Assad

Beiträge zum Thema Assad

Politik

Grüße von Kai-Uwe
Mein Freund Kai-Uwe hat sich wieder gemeldet: "Militärische Einmischungen sind Mist!"

Eine zu kurze Stippvisite bei mir nutzte mein Freund Kai-Uwe, zu dem ich nun lange keinen Kontakt mehr hatte, mal wieder zu politischen Statements. So könne man Trump in vielerlei Hinsicht kritisieren, aber sicherlich nicht in seinem Bemühen, die USA sukzessive als Weltpolizist abzuziehen. Was hätten denn die militärischen Interventionen der USA im Irak oder in Libyen bewirkt? Wurde es besser als unter der Herrschaft von Hussein oder Gaddafi? Es seien aus stabilen, wenn auch kritikwürdigen...

  • Rheinberg
  • 24.10.19
  •  6
Politik
Meine Meinung zum Kommentar von Bild-Reporter Mohammad Rabie. Foto: Magalski

Meine Meinung zum Kommentar von Mohammad Rabie
Machen Syrer Urlaub in Syrien?

Unfassbar ist es und als nicht hinnehmbar empfinde ich den Kommentar eines Kollegen der BILD-Zeitung: „Urlaub von Syrern in Syrien“Die Meinungsäußerung des Bild-Reporters Mohammad Rabie (29) polarisiert nicht nur, sondern sorgt mal wieder dafür, dass die Emotionen hochkochen. Liebe Leser, wenn Sie die Nachrichten des „Auswärtigen Amtes“ verfolgen, werden Sie wissen, dass derzeit Reisen nach Syrien zu vermeiden sind. Warum das so ist, muss ich nicht einmal meiner kleinen Tochter...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.19
  •  1
  •  2
Politik

Assad ins Asyl ...

. Nein, ins Asyl geht der smarte Herr(scher) nicht. Noch nicht. Er hat ja noch jede Menge Bomben im Keller. Und Genossen hat er auch noch. Meint er. Putin steht ihm völlig uneigennützig bei. Hält seine Hände über ihn. Hände mit seidenen Fäden, an denen die Marionette Assad zappelt. Auch der Iran ist (noch) an seiner Seite. Aus Angst vor dem IS? Die Amerikaner zögern. Laut Putin haben sie „Brei im Kopf“. Inzwischen läuft Assad das Volk weg. Wer nicht weglaufen kann, wird gnadenlos...

  • Goch
  • 23.10.15
  •  22
  •  12
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Präsident Obama, stoppen Sie Kraft Ihres Amtes den Völkermord in Syrien

Hagen, 13. Juni 2014 Mit der Annexion der Krim und den Unruhen in der Ukraine hat Putin sich selbst geschadet. Er hat nicht damit gerechnet, dass sich eine starke, reiche und zu außergewöhnlichen Sanktionen bereite Völkergemeinschaft gegen ihn stellt. Die Sanktionen gegen Russland und Ankündigung von weiteren und schärferen Maßnahmen führten dazu, dass seit Januar 71 Milliarden Euro aus Russland abgeflossen sind. Die Börse und der Rubel haben empfindliche Verluste hingenommen. Reiche...

  • Hagen
  • 12.06.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.