August-Bebel-Platz

Beiträge zum Thema August-Bebel-Platz

Politik
Hans-Josef Winkler, UWG: Freie Bürger: „Mit einer Forderung nach Bebauung und Nutzungsfestlegung, so wie es die SPD plant, bleibt eine Beteiligung der Anwohner des August-Bebel-Platzes erneut außen vor." Foto: UWG: Freie Bürger

Soziokulturelles Zentrum am Bebel-Platz
„SPD-Vorschlag tendiert eher in Richtung Ärztehaus“

Unerklärlich ist für die Fraktion von UWG: Freie Bürger die Diskussion über ein sogenanntes soziokulturelles Zentrum am August-Bebel-Platz. „Es wird eine Einrichtung verlangt, die gesundheitliche und sozialpolitische Themen mit Psychologen und Ärzten unter einem Dach bringen soll.“ Die UWG-Freie Bürger Fraktion ist über diese Forderung irritiert, weil soziokulturelle Zentren grundsätzlich Kultureinrichtungen sind, die Kultur und Kunst eng mit der Gesellschaft verknüpfen. „Hier handelt es sich...

  • Wattenscheid
  • 28.01.20
Politik

Jusos kritisieren Blockadehaltung der CDU
Unterstützung für soziokulturelles Zentrum am August-Bebel-Platz

Nach der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Wattenscheid am Dienstag  hat der SPD-Bezirksbürgermeister-Kandidat Hans-Peter Herzog die Einrichtung eines soziokulturellen Zentrums am August-Bebel-Platz gefordert. In diesem sollen die bestehenden gesundheitliche, psychologische und soziale Hilfsangebote in Wattenscheid ausgebaut und gebündelt sowie räumlichin einem gemeinsamen Haus direkt an der Innenstadt untergebracht werden. Niedrigschwellige Angebote vor Ort ermöglichen Ein Vorstoß,...

  • Wattenscheid
  • 25.01.20
Politik
Hans-Josef Winkler, Fraktionsvorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion der UWG: Freie Bürger. Foto: UWG: Freie Bürger

Diskussion um August-Bebel-Platz in Wattenscheid
Neue Planungen berücksichtigen nun auch Autoverkehr

Beharrlichkeit zahlt sich aus: „Wir haben erreicht, was wir wollten“, resümiert Hans-Josef Winkler von der UWG: Freie Bürger die einvernehmliche Lösung zum August-Bebel-Platz, die sich in der Sitzung der Bezirksvertretung Wattenscheid am 21. Januar ergeben hat. „Der Beschluß vom 3. Dezember, den Bebelplatz ausschließlich ohne Autoverkehr zu planen, ist vom Tisch.“ Die Planungen der Verwaltung seien nun in allen Richtungen offen – vor allem geht es um die Varianten, die den motorisierten...

  • Bochum
  • 22.01.20
Politik

Alter Markt Wattenscheid
Politische Marktsprechstunde für Bürger*innen vor Ort

Am Freitag, 24. Januar, stehen Mandatsträger der Unabhängigen Wählergemeinschaft UWG: Freie Bürger den Bürger*innen zum Gespräch zur Verfügung. "Bürgerorientierte Politik ist nur möglich, wenn es den gemeinsamen Austausch gibt“, sagt Hans-Josef Winkler, Fraktionsvorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion. „Wir sind daher an Meinungen interessiert und auch daran, welche Anregungen die Menschen haben, was Sie befürworten, kritisieren oder auch ablehnen." Die Sprechstunde, bei der unter...

  • Wattenscheid
  • 21.01.20
Politik
Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der Wattenscheider UWG-Freie-Bürger-Bezirksfraktion. Foto: UWG: Freie Bürger

Diskussion um August-Bebel-Platz
Bürgerentscheid-Vorschlag der Stadtgestalter wirft Fragen auf

„Der in der Presse dargestellte Vorschlag der Stadtgestalter, dass ein Bürgerentscheid mit mehreren Auswahlmöglichkeiten für die Gestaltung des August-Bebel-Platzes durchgeführt werden soll, wirft Fragen auf“, sagt Hans-Josef Winkler, Fraktionsvorsitzender der Bezirksfraktion der UWG: Freie Bürger. Zur Vorbereitung des Bürgerbegehrens sollen Planungsbüros Entwürfe für die unterschiedlichen Planungen erstellen, auf dessen Grundlage dann die Abstimmung erfolgen soll. „Wir sehen schon deswegen...

  • Bochum
  • 09.01.20
Politik
Hans- Josef Winkler, Vorsitzender der Wattenscheider Bezirksfraktion der UWG: Freie Bürger, am August-Bebel-Platz. Foto: UWG: Freie Bürger

Streitpunkt August-Bebel-Platz in Wattenscheid
Hans-Josef Winkler: "Koalition hat Situation nicht ausreichend bedacht"

„Die rot-grüne Koalition hadert schon fünf Wochen nach Beschluss mit ihrer eigenen Entscheidung, den motorisierten Individualverkehr vom August-Bebel-Platz zu verbannen“, erklärt Hans- Josef Winkler, Vorsitzender der Bezirksfraktion der UWG: Freie Bürger, hinsichtlich der aktuellen SPD-Stellungnahme zu dem Thema. „Aber dann wäre es wichtig und richtig einzuräumen, dass man die Situation nicht ausreichend überdacht hat.“ Bastian Rausch, Vorsitzender des SPD-Stadtbezirks Wattenscheid, hat...

  • Bochum
  • 06.01.20
Politik
vorgeschlagene Bürgerbefragung für Wattenscheid
3 Bilder

Desorientierende Kampagne um den August-Bebel-Platz - Anwohner und Kaufleute verunsichert
Aufklärung und Kompromissvorschlag der STADTGESTALTER

Wer an Wattenscheid denkt, der hat als erstes den August-Bebel-Platz im Auge. Der schlechte Ruf der Stadt ist nicht zuletzt auch Folge des trostlosen Stadtbildes der Innenstadt, welches insbesondere durch diesen Platz geprägt wird. Die Umgestaltung des Platzes wurde bereits 2014 beschlossen Schon 2014 wurde beschlossen den Platz neu zu gestalten.Die Umgestaltung ist eine Maßnahme des Stadtteilumbaukonzeptes für Wattenscheid (Integriertes Stadtteilentwicklungskonzept, kurz: ISEK...

  • Wattenscheid
  • 04.01.20
Politik
3 Bilder

Kompromissvorschlag zum August-Bebel-Platz
Bürgerentscheid über Planungsentwürfe mit und ohne Autoverkehr

Wer an Wattenscheid denkt, der hat als erstes den August-Bebel-Platz im Auge. Der schlechte Ruf der Stadt ist nicht zuletzt Folge des trostlosen Stadtbildes der Innenstadt, das besonders durch diesen Platz geprägt wird. Die Umgestaltung des Platzes wurde bereits 2014 beschlossen Schon 2014 wurde beschlossen, der Platz soll neu gestaltet werden. Die Umgestaltung ist eine Maßnahme des Stadtteilumbaukonzeptes für Wattenscheid (ISEK Wattenscheid). Also wurden vom Stadtteilbüro zur...

  • Bochum
  • 04.01.20
  •  1
Politik

Kommentar zum August-Bebel-Platz
Kompromiss erwünscht

Es ist oft sehr kompliziert, das eine zu tun, ohne das andere zu lassen. So stellt sich momentan auch die "verfahrene" Lage um die Neugestaltung des August-Bebel-Platzes dar. Größtmögliche Einigkeit besteht darüber, dass der Platz in seinem heutigen Erscheinungsbild nicht nur städtebaulich nicht mehr "up to date" ist, sondern im Laufe der Jahre eine Art Schandfleck wurde. Weitestgehend unstrittig ist, dass weniger Autos und mehr Grün die Lebensqualität steigern würden und die Qualität als...

  • Wattenscheid
  • 03.01.20
  •  3
Politik
Die Gewerbetreibenden des August-Bebel-Platzes brachten deutlich sichtbar zum Ausdruck, was sie von den aktuellen Plänen halten.  Foto: Peter Mohr
2 Bilder

Händler sind besorgt, Bürgerbegehren gestartet, Grüne rudern zurück
Streit um Bebel-Platz

"Wir sehen unsere Existenz gefährdet", so der Tenor vieler Einzelhändler am August-Bebel-Platz, die sich massiv gegen die verabschiedeten Pläne zur Einrichtung einer weitestgehend autofreien Zone im Herzen Wattenscheids ausgesprochen haben. Über die Notwendigkeit einer Umgestaltung des Platzes herrscht große Einigkeit. Aber bei der Konkretisierung treffen inzwischen "Welten" aufeinander. SPD und Grüne sowie der parteilose Bernd Heider hatten sich in der Wattenscheider Bezirksvertretung für...

  • Wattenscheid
  • 03.01.20
Politik

3.500 Unterschriften für Bürgerbegehren
Ja zu privaten Autos auf dem August-Bebel-Platz

SPD und Grüne haben beschlossen, dass der August-Bebel-Platz in Wattenscheid für Autos gesperrt werden soll. Das stinkt so manchem Anwohner und den Geschäftsinhabern. Das Ziel sollte ihre Meinung nach sein, den August-Bebel-Platz zu beleben. Den Besucher- und Durchfahrtsverkehr in die Nebenstraßen abzudrängen, wird damit nicht für vereinbar gehalten. Jetzt haben sich drei bekannte Wattenscheider zusammengefunden und organisieren den bürgerlichen Widerstand. Wolfgang Dressler, Hans Henneke...

  • Wattenscheid
  • 19.12.19
Politik
2 Bilder

Wattenscheid: Umgestaltung des August-Bebel-Platzes in der Kritik
Verwaltungsvorlage lässt Bürgerinteressen außen vor

Die für die Bezirksvertretung Wattenscheid vorgelegte Beschlussvorlage der Verwaltung wird von der Bezirksfraktion UWG: Freie Bürger abgelehnt. Hans-Josef Winkler, Bezirks-Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Wählergemeinschaft: „Es ist richtig und wichtig, dass im Rahmen des ISEK die Neugestaltung des August-Bebel-Platzes eine entscheidende Rolle für die Zukunft Wattenscheids spielt. Deshalb ist es von großer Bedeutung, alle bestehenden Möglichkeiten gleichberechtigt nebeneinander von der...

  • Bochum
  • 29.11.19
Politik
2 Bilder

Umwandlung vom Platz in den August-Bebel-Park
Wattenscheids neue Mitte

Die Haltestelle in der Mitte des Parks wurde so überplant, dass jetzt Busse und Straßenbahnen am selben Bahnsteig halten. Das spart Umsteigezeiten und Wege. Auch steigt die Leistungsfähigkeit der Haltestelle. Der neue Plan der STADTGESTALTER sieht zudem einen 1.800 qm großen Platz in der Mitte des Parks mit angrenzendem Café vor, auf dem ein Wochen-, Feierabend- und Weihnachtsmarkt stattfinden könnte. Im Nordteil des Platzes sieht der Plan einen rd. 840 qm großen Parkplatz mit einer darunter...

  • Wattenscheid
  • 25.09.19
  •  1
Politik

Schlechte Bürgerbeteiligung verärgert Bürger
Bei Bürgerbeteiligung in Bochum gibt es noch viel Luft nach oben

Die Stadt Bochum will die Bürger besser bei Bau- und Planungsvorhaben einbinden, ihre Meinung einholen, sie mitentscheiden lassen. Doch die Bürger fühlen sich nicht mitgenommen, bei manchen Vorhaben wird weiterhin beklagt, dass Informationsveranstaltungen fehlen oder erst viel zu spät stattfinden. Dazu empfinden viele die Beteiligungsformate bisher nur als Alibiveranstaltungen. Vier schlechte Beispiele für Bürgerbeiteiligungen August-Bebel-Platz - Die Stadt hatte drei Planungsbüros...

  • Bochum
  • 14.09.19
  •  1
WirtschaftAnzeige

Unternehmen rund um den August-Bebel-Platz veranstalten Late-Night-Shopping
Freitag bebt der Bebel

"Der Bebel bebt", lautet das Motto am Freitag, 30. August. Da veranstalten die am August-Bebel-Platz ansässigen Geschäftsleute von 18 bis 22 Uhr das Late-Night-Shopping! Die Unternehmer möchten den August-Bebel-Platz einmal in einem anderen Licht erscheinen lassen und ihn mit diesem Event beleben. Die meisten Wattenscheider Veranstaltungen wie das Weinfest seien auf dem Alten Markt beheimatet. Deshalb wolle man mit diesem Angebot - einem sommerlichen Shoppingabend - den Blick der Kunden auf...

  • Bochum
  • 27.08.19
Politik
Alter Markt, Visualisierung
8 Bilder

Neubelebung der Wattenscheider Innenstadt
Mitten auf dem Alten Markt eine Grünfläche und ein Wasserlauf entlang der Oststraße

Um die Wattenscheider Innenstadt neu zu beleben, muss sie an vielen Stellen gleichzeitig umgestaltet werden. Auf Besucher wirkt sie heute trostlos, teilweise heruntergekommen und altbacken. In der Innenstadt muss ein ganz neues Stadtgefühl entstehen. Die Einwohner der müssen wieder gerne in die Innenstadt kommen, weil sie sich dort wohl fühlen und stolz sind auf das besondere Flair und Ambiente ihrer Innenstadt. Die Wattenscheider Innenstadt benötigt für die Umgestaltung ein...

  • Bochum
  • 10.11.18
  •  11
Politik

Warum kommt die Stadterneuerung in Wattenscheid nicht voran?

Der Frust in Wattenscheid steigt, die versprochene Stadterneuerung auf Grundlage des ISEK (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept) für Wattenscheid-Mitte verläuft zunehmend im Sande oder endet im politischen Streit. Einige wesentliche Projekte des ISEK laufen schlecht Während sich beim Abenteuerspielplatz Hüller Straße einiges tut, läuft es bei anderen wesentlichen Projekten des ISEK-Wattenscheid mehr schlecht als recht: Der Umbau des Ehrenmal-Parks kommt kaum voran. Die...

  • Wattenscheid
  • 03.10.18
  •  1
  •  1
Politik
Am Mittwoch werden drei unterschiedliche Pläne zur Neugestaltung des August-Bebel-Platzes vorgestellt. ^Foto: Peter Mohr

August-Bebel-Platz: Anhören und mitbestimmen

Die Meinung der Wattenscheider Bürger ist gefragt, so der Tenor der Stadtverwaltung. Am Mittwoch um 18 Uhr findet in der Lohnhalle der Zeche Holland ein offener Workshop zur Neugestaltung des August-Bebel-Platzes statt. Drei unterschiedliche Pläne werden am Abend vorgestellt, entworfen von drei externen Büros. "Es gab kaum Tabus, was die Pläne angeht", so Burkhard Huhn vom Amt für Stadtplanung und Wohnen. Es gehe vor allem darum, bei der Neugestaltung die unterschiedlichen Interessen zu...

  • Wattenscheid
  • 24.09.18
  •  1
Kultur
2 Bilder

"Marxloh legt los"

Am kommenden Samstag, den 08 September 2018, findet auf dem August-Bebel-Platz das 20. Stadtteil-Fest in  Marxloh statt. Die offizielle Eröffnung findet gegen 12.00 Uhr statt. Teilnehmen werden u.a. in diesem Jahr: Werbering Marxloh, Medienbunker, Made in Marxloh, AWO Integrations GmbH, DITIB Begegnungsstätte, RIZ  Regionalzentrum, FIB e.V., KITA Kiebitzmühlen und Julius Birckstraße, SV Rhenania Hamborn, Bürgertreff RTM e.V. Medienprojekt, PSV Duisburg, Herbert-Grillo-Gesamtschule, Werkkiste...

  • Duisburg
  • 05.09.18
  •  1
Politik
August-Bebel-Platz vs. August-Bebel-Park
6 Bilder

August-Bebel – Platz oder Park?

Nach der politischen Sommerpause will die Stadtverwaltung die drei vorliegenden Planungen zur Neugestaltung des August-Bebel-Platzes vorstellen. Die STADTGESTALTER stellen nach intensiven Gesprächen mit Wattenscheidern und Inhabern von Geschäften am Platz eine weiterentwickelte Planung für den August-Bebel-Park vor (Update Planungsentwurf). Heute besteht die Platzfläche zu 56 % aus Verkehrsfläche (15 % Bus und Bahn, 41 % PKW und LKW), während nur 40 % der Fläche den Fußgängern vorbehalten...

  • Wattenscheid
  • 04.08.18
  •  1
  •  1
Politik
Planungsentwurf der STADTGESTALTER - Vom Platz zum Park, größere Ansicht: http://die-stadtgestalter.de/files/2018/06/august-bebel-park-neu.jpg
2 Bilder

August-Bebel-Platz soll in einen Park umgewandelt werden

 Der August-Bebel-Platz ist das Entree zur Wattenscheider Innenstadt. Er ist alles andere als einladend, eigentlich sogar außergewöhnlich hässlich. Daher will die Stadt ihn umgestalten. Das Land NRW hat dafür Fördermittel zugesagt. Jetzt hat die Fraktion „FDP & Die STADTGESTALTER“ im Rat der Stadt Bochum beantragt (Antrag 20181326), dass geprüft wird, ob der Platz nicht in einen Park umgewandelt werden könnte, wie es die STADTGESTALTER bereits 2015 vorgeschlagen haben (Neue Ideen für...

  • Wattenscheid
  • 02.06.18
  •  6
  •  3
Politik
Der unteres Teil des Förderturms ist bereits eingerüstet. Foto: Peter Mohr
2 Bilder

OB auf Besichtigungstour in Wattenscheid

Stadtoberhaupt Thomas Eiskirch war in dieser Woche mit der kompletten Verwaltungsspitze auf Besichtigungstour in der Hellwegstadt. Viele Wattenscheider Projekte nahm er dabei in Augenschein. Die ersten Fortschritte sind deutlich sichtbar. So das Fazit von Stadtoberhaupt Thomas Eiskirch und Bezirksbürgermeister Manfred Molszich. 15.000 Quadratmeter Fassadenfläche im Herzen der Hellwegstadt erstrahlen in neuem Glanz. 650.000 Euro aus städtischen Mitteln sind in die optische Aufhübschung...

  • Wattenscheid
  • 10.05.18
  •  2
  •  1
Politik
Tour durch Wattenscheid 2030
8 Bilder

Eine Tour durch Wattenscheid im Jahr 2030

Juli 2030 – Wattenscheid befindet sich nach Jahrzehnten des Stillstandes und Verfalls auf dem Weg in eine neue Zukunft. „Studentenstadt Wattenscheid“ nennt sich der lange vernachlässigte Wohnort von 75.000 Menschen jetzt. Radschnellweg und Studentenexpress verbinden Wattenscheid und Ruhr-Universität Ich erreiche die Stadt über den neuen Radschnellweg, der Ruhr-Universität, Hochschule und Gesundheitscampus direkt mit Wattenscheid verbindet. Das 4 m breite Asphaltband endet an der...

  • Bochum
  • 03.03.18
  •  1
  •  1
Überregionales
Bilder: Karl Heinz Lehnertz
64 Bilder

Weihnachtsbaum am August-Bebel-Platz kommt aus Wattenscheid

Die Adventszeit naht mit Riesenschritten: Dieses wurde zu Beginn der Woche auch am August-Bebel-Platz deutlich. Ein Feuerwehrkran hatte eine „schwebende“ Weihnachtstanne am Haken, die jetzt den Beginn der Fußgängerzone schmückt. Der Weihnachtsbaum,wurde von der Familie Hagemann aus Wattenscheid gespendet . Zusammen mit dem Technischen Betrieb und der Feuerwehr Bochum wurde die 1,6t schwere und ca. 17m hohe Blaufichte von der Hansastraße zum August-Bebel-Platz transportiert....

  • Wattenscheid
  • 14.11.17
  •  2
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.