Ausgrabungen

Beiträge zum Thema Ausgrabungen

Reisen + Entdecken
An der Hagener Blätterhöhle herrscht wieder reger Betrieb: Vor Ort sind momentan neben Grabungsleiter Wolfgang Heuschen (r.) die zwei studentischen Volontäre Annika Manz und Daniel Riemenschneider von der LWL-Archäologie für Westfalen der Außenstelle Olpe tätig. Bis Ende September dauern die Grabungen an.
2 Bilder

Von Jägern und Sammlern
Auf den Spuren der Altsteinzeit: Neue Grabungen an der Blätterhöhle wieder möglich

 An der Hagener Blätterhöhle herrscht wieder reger Betrieb: "Derzeit graben wir und dokumentieren die Schichten mit den Hinterlassenschaften aus der späten Altsteinzeit. Unser Ziel ist, durch die Bergung und Dokumentation selbst kleinster Spuren möglichst viel über die Jäger und Sammler sowie die Umwelt am Ende der letzten Eiszeit zu erfahren", erklärt Wolfgang Heuschen, der aktuell zusammen mit seinem Team für neue Grabungen sorgt. Diese gelten als Auftakt einer engeren Kooperation zwischen...

  • Hagen
  • 29.08.20
Kultur
Vorsicht.....Keine Salatschüssel. Um einen Nachttopf handelt es sich bei diesem Fund, den der "Herr über die Magazine", Bernd Liesen René Schneider und Milena Karabaic präsentiert.
3 Bilder

Mit René Schneider auf Sommertour 2020
Auch in diesem Jahr besucht der SPD Landtagsabgeordnete sechs Stationen auf seiner Tour

Bodenschätze im Archäologischen ParkAuch in diesem Jahr geht der Landtagsabgeordnete der SPD für den Kreis Wesel, René Schneider, auf Sommertour im Wahlkreis, mittlerweile seine neunte. Nach dem Tourauftakt auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort am 01. Juli ging es heute in den LVR Archäologischen Park Xanten (APX) mit seinen historischen Bodenschätzen und Ausgrabungen. Von Milena Karabaic, der Leiterin des LVR-Dezernats für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, Dr. Martin Müller, dem...

  • Xanten
  • 20.07.20
Kultur
Archäologen finden bei DEW21-Leitungsarbeiten Teile des Ostentores.

In Dortmunder Baugrube taucht alter Hellweg auf
Spuren des Mittelalters

Seit Anfang des Jahres sind sie wieder allgegenwärtig in der Innenstadt: Große Bagger, Absperrbaken und zahlreiche Arbeiter die den Boden öffnen und Fernwärmeleitungen verlegen. Die Arbeiten finden auf geschichtsträchtigem Boden statt, darum werden alle Bodeneingriffe durch die Denkmalbehörde der Stadt begleitet. In enger Zusammenarbeit mit der DEW21 dokumentieren und bergen die Archäologen der Firma LQ-Archäologie die Zeugnisse der vergangenen Epochen. Natürlich gewachsene Lehmböden und...

  • Dortmund-City
  • 09.07.20
Kultur
Janik aus der Schweiz und Julie aus Belgien sind fasziniert von der Archäologie
3 Bilder

Sommerakademie im LVR Archäologischen Park Xanten
30 Studierende aus neun Ländern absolvieren Archäologie Praktikum in Xanten

Freie Unterkunft und Taschengeld Julie Brüls kommt aus Bütgenbach im deutschsprachigen Teil Belgiens und Janik Nussdorfer aus der Gegend um Zürich, aber sie haben einiges gemeinsam: Beide sind Studenten, die gerade das zweite Semester abgeschlossen haben, sie in Kunstgeschichte und Archäologie und er in der Klassischen Archäologie und beide absolvieren mit weiteren 28 Studentinnen und Studenten ihr Praktikum im LVR Archäologischen Park Xanten (APX) im Rahmen der Internationalen...

  • Xanten
  • 01.08.19
Reisen + Entdecken
Das riecht gut und fühlt sich gut an: Kinder können in einer römischen Bäckerei Brötchen kneten und sie nach dem Backen auch probieren.

Römisches Wochenende im Archäologischen Park
Leckere Brötchen backen

Xanten. Von Fronleichnam, Donnerstag, 20. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, bietet das lange Römische Wochenende im LVR-Archäologischen Park Xanten ein besonders umfangreiches Programm. Zum Auftakt am Donnerstag lassen sich die Schiffbauer in der Werft des Parks bei ihren Arbeiten am Nachbau eines großen spätrömischen Ruderboots über die Schulter sehen. Ebenfalls nur an Fronleichnam werden stündlich offene Führungen über die aktuelle Ausgrabung in dem alten Handwerkerviertel an der römischen...

  • Xanten
  • 19.06.19
Reisen + Entdecken
Archäologin Dr. Eva Cichy erläutert die Ausgrabungen in der sogenannten Buddhagrube.
2 Bilder

Buddha-Grube im Hohenhof-Garten
Bild zeigt spannende Entdeckung: Archäologen finden Sensationelles

Das Außengelände des Hohenhofs verändert sich und lockt Archäologen an: Auf der Grundlage eines gartendenkmalpflegerischen Gesamtkonzepts der Landschaftsarchitektin und Gartendenkmalpflegerin Susanne Weisser aus Wuppertal soll der Garten am Hohenhof entsprechend der historischen Pläne von Henry van de Velde und Leberecht Migge wieder hergerichtet werden. Doch die Natur hat das Regiment übernommen und macht die Unterstützung von Archäologen erforderlich. Denn schon nach den ersten Arbeiten...

  • Hagen
  • 12.04.19
Kultur
2017 fanden Archälogen am Nonnenkamp Spuren eines Bauernhofs aus dem 12. Jahrhundert.
2 Bilder

Öffentlicher Vortrag über die archäologische Ausgrabung am Nonnenkamp
Ein hochmittelalterlicher Bauernhof vor den Toren von Dorsten

Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) stießen im Jahr 2017 bei Ausgrabungen in Dorsten Hardt (Kreis Recklinghausen) auf die Reste eines Bauernhofs aus dem 12. Jahrhundert. Die archäologischen Spuren ergänzen einen wichtigen Abschnitt der Stadtwerdung Dorstens mit neuen Fakten. Der Leiter der Ausgrabungen Dr. Ingo Pfeffer berichtet am Freitag, 15. März im Forum der VHS Dorsten über die Hintergründe und Ergebnisse der Forschungen, die nun auch in einem Buch erschienen sind....

  • Dorsten
  • 01.03.19
Kultur
Dr. Armin Becker ist ein international anerkannter Archäologe. Er leitet die Ausgrabungen und beantwortet bereitwillig unsere drei Fragen
4 Bilder

Sonderführung am 11.11. um 11 Uhr
Neue Vorzeigegrabung im Archäologischen Park Xanten

Der trockene Sommer erleichterte die Entdeckung Wer in den letzten Monaten den Archäologischen Park Xanten besuchte, hat sich vielleicht das eine oder andere Mal Gedanken über ein weiteres großes Zelt in der Nähe der neuen Verwaltung gemacht, in dem geheimnisvolle Dinge vor sich gehen. Dinge, die bisher der Öffentlichkeit verborgen waren und es auch noch ein paar Tage bleiben werden. Auf der Insula 13 – Insula werden die Flächen zwischen den Wegen im Archäologischen Park genannt – waren...

  • Xanten
  • 06.11.18
Überregionales
Auf das 13. Jahrhundert wurde diese Keramikscherbe datiert. Foto: Archiv

Nach den Ausgrabungen am Altstadtmarkt: Wann gibt es die Funde zu sehen?

Keramik, Knochen und Zähne, eine hölzerne Wasserleitung sowie historische Mauerreste: Im Sommer 2016 kamen bei den Umbauarbeiten am Altstadtmarkt archäologisch interessante Funde ans Licht, von denen einige noch im selben Jahr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten. Was ist aus den Plänen geworden, etwa eine kleine Ausstellung in der Sparkasse einzurichten? Restaurieren und archivieren waren in den vergangenen Monaten die Hauptaufgaben der Archäologen des Landschaftsverbandes...

  • Castrop-Rauxel
  • 10.02.18
Natur + Garten
Fassbrunnen; Grabung der Außenstelle Münster in Dorsten-Hardt, Nonnenkamp

Ein „Fass ohne Boden“– LWL-Archäologen entdecken mittelalterlichen Holz-Brunnen in Dorsten-Hardt

Dorsten (lwl). Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben in Dorsten-Hardt die Reste eines hölzernen Brunnen aus dem Mittelalter entdeckt. Der Brunnen gehört zu einer Siedlung, die aus der Zeit unmittelbar vor der Stadtgründung Dorstens stammt. Für die LWL-Archäologen ist es ein Glücksfall: Hölzerne Brunnen sind in der Erde schnell vergänglich und erhalten sich nur unter günstigen Bedingungen. Der Schacht des Brunnens aus Dorsten-Hardt wurde mithilfe eines alten...

  • Dorsten
  • 29.06.17
  • 1
Politik

Neugestaltung des Altstadtmarkts: Mit LWL weniger Zeitverlust

„Bei zukünftigen Bauvorhaben im mittelalterlichen Stadtkern nehmen Sie bitte Kontakt mit dem LWL auf“, sagte Wolfram Essling-Wintzer, wissenschaftlicher Referent der LWL-Archäologie für Westfalen, bei seinem Besuch im Bauausschuss. Denn eine frühzeitige Benachrichtigung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe könne sowohl zeitliche Verzögerungen vermeiden als auch die Kosten niedriger halten. Durch die archäologischen Funde auf dem Altstadtmarkt kam es bekanntlich zu Bauverzögerungen, und im...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.10.16
Politik

Rossmann zieht ins Westring-Center: Stadt will Weg freimachen

Die Drogeriekette Rossmann wird eine Filiale im Westring-Center eröffnen, und Aldi wird sich in dem Einzelhandelszentrum am Westring in einem neuen Gebäude vergrößern. Seit Mai liegen der Stadt die beiden Bauanträge vor, die sie nun genehmigen wird. Dies kündigte der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt im Vorfeld der nächsten Sitzung des Bauausschusses am 29. September an. Hier und auch im Haupt- und Finanzausschuss am 4. Oktober wird das Thema auf der Tagesordnung stehen, um die...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.09.16
Kultur
Reges Interesse fanden die Ausführungen der Experten zu den Ausgrabungen am Altstadtmarkt.
2 Bilder

Museum Sparkasse

Noch in diesem Jahr sollen interessierte Bürger Gelegenheit bekommen, die bei den Bauarbeiten am Altstadtmarkt freigelegten und zum Teil geborgenen historischen Fundstücke in einer kleinen Ausstellung in der Sparkasse zu sehen. "Wir arbeiten daran, das umzusetzen", betonte Stadtarchivar Thomas Jasper am Sonntag (11. September) anlässlich des Tages des offenen Denkmals. Ganz aktuell war die Grabungsstätte Altstadtmarkt in das Programm einbezogen worden. Und obwohl es so gut wie gar nichts...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.09.16
  • 1
Überregionales
Unter den Feldern vor dem Archäologischen Park Xanten liegt der römische Hafen.

Kai, Mole, Pier - Der Hafen der Colonia Ulpia Traiana

Am kommenden Sonntag, 4. September, stellt die Archäologin Dr. Valeria Selke ihr aktuelles Projekt zur Untersuchung des römischen Hafens im LVR-Archäologischen Park Xanten vor. Weil der Niederrhein arm an Rohstoffen ist, war die Anbindung an den Rhein von größter Bedeutung für die römische Stadt. Im Bereich des Hafens fanden zwischen 1934 und 1993 verschiedene Ausgrabungen statt, die nun umfassend ausgewertet werden. An den ehemaligen Ausgrabungsflächen längs der römischen Stadtmauer soll die...

  • Xanten
  • 01.09.16
Politik
Hinweise auf eine frühere Gerberei am Altstadtmarkt liefert dieser Boden eines Fasses aus dem 18. oder 19. Jahrhundert.
2 Bilder

Altstadtmarkt: Keramik, Knochen und Zähne ausgegraben

Hätten die Planer und Baufachleute nicht ahnen müssen, dass im Erdreich unter dem Altstadtmarkt Historisches schlummert, das nur darauf wartet, zutage gefördert zu werden? Hätten Probebohrungen Hinweise liefern können? Wurde ein Blick in alte Aufzeichnungen geworfen, um festzustellen, was einmal dort stand, wo heute Markt abgehalten wird und Besucher beim Einkaufsbummel flanieren? Zumal der Markt 1985 schon einmal erneuert wurde. Und im vergangenen Jahr beim Start der Kanalbauarbeiten...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.07.16
  • 7
Kultur
Das LWL- Museum für Archäologie in Herne
16 Bilder

Besuch im LWL- Museum für Archäologie in Herne

Anlässlich des Tages der Megalithik waren wir wieder einmal, nach einem Besuch der URUK-Ausstellung 2014, im Museum in Herne. Der LWL präsentierte neueste Funde und Ergebnisse einer Grabungsperiode in Warburg. Eine mit Plexiglas nachgebildete Kammer mit dem so genannten Seelenloch war schlechthin der Hingucker. Dr. Kerstin Schierhold von der Altertumskommission für Westfalen erklärte sachkundig die Entwicklung der Steinzeitgräber, wies auf interessante Zeichen auf einem riesigen Wandstein einer...

  • Hagen
  • 26.04.16
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Stand der Ausgrabungen und Frühstück auf der Rüdenburg

Stand der Ausgrabungen und Frühstück auf der Rüdenburg Die SGV-Abteilung Arnsberg lädt am Sonntag, dem 10. April, alle Interessierten zu einer ca. 8 km langen und mittelschweren Wanderung auf die Rüdenburg ein. Der aktuelle Stand der Erforschung und Sanierung der „Alten Burg“ ist Thema des Burgen-Experte, Wolfgang Mohler. Er wird quasi mitten in den Ruinen fachlich fundiert und bildhaft-interessant berichten. Rucksackverpflegung für das „zweite Frühstück des Tages“ und gutes Schuhwerk...

  • Arnsberg
  • 01.04.16
  • 2
  • 2
Ratgeber
10 Bilder

Kultur und „Meer“ erleben auf Zypern

Im Herbst und Winter, wenn es in Deutschland kalt und grau wird, ist die Mittelmeerinsel Zypern ein ideales Reiseziel, um den Sommer zu verlängern. Strandspaziergänge, im Meer baden, Wandern oder Kultur und Geschichte erleben, sind hier nahezu ganzjährig möglich. Luxuriöse Unterkünfte tragen dazu bei, dass der Urlaub zu einer ganz besonderen Zeit des Jahres wird. Zypern ist eine geteilte Insel mit einem türkischen Landesteil im Norden und dem griechischen Landesteil, der Republik Zypern, die...

  • Essen-Steele
  • 03.12.15
Kultur
Die Schülerinnen und Schüler vor der Kulisse des Nachbaus der Holz-Erde-Mauer in Aktion. Sie siebten fleißig die Erde aus den Spitzgräben und wurden derart fündig, dass die entdeckten römischen Relikte jetzt in einer kleinen Ausstellung im LWL-Römermuseum zu sehen sind.
2 Bilder

Mini-Ausstellung im Römermuseum zeigt archäologisches Talent und Funde der Schüler

Haltern (lwl). Scherben von Amphoren, Tongeschirr, Schuhnägel, Holzkohle, Bruchstücke von Mühlsteinen: Die Römer haben Spuren in der Halterner Erde hinterlassen und Schüler aus zehn Schulen haben sie gefunden. Mit dem Sieb waren sie während der Errichtung des Nachbaus von Westtor und Holz-Erde-Mauer des einstigen Hauptlagers in Haltern den Relikten der Vergangenheit auf der Spur. Die Funde, die sie gemacht haben, können die Besucher in einer Mini-Ausstellung im LWL-Römermuseum bewundern....

  • Haltern
  • 03.12.15
Natur + Garten
Einer der größten Funde des Tages: Felix mit einem Mammutstoßzahn.
6 Bilder

"Steinzeit zum Anfassen": OGS-Kids graben Mammut aus

Mit den Händen tief im Sand nach längst verschollenen Schätzen suchen und ein (fast) echtes Mammut ausbuddeln – das erlebten die kleinen Forscher der OGS Cyriakusschule/Schule am Stadtgarten nun in ihren Herbstferien. Nach einer von den Erzieherinnen der OGS Cyriakusschule/Schule am Stadtgarten gestalteten „Sonderausgabe“ in der Zeitung, wonach bei Bauarbeiten Mammutstoßzähne auf dem Schulgelände gefunden wurden, gruben die Kinder der OGS eifrig und voller Forscherdrang nach Fossilien....

  • Bottrop
  • 15.10.15
  • 2
Kultur
Viele Schulklassen unterstützten die Ausgrabungen. Hier beobachten Schülerinnen und Schüler, wie die Spitzgräben der Lagerumwehrung Schritt für Schritt ausgehoben werden.
3 Bilder

Ausgrabungen: Ohne Eisen ging bei den Römern nichts

Haltern. Ohne Eisen ging bei den Römern nichts - auch nicht bei der Eroberung der germanischen Gebiete. Das zeigen die Ausgrabungen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), die jetzt im Römerpark Aliso abgeschlossen wurden. Hier haben Untersuchungen der Gräben des ehemaligen römischen Hauptlagers im Zuge des Nachbaus des Westtores mit einem Teil der angrenzenden Holz-Erde-Mauer die archäologischen Auswertungen vervollständigt. Ungewöhnlich groß ist die Menge der Eisenschlacke, die...

  • Haltern
  • 06.10.15
Ratgeber
Ach, wenn es doch immer so einfach wäre, den alten Römern über die Schulter zu sehen.

Neue Forschungen über die rätselhaften Römer

Das Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana bei Xanten wird seit über hundert Jahren archäologisch erforscht und wartet doch immer wieder mit Überraschungen auf. Davon weiß der Archäologe Dr. Bernd Rudnick in seinem Vortrag am Montag, 16. März, im LVR-RömerMuseum zu berichten. Im Mittelpunkt stehen die Ergebnisse der mehrjährigen Ausgrabung, die im Vorfeld der Bauarbeiten für das neue Verwaltungsgebäude des Archäologischen Parks durchgeführt wurden. Im Südwesten der antiken Metropole...

  • Xanten
  • 12.03.15
Politik

Gestaltung des Platzes an der Johannes-Jannsen-Straße soll im November starten

Die Arbeiten zur Gestaltung des Platzes an der Johannes-Janssen-Straße starten voraussichtlich im November. Geplant ist, dass der Platz im Laufe des Frühjahrs 2015 fertiggestellt ist. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für den Baustart und für die Namensfindung. „Der neue Platz wird attraktiv und vielfältig nutzbar sein und die Altstadt noch weiter aufwerten“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Dabei wird der Platz auch der Bedeutung als Vorplatz für das Ikonen-Museum und der...

  • Recklinghausen
  • 02.09.14
Politik
18 Bilder

100 Jahre 1. Weltkrieg 1914 - 2014: Führung des LVR vorbei an Schützengräben, Bunkerresten und einer Ausgrabung

Durch den Artikel von Jörg Terbrüggen aufmerksam geworden, zog es uns heute mittag Richtung Elten. Startpunkt war die Mühle am Möllenbölt, die ich bislang noch gar nicht kannte. Wie ich später in einem Gespräch mitbekam, waren statt der erwarteten 200-300 Besucher ca. 500 Menschen dort, um sich zu informieren und durch den Wald zu wandern. Mein Eindruck - die ganze Aktion war sehr gut organisiert vom LVR. Bei dem großen Besucherandrang wurden sogar noch zusätzliche Führungen angeboten. Das...

  • Emmerich am Rhein
  • 30.03.14
  • 9
  • 11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.