen jährlichen Armutsbericht vorgelegt. Auf der einen Seite ist allgemein von leichter Entspannung die Rede. Auf der anderen Seite aber ist die Armut im Ruhrgebiet mit über 4 Prozent extrem gestiegen. Woran liegt das? Besonders Menschen, die jetzt in die Rente eintreten, fallen unter das Armutgrenze. Jetzt finden wir die ersten Opfer des Strukturwandels. Seit Mitte der siebziger Jahre begann für viele Arbeitnehmer die Zeit der unterbrochenen...

  • Hattingen
  • 24.02.16
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Jahreshauptversammlung Hattingen solidarisch e.V.

Die Jahreshauptversammlung des im April 2010 gegründeten Vereins „Hattingen solidarisch e.V.“ fand am 05. Februar 2015 im Rathaus der Stadt Hattingen statt. Vorsitzender Bernd Loewe berichtete über die schwierige Spendenakquise und über die im Jahr 2014 vom Vorstand bewilligten Unterstützungen in 66 Fällen, dafür wurden 16.611,12 Euro für rund 150 Menschen aufgebracht. Die Kassiererin und der Vorstand wurden ohne Gegenstimmen entlastet. Bernd Loewe: „Der Verein arbeitet ohne jegliche...

  • Hattingen
  • 16.02.15
Vereine + Ehrenamt
Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes konnten wir den Verein präsentieren. Von links, Daniela Lindgraf und Beate Loewe.

Hattingen solidarisch e.V. - eine Bilanz 2014

Der Vorstand von „Hattingen solidarisch e.V.“ freut sich, auf das vierte erfolgreiche Jahr Vereinsarbeit zurückzublicken. Auch in diesem Jahr konnten wir vielen Menschen in Hattingen helfen, rund 60 Anträge haben wir bewilligt und über 16.000 Euro dafür ausgegeben. Die Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz IV) und die Grundsicherung im Alter wird zum 1. Januar 2015 um 8 Euro pro Monat erhöht. Das sind 399 Euro monatlich für eine Einzelperson. Davon sind Stromkosten, Kleidung, Schuhe,...

  • Hattingen
  • 11.12.14
Vereine + Ehrenamt
Foto: Von links: Heinz-Josef Hermey (Beisitzer), Daniela Lindgraf (stv. Vorsitzende), Andrea Steinbach (Beisitzerin), Manfred Taubert (Beisitzer), Ulrike Dieckmann (stv. Vorsitzende), Beate Loewe (Kassiererin), Bernd Loewe (Vorsitzender)

Mitgliedersammlung „Hattingen solidarisch e.V.“

Die Mitgliedersammlung des im April 2010 gegründeten Vereins „Hattingen solidarisch e.V.“ fand am 13. Februar 2014 im kleinen Sitzungssaal des Hattinger Rathauses statt. Vorsitzender Bernd Loewe berichtete über die Aktivitäten und über die im Jahr 2013 vom Vorstand bewilligten Unterstützungen für insgesamt 133 bedürftige Menschen in Hattingen. Die Kassiererin und der Vorstand wurden ohne Gegenstimmen entlastet. Veränderungen gab es bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen, Andrea Steinbach ist...

  • Hattingen
  • 19.02.14
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Verein freut sich über 185,74 Euro

Spendendose Straussen-Apotheke Hattingen Sehr geehrter Herr Rifaie, wir haben uns sehr gefreut. Die letzte Sammeldose von Hattingen solidarisch e.V. in der Straussen-Apotheke hat die stolze Summe von 185,74 Euro erbracht. Jeder Cent wird für die Vereinsziele verwendet, ausschließlich für Hattinger Bürgerinnen und Bürger, wir arbeiten ehrenamtlich ohne jegliche Verwaltungskosten. Denn nur, wenn wir zusammenhalten, können wir gemeinsam mehr bewegen. Dank Ihrer Hilfe! Mehr Informationen...

  • Hattingen
  • 10.02.14
Politik
Am Stand vom „HAZ – Arbeit und Zukunft“ waren die Schulsozialarbeiter Daniel Neuendorf und Inge Kampmann dabei. Die Giraffe dient als Symbol zur Förderung des Sozialverhaltens.Foto: Strzysz
3 Bilder

Jedes sechste Kind in Hattingen lebt in Armut

„Wir können Armut nicht strukturell beseitigen, aber wir können Benachteiligungen durch gemeinsames Handeln vor Ort etwas entgegensetzen”, so Hattingens Sozialdezernentin Beate Schiffer in ihrer Einladung zur zweiten Armutskonferenz, die jetzt in der Realschule Grünstraße stattfand. „Bei der ersten Armutskonferenz bestand bereits Einigkeit darüber, dass öffentliche Erziehungs-, Bildungs- und Kultureinrichtungen für eine gedeihliche Entwicklung und freie Entfaltung der Persönlichkeit...

  • Hattingen
  • 12.11.13
  •  3
Politik

Mehr Armut in Hattingen

2. Hattinger Armutskonferenz am 8. November 2013 Vorstandsmitglieder von Hattingen solidarisch e.V. haben an der 2. Hattinger Armutskonferenz teilgenommen. Die Zahlen aus dem neusten Armutsbericht des Ennepe-Ruhr-Kreises belegen einen Anstieg der Menschen in Hattingen, die von Armut betroffen sind. Die offizielle Armutsquote beträgt jetzt 10,1 % (9,6%), in absoluten Zahlen sind 5.589 (5.376) Menschen von jung bis alt betroffen. Die Armut verfestigt sich, bereits 17,8 Prozent der Kinder...

  • Hattingen
  • 09.11.13
  •  2
Politik
Foto: dapd
2 Bilder

Thema: Armut in Hattingen

Bernd Loewe ist Vorsitzender von „Hattingen solidarisch“. Zielsetzung von „Hattingen solidarisch“ ist es, unbürokratisch solchen Hattingern zu helfen, die in eine Notlage geraten sind, die sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können. Die Vereinshilfe erfolgt durch persönliche Unterstützung sowie aus leistungsbezogenen Sach- und/oder Geldmitteln. Hier antwortet der engagierte Hattinger auf drei Fragen zu "Armut in Hattingen" 1. Wie groß ist Ihrer Erfahrung nach Armut in Hattingen...

  • Hattingen
  • 08.03.13
  •  1
Vereine + Ehrenamt

5.300 armutsgefährdete Menschen in Hattingen

In unserer Stadt Hattingen leben rund 5.300 armutsgefährdete Menschen von jung bis alt! Hannelore Kraft: Ein weiteres Auseinanderstreben von Arm und Reich gefährdet nach ihrer Ansicht die Gesellschaft in Deutschland. Diese Schere müsse wieder mehr geschlossen werden, sagte die Hannelore Kraft der Zeitung WAZ. „Sonst ist der Zusammenhang der Gesellschaft nicht zu gewährleisten.“ Joachim Gauck Weihnachtsansprache 2012: … „Wer keine Zuwendung erfährt und keine schenkt, kann nicht wachsen,...

  • Hattingen
  • 24.12.12
LK-Gemeinschaft

Wer bedauert eigentlich mich?

Wenn ich das schon höre: die armen Urlauber! Oh wie bedauernswert! Warum arm? Wer heute wegfährt, kann nicht arm sein, oder? Außerdem: Wer hat sie denn gezwungen, dorthin zu fahren, wo es garantiert so heiß ist, dass sie sich die Füße im Sand verbrennen, wenn sie denn barfuß laufen sollten? Ich nicht! Oder die „armen“ Feriengäste, welche die deutsche Wirtschaft durch Urlaub an Nord- oder Ostsee stützen? Na klar haben die auch reichlich von dem Regen, den sie hier in Hattingen oder Sprockhövel...

  • Hattingen
  • 20.07.12
Überregionales
Bernd Loewe engagiert sich seit Jahren im sozialen Bereich.

Bernd Loewe: Gut, dass Armut endlich Thema wird

„Lieber ein Licht anzünden, als über die Finsternis klagen“ Das ist so etwas wie der Leitgedanke von Bernd Loewe. Dieses Lebensmotto hat ihn dazu gebracht, in der Nachbarschaftshilfe engagiert und maßgeblich mitzuwirken, „Hattingen solidarisch e.V.“ zu initiieren und zuletzt auch gemeinsam mit dem „Café Sprungbrett“ am Steinhagen ein „Sozial-Frühstück“ für Bedürftige an jedem ersten und dritten Dienstag im Monat anzubieten. „Für mich ist es politisch unvertretbar, dass Menschen in einem so...

  • Hattingen
  • 10.01.12
  •  3
Überregionales

Armut und Gesundheit

„Armut und Gesundheit“ stehen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltung von „Sprungbrett e.V.“, „Hattingen solidarisch e.V.“ und „Hattinger Tafel e.V.“ unter Federführung der Volkshochschule am Dienstag, 22. November, 19.30 Uhr, im Alten Rathaus. Die bekannten Hattinger Institutionen haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen umfassende Unterstützung und Hilfsangebote auch im gesundheitlichen Bereich anzubieten. Im Rahmen dieser Veranstaltung, die von Frank Staacken moderiert wird,...

  • Hattingen
  • 18.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.