Ausschwitz

Beiträge zum Thema Ausschwitz

Politik
Zur Gedenkstunde sind auch die Bürger unserer Stadt eingeladen. Foto: Lina Hoffmann/Stadt Herne

Gedenkstunde: Tag der Befreiung von Auschwitz jährt sich
Zeit der Erinnerung

Die Stadt lädt ihre Bürger ein, am Montag an die Opfer der Shoah zu erinnern. Die Gedenkveranstaltung beginnt um 12 Uhr im Kulturzentrum am Willi-Pohlmann-Platz. Erwartet werden Stephan Holthoff-Pförtner, NRW-Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales und den Regierungspräsidenten Hans-Josef Vogel. Nach einer Rede von Oberbürgermeister Frank Dudda erinnern Schüler der Gymnasien Wanne und Eickel sowie der Gesamtschule Wanne-Eickel mit einer Präsentation an die Gräuel...

  • Herne
  • 22.01.20
Politik

Holocaust-Gedenktag in Marl, Befreiung des KZ Auschwitz jährt sich zum 75. Mal

Am 27. Januar dieses Jahres jährt sich die Befreiung des KZ Auschwitz zum 75. Mal. Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus lädt die Stadt Marl unter dem Titel „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ zu einer Gedenkfeier ins Rathaus ein. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Auschwitz gilt als Synonym für den perfiden Rassenwahn und Massenmord der Nationalsozialisten. Rote Armee befreite  das Vernichtungslager Am 27. Januar 1945 erreichten Soldaten der Roten Armee das...

  • Marl
  • 13.01.20
  •  1
Politik
Heinz van de Linde, Ruth Warrener, Pfarrerin Rahel Schaller und Johannes Janßen von der Stolpersteininitiative.

Gedenken an die Opfer der Reichsprogromnacht - Gebet am Mahnmal der Gocher Synagoge
Stolpern gegen das Vergessen

VON FRANZ GEIB Das Verdrängen und Vergessen scheint in dieser Zeit ganz aktuell zu sein, blickt man man zum einen auf die Flüchtlingssituation und die daraus resultierende, gefühlte Krise der Deutschen, und zum anderen auf den allgemeinen Rechtruck im Lande. Schon scheint es so, dass die Erinnerung an die NS-Diktatur vor 80 Jahren zu verblassen droht. Doch nun kommt der 9. November ... Blick zurück: Vor fünf Jahren hat Gunter Demnig gemeinsam mit der Gocher Initiative Stolpersteine mit der...

  • Gocher Wochenblatt
  • 02.11.18
  •  2
Kultur
Denkmal am Sammelpunkt der Juden, Babyn Jar, Kiew

Foto: Olaf Eybe
  6 Bilder

Fotoausstellung "Orte der Erinnerung"

Am 27. Januar wurde im klasse:Raum (Essener Theaterpassage, Rathenaustraße 2) die Fotoausstellung „Orte der Erinnerung: Auschwitz -Babyn Jar“ eröffnet. Noch bis zum 11. Februar zeigt der Essener Autor und Fotograf Olaf Eybe dort beeindruckende Detailaufnahmen von Orten des Massenmords an Juden und anderen Opfern des Nationalsozialismus. „Jedes Jahr werden es weniger Überlebende, die ihre Erfahrungen des Holocaust an die folgenden Generationen weitergeben können“, erklärte Olaf Eybe zur...

  • Essen-Nord
  • 30.01.18
  •  1
Überregionales
Der Holocaust-Zeitzeuge Leslie Schwartz im Dialog mit den Schülern Max-Planck-Gymnasiums in Stockum.
  4 Bilder

Im Dialog mit Schülern: Leslie Schwarz überlebte Dachau und Ausschwitz

Als 14-jähriger Junge wurde er deportiert, gefoltert, angeschossen, verlor seine ganze Familie. Leslie Schwarz überlebte die Konzentrationslager Dachau und Auschwitz, sah unendliches Leid. Über 60 Jahre hat es gedauert, bis der heute 87-Jährige über sein Schicksal sprechen konnte.Seit einigen Jahren erzählt der ungarisch-amerikanische Überlebender des Holocaust nun seine Geschichte - zu Hause in den USA und vor allem in Deutschland. Besonders mit Schülern tritt er gerne in den Dialog....

  • Düsseldorf
  • 10.10.17
  •  1
  •  2
Überregionales
42 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs nahmen Gedenkstättenfahrt teil.

Für immer immunisiert gegen „Rechts“

Schülerinnen und Schüler der Peter-Weiss-Geamtschule (PWG) besuchen die ehemaligen nationalsozialistischen Vernichtungslager in Auschwitz und das ehemalige Krakauer Ghetto 42 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs nahmen freiwillig an einer von ihren Sozialwissenschaftlehrern Tatjana Buchwald und Rainer Schollas initiierten und organisierten Gedenkstättenfahrt teil und kehrten mit Eindrücken zurück, die sie wohl ihr Leben lang nicht mehr vergessen werden. Stationen der auch im...

  • Unna
  • 27.02.17
Politik
Am 27. Januar 2017 gedachten zahlreiche Menschen bei der Gedenktafel an der Kommendemauer der Opfer des Nationalsozialismus: "Erinnern heißt Verantwortung - Auch für mich!"
  2 Bilder

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: "Erinnerung heißt Verantwortung"

"Erinnerung heißt Verantwortung - Auch für mich!" Unter diesem Motto fand am 27. Januar 2017 gegen 17 Uhr wieder die traditionelle Gedenkfeier an der Ehrentafel für die in der Nazi-Zeit ermordeten Brackeler Bürger an der Kommendemauer unweit des Brackeler Hellweg statt. Der 27. Januar ist als Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Er erinnert an den 27. Januar 1945. An diesem Tage wurde das deutsche...

  • Dortmund-Ost
  • 29.01.17
Überregionales
Senna Parlak, Yanina Amend und Nina Grütz haben die Ausstellung organisiert, in der Kunstwerke ihrer Mitschüler zu sehen sind. Den Schülerinnen ist es gelungen, den Besuchern nah zu bringen, welche Emotionen der Besuch des Konzentrationslagers in Ausschwitz bei ihnen ausgelöst hat.
  2 Bilder

Emotionen werden frei bei der Ausstellung der Gesamtschule

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, der ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." - Eine Aussage, die sich einige Schüler der Städtischen Gesamtschule Velbert-Mitte sehr zu Herzen genommen haben. Anfang der Woche eröffneten sie eine Ausstellung, die über das Konzentrationslager in Auschwitz, die Geschehnisse im NS-Regime und viele persönliche Eindrücke informiert. Verarbeitet in Fotos, Texten, Bildern, einer Videoprojektion und mehr veranschaulichen die Jungen und Mädchen, welche Emotionen sie...

  • Velbert
  • 20.06.16
Politik
Die Gedenktafel an der Kommendemauer am Brackeler Hellweg.
  4 Bilder

27. Januar: Gedenken an der Ehrentafel in Dortmund-Brackel

Am 27. Januar 2016 fand gegen 17 Uhr die schon traditionelle Gedenkfeier an der Ehrentafel für die in der Nazi-Zeit ermordeten Brackeler Bürger an der Kommende-Mauer neben dem Hellweg statt. Mit rund einhundert Menschen aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und politischen Formationen hat das Gedenken auch in diesem Jahr ein starkes Zeichen setzen können. Der 27. Januar ist als Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich...

  • Dortmund-Ost
  • 28.01.16
Überregionales
Die evangelische Jugend Lünen fährt nach Polen.

Junge Leute fahren nach Polen: Wer möchte mit?

Polen ist vom 4. bis 19. Juli das Ziel einer Begegnungsfreizeit der evangelischen Jugend Lünen. Anlass ist der 70. Jahrestag der Beendigung des 2. Weltkrieges und der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Die erste Station ist Kattowitz, wo die jungen Reiseteilnehmer (16-21 Jahren) eine Gruppe Gleichaltriger aus Polen treffen. Gemeinsam wird 14 Tage lang etwas unternommen. Auf dem Programm stehen u. a. Besuche in Oswiecim (Auschwitz), Krakau und Zakopane im Tatragebirge....

  • Lünen
  • 22.05.15
Politik
Michaela Leyendecker
  3 Bilder

Wer macht mit beim Jugendprojekt auf den Spuren von Gewalt und Nazi-Verbrechen?

70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges und der Befreiung der Überlebenden in den Konzentrationslagern der Nazis greift die evangelische Kirche im Raum Wesel diese Thematik auf. Die Jugendreferentin des Kirchenkreises, Michaela Leyendecker, startet in diesem Jahr zusammen mit den Jugendleitern Katrin Riedel (Schermbeck) und Dieter Bückmann (Drevenack) ein ehrgeiziges Projekt, bei dem es vor allem darum geht, für Jugendliche auf anschauliche Weise die Systematik von Verfolgung und...

  • Wesel
  • 30.01.15
  •  1
Kultur
  16 Bilder

Gedenkfeier erinnert an Opfer des Nationalsozialismus

Am heutigen Tag den 27. Januar wurde Erinnerungstafel für das Jüdische Bethaus eingeweiht. Die Feier fand ab 14 Uhr unter Mitwirkung von Oberbürgermeister Bernd Tischler, der Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen-Bottrop-Gladbeck, Judith Neuwald-Tasbach, sowie des Rabbiners Chaim Kornblum statt. Rabbiner Kornblum hat das "El Male Rachamim-Gebet" sprochen, das Gedächtnisgebet für die als Märtyrer ermordeten Juden Europas. Oberbürgermeister Herr Tischler wiss darauf hin, dass...

  • Bottrop
  • 27.01.15
Überregionales
Die Geburtstagsgäste sorgten für einen Stolperstein auf dem Neuen Graben.

Stolpersteine für Sophie und Louis Blankenstein

Als Silke Johanna Räbiger, die Leiterin des Frauenfilmfestivals Dortmund/Köln (2. Reihe, 3.v.l.) im letzten September ihren Geburtstag feierte, wurde sie von ihrem Team mit der Erfüllung eines Wunsches überrascht. Es hatte Gunter Deming zwei Stolpersteine in Auftrag gegeben. Jetzt wurden die Steine, die an das Ehepaar Blankenstein erinnern, am neuen Graben 55 verlegt. Sophie Blankenstein war Büroangestellte, ihr Mann Louis Großschlachter. Beide wurden am 30. Juli 1942 nach Theresienstadt...

  • Dortmund-City
  • 12.09.14
Politik
Deutscher Kindersoldat, 1945
  3 Bilder

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Diese Woche am 8 Mai vor 68 Jahren ging der schrecklichste Krieg der Weltgeschichte zu Ende. Deutschland wurde von der zwölfjährigen Terror-Herrschaft befreit, die Unterdrückung, Vertreibung und Ermordung von Juden, Roma, Sinti sowie religiöser und politisch Andersdenkender hatte ein Ende. Doch war es für Alle eine Befreiung? War es auch für diejenigen eine Befreiung, die sich mit den braunen Machthabern arrangiert hatten, die sie unterstützten? War es auch eine Befreiung für...

  • Ennepetal
  • 07.05.13
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.