Aufreger der Woche

Beiträge zum Thema Aufreger der Woche

Wirtschaft

Warten auf Freigabe
Erfurter Straße: Mieter dürfen Balkone immer noch nicht betreten

"Wir sind bestürzt darüber, dass die Bewohner der neu renovierten Häuser an der Erfurter Straße ihre Balkone immer noch nicht betreten dürfen", sagt Hans-Jürgen Noll vom SPD-Ortsverein Deininghausen. Die neuen Balkone sind Teil der Modernisierungsmaßnahmen, die das zuständige Wohnungsunternehmen Vonovia an und in seinen Wohngebäuden in Deininghausen vornimmt (wir berichteten). Beim Runden Tisch, der in der vergangenen Woche in Deininghausen stattfand, habe das Wohnungsunternehmen erklärt,...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.06.19
LK-Gemeinschaft

Heizungsanlage defekt
Mieter an der Dortmunder Straße in Castrop-Rauxel frieren

In den Wohnungen des Gebäudekomplexes an der Dortmunder Straße 9 ist es richtig kalt. "Seit einer Woche funktioniert die Heizung nicht", sagt Uzma Shah (40). Sie und viele andere Mieter frieren. "Meine zwölfjährige Tochter ist bereits krank geworden. Und auch die Nachbarskinder haben sich erkältet." Es ist nicht der erste Heizungsausfall in diesem Jahr. Rund drei Wochen habe es beim letzten Mal gedauert, bis Altro Mondo Abhilfe geschaffen habe, schätzt die Mieterin. Seinerzeit hatte der...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.12.18
  •  1
Überregionales
Die Heizung funktioniert nicht und die Mieter haben kein warmes Wasser. Foto: Archiv

Mieter Am Rotdorn frieren und haben nur kaltes Wasser

"Es ist überall kalt, und wir haben auch nur kaltes Wasser. Alle sind richtig sauer", sagt Christoph Schmidt. Er ist Mieter eines Mehrfamilienhauses Am Rotdorn. Seit einer Woche ist die Heizung defekt, und es gibt kein warmes Wasser. "Wir haben schon so oft bei der LEG angerufen. Doch es passiert nichts!" Mittlerweile hat die LEG Heizlüfter an ihre Mieter verteilt. "Ein Tropfen auf den heißen Stein. Es reicht nicht aus", sagt Christoph Schmidt mit Blick auf die rund 80 Quadratmeter große...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.03.18
Überregionales
Kein Tageslicht, kein ausreichender Schutz gegen die Kälte: Seit über neun Wochen hat Marianne Eubel ein provisorisches Schlafzimmerfenster.

Mieterin (81) seit über neun Wochen "fensterlos"

Seit über neun Wochen hat Marianne Eubel, Mieterin einer LEG-Wohnung in Castrop, nun schon ein provisorisches Schlafzimmerfenster. "Im Zimmer ist kein Tageslicht. Und nachts wird es richtig kühl, weil es keinen ausreichenden Schutz gegen die Kälte gibt. Ich weiß nicht, wie lange ich mich noch gedulden soll", sagt die 81-Jährige. Marianne Eubel wohnt im dritten Obergeschoss. Am späten Abend des 27. August machte sich das Schlafzimmerfenster selbstständig. "Es hatte gestürmt und es gab ein...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.11.16
  •  2
Überregionales
Was tun, wenn immer wieder Post im Briefkasten landet, die für unbekannte Personen bestimmt ist?

Plötzlich ungewollt Vermieter: Scheinanmeldungen in Castrop-Rauxel

Der 60-Jährige besitzt ein Einfamilienhaus in Rauxel. Seit Juni bekommt er immer wieder Post, die für zwei ihm unbekannte Personen (Mann und Frau) mit osteuropäisch klingenden Namen bestimmt ist. Im Laufe der Zeit kamen einige Briefe an. Als jetzt ein Schreiben vom Ordnungsamt Marl an die Unbekannten in seinem Briefkasten landete, wandte sich der Rauxeler an die Stadtverwaltung in Castrop-Rauxel. Und dort stellte sich heraus: Mann und Frau sind bei ihm als Mieter gemeldet. Er ist nicht...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.11.15
Überregionales
„Wir haben wie die Hähnchen gebraten“, sagt Nilüfer Dursun. Die Heizung im Wohnzimmer schaltete sich automatisch ein – und sie ließ sich nicht mehr ausstellen.

Leben im Backofen: Mieter fühlen sich von LEG im Stich gelassen

„In der Wohnung war es brütend heiß. Wir haben wie die Hähnchen gebraten“, sagt Nilüfer Dursun. Die 43-Jährige lebt mit ihrer Familie in einem Mehrfamilienhaus auf Schwerin. Am Sonntag (16. August) ging plötzlich die Heizung im Wohnzimmer an – und zwar „volle Pulle“. Das Problem: Sie ließ sich nicht mehr ausstellen. „Und die LEG hat uns einfach im Stich gelassen“, ärgert sich unsere Leserin. Über eine „Notfallnummer“ habe sie schließlich jemanden erreicht und das Problem geschildert....

  • Castrop-Rauxel
  • 27.08.15
  •  4
  •  1
Überregionales
Grundsteuer B: Keinen weiteren Griff ins Portemonnaie fordert ein Ehepaar.

Grundsteuer B: Ehepaar legt Beschwerde ein

Ein Ehepaar aus Castrop-Rauxel hat Beschwerde gemäß Paragraph 24 der Gemeindeordnung gegen die geplante Erhöhung der Grundsteuer B einlegt. Dies geht aus den Unterlagen zur nächsten Sitzung des Rates der Stadt hervor. Das Thema steht dort am 18. Juni (17 Uhr, Ratssaal) auf der Tagesordnung. Da die Mietnebenkosten in den vergangenen Jahren stark gestiegen seien und sich zu einer zweiten Miete entwickelten, „sollten die Verantwortlichen die Hebe­satzanpassung überdenken, weil sie unsozial...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.06.15
  •  1
Überregionales
Volker Buckenleib vor dem Haus an der Waldenburger Straße, das ihm Vivawest zum Kauf anbot.
  2 Bilder

"Das Haus ist eine Ruine" / Kaufangebot der Vivawest

„Mein Traum wäre, das Haus, das ich bewohne, zu kaufen. Hier ist alles instand gesetzt“, sagt Volker Buckenleib. Der 48-Jährige lebt in einem der Häuser an der Stettiner Straße, die das zuständige Wohnungsunternehmen Vivawest wegen „gravierender Schäden“ abreißen lassen will. Mieter und Mieterverein bezweifeln, dass die Häuser wirklich abrissreif sind (der Stadtanzeiger berichtete). Mittlerweile wurde Volker Buckenleib von Vivawest ein Haus an der Waldenburger Straße zum Kauf angeboten, das...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.05.15
  •  1
Überregionales
Zwischen sechs Monaten und 59 Jahren leben diese Mieter an der Stettiner Straße in Ickern. Nun sollen ihre Häuser abgerissen werden.

Geplanter Häuserabriss in Ickern: Mieterversammlung

Ein Abbruchbeginn für die 24 Wohneinheiten an der Stettiner Straße und am Sonnenschein ist nach Auskunft des Wohnungsunternehmens Vivawest nicht vor Ende des Jahres vorgesehen. Noch liegen der Stadt keine konkreten Anträge zum Abbruch der Häuser vor. „Den Abrissantrag wollen wir im Laufe der nächsten Monate stellen“, teilt Vivawest-Sprecherin Dr. Marie Mense auf Stadtanzeiger-Nachfrage mit. Das Ganze solle „parallel zum Leerzug der noch belegten Wohnungen und der damit einhergehenden,...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.02.15
  •  1
Überregionales
Zwischen sechs Monaten und 59 Jahren leben Alwin Taczanowiak (v.l.), Nadine Jensch, Ralf Klas, Volker Buckenleib und Ursula Madaus an der Stettiner Straße. Alle Mieter haben  in ihre vier Wände investiert. Und sie möchten hier nicht weg. Foto: Thiele

Häuser vor dem Abriss / Mieter: "Ich möchte hier nicht weg!"

Insgesamt 24 Wohneinheiten an der Stettiner Straße und am Sonnenschein sollen abgerissen werden (der Stadtanzeiger berichtete). Man sei bemüht, „eine sozialverträgliche und ebenso individuelle Lösung anzubieten“, hatte Dr. Marie Mense, Sprecherin des zuständigen Wohnungsunternehmens Vivawest, auf Stadtanzeiger-Nachfrage erklärt. Derweil machen sich Wut und Hilflosigkeit an der Stettiner Straße breit. „Man hat mir meinen Lebensmittelpunkt unter den Füßen weggezogen“, sagt Mieter Volker...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.01.15
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.