Ausbau der B 224

Beiträge zum Thema Ausbau der B 224

Politik
Andreas Swoboda, Walter Wandtke, Simone Steffens und Peter Tertocha (von links nach rechts) sind sich einig, fordern für die Grünen aus Gladbeck, Bottrop, Gelsenkirchen und Essen den Verzicht des Ausbaus der B 224 zur Autobahn A 52 und gleichzeitig eine nachhaltige Verkehrswende.

Geplanter Ausbau der B 224 zur A 52 würde nur für noch mehr Verkehr sorgen
Ruhrgebiets-Grüne fordern eine "Verkehrswende"

Die Räume der Gladbecker Grünen in Stadtmitte waren jetzt Ort eines ganz besonderen Treffens. Als Gastgeberin konnte die Gladbecker Grünen-Chefin Simone Steffens an der Rentforter Straße mit Andrea Swoboda und Peter Tertocha die Grünen-Fraktonsvorsitzenden aus Bottrop und Gelsenkirchen sowie den Essener Grünen-Ratsherrn Walter Wandtke begrüßen. Und bei der Zusammenkunft zeigten die Teilnehmer absolute Geschlossenheit, fordern gemeinsam eine innovative und umweltverträgliche...

  • Gladbeck
  • 21.02.20
Politik
So sieht die Welheimer Straße in Brauck derzeit aus.

Welheimer Straße im Gladbecker Süden erhält ein neues Gesicht
Bleibt die Umwelt "auf der Strecke"?

Ein Kommentar: Und wieder sorgt der Ausbau der B 224 zur A 52 bei einigen Gladbeckern für wenig Begeisterung: Die Anbindung des Gewerbeparks Brauck soll nach aktuellen Pläne über die Welheimer Straße erfolgen und nicht, wie zunächst geplant, in Form einer paralell zur jetzigen B 224-Trasse verlaufende Straße. Aktuell ist die Welheimer Straße ja eher ein etwas breiterer, asphaltierter Feldweg, der sich kurvenreich und streckenweise durchaus idyllisch zwischen B 224 und Europastraße am Fuß...

  • Gladbeck
  • 07.02.20
  •  4
  •  2
Politik
Den nicht enden wollenden Unkenrufen der Ausbaugegner zum Trotz kündigt der Landesbetrieb "Straßen.NRW" nun die Durchführungen von Probebohrungen für so genannte "Baugrunderkundungen" im Bereich der B 224 an. Diese Arbeiten sind erforderlich, um die Arbeiten für den Bau eines Tunnels im Zuge des Ausbaus der B 224 zur A 52 gewährleisten zu können.

"Straßen.NRW" kündigt baldige Bohrungen an
Baugrunderkundungen für den Gladbecker A 52-Tunnel

Die Arbeiten gehen voran: Wie der zuständige Landesbetrieb "Straßen.NRW" mitteilt, werden im Zuge des geplanten Ausbaus der Bundesstraße B224 (Essener Straße) zur A52 zwischen dem Autobahndreieck Essen/Gladbeck (A2) und der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer-West (A52) in Gladbeck in den nächsten Monaten so genannte "Baugrunderkundungen" für die Planung des etwa 1,5 Kilometer langen Tunnelbauwerks notwendig. Die Arbeiten hierfür beginnen bereits am Mittwoch, 5. Februar, und sind sind mit...

  • Gladbeck
  • 03.02.20
  •  1
  •  1
Politik

"Straßen.NRW" verspricht Bürgern ausführliche Informationen
Info-Tour in Sachen "A 52" macht auch in Gladbeck Halt

Gladbeck. Auf eine Tour durch das Emscher-Lippe-Land begibt sich ein Team des Landesbetriebes "Straßen.NRW": Am Donnerstag (16.5.) macht das Info-Mobil in Gladbeck und Bottrop Halt und gibt Bürgern die Möglichkeit, mehr über den Neubau der Autobahn 52 zu erfahren, sowie eigene Ideen einzubringen. Am Vormittag können sich Interessierte von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz in Gladbeck-Mitte über den Neubau der A 52 informieren. Wem dieser Zeitraum nicht so recht gelegen kommt, kann sich am...

  • Gladbeck
  • 02.05.19
  •  6
Politik
Mit einem 1. Preis würdigte die Wettbewerbs-Jury den Entwurf "Grünes Licht für Gladbeck - Eine Stadt in Bewegung". Die Ehrung der Sieger nahm Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer (rechts) vor.
2 Bilder

TU-Dortmund-Studierende präsentierten ihre Ideen: Wohnen und Arbeiten auf dem A 52-Tunneldeckel in Gladbeck

Gladbeck. Der Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet wird kommen. Da ist man sich im Rathaus am Willy-Brandt-Platz absolut sicher. Diese Einstellung gilt auch für den Volltunnel, der sich über eine Gesamtlänge von nahezu exakt 1,5 Kilometer von der Phönixstraße bis nach Gladbeck-Ost ziehen wird. Für die Stadt Gladbeck bedeute dies eine große planerische Herausforderung, gestand Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer vor wenigen Tagen. Die Baumaßnahme sei aber auch verbunden...

  • Gladbeck
  • 16.06.18
Politik
Allen Unkenrufen der Autobahngegner zum Trotz: Im Zuge des Ausbaus der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet wird das neue Teilstück der Autobahn A 52 einen 1,5 Kilometer langen Volltunnel erhalten. Und bei der Gestaltung des Tunneldeckels sollen die Gladbecker Wünsche Berücksichtigung finden. Obiges Foto zeigt das das bereits 2012 präsentierte Modell der geplanten Anschlussstelle in Höhe der Grabenstraße in Stadtmitte. 
Foto: Stadt Gladbeck

Ausbau der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet: Anfang 2019 beginnt die heiße Phase der Planungen

Gladbeck. Seit nunmehr sechs Jahren gibt es ein Dauerthema, das die Gladbecker Bevölkerung in zwei Lager spaltet: Der Ausbau der Bundesstraße B 224 zur Autobahn A 52. Allen Diskussionen zum Trotz wurde im Gladbecker Rathaus, beim Landesbetrieb Straßen.NRW und auch im Bundesverkehrsministerium an den Ausbauplänen weitergearbeitet und nun sieht es ganz danach aus, als käme finaler Schwung in die ganze Angelegenheit. Stadtbaurat hat keine Zweifel am "Volltunnel" Ganz deutlich wurde...

  • Gladbeck
  • 07.05.18
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.