Aufreger der Woche

Beiträge zum Thema Aufreger der Woche

LK-Gemeinschaft
Der Ickerner Marktplatz ist ein Treffpunkt für Jugendliche. Archivfoto: Demuth

Anwohner fragt: "Keiner will was machen können?"
Ickerner Marktplatz wird zum Driften genutzt

"Ich wohne seit einem Jahr am Ickerner Marktplatz. Es ist bekannt, dass sich Jugendliche hier ab 20 Uhr treffen. Da der Belag am Marktplatz neu gemacht wurde, finden sie es auch sehr toll, mit ihren Autos zu driften (Anmerkung der Redaktion: Darunter versteht man das bewusst eingeleitete Übersteuern eines Autos). Babys und Kinder rund um den Marktplatz werden nachts wach. Und keiner will etwas machen können?", fragt der Anwohner. Er ist nicht der erste, der sich mit dieser Thematik an den...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.07.19
Politik
Hier ist der Ausflug entlang der Wewelingstraße für Johanna Bagus und ihren Schwiegersohn Georg Winkelkotte zu Ende.

Neue Decke für die Wewelingstraße – Pöppinghauser beklagen schlechten Straßenzustand

Ein unüberwindbares Hindernis stellt die marode Wewelingstraße zwischen Ringelrodtweg und dem Sportplatz des SuS Pöppinghausen für Johanna Bagus dar. Die Seniorin aus dem Dorf Pöppinghausen kann diesen Abschnitt in ihrem Rollstuhl nicht bewältigen. Damit ist sie nur eine von vielen, die den Straßenzustand beklagen. Der EUV will Abhilfe schaffen – frühestens klappt das aber erst 2020. „Die Wewelingstraße ist für Pöppinghauser sehr wichtig, da sie der einzige direkte Weg von der Siedlung zum...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.10.18
Überregionales
Am Containerstandort Recklinghauser Straße/Vinckestraße wurden bei der Leerung des Altkleiderbehälters fünf kleine schwarze Kätzchen gefunden. Bildquelle: EUV

Erschütternder Fund: Kätzchen im Altkleidercontainer „entsorgt“

Wie schon im November vergangenen Jahres hat jetzt ein Tierfund im Altkleidercontainer die Mitarbeiter des EUV Stadtbetriebes und der Firma Remondis erschüttert. Am Containerstandort Recklinghauser Straße/Vinckestraße wurden bei der Leerung des Altkleiderbehälters fünf kleine schwarze Kätzchen gefunden. Unmittelbar nachdem der Bereich Ordnung und Bürgerservice die Tierrettung verständigt hatte, konnten die nur wenige Tage alten Kätzchen vom Tierheim Castrop-Rauxel bei einer Pflegestelle...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.07.18
Überregionales
Handlungsbedarf sehen Bürgerverein "Mein Ickern" und EUV Stadtbetrieb rund um den alten Bunker an der Holzheide. Foto: Thiele

Ickern: "Schlimmer als gedacht!"

"Hoffentlich reicht das Geld!" Der Zustand der Gehwege zwischen Ickerner Marktplatz und AWO-Seniorenheim am Ickerner Knoten sei schlimmer als gedacht. Diesen Eindruck hätten Vertreter des EUV Stadtbetriebs bei der Ortsteilbegehung am Mittwoch (24. Januar) gewonnen. Das ließ Marc Frese, Vorsitzender des Bürgervereins, auf Nachfrage des Stadtanzeigers als Gesamtbilanz der Begehung wissen. Ausbesserung bis Mai Anlass für die Begehung, an der auch Vertreter des Bürgervereins teilnahmen,...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.01.18
Überregionales
Seit Jahren beklagt Leser Gerd Brux den Zustand der Holzstraße auf der Zufahrt zum Kindergarten. Foto: privat

Der Schlagloch-Ärger

Schlaglöcher auf Friedhofswegen, Schlaglöcher in Ickern, in Castrop und Schlaglöcher auf Schwerin: Immer wieder melden sich Leser in der Redaktion des Stadtanzeigers, um ihrem Ärger Luft zu machen. "Sie berichteten über Schlaglöcher auf einem Fußweg des Friedhofs in Ickern. Wenn Sie sich den Fahrweg auf der Holzstraße zum Kindergarten betrachten, würden Sie den Friedhofsweg als super betrachten", sagt Leser Gerd Brux, der seit 2006 an der Holzstraße wohnt. "Diese Straßensituation besteht...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.11.17
  •  1
  •  1
Überregionales
Seit der vergangenen Woche laufen die Arbeiten am Ickerner Marktplatz. Foto: Archiv

Ickerner Marktplatz: "Das ist Flickschusterei!"

"Was bringt es, im vorderen Bereich etwas zu tun, wenn der Rest von Schlaglöchern übersät ist? Das ist doch Flickschusterei", erklärt eine Ickernerin (57) mit Blick auf den dortigen Marktplatz. Wie berichtet, wird seit vergangener Woche im Bereich dm und Aldi Hand angelegt. Der Untergrund wird erneuert und Steine werden neu verlegt. Die Fläche an der Gebäudefront (rote Steine) fällt in den Zuständigkeitsbereich der Investorenfamilie Heier. Die asphaltierte Fläche ist Sache des EUV...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.10.17
Überregionales
Während das FDP-Plakat entfernt worden sei, störe der Dreieckständer mit der Kirmeswerbung offenbar nicht, kritisiert FDP-Chef Nils Bettinger. Foto: FDP

Stadt kassierte 158 Wahlplakate ein / FDP-Chef: "Keine Glanzleistung unserer Verwaltung!"

Die Stadtverwaltung hatte in der vergangenen Woche, wie berichtet, 158 Wahlplakate im Stadtgebiet einkassiert. So wie sie angebracht worden seien, hätten sie gegen die Auflagen verstoßen, meinte Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann. Dies wollen FDP und Die Partei so nicht stehen lassen. "Nach den Äußerungen der Stadtsprecherin könnte man als Leser meinen, die Parteien seien ein bisschen dumm oder dreist, und die Verwaltung habe hier alles korrekt abgewickelt. Das wäre gleich auf mehreren...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.09.17
  •  1
Politik
Wilde Müllentsorgung ist ein Dauerärgernis.

EUV-Chef: Illegaler Müll kostet 140 Euro je Tonne

"Am Containerstandort Hombrink/Uferstraße sind die Zustände noch katastrophaler geworden", ärgert sich ein Stadtanzeiger-Leser. Die bisherigen Leerungstermine reichten nicht aus, meint er. Zudem werde dort auch anderer Müll entsorgt. Und dies geschehe offenbar gezielt. In anderen Städten würden diese Probleme massiv angegangen − beispielsweise durch den Einsatz von Kameras an "Brennpunkten". Der Stadtanzeiger fragte beim EUV Stadtbetrieb nach, wie es sich mit der Müllproblematik in unserer...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.04.17
  •  1
Überregionales
Die beiden Restmülltonnen auf dem Bahnhofsvorplatz sind schnell gefüllt. Und so werden Müllsäcke daneben gestellt. Dies lockt offenbar Ratten an. Foto: Thiele

"Die Ratten springen einem entgegen"

„Wenn man morgens rauskommt, springen einem die Ratten entgegen“, sagt Michael Könker. Er ist Anwohner am Berliner Platz in Rauxel. Müllsäcke, die neben überladenen Mülltonnen abgestellt werden, ziehen die Ratten an, meint unser Leser. Radstation und Deutsche Bahn teilten sich zwei Restmülltonnen, erklärt Könker. Diese seien schnell voll. Die Folge: Müllsäcke würden neben die Tonnen gestellt „und die Ratten knabbern sie auf.“ Seit ein paar Wochen ginge das so, hat Könker beobachtet. „Kann...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.04.15
Überregionales
Einen Haufen Müll entsorgten Unbekannte im Wäldchen am Rieperberg auf Schwerin.  Foto: Thiele

Illegale Müllhalde im Wäldchen

Alte Autoreifen, Dämmmaterial aus Styropor, Gartenabfälle und Co.: Als er mit seinem Hund im Wäldchen am Rieperberg spazieren ging, entdeckte ein Stadtanzeiger-Leser eine illegale Müllhalde mitten auf dem Fußweg. „Eine echte Sauerei ist das“, ärgert er sich. „Da muss sich jemand ausgekannt haben“, vermutet er. Zudem müsse derjenige mit einem Kleinlaster gekommen sein. „In eine Schubkarre passt der ganze Müll nicht hinein." Da er regelmäßig im Wäldchen spazieren gehe, lasse sich der...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.05.14
  •  5
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.