Asylbewerber

Beiträge zum Thema Asylbewerber

Politik
Nachdem Horst Seehofer und einige andere Politiker nun schon ihre Meinungen zu dem Thema abgegeben haben, seid nun ihr gefragt!   Grafik: Stüting

Frage der Woche: Grenzpolitik- Ist es richtig Flüchtlinge schon an der Grenze abzuweisen?

Horst Seehofer fordert, dass einige Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen, wenn sie bestimmte Kriterien nicht erfüllen. Einige stehen in der Sache hinter den Forderungen von Horst Seehofer, andere stellen sich ganz klar dagegen und sagen, dass eine Abweisung an der Grenze nicht richtig ist. Im Asylstreit mit Angela Merkel hat Horst Seehofer drei Kriterien formuliert, welche seiner Meinung nach dazu führen, dass Flüchtlinge schon an der Grenze abgewiesen werden müssen. Wo...

  • 15.06.18
  • 34
Politik
Wie viel Geld erhalten Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland? Darum ranken sich viele Gerüchte. Foto: Archiv/Magalski

So viel Geld bekommen Asylbewerber und Flüchtlinge in Deutschland

Hartnäckig halten sich im Internet und in sozialen Netzwerken Gerüchte, dass Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland mehr Geld bekommen als etwa Hartz-IV-Empfänger. Aber stimmt das eigentlich? Zunächst einmal ist ein geflüchteter Mensch nicht mit einem Flüchtling nach dem Asylrecht gleichzusetzen. Dieses sieht folgende Differenzierungen vor: Menschen, die aus ihrem Heimatland geflüchtet sind und nun in Deutschland ankommen, nennt man Asylsuchende. Sie beabsichtigen, einen Asylantrag zu...

  • Velbert
  • 21.03.18
  • 251
  • 11
Ratgeber
Mehr als 300 Flüchtlinge leben derzeit in Hildener Übergangsheimen
3 Bilder

Unser Thema des Monats: Flüchtlingshilfe

Ob Flucht oder Migration, Refugees oder Asylbewerber - wer in den letzten Wochen und Monaten die Nachrichten verfolgte, hatte diese Begriffe stets vor Augen. Auch auf lokalkompass.de sammeln sich die Nachrichten- und Diskussions-Beiträge, aber als konstruktives Medium wollen wir hierbei einen besonderen Schwerpunkt setzen: uns geht es vor allem darum, Menschen in Not zu helfen. Unser Thema des Monats Dezember lautet deshalb: Flüchtlingshilfe. Mit dem "Thema des Monats" wollen wir...

  • Düsseldorf
  • 02.12.15
  • 18
  • 18
Überregionales
Über die große Hilfsbereitschaft in Deutschland und vor allem in Dortmund freute sich dieser Familienvater aus Damaskus.
31 Bilder

Flüchtlings-Züge treffen am Hauptbahnhof ein: Dortmund hilft!

Eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft begrüßte die über 2000 Flüchtlinge, die heute im Dortmunder Hauptbahnhof angekommen sind. „Danke, danke, danke, wir sind so glücklich, dass wir hier sind, hier in Deutschland!“,sagt der Familienvater mit dem kleinen Sohn an der Hand. „Yalla, yalla“, ruft sein anderer Sohn, der sich an die Hand seiner Mutter klammert, denn der Bus kommt. „Heute, heute sind wir von München gekommen, endlich in Deutschland gelandet“, erzählt der Mann noch schnell. Auch,...

  • Dortmund-City
  • 06.09.15
  • 1
  • 4
Politik
Stühle für 400 Zuhörer hatte man im PZ der GSG für den Bürger-Infoabend der BV Brackel am Mittwoch vorsorglich aufgestellt. Doch einige Plätze blieben an diesem warmen Sommerabend leer. An die 300 Interessierte aus Bürgerschaft und Schule folgten den Ausführungen u.a. von Dortmunds AWO-Geschäftsführer Andreas Gora (vorne, r.) und seiner Mitarbeiterin Kerstin Edler (2.v.r.), Leiterin des Wickeder Flüchtlingsdorfs, von Uwe Grohmann (4.v.r; Immobilienwirtschaft) und Sozialdezernentin Birgit Zoerner (5.v.r.).
15 Bilder

Brackel zeigt sich tolerant // Viel Beifall beim Bürger-Informationsabend in Sachen Flüchtlingsdorf an der GSG

„B be tolerant“ prangte unter einem Foto zweier sich reichender Hände am Rednerpult auf der Bühne des Pädagogischen Zentrum der Appell des Brackeler Gewerbevereins: „Brackel, sei tolerant!“ Und die rund 300 interessierten Zuhörer im Saal hielten sich daran, mehr noch: Sie spendeten den vorgestellten Planungen und Ausführungen seitens der Verantwortlichen von Stadt und AWO Dortmund sogar reichlich Beifall. Kein Vergleich zum Bürger-Infoabend zur Unterbringung von Flüchtlingen Anfang...

  • Dortmund-Ost
  • 28.08.15
Politik
In die nicht mehr benötigten Schulcontainer an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel sollen "so schnell wie möglich" die ersten Asylbewerber aufgenommen werden.
4 Bilder

Bis Ende 2015 entsteht in Wohncontainern an der GSG in Brackel Raum für 270 Flüchtlinge

Um die Sperrung weiterer Sporthallen zu verhindern, soll der Betrieb der geplanten mobilen Flüchtlingsunterkunft auf dem Areal der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) in Brackel so schnell wie möglich aufgenommen werden. Etwa 50 bis 70 Menschen könnten in einem ersten Schritt dort ein Dach über dem Kopf finden. Bis Ende 2015 soll hier Raum für insgesamt 270 Flüchtlinge geschaffen werden. Ein Betreiber steht noch nicht fest. Sozialdezernentin Birgit Zoerner hat Stadtbezirks-Politiker...

  • Dortmund-Ost
  • 14.08.15
Politik
Ruhe vor dem Umbau. So sah heute Mittag das verlassene Schulcontainer-Dorf östlich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule – neben dem Sportplatz – aus. Der bereits begonnene Abbau der für den Schulbetrieb nicht mehr benötigten Container wurde gestoppt. Auf dem eingezäunten Gelände sollen nun Flüchtlinge untergebracht werden.

Schulcontainer an der Brackeler Geschwister-Scholl-Gesamtschule werden zu Wohncontainern für Flüchtlinge

Der Abbau nicht mehr benötigter Schulcontainer an der Haferfeldstraße wurde bereits gestoppt: Sie werden zu Wohncontainern für Flüchtlinge umgebaut. Dies bestätigte heute (11.8.) Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka. Hintergrund dafür ist, dass die Zuweisung von Flüchtlingen an die Stadt Dortmund in den letzten Wochen sprunghaft gestiegen ist. Wurde auf Grundlage der tatsächlichen Zuweisungszahlen bis zum 1. Juli noch mit 50 Flüchtlingen pro Woche geplant, musste der Krisenstab...

  • Dortmund-Ost
  • 11.08.15
Überregionales
Die Einrichtung neben dem Sportplatz Morgenstraße ist endlich offiziell an den AWO-Unterbezirk Dortmund als Träger übergeben worden.
3 Bilder

Flüchtlingsdorf Morgenstraße kann sich füllen: Offizielle Übergabe rund einen Monat nach Einzug erster Bewohner auf der Baustelle in Wickede

Kaum zu glauben, aber wahr: Fünfeinhalb Wochen nach dem Einzug der ersten aus der Brügmann-Turnhalle umgesiedelten 45 Asylbewerber aus Syrien und dem Kosovo auf der Noch-Baustelle des Flüchtlingsdorfs Morgenstraße ist das vom AWO-Unterbezirk Dortmund betriebene Containerdorf neben dem Sportplatz nun tatsächlich abgenommen und offiziell an die AWO übergeben worden. Mit Vollzug der Grundreinigung kann jetzt die Zahl der Bewohner auf maximal 150 Personen aufgestockt werden. Vom Ortstermin...

  • Dortmund-Ost
  • 08.05.15
Politik
Vor dem Edeka gegenüber der Brackeler Kirche am Hellweg hielten die "Frauen in Schwarz" wieder ihre Mahnwache ab.

Mahnwache der "Frauen in Schwarz" in Brackel

Mit einer Mahnwache in Brackel auf dem Edeka-Vorplatz gegenüber der Kirche am Hellweg haben die „Frauen in Schwarz“ auf die Lage von Frauen in Kriegs- und Krisengebieten aufmerksam gemacht. Frauen in Schwarz gibt es in vielen Ländern der Welt, seit 1994 auch in Dortmund. Sie sind Teil der internationalen Frauenfriedensbewegung. Unmittelbar vor der Mahnwache berichtete Diplom-Pädagogin Christina Kaiser im gegenüberliegenden "Haus Beckhoff" über ihre Arbeit als Leiterin des Flüchtlingshauses...

  • Dortmund-Ost
  • 31.03.15
Politik
Willkommen in Wickede! - Rund 250 Wickeder Grund- und Hauptschüler nahmen das nahe Flüchtlingsdorf Morgenstraße am Mittwoch (25.3.) nicht nur in Augenschein. Die Schüler der Klassen 3a und 3b der Bach-Schule brachten z.B. bunte, selbstgemalte Willkommensgrüße mit für die Flüchtlinge. Die ersten 45 Asylbewerber, Umsiedler aus der bis zum 1. April zu räumenden Notunterkunft in der Brügmann-Turnhalle, zogen tags darauf, quasi noch auf einer Baustelle, in die Container ein.
17 Bilder

Erste 45 Flüchtlinge sind von der Brügmann-Halle ins Flüchtlingsdorf Morgenstraße nach Wickede umgesiedelt

Sie kamen mit dem Bus, fröhlich singend, am Donnerstagmorgen (26.3.) an. 45 Asylbewerber aus der städtischen Notunterkunft in der Brügmann-Turnhalle sind kurzfristig ins Flüchtlingsdorf Morgenstraße nach Wickede umgesiedelt. Erstbezug auf einer Noch-Baustelle. Wer tags zuvor, am Mittwoch (25.3.), die Gelegenheit hatte wie die rund 250 Schüler der nahe gelegenen Wickeder Schulen, die 100 Nachbarn und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer sowie die Stadtbezirks-Politiker, das Containerdorf bei...

  • Dortmund-Ost
  • 27.03.15
Politik
Die Arbeiten in den 142 Containermodulen im Flüchtlingsdorf Wickede an der Morgenstraße sind noch nicht abgeschlossen.

Flüchtlingsdorf Wickede: Termine verschoben wegen noch nicht abgeschlossener Arbeiten

Die urprünglich für den heutigen Donnerstag (12.3.) geplante Übergabe des Flüchtlingsdorfs Wickede an den Betreiber, den AWO-Unterbezirk Dortmund, ist auf nächste Woche verschoben worden. Verzögern dürfte sich damit auch der eigentlich ab Dienstag (17.3.) vorgesehene Einzug der Flüchtlinge. „Die Firma ist einfach noch nicht soweit“, hat Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka heute Mittag mitgeteilt. Derzeit sei man mit der Verlegung der Anschlüsse beschäftigt. Deshalb werde es...

  • Dortmund-Ost
  • 12.03.15
Politik
Nicht ganz gefüllt waren diesmal die Stuhlreihen beim zweiten Bürger-Infoabend, zu dem die beiden Wickeder Kirchengemeinden ins Stephanus-Zentrum eingeladen hatten.
2 Bilder

Bürger-Info: Asylbewerber ab 16. März im Flüchtlingsdorf Wickede erwartet

Am Montag, 16. März, könnten in dem auf dem Parkplatz am Sportplatz Morgenstraße errichteten Flüchtlingsdorf Wickede die ersten Asylbewerber einziehen. Darüber wurden die Bürger und Helfer bei der Informationsveranstaltung der beiden Wickeder Kirchengemeinden im Stephanus-Zentrum in Kenntnis gesetzt. Andreas Gora, Geschäftsführer des AWO-Unterbezirks Dortmund, als Vertreter des Trägers der Einrichtung und Kerstin Edler (AWO), Leiterin der mobilen Flüchtlingsunterkunft, Brackels...

  • Dortmund-Ost
  • 06.03.15
Politik
Paul-Gerhard Stamm, hier bei der Sitzung der großen Helfer-Runde letzte Woche in Wickede.
3 Bilder

Deutsch-Lehrer gesucht // Flüchtlingshelfer Paul-Gerhard Stamm setzt auf die Unterstützung der Dortmunder in Wickede

„Wir suchen ehrenamtliche Sprachlehrerinnen und Sprachlehrer, die Lust haben, Flüchtlingen in der Sammelunterkunft in Wickede Deutsch-Unterricht zu erteilen“, setzt Paul-Gerhard Stamm auf die weitere Unterstützung der Menschen im Dortmunder Osten. Stamm, der vielen noch als evangelischer Pfarrer in Asseln und als Superintendent im ehemaligen Kirchenkreis Mitte-Nordost hinlänglich bekannt sein dürfte, ist Sprecher der so genannten Sprachen-Gruppe in der großen Flüchtlingshelfer-Runde in...

  • Dortmund-Ost
  • 11.02.15
Überregionales
In der ehemaligen Schule an der Adlerstraße werden Flüchtlinge willkommen geheißen. Orientierung für Bürger, Kritiker und Unterstützer soll eine Homepage bringen, die nun online gegangen ist.

Info nun online zur Dortmunder Flüchtlingsunterkunft in der Adlerstraße

Seit Eröffnung der Flüchtlingsunterkunft Adlerstraße 44 am 10. November werden dort aktuell 112 Flüchtlinge (Stand 23. Januar) durch den Betreiberverein VMDO und viele ehrenamtliche Helfer betreut. Eine Internetseite, die alle wichtigen Informationen rund um die Einrichtung beinhalten soll, ist nun online unter http://www.adlerstrasse44.de zu erreichen.

  • Dortmund-City
  • 28.01.15
  • 1
Politik
Auf dem hier rot markierten Parkplatz-Areal westlich des Sportplatzes Morgenstraße wird die mobile Flüchtlings-Unterkunft gebaut.
2 Bilder

Flüchtlinge ziehen nicht vor Mitte März ins Wickeder Containerdorf ein

Anwohner haben am Samstag (10.1.) versucht, den Beginn erster vorbereitender Arbeiten für die geplante mobile Flüchtlings-Unterkunft am Sportplatz Morgenstraße zu verhindern, die Polizei musste die Situation vor Ort klären. AWO übernimmt Trägerschaft der Flüchtlings-Unterkunft In den nächsten Tagen, so Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, sollen nun die Anschlüsse zur Ver- und Entsorgung verlegt werden und die Auftragsvergabe erfolgen, damit die Container fürs Asylbewerber-Heim...

  • Dortmund-Ost
  • 13.01.15
Politik
Im Evangelischen Begegnungszentrum an der Johanneskirche waren die Bürger am 4.12. auf Einladung der BV Brackel informiert worden.

Notunterkunft Morgenstraße: Protokoll der Bürgerinformation in Wickede steht online

Wie Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka jetzt mitgeteilt hat, steht das Protokoll der Bürgerinformations-Veranstaltung vom 4. Dezember zur geplanten Flüchtlings-Notunterkunft am Wickeder Standort Morgenstraße mittlerweile online. Eine kurze Einleitung und eine achtseitige pdf-Datei des Protokolls der professionellen Moderatoren von „IKU - Die Dialaggestalter“ sind im Internet unter www.dialoggestalter.de zu finden. Hinweis: Auf der Homepage ist das Bildchen „Flüchtlinge als...

  • Dortmund-Ost
  • 29.12.14
Politik
Bis auf den letzten der 230 Sitzplätze war der Saal des Ev. Begegnungszentrums gefüllt, einige Besucher mehr mussten mit Stehplätzen vorlieb nehmen. 60 weiteren Interessierten blieb aus Sicherheitsgründen der Zugang verwehrt.  Rede und Antwort standen u.a. (hier in der ersten Reihe sitzend) Sozialdezernentin Birgit Zoerner (3.v.r.), Schulverwaltungsamtleiterin Martina Raddatz-Nowack (2.v.r.) und Sozialamtsleiter Jörg Süshardt (4.v.r), links daneben als Einlader Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka.
8 Bilder

Riesenandrang beim Info-Abend in Wickede zur geplanten Notunterkunft für Flüchtlinge

Bis zu 150 Asylbewerber – Sozialdezernentin Birgit Zoerner korrigierte damit erste Auskünfte von Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka gegenüber der Presse um 30 Flüchtlinge nach oben – werden im Januar vorübergehend in einer Container-Notunterkunft am Sportplatz Morgenstraße einquartiert. Rund 250 Menschen drängten sich so im Begegnungszentrum an der Johanneskirche, um auf der Bürgerinformation, zu der die Bezirksvertretung Brackel eingeladen hatte, Details der Planung von den...

  • Dortmund-Ost
  • 08.12.14
Politik
Mit Anwohnern und Unterstützern besuchten Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß (1. v. l.) und Sozialdezernentin Birgit Zoerner (2. v. l.) die neue Übergangsreinrichtung für Flüchtlinge in der Adlerstraße .
14 Bilder

Zuflucht im Westend - Die Anwohner an der Adlerstraße freuen sich über die Eröffnung des Flüchtlingsheims

Im Unionviertel wird Willkommenskultur groß geschrieben. Die Mitarbeiter der neuen Flüchtlingsnotunterkunft in der ehemaligen Abendrealschule begrüßen Anwohner und Interessierte herzlich in verschiedenen Sprachen, reichen Gebäck und Tee, fröhliche Musik läuft im Hintergrund. Gastfreundlich möchten sich auch die Anwohner zeigen, die für die eintreffenden Flüchtlinge etliche Sachspenden zusammengetragen haben. Bereits bei einer Info-Veranstaltung für Bürger und Anwohner im Vorlauf der...

  • Dortmund-City
  • 10.11.14
Überregionales
Ein Team des Kollegs holte die neuen Schüler in der City am Alten Markt ab.

Herzlicher Empfang für die neuen Kolleg-Schüler

30 Jugendliche aus 13 verschiedenen Ländern besuchen seit kurzem das Robert-Schuman-Berufskolleg (RSBK) der Stadt Dortmund. Berufsschulpflichtige jugendliche Flüchtlinge und Asylbewerber sowie Jugendliche, die aus EU-Staaten zuziehen oder über Familienzuzug in die Stadt kommen brauchen besondere schulische Angebote. Um bei der Integration in das Bildungssystem, besonders beim Lernen von Lese- und Schreibstrategien zu unterstützen, hat das Kolleg daher zusammen mit dem „Projekt Deutsch lernen“...

  • Dortmund-City
  • 27.02.14
Politik
Hinsichtlich der Zukunft des Gebäudes der 2015 auslaufenden Hauptschule Wickede am Dollersweg kursieren im Dorf wilde Gerüchte.
3 Bilder

Flüchtlingsunterkunft? // Wickeder SPD-Politiker weisen Gerüchte um Zukunft der auslaufenden Hauptschule zurück

„Da ist absolut nichts dran. Punkt“, kommentieren unisono die beiden Wickeder SPD-Politiker Friedhelm Sohn und Karl-Heinz Czierpka die „wilden Vermutungen“, die aktuell im Dorf kursieren hinsichtlich der noch ungeklärten weiteren Verwendung des Gebäudes der 2015 auslaufenden Hauptschule Wickede. „Hoch im Kurs steht die Behauptung, das Gebäude solle demnächst als Unterbringung für Asylbwerber und Flüchtlinge dienen. Das jedenfalls wird hinter vorgehaltener Hand verbreitet“, ist das Gerücht...

  • Dortmund-Ost
  • 20.11.13
Politik
Ibrahim Diallo ist in den Hungestreik getreten. Damit soll eine Abschiebung verhindert werden.

Afrikaner droht Abschiebung

Ibrahim Diallo (25), ein junger Afrikaner und Freund des Dortmunder Künstlers und Journalisten Tork Pöttschke alias Christopher Dömges (32), sitzt seit Weihnachten in der Justizvollzugsanstalt Dortmund. Er war schwarz gefahren. Nun droht ihm wegen fehlender Papiere die Abschiebung. Aus purer Verzweiflung trat er mehrere Tage in Hungerstreik. Aufgrunddessen fehlte die rechtliche Grundlage, ihn in den berüchtigten Abschiebeknast nach Büren zu bringen. "Das wäre für ihn wie für alle Ausgewiesenen...

  • Dortmund-City
  • 22.01.13
  • 1
Kultur
ein Kessel Kunterbuntes

Friday Five: Tattoos, Tiertausch, Rocker, Asylanten und ein Tee-Kesselchen

Auch diese Woche bot der Lokalkompass wieder "ein Kessel Buntes" an Themen. Unsere Friday Five als Highlights verdeutlichen das wie immer exemplarisch. Wer kommt als Erster drauf? Jutta Herrchenhan erinnert sich an das alte Spiel Tee-Kesselchen - eine schöne Idee für Rätselfreunde! Tierisch gut Nachbarschaftshilfe Wer kurzfristig für die Urlaubszeit einen Hundesitter sucht, dem sei ein Blick in die "Tiertauschbörse" empfohlen, die derzeit im Bereich Bottrop, Herten, Recklinghausen...

  • Essen-Süd
  • 27.07.12
Politik
Die ehemalige Einfahrt des Asylbewerberheims.
6 Bilder

Asylbewerberheim an der B1 abgerissen. Bundesbank kommt!

Dortmund: Westfalendamm/B1 - Das Asylbewerberheim auf dem Gelände der Entwicklungsgesellschaft Stadtkrone Ost wurde geräumt und abgerissen. Wo damals ein Heim für Immigranten stand, wird morgen eine Bundesbank stehen. So am 24. Mai 2011 durch den Vorstand der Deutschen Bundesbank entschieden. Oberbürgermeister Ullrich Sierau nannte dieses einen wichtigen Meilenstein für das Gelände an der B1. Ein wichtiger Grund für das dortige Bauvorhaben ist die gute Infrastruktur. Denn die B1 verbindet...

  • Dortmund-Ost
  • 01.07.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.