Art

Beiträge zum Thema Art

Kultur
8 Bilder

2019 Workshop of the École des Beaux Arts from Versailles
Hyun-joo Son's "Variations: red, yellow, blue"

Through lattice windows the April sun shines, low enough to reach deeply into the large chamber, strong enough to cast saturated shadows. Against this ever changing presence of rays and darkness as background, stand out an object by Korean art student Hyun-joo Son. A slanted spade is supported by a red rod, a yellow rod on the floor completes the form of a triangle. The two coloured rods are immaculate, the spade is soiled, just taken from a shed. The straight cutting part of the blade provides...

  • Bedburg-Hau
  • 08.05.19
Kultur
Rollbild aus Japan, Anfang 20. Jahrhundert

1200 Jahre sind nichts...

…in der Kunst Asiens! Die Ähnlichkeit zwischen den Habicht eine Rollbilds aus Japan, das nicht älter als 100 Jahre ist und den Zeilen des Dichters Tu Fu, der im 8. Jahrhundert lebte ist erstaunlich. Tu Fu befasste sich in seinen Gedichten oft mit der Malerei, und pries die Fähigkeit der Maler Habichte so darzustellen, dass Vögel die sich in eine Halle verirrten worin ein Bild des Greifvogels aufgehängt war, vor Schreck erstarrten. Auch merkt er auf, dass es verwunderlich ist, den Vogel nicht...

  • Bedburg-Hau
  • 06.08.16
  •  1
  •  1
Kultur
Dimitrios Oikonomous, ArToll März 2014
7 Bilder

Moderne Kunst? Sagt mir nichts!

„Das sagt mir nichts“, ist eine oft gehörte Reaktion auf moderne Kunst. Eine leichte Verärgerung darüber ist zu merken. Wir sind umgeben von Geräten die wir einfach anschalten und die uns, ohne dass wir eine Gebrauchsanweisung benutzen, überall hinführen, leiblich und geistig. Mühelos finden wir uns in fremden Autos zurecht, surfen durch das Internet und lassen fremde Sprachen per Mausklick übersetzen. Und dann sperrt sich irgendein Gemälde oder eine Skulptur dagegen, sich uns zu eröffnen. Das...

  • Bedburg-Hau
  • 02.09.15
  •  2
  •  2
Kultur
5 Bilder

Haruka Yamadas "Carrefour"

28 Bilder einer Frau in gebrauchter, manchmal zerrissener Kleidung. Barfuß steht sie mitten in einem Haufen Kleidungsstücke. Die Bilder sind Selbstporträts, entstanden auf einer Mülldeponie in Dijon, wo hauptsächlich Kleidung entsorgt wird. Die Künstlerin suchte sich Kleidungsstücke aus, Hosen, Röcke, Shirts. Aus dem Haufen der Gegenstände die einst irgendjemandes Besitz waren und jetzt nichts mehr darstellen als Material das vergeht, wählte Haruka Yamada Teile in ihrer Größe. Nicht um als...

  • Bedburg-Hau
  • 29.07.15
  •  3
Kultur
Abbaye d'Auberive, art contemporain
5 Bilder

Illumine, Germain Tessier (1895-1981)

Bei diesem Objekt des französischen Künstlers Germain Tessier wird der Titel einfach mitgeliefert als Teil des Werkes. „Je suis un illumine de l’intérieur, dès que je vais dehors tout s’éteint“, „ich bin ein Licht für drinnen, so bald ich hinaus gehe, erlischt alles“, heißt es auf dem Sockel. Ein menschähnliches Wesen versucht eine kleine Kerze zu erhaschen die über seinen rechten Arm davonläuft. Die Kerze, die nicht brennt, scheint über diesen Eingriff nicht erbaut zu sein. Das Wesen steht...

  • Bedburg-Hau
  • 24.09.14
  •  1
Kultur
10 Bilder

ArToll Kunstförderung, in Erwartung der Festlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen (9.-24. August)

Bald kommen aus vielen Herren Länder Künstler nach Bedburg-Hau um das Fest zum 20-jährigen Bestehen des Kunstlabors „ArToll“ zu gestalten. Wenn es hier am Niederrhein einen Mäzen gibt, dann ist es der Verein Artoll, der eigentlich nicht viel Worte über Kunst verliert, aber dafür vielen die Möglichkeit gibt sich und ihre Kunst zu entwickeln. Gemeinde und Landschaftsverband Rheinland sind Unterstützer von diesem guten Werk, das zeitlich begrenzte Arbeiten in den Räumen des Hauses 6 der Klinik...

  • Bedburg-Hau
  • 08.06.14
Kultur
Valérie Hitier-Lallement
6 Bilder

Linceul du temps -- Leichentuch der Zeit. ArToll-Kunstlabor

Vermeer hätte Gefallen gehabt an dieser häuslichen Szene! Eine junge Frau die strickt, abends wenn alle häusliche Arbeit getan ist. Ein Loblied sang schon König Salomo über die fleißige Frau... Eine tüchtige Frau, wer findet sie? Sie übertrifft alle Perlen an Wert. Sie sorgt für Wolle und Flachs und schafft mit emsigen Händen. Nach dem Spinnrocken greift ihre Hand, ihre Finger fassen die Spindel. Sie hat sich Decken gefertigt, Leinen und Purpur sind ihr Gewand. An Valérie kamen...

  • Bedburg-Hau
  • 14.04.14
  •  2
  •  1
Kultur
Dies kleine Bild, 35,15 cm hoch und 29,1 cm breit, mit schwarzer Tusche auf Papier gemalt und als Kakemono aufgezogen, ist eins der berühmtesten Werke der ostasiatischen Kunst. Kompositbild, retuschiert.
2 Bilder

Sechs Kaki-Früchte, Zen-Bild von Mu-hsi

Aus: Dietrich Seckel, "Mu-hsi:Sechs Kaki-Früchte". Dies schlichte und zunächst vielleicht nichtssagende Bild sagt sehr viel, aber mit sehr wenigen Worten; eben daß die Kaki-Früchte eigentlich nichts Besonderes sind, macht sie so überaus geeignet, über die Wirklichkeit etwas Gültiges auszusagen. Wie überall in der geistigen Sphäre des Zen, etwa in den Koan oder auch im japanischen Haiku oder in der Welt des Teekults wird dem Auge und dem Ohr ein Minimum geboten, damit der Sinn, sofern er...

  • Bedburg-Hau
  • 12.05.13
  •  1
Kultur
2 Bilder

Internationales Kunstprojekt, Artoll. Kim Ha-Young

. . Wer bunte und frohmachende Kunst schätzt, konnte sich am vergangenen Freitag im Artoll-Gebäude auf dem Klinikgelände in Bedburg-Hau nicht satt sehen an den Arbeiten von Kim Ha-Young. Wie die Mobiles von Joan Miró tanzen sie, aber sie sind hinter Plastik gemalt. Großformatig könnte man sie sich lebhaft als Kirchenfenster vorstellen, oder als Fenster von öffentlichen Gebäuden. Durch das Auftragen in verschiedenen Schichten und das Beimischen von Grautönen erreicht die Künstlerin Tiefe,...

  • Bedburg-Hau
  • 05.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.