Atemwegsreizungen

Beiträge zum Thema Atemwegsreizungen

Blaulicht
Symbolfoto Rettungseinsatz

Update: Feuerwehreinsatz in der Realschule Duisburg-Süd beendet
Schüler klagen über Atemwegsreizung - zum Glück keine Lebensgefahr

Update 15.30 Uhr: Der Einsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienstes an der Realschule Duisburg-Süd istbeendet. Insgesamt waren 34 Personen betroffen. Von diesen 34 Personen wurden 14 Personen im Laufe des Einsatzes umliegenden Krankenhäusern gebracht. Bei keiner der Personen bestand Lebensgefahr. Alle weiteren Personen konnten vom Notarzt vor Ort behandelt und entlassen werden. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Hilfsorganisationen waren insgesamt mit ca. 80 Einsatzkräften im...

  • Duisburg
  • 06.03.19
Ratgeber

Starke Geruchsbelästigung im Gewerbegebiet Knippenburg

Um 7 Uhr morgens wurde am Mittwoch die Feuerwehr Bottrop zu einem Gasaustritt im Gewerbegebiet Knippenburg alarmiert. Hier roch es mehreren Anrufer zufolge stark nach Gas. Zwei Personen klagten über Atemwegsreizungen und Kopfschmerzen. Beim Eintreffen nahmen die Kräfte im Kreuzungsbereich zur Straße "Am Piekenbrocksbach" einen starken chemischen Geruch wahr. Im Laufe der Erkundung konnte eine Kesselwagenreinigung als Quelle des Geruchs ausgemacht werden. Hier war es beim Umfüllen eines...

  • Bottrop
  • 04.04.18
Überregionales

Theodor-Heuss-Realschule Eving: Zwölf Kinder und zwei Lehrerinnen mit Atemwegsreizungen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

Am heutigen Mittwochmorgen (28.6.), kurz nach 10 Uhr, wurden die Dortmunder Rettungskräfte zur Theodor-Heuss-Realschule in Eving gerufen. Mehrere Schüler und Schülerinnen klagten über Augen- und Atemwegsreizungen im Bereich der Sanitäranlagen. Laut ersten polizeilichen Erkenntnissen hatte ein 15-jähriger Schüler in einer Toilettenanlage offenbar Reizstoff in die Luft gesprüht. Die Schule wurde durch die Brandschützer zunächst komplett geräumt und die durch Atemwegsreizungen betroffenen...

  • Dortmund-Nord
  • 28.06.17
Überregionales
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach Reparaturen an einem Kühlaggregat bei Kaufland , mehrere Handwerker haben Atemwegsreizungen erlitten

Am späten Freitagabend trat in einer Filiale des Discounters Kaufland am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick aus einem Kühlaggregat in einem Nebenraum bei Bauarbeiten Kühlmittel aus. Dabei wurde CO2 freigesetzt, wodurch mehr als zwanzig anwesende Handwerker leichte Atemwegsreizungen erlitten. Nach ambulanter Behandlung konnten sie alle wieder entlassen werden. Neben mehreren Einsatzwagen der Polizei erschien die örtliche Feuerwehr mit einem Löschzug, mehreren Rettungswagen und Notärzten am...

  • Marl
  • 25.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.