Armutsbericht

Beiträge zum Thema Armutsbericht

Vereine + Ehrenamt
In der Malzers-Filiale bei Rewe Kramer am Oerweg nehmen Mitarbeiterin Iwona Prüsener (l.) und Filialleiterin Ayse Yanik die Brötchentüten entgegen.

SkF-Aktion zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut
13 Bäckereien verteilen Brötchen-Tüten mit Botschaft

Recklinghausen. In dieser Woche kommen die Brötchen der Bäckereien Malzers, Hövelmann und Küper in ganz besondere Tüten. Die Brötchen sind gewohnt lecker. Der auf die Tüte gedruckte Satz mag aber verwundern: „In Recklinghausen lebt jeder fünfte Mensch unter der Armutsgrenze.“ Hinter der Aktion steckt der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Recklinghausen. In Kooperation mit den Bäckereien will der Frauen- und Fachverband auf Armut in der Nachbarschaft hinweisen. Anlass ist der...

  • Recklinghausen
  • 15.10.20
Politik
“Allein vier Teil-Regionen des Ruhrgebietes gehörten 2018 zu den zehn Regionen mit der höchsten Armutsquote.", erläutert Wolfgang Freye (LINKE).

Zum Armutsbericht 2019 des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes
Ruhrgebiet: Armutsentwicklung endlich bremsen

Der Armutsbericht 2019 des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV) macht für die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) mit seiner aktuell veröffentlichten Einschätzung deutlich, dass die bisherigen Anstrengungen zur Armutsbekämpfung im Ruhrgebiet völlig unzureichend sind. Wolfgang Freye, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im RVR: „Nach den Zahlen des DPWV ist das Ruhrgebiet mit einer Armutsquote von 21,1 Prozent nach dem vergleichsweise kleinen Land Bremen die Region mit...

  • Dortmund
  • 15.12.19
  • 1
Politik

LINKEN-Stammtisch
„Die Reichen sind so reich wie zuletzt im Kaiserreich. Die Armen werden immer mehr.“

Unter dem Motto „Trinken mit der LINKEN“ lädt die Bottroper LINKE zum Stammtisch in die Rathausschänke: Am Donnerstag kann man die Bottroper Sozialistinnen und Sozialisten ab 19 Uhr in lockerer Runde in der Rathausschänke, Kirchhellener Straße 21, kennenlernen. In ungezwungener Atmosphäre wird ohne Tagesordnung und Formalien über die aktuelle politische Lage in Deutschland diskutiert: „Die Reichen sind so reich wie zuletzt im Kaiserreich. Die Armen werden immer mehr.“ In der letzten Woche hat...

  • Bottrop
  • 17.12.18
  • 3
Politik

Die zweifelhaften Erfolge von Hartz IV - Zukunftsängste

Die Regierungsparteien haben dem Sozialstaat schwere Schäden zugefügt und verschlimmern die Zustände geradezu mit jeder weiteren Gesetzesverschärfung. Seit der Einführung des SGB II 2005, besser bekannt als Hartz IV-Gesetz, hat es ca. 80 Änderungen am Gesetz gegeben. Die Agenda-Politik mit den massiven Aufweichungen der Arbeitnehmerrechte und dem Ausbau der Zeitarbeit und Minijobs hat zwar den Vermögenden etliche Zuwächse eingefahren, aber gleichzeitig die Situation sozial Schwächerer...

  • Iserlohn
  • 27.08.17
Politik

Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt

Die Unterversorgung von Kindern hilfebedürftiger Leistungsberechtigter hat sich längst in Statistiken im Armutsbericht durchgeschlagen und der Bundesregierung zudem auch offizielle Ächtung der Europäischen Union eingebracht. Deutschland versorgt sein Armen schlecht. Die hier vorgelegte Klage zeigt ein Beispiel von Diskriminierung durch das Jobcenter Märkischer Kreis. Der Sachbearbeiter weist legitime Rechtsansprüche zurück und reduziert eigenmächtig den Bedarf auf gerade Mal ein Drittel des...

  • Dortmund-City
  • 17.08.17
Politik

Fake-News? - Sozialgericht Dortmund: Hartz IV Regelbedarf für 2017 verfassungsgemäß

Urteil vom 21.06.2017, Az.: S 58 AS 5645/16 Eine aktuelle Pressemitteilung des Sozialgerichts Dortmund vermeldete ein wenig vorschnell, dass der Regelbedarf für das Jahr 2017 „verfassungsgemäß“ sei. In der Pressemitteilung heißt es: „Der seit 01.01.2017 für alleinstehende Langzeitarbeitslose geltende Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts von 409,Euro monatlich entspricht den verfassungsrechtlichen Vorgaben. Dies hat das Sozialgericht Dortmund im Falle eines 31jährigen Arbeitslosen aus...

  • Dortmund-City
  • 13.07.17
  • 3
  • 3
Politik
Digitalisierung  und ??

Digitalisierung als Chance zur Gerechtigkeit

Aktuell wird die Altersarmut nach dem 7. Armutsbericht der Bundesregierung und der Bertelsmann-Studie diskutiert. Zusammengetragen sind bekannte Fakten, nicht beachtet wurden und werden die zukünftigen Veränderungen durch die Digitalisierung. Renten sind so sicher, wie es keinen Klimawandel gibt. Wenn durch die Digitalisierung 90% aller herkömmlichen Arbeitsplätze gefährdet sind, bedeutet dies, sich rechtzeitig auf die größte Veränderung mit der vierten ( 4.0 ) industriellen Revolution...

  • Düsseldorf
  • 28.06.17
  • 4
  • 1
Politik

Die Rot/Grüne Kraft-Politik in NRW

Seit 7 Jahren haben Rot/Grün die Zeit, NRW aus seinem zumeist letzten Platz herauszuholen. Was sind die Aussagen unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Bilanz ihrer Regierung? – „Seit 2010 haben wir 30 Milliarden Euro in Innere Sicherheit investiert.“ – Ihre Koalition stehe auch für „klare Kante und ein klares Nein zu Studiengebühren“. – NRW investiere entgegen der Vorhaltungen der Opposition stark in Bildung und Wirtschaft. – „Wir haben ein sehr klares Konzept für die Zukunft unseres...

  • Gladbeck
  • 02.05.17
  • 4
  • 4
Politik

Ansprache an Millionäre

Diese Bundesregierung unternimmt viel zu wenig, um die Armut in Deutschland zu bekämpfen. Die Kritik kommt nicht etwa von unbequemen Neidern, sondern die Europäische Kommission selbst erhebt schwere Vorwürfe gegen die deutsche Politik und bestätigt damit die seit Jahren vorgetragene Kritik der Wohlfahrtsverbände. "Von 2008 bis 2014 stach Deutschland durch eine Politik hervor, die stark die Armut vergrößerte", heißt es in dem Länderbericht der Europäischen Kommission in ihrem vom Februar. In...

  • Iserlohn
  • 16.04.17
  • 2
  • 4
Politik
Teilnehmer am Wochenendseminar "Seniorenbeirat  eine Möglichkeit der Mitbestimmung? Referentin Sonja Bongers

„Placebo“ Seniorenbeirat

Im durch die Friedrich-Ebert-Stiftung geförderten Wochenendseminar "Seniorenbeirat eine Möglichkeit der Mitbestimmung?" diskutierten angeregt 21 Teilnehmer die derzeitige Arbeit im Verborgenen. Aktuell konnte der Pressebericht „Zahl der armen Alten steigt deutlich“ von der 11. Sitzung des Seniorenbeirates am 22.3.17 aufgenommen werden, wie auch der Bericht der WTG-Aufsicht, früher Heimaufsicht. Dem Unterausschuss des Sozialausschusses des Rates der Stadt Oberhausen wurde durch die Verwaltung im...

  • Oberhausen
  • 03.04.17
  • 1
Politik

Gladbeck gehört zum "Armenhaus der Nation"

Die Zahlen sind erschreckend und bestätigen die ärgsten Befürchtungen: Die "Emscher-Lippe-Region", zu der neben Gladbeck auch Gelsenkirchen und Bottrop zählen, gehört zu den "Armenhäusern der Nation". Der vor wenigen Tagen herausgegebene "Armutsbericht" listet auf, dass in den drei Städten 20,4 Prozent aller Bewohner unterhalb der Armutsgrenze leben. Allein in Gladbeck waren Ende des Jahres 2016 rund 15,5 Prozent aller Einwohner, darunter tausende Kinder und Jugendliche, von "Hartz IV"...

  • Gladbeck
  • 07.03.17
  • 1
Politik
LobbyControl:  Bundesregierung zensiert im Armutsbericht Aussagen zu Reichtum und Einfluss.
2 Bilder

Bundesregierung zensiert Aussagen zu Reichtum und Einfluss

Die Bundesregierung hat brisante Passagen aus dem Armuts- und Reichtumsbericht gestrichen. Die Aussagen betreffen vor allem eine Studie mit der Aussage, dass reichere Menschen mehr Gehör in der Politik finden. Auch ein Kapitel über Lobbyismus und Einfluss von Interessenvertretungen wurde gestrichen. Dazu kommentiert Christina Deckwirth vom Verein Lobbycontrol: „Die Bundesregierung zensiert die unliebsamen Ergebnisse ihrer eigens in Auftrag gegebenen Studie. Das ist Realitätsverweigerung. Die...

  • Dortmund-Ost
  • 16.12.16
Politik
Auch immer mehr Kinder sind von der wachsenden Armut betroffen.
3 Bilder

Armutsbericht als Armutszeugnis

„Der gerade veröffentlichte Armutsbericht des Paritätischen ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Armutszeugnis für Hannelore Kraft und die sozialdemokratischen Stadtoberhäupter in der Emscher-Lippe-Region“, erklärt LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks. Während in fast allen Bundesländern die Armutsquote leicht rückläufig ist, ist Nordrhein-Westfalen das Bundesland, das in den letzten zehn Jahren die schlechteste Entwicklung aufweist: Seit 2006 steigt die Armutsquote in NRW von 13,9 auf 17,5...

  • Bottrop
  • 24.02.16
Politik

Armutsbericht 2016: Ruhrgebiet, armutspolitische Problemregion Nummer Eins

Das Ruhrgebiet bleibt mit Blick auf Bevölkerungsdichte und Trend die armutspolitische Problemregion Nummer Eins in Deutschland. Seit 2006 ist die Armutsquote im Ruhrgebiet um 27 Prozent angestiegen auf einen neuen Höchststand von 20 Prozent. Die am stärksten von Armut betroffenen Gruppen sind nach dem Bericht Erwerbslose (58 %). Auch die Kinderarmutsquote (19 %) liegt nach wie vor deutlich über dem Durchschnitt, wobei die Hälfte der armen Kinder in Haushalten Alleinerziehender lebt. Die...

  • Marl
  • 24.02.16
Überregionales
Die Kinder-Armut ist im Kreis Unna auf einem hohen Stand.

Kinder-Armut auf hohem Stand im Kreis Unna

Die Armut in Deutschland erreicht ein neues Rekordhoch, das Ruhrgebiet bleibt eine Problem-Region und auch der Kreis Unna gibt im am Donnerstag veröffentlichten aktuellen Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes besonders in einem Punkt Grund zur Sorge. Kinder-Armut ist im Kreis Unna weiter ein brennendes Thema. Die Zahl der von Armut bedrohten Kinder liegt laut dem Bericht bei rund 21 Prozent - und damit etwa zwei Prozent höher als der Bundesdurchschnitt. Kinder in ärmlichen...

  • Lünen
  • 21.02.15
  • 1
Überregionales

Oxfam: Globale Ungleichheit untergräbt Demokratie

Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer - diese Aussage wird nun mit neuen Zahlen untermauert. Demnach verfügt ein Prozent der weltweiten Bevölkerung über die Hälfte des gesamten Reichtums. Und die 85 reichsten Menschen haben genauso viel, wie die ärmere Hälfte der Welt besitzt. spiegel.de Die jährliche aktualisierte Forbes-Liste gibt den Milliardären ein Gesicht. Und das Statistik-Portal Statistica nennt Zahlen. "Der bescheiden Dankbare hat vermutlich mehr Lebensqualität als der gierig...

  • Iserlohn
  • 22.01.14
Politik
Schlechtes Weihnachtsgeschäft, Armutsentwicklung
und Exportüberschüsse

Schlechtes Weihnachtsgeschäft, Armutsentwicklung und Exportüberschüsse

Das Weihnachtsgeschäft der Dortmunder Unternehmen blieb bisher hinter den Erwartungen zurück. Alle Hoffnungen werden in das letzte Wochenende vor Weihnachten gesteckt. Bislang hätten sich die Händler vom Weihnachtsgeschäft deutlich mehr erwartet, sagte der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Westfalen-Münster, Thomas Schäfer. "Der Hellweg ist voll, der Weihnachtsmarkt ist voll und sogar die Geschäfte sind voll - aber nicht die Kassen", sagt Thomas Schäfer. Was kann die Ursache sein? Ein...

  • Dortmund-City
  • 22.12.13
  • 2
  • 3
Überregionales

Armes Dortmund

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde... Gezählt hat 2013 Jahre nach Christi Geburt jetzt auch der Paritätische Wohlfahrtsverband. Und deren Statistiker kommen in ihrem „Armutsbericht“ zum Schluss, dass im Ruhrgebiet die Armut völlig ungebremst wächst und unsere Stadt gar auf dem letzten Platz steht: 26,4 Prozent der Dortmunder, mehr als jeder Vierte also, gilt als „armutsgefährdet“! Ein weiterer Abstiegsplatz Dortmunds –...

  • Dortmund-City
  • 20.12.13
  • 2
Politik

Datenreport 2013....Mehr Armut trotz mehr Beschäftigung

Weniger Arbeitslose als noch vor ein paar Jahren ? ...Das mag ja sein...aber zu welchem Preis ? Es ist ein Trauerspiel, dass "Ottonormalverdiener" mit 40 Stunden Arbeit pro Woche kaum noch eine 4-köpfige Familie ernähren kann. Jetzt stirbt er laut Datenreport auch noch eher als ein Vielverdiener. Schön nur, dass die Geringverdiener, Leiharbeiter, 3€/Stunde-Jobber wenigsten noch als "moralisch, wertvolles Beispiel" voran gehen dürfen....so leisten sie dem System doch noch gute Dienste....und...

  • Hamminkeln
  • 26.11.13
  • 1
  • 1
Politik

Mehr Armut in Hattingen

2. Hattinger Armutskonferenz am 8. November 2013 Vorstandsmitglieder von Hattingen solidarisch e.V. haben an der 2. Hattinger Armutskonferenz teilgenommen. Die Zahlen aus dem neusten Armutsbericht des Ennepe-Ruhr-Kreises belegen einen Anstieg der Menschen in Hattingen, die von Armut betroffen sind. Die offizielle Armutsquote beträgt jetzt 10,1 % (9,6%), in absoluten Zahlen sind 5.589 (5.376) Menschen von jung bis alt betroffen. Die Armut verfestigt sich, bereits 17,8 Prozent der Kinder bis 14...

  • Hattingen
  • 09.11.13
  • 2
Politik
Andrea Ypsilanti, Landstagsabgeordnete in Hessen, kommt am 1. Juli nach Marl zu einer offenen politischen Diskussion.

Gerechte Verteilung und soziale Gerechtigkeit

"Finanzkrise, entfesselter Kapitalismus, zunehmende Einkommensspreizung, Niedriglöhne sind negative Schlagworte unserer Zeit“, meinen die Gastgeber einer offenen politischen Diskussion mit spannenden Gästen am Montag in Marl. „Ich freue mich, dass mit Andrea Ypsilanti und Sozialpfarrer Dr. Hans Hubbertz ausgewiesene Experten meine Gesprächspartner sein werden. Juso Melek Aslan wird aus Sicht der Jugend Stellung nehmen“, so der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Groß (SPD). Die...

  • Marl
  • 01.07.13
Politik
Markus Kurth , grüner Bundestagsabgeordneter, wirft in seinem Vortrag am 10. April im Fritz-Lange-Haus einen kritischen Blick auf den Armutsbericht.

Ein kritischer Blick auf den Armutsbericht

„Seit Ende letzten Jahres liegt der Entwurf zum vierten Armutsbericht der Bundesregierung vor und die Kritik an der Schönfärberei der wahren Zustände in Deutschland reißt nicht ab: Sowohl die großen Wohlfahrtsverbände als auch Interessensvertretungen von Frauen oder Menschen mit Behinderungen kritisieren das holzschnittartige und politisch motivierte Vorgehen in der Berichtsabfassung“, so formulieren es die GRÜNEN in einer Pressemitteilung. Markus Kurth - Bundestagsabgeordneter für Bündnis...

  • Gladbeck
  • 04.04.13
  • 1
Politik
Bildschirmschnappschuss Tagesschau 14.3.: Berliner Montagsdemonstranten vor der Jubelveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung
2 Bilder

Hartz IV und nie vergessen: Wer hat´s erfunden?

10 Jahre „Agenda 2010“: Montagsdemo-Bewegung kämpft weiter Am 14. März 2013, dem 10. Jahrestag der Verkündung der „Agenda 2010“ durch Ex-Bundeskanzler Schröder veranstaltete der „Managerkreis“(!) der (SPD-nahen) Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin eine Jubiläumsfeier zum Thema „Agenda 2010 - Bilanz und Perspektive“. Unter den illustren Podiumsgästen waren nicht nur SPD-Größen wie Frank-Walter Steinmeier und natürlich Ex-Kanzler Schröder, sondern auch der Chefredakteur eines Wirtschaftsblattes,...

  • Essen-Nord
  • 17.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.