Aus

Beiträge zum Thema Aus

Politik
Im Zuge der Diskussion um die Zukunft der Friedrich-Althoff-Schule stand lange die Hoffnung im Raum, dass die NRW-Landesregierung die Möglichkeit schaffen würde, eine Sekundarschule auch mit nur zwei Klassen zu betreiben.

Schulverwaltung sieht sich bestätigt
Schulrechtsänderungsgesetz schafft Klarheit und besiegelt aus für Friedrich-Althoff-Schule (FAS) in Dinslaken

Im Zuge der Diskussion um die Zukunft der Friedrich-Althoff-Schule stand lange die Hoffnung im Raum, dass die NRW-Landesregierung die Möglichkeit schaffen würde, eine Sekundarschule auch mit nur zwei Klassen zu betreiben. Der Entwurf der Landesregierung NRW zum 15. Schulrechtsänderungsgesetz schafft jetzt Klarheit. Er sieht vor, dass eine Sekundarschule mit zwei Klassen pro Jahrgang fortgeführt werden kann, wenn nur dann das Angebot einer Schule mit Sekundarstufe I in einer Gemeinde...

  • Dinslaken
  • 10.09.19
Politik
Symbolisch für den Kampf zum Erhalt des Freibades in Hiesfeld haben die Mitglieder des Freibadvereins einen Baum gepflanzt, den sie im Rahmen einer WDR-Aktion gewonnen hatten.

Befürworter des Freibades Hiesfeld suchen rechtlichen Beistand
Kampf um Erhalt geht weiter

Den Kopf in den Sand zu stecken, dieser Gedanke kommt den Initiatoren des Bürgerbegehrens zum Erhalt des Freibades Hiesfeld ganz und gar nicht. Im Gegenteil. Heute um 14 Uhr hat Reinhard Claves einen Termin bei einem Fachanwalt für Verwaltungsrecht, der vor allem auf Bürgerbegehren spezialisiert ist. Die Entscheidung, es auf einen Bürgerentscheid ankommen zu lassen, hatten die Mitglieder schon vor Jahren getroffen. Im Jahr 2017 allerdings, nachdem der sogenannte "Bäderkompromiss" in Aussicht...

  • Dinslaken
  • 22.03.19
  •  1
Kultur
Aylin Tezel (r.) will nur noch ein Mal die junge Kommissarin Nora Dalay spielen.
^ Foto: Schmitz

Neue Folge "Monster" wird jetzt für 2020 gedreht
Aylin Tezel verlässt Dortmunder Tatort-Team

Diese Woche haben die Dreharbeiten für den „Tatort – Monster“ begonnen. Dabei ist der 15. Fall für das Team der Dortmunder Mordkommission schon aufgeklärt: Als die Polizei den Tatort erreicht, sitzt die junge Mörderin direkt neben dem Opfer. Bei den Ermittlungen stoßen die Kommissare Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon) auf ein abgründiges Netzwerk, in dem Kinder wie Waren gehandelt werden. Dies ist auch der letzte...

  • Dortmund-City
  • 21.02.19
Politik

Seniorenprojekt des Evangelischen Krankenhauses Wesel in Büderich
Endgültige Absage für Altenheimbau im Polderdorf / Bedauern auf allen Seiten

Viel Zeit wurde in Planung und Konzeption für das Projekt „Seniorenwohnquartier in Büderich“ investiert, auch ein hoher finanzieller Aufwand ging damit einher. Das Evangelische Krankenhaus Wesel, die Evangelische Kirchengemeinde Büderich und die Stadt Wesel bedauern das Aus sehr. Es sollte ein neues Zuhause für ältere Menschen werden, das sich architektonisch harmonisch ins Bild des Polderdorfes eingefügt hätte. Konzipiert vor allem für Senioren aus Büderich und Umgebung, um...

  • Wesel
  • 16.11.18
  •  4
Politik
Horst Heymann (neuer Datenschutzbeauftragte der Kreishandwerkerschaft), Detlev Peter Grün, Günther Bathe und Dr. Michael Plohmann (Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft).

Erläuterung über den Ausfall des diesjährigen Hagener City-Autosalon

Nach dem Aus des diesjährigen Hagener City-Autosalon, der vom 31. August bis zum 2. September stattfinden sollte, erläuterten Verantwortliche der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Hagen/Ennepe-Ruhr sowie des Autosalons die Hintergründe für die Absage. Vor allem appellierten sie an die Dienstleistungsgesellschaft, ihre Haltung zu den verkaufsoffenen Sonntagen zu überdenken. "Wenn es keine verkaufsoffenen Sonntage mehr gibt, müssen wir den Autosalon sterben lassen", bedauerte...

  • Hagen
  • 17.08.18
Überregionales

Stadtspiegel-Kolumne: "'Un-be-seelt' gespielt!"

Auch als zugegebenermaßen nicht ganz so wahnsinniger Fußballfreak bin ich natürlich enttäuscht über die aus deutscher Sicht zwar kurze, aber ganz und gar nicht schmerzlose WM. Apropos "Schmerz" und "Fußball": Meine ganz persönlichen praktischen Fußballerfahrungen hatte ich als Kind gesammelt, nachdem mir meine Eltern ein Lehrbuch von Uwe Seeler geschenkt hatten. Darin stand, dass die Verletzungsgefahr beim Kicken umso geringer ist (oder besser: "sei" oder noch besser: "wäre"), wenn man ohne...

  • Menden (Sauerland)
  • 27.06.18
Politik
Anja Butschkau, Nadka Lüders, Volkan Baran ein. Hier werden Jugendlliche für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert.

Schule vor dem Aus !

Noch wird an der Gneisenaustraße an der Gneisenaustraße in der Nordstadt produziert, doch  Ende August soll Schluss sein. Produktionsschulen unterstützen Jugendliche beim Übergang von der Schule ins Berufsleben und gehen zurück auf die Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ der alten Landesregierung. Gefördert wurden insbesondere Jugendliche ohne ausreichende Ausbildungsreife. Dieses Angebot soll nun Ende August enden. Denn: Arbeitsminister Laumann hat die Abschaffung der Produktionsschulen...

  • Dortmund-City
  • 17.04.18
Überregionales
2 Bilder

Enttäuschung für Fluggäste von Weeze nach München und umgekehrt

Eurowings bot im Juni 2017 die Möglichkeit von Weeze nach München und zurück zu fliegen. In etwas mehr als einer Stunde erreicht man Bayern, statt nach vielen Autokilometers, Staus und mitunter Umleitungen oder mit einer langen Zugfahrt mit Umsteigungen und teuren Tickets. Dieser Flugstrecke wurde angenommen. Viele am Niederrhein und Bayern freuten sich riesig über diese Flugmöglichkeit. Nun beendet Eurowings am 23. März die Flüge nach München. Nicht weil zu wenig Interesse für diese...

  • Kranenburg
  • 13.03.18
  •  1
Politik

Rettet die Gladbecker Wochenmärkte!

Eigentlich haben die Gladbecker ja ihre "Wochenmärkte" ganz viel lieb. In den letzten Jahren aber ist die Zahl der Marktbeschicker sichtbar zurückgegangen. Besonders drastisch ist der Schwund in Zweckel und Brauck, wo nur noch ganz wenige Händler an den Markttagen ihre Waren zum Kauf anbieten. Hier droht, sollte es keine deutliche Besserung geben, unweigerlich das Ende. Deutlich mehr Verkaufsstände gibt es - besonders an den Samstagen - auf dem Markt in Stadtmitte. Seitens der Stadt und...

  • Gladbeck
  • 30.12.16
  •  4
  •  1
Vereine + Ehrenamt

"Mutter hat frei": 2016 ist Schluss!

Das Ende vom Nevigeser Verein „Mutter hat frei“ ist besiegelt: 2016 ist definitiv Schluss. Als Gründe nennt Vorsitzende Tanja Abazovic auf Anfrage des Stadtanzeigers „gestiegene Kosten“. „Wir werden schon im kommenden Betreuungszeitraum kontinuierlich ein Minus einfahren. Deswegen haben wir jetzt die Reißleine gezogen.“ Und das, obwohl ausreichend Anmeldungen vorliegen. Bereits seit längerem kämpft der Verein zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren mit den Finanzen. „Uns fehlt nicht...

  • Velbert-Neviges
  • 15.07.15
Kultur
Auch Velberter nahmen an dem Wettbewerb teil, hier zu sehen Markus Sich und Philipp Stahl 2008. Foto: Archiv/Bangert

Kein Geld für Gitarrenwettbewerb

Der Internationale Gitarrenwettbewerb findet nicht mehr in Velbert statt. Das teilte die Verwaltung in der letzten Sitzung des Kulturausschusses mit. Grund ist die fehlende Finanzierung. Einige Ausschussmitglieder brachten ihre Verwunderung über die Art und Weise der Behandlung dieses Themas zum Ausdruck. Darauf entgegnete die Verwaltung mit dem Hinweis, dass der Stadtrat schon vor mehreren Jahren alle Haushaltsmittel für diesen Wettbewerb gestrichen habe und dass schon die beiden letzten...

  • Velbert
  • 24.05.15
Überregionales

Ungewisse Zukunft für Burger King in Velbert

"Wir ziehen den Stecker und kündigen dem größten Franchise-Nehmer Deutschlands." So formuliert die Firma Burger King den gestrigen Paukenschlag auf ihrer Homepage. 89 Filialen sind von der Kündigung betroffen, darunter auch die Velberter Filiale an der Heiligenhauser Straße. "Damit ist die Yi-Ko Holding ab sofort nicht länger befugt, die Restaurants als Burger- King-Restaurants zu betreiben, Burger-King-Logos und -Marken zu verwenden und Burger-King-Produkte zu verkaufen", heißt es weiter...

  • Velbert
  • 19.11.14
Kultur
Schauspieler Horst Naumann, Mitarbeiter, Freunde und Förderverein des Kleinkunsttheaters „Die Säule“ bitten jeden Samstag von 12 bis 15 Uhr vor dem Forum auf der Königstraße um Unterschriften für den Erhalt der Kultureinrichtung am Dellplatz. Foto: Hannes Kirchner

Rettet "Die Säule": Breites Bündnis gegen drohende Schließung des Kleinkunsttheaters

20-jähriges Bestehen könnte „Die Säule“ am Dellplatz im kommenden Jahr feiern. Könnte, wohlgemerkt. Denn das überaus erfolgreiche Kleinkunsttheater soll ab der Spielzeit 2015/2016 dem Rotstift zum Opfer fallen. Es findet sich auf der über 100 Punkte umfassenden „Tränenliste“ der Verwaltung wieder, mit der diese insgesamt 10,7 Millionen Euro einsparen will und muss. Für Künstler, Freunde, Fans und Förderverein heißt das nun: Rettet die Säule! „Dass die Stadt sparen muss, ist klar. Wir wollen...

  • Duisburg
  • 10.10.14
Politik
Steht derzeit im Mittelpunkt der Diskussionen: die Heinrich-Thöne-Volkshochschule. Zwei Millionen, so MBI-Fraktionssprecher Lothar Reinhard, sind als Rücklage für die Sanierung im Haushalt aufgeführt. Die müssten seiner Meinung erstmal reichen.

MBI fürchten um Zukunft der Volkshochschule - und drohen mit Bürgerbegehren

Insgesamt sieben Gebäude, so das Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, die die Verwaltung dem Finanzausschuss vorlegte, müssen in den kommenden Jahren saniert werden. Darunter auch die Heinrich-Thöne-Volkshochschule (VHS) an der Bergstraße. Zwischen 6 und 16 Millionen - je nach Variante - müssen investiert werden, um das Gebäude den gesetzlichen Vorgaben entsprechend auf den neuesten Stand oder darüber hinaus zu bringen (wir berichteten). Statt sich für eine Grund-, Teil- oder Vollsanierung zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.09.14
  •  1
Politik
Aufgrund mangelnder Schülerzaghlen soll die Hauptschule Innenstadt-West schon zum nächsten Schuljahr auslaufen.
4 Bilder

Früheres Aus für die Hauptschule Innenstadt-West

Zurückgehende Schülerzahlen und das Schulwahlverhalten der Eltern haben dazu geführt, dass die Hauptschule Innenstadt-West früher als geplant aufgelöst werden soll. Laut Ratsbeschluss sollte der Schulbetrieb an der Hauptschule bis zum Ende des Schuljahres 2014/15 weiter geführt werden. Auch die Hauptschule Kirchlinde sollte, nach ihrer Verlegung nach Mengede, bis zum Ende des Schuljahres 2015/16 weitergeführt werden. Voraussetzung war, dass die Zahl der Schüler bis dahin ausreicht, einen...

  • Dortmund-City
  • 04.02.14
Kultur
Die letzte Ausgabe wird an diesem Wochenende von den Boten in die Briefkästen gesteckt. Damit endet nicht nur die wechselvolle Geschichte der Zeitung, sondern ein Markenzeichen des Bistums geht verloren.

Aus für das RuhrWort - Letzte Ausgabe der katholische Wochenzeitung

Nach mehr als 54 Jahren erscheint am Samstag die letzte Ausgabe der katholischen Wochenzeitung RuhrWort. Angesichts einer kontinuierlich sinkenden Auflage hatte sich Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck als Herausgeber bereits im vergangenen Jahr dazu entschlossen, die Kirchenzeitung des Bistums Essen einzustellen. „Das RuhrWort kann mit Stolz auf seine Geschichte zurückblicken. Es war über viele Jahre und ist auch heute eine sehr beachtete und geschätzte Marke in der katholischen...

  • Bochum
  • 18.12.13
  •  1
Politik
Das Auslaufen des Präsenzdienstes droht im Februar. Die SPD besuchte Betroffene an der Bornstraße, um Lösungen zu diskutieren.

Sorge um Ende der Bürgerarbeit

Rund 100 zuvor arbeitslose Dortmunder sind ständig als Präsenzdienst in den Stadtteilen unterwegs. Die Service- und Präsenkräfte können über Polizei und Ordnungsamt schnell Hilfe holen und melden Probleme sofort an die zuständigen Stellen weiter. Doch nun droht das Aus. Im Februar soll der Präsenzdienst auslaufen, denn die Bürgerarbeit steht vor dem Ende. Ob am Nordmarkt oder am Phoenixee, das in Dortmund seit 16 Jahren erfolgreich praktizierte Modell der Streifenkräfte ist in den...

  • Dortmund-City
  • 12.09.13
Politik
Im Namen der Besucher des Café Berta übergab Sabine Pricken (2.v.r.) Unterschriften-Listen an die CDU-Landtagsabgeordnete Claudia Middendorf.

Café Berta bedroht

Nur noch bis zum Jahresende reicht die Finanzierung für das Café Berta am Nordmarkt. Durch den sparsamen Umgang mit der Förderung kann das Café voraussichtlich dann noch bis März betrieben werden. Die Gäste sammelten Unterschriften auf einer Petitionsliste, die jetzt der CDU-Politikerin Claudia Middendorf übergeben wurde. Sie wünschen sich eine Übernahme des Trinkraumes durch die Stadt. das Café Berta hat geholfen die offene Trinkerszene von den Straßen und Plätzen der Nordstadt zu holen....

  • Dortmund-City
  • 12.09.13
Überregionales
Musikalisch verabschiedete sich die Hauptschule am Ostpark.
2 Bilder

Hauptschule am Ostpark feiert Abschiedsfest

Der Beginn der Sommerferien ist gleichzeitig das Ende der Hauptschule am Ostpark, denn der letzte Schultag dort markiert das endgültige Aus für die Schule. Vorher trafen sich aber ehemalige Schüler, Lehrer, Mitarbeiter, Kooperationspartner und Nachbarn zu einem Abschiedsfest für die Schule. Bei Snacks, Eis und Getränken wurden viele Erinnerungen an 45 Jahre in der alten Hauptschule ausgetauscht. Der letzte Jahrgang der Schule wurde bereits Anfang Juli entlassen.

  • Dortmund-City
  • 19.07.13
Politik
Der Notarzt auf dem Weg zum Monheimer Krankenhaus. Auf diesem Bild ist das Altenheim St. Marien noch im Bau. Dort sollen sich die Zahlen übrigens sehr gut entwickeln. Foto: Thomas Spekowius
2 Bilder

Monheimer Krankenhaus vor einer ungewissen Zukunft

Das Monheimer St.-Josef-Krankenhaus steht mehr denn je vor einer ungewissen Zukunft. Auf einer Pressekonferenz gab der Geschäftsführer des K-Plus-Verbundes Gregor Hellmons am Montagmittag offiziell bekannt, dass sein Haus die Trägerschaft des Monheimer Klinikum bis Ende Mai abgeben möchte. Kurz zuvor wurden die Mitglieder in einer Versammlung an der Alten Schulstraße informiert. Das könnte möglicherweise sogar das komplette Aus für das seit über 100 Jahren bestehende Monheimer Krankenhaus...

  • Monheim am Rhein
  • 25.02.13
Überregionales

Traurigkeit im "Märchenwald"

Hilfesuchend wendet sich eine Mutter an uns: Die U 3-Kinderbetreuung im „Märchenwald“, Kronenstraße 21, steht offenbar kurz vor dem „Aus“. Tina Leopold, deren Tochter die Einrichtung besucht, erklärt: „Es fehlen Anmeldungen von Kindern für die morgendliche Betreuung (sechs bis neuen Stunden) und für die Spielgruppen. Jetzt kämpfen wir Eltern mit den Erzieherinnen darum, dass der ‚Märchenwald‘ wenigstens bis zum 30. Juni überleben kann, da dann viele der Jungen und Mädchen in den Kindergarten...

  • Herne
  • 05.02.13
  •  1
Politik
Die Demonstraten können sich über das Aus für die Pläne freuen.

Nicht rentabel: Aus für Gewerbe im Groppenbruch

Erst kamen die Proteste, dann die Zweifel - und jetzt folgt das Aus: Die Stadt Dortmund hat einem interkommunalen Gewerbegebiet Groppenbruch eine Absage erteilt - zumindest vorerst. Dabei ist es allerdings weniger der Umweltschutzaspekt, der die Gegner und Demonstranten stets antrieb. Die Stadt kommt vielmehr in einer Machbarkeitsstudie zu dem Ergebnis, dass „in der Summe die erforderlichen Planungs-, Gutachter-, Herstellungs- und Finanzierungskosten zu hoch sind, um die Fläche zu den...

  • Dortmund-West
  • 06.11.12
Sport
Die deutschen Ninjas und ihre Freunde kämpften umsonst für Deutschland.
16 Bilder

Balotelli ballert uns ins EM-Aus!

Nein, schönes Public Viewing sieht wirklich anders aus. Fröhlich waren die Fans ins Selmer Bürgerhaus gekommen. Drückten ihrer deutschen Elf die Daumen, schwenkten Fahnen. Träumten vom Sommermärchen. Doch dann schoss Italien sie ins Tal der Tränen. Keine Chance mehr auf die Europameisterschaft, kein Happy End für die zitternden Fans im Bürgerhaus. Da half kein Fluchen, kein Beten, kein kollektives Stöhnen. Auf der riesigen Leinwand mussten hunderte Besucher mit ansehen, wie der Traum vom...

  • Lünen
  • 28.06.12
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.