Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Anne Hirschel und Christian Isenbeck stellen im Kunstschaufenster in der Rathaus-Galerie ihr Werk "Interview mit der Natur" aus.

Kunst-Schaufenster
„Interview mit der Natur“: Neue Ausstellung in der Rathaus Galerie Hagen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet. Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt. Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Fotocollagen, Lampen aus Strohhalmen, Rost- und Papierarbeiten waren schon zu sehen. Seit dem 13. Februar und noch bis...

  • Hagen
  • 14.02.20
  •  1
  •  1
Kultur
Uwe Will hat die Arbeiten von Christoph Peter Seidel arrangiert.

Große Eröffnung
„Widmung“ im Hagenring: Christoph Peter Seidel stellt aus

 Am Sonntag, 16. Februar, wird um 11 Uhr in der Hagenring-Galerie in Eilpe die Ausstellung „Widmung“ mit Arbeiten von Christoph Peter Seidel aus Hilter am Teutoburger Wald eröffnet. Christoph Peter Seidel hat an der Westfälischen Kunstakademie Münster Malerei bei Prof. J. Zellmann, sowie Bildhauerei bei Prof. P. Isenrath studiert. Nach dem Ende seines Studiums konzentriert sich seine künstlerische Arbeit auf die Auseinandersetzung mit Fragestellungen der Malerei. Konsequent wird dabei der...

  • Hagen
  • 14.02.20
Kultur
Museumsdirektor Dr. Tayfun Belgin neben Karl Schmidt-Rottluffs Gemälde "Boote am Wasser", das 1913 in Nidden im heutigen Litauen entstand.
2 Bilder

110 Gemälde und Grafiken
Osthaus-Museum in Hagen zeigt Meisterwerke des Expressionismus

Vier Jahre lang waren sie in Europa auf Tournee und lockten insgesamt fast 250.000 Besucher an – die Meisterwerke der expressionistischen Sammlung des Osthaus-Museums. Jetzt sind die Bilder wieder in der Volmestadt zu sehen. Morgen, 1. Februar, wird die Ausstellung "Expressionisten – Aus der Sammlung" eröffnet. Von Vera Demuth "Mein Anliegen ist es gewesen, die Werke und ihre Bedeutung in Europa bekannt zu machen", erläutert Museumsdirektor Dr. Tayfun Belgin, warum die Bilder auf die...

  • Hagen
  • 31.01.20
Fotografie
Am kommenden Sonntag ist die erste neue Ausstellung in diesem Jahr im Kunst- und Atelierhaus Hagen zu sehen.

Fotografen aus Hagen
"Vielfalt aus der Kamera": FotoArt im Kunst- und Atelierhaus wird eröffnet

Fotografie ist mehr als ein Medium der Dokumentation, das beweist die Ausstellung „FotoArt“, die vom 2. Februar bis zum 1. März im Kunst- und Atelierhaus Hagen, Hochstraße 76, zu sehen ist. Martin Rüßmann lädt mit seinen Makro-Bildern ein, auf Kleinigkeiten in der Umgebung zu achten, während Heike Knoche Details der Industriekultur fotografisch festhält. Susanne Kemper-Sieber ermuntert, Natur und Stadt mit neuen Augen zu sehen. Martin Völlmecke präsentiert „Schönheit im Vergehen“ durch seine...

  • Hagen
  • 31.01.20
LK-Gemeinschaft
Bezirksbürgermeister Dietmar Theiser freut sich über die Gebäudefront, die der Hasper-Legokünstler Hans-Werner Urbanski (links) nachgebaut hat.
2 Bilder

Hagen aus Stein
Passion Lego: Hans-Werner Urbanski baut Hasper Gebäude nach

 Hans-Werner Urbanski hat ein ungewöhnliches Hobby: Der Herr über 100.000 Legosteine baut aus den bunten Würfeln markante Gebäude seiner Heimatstadt nach. Und das tut der ehemalige Zerspannungstechniker seit über 40 Jahren mit großem Erfolg: Nach dem Hagener Hauptbahnhof, dem Schloss Hohenlimburg und dem Hohenhof hat der Rentner aus Haspe jetzt wichtige Häuser seines Stadtteils nachgebaut. Hans-Werner Urbanski hat Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser das Torhaus in Haspe aus Lego sowie...

  • Hagen
  • 25.01.20
Kultur
Birgit in der Ausstellung am meisten bestaunt wurde. Es besteht aus 1.600 Papierquadraten.

Im Theater an der Volme
„Vielfalt aus Papier“: Autorin Birgit Ebbert stellt in Hagen aus

Nach ihrem Jahr als Stadtschreiberin in der thüringischen Residenzstadt Gotha meldet sich die Hagener Autorin Birgit Ebbert mit einer Ausstellung zurück in ihrer Wahlheimat an der Volme. „Vielfalt aus Papier“ zeigt sie bis zum 5. April im Theater an der Volme, einiges davon ist in ihrer Zeit in Gotha entstanden. „In Gotha ist zwar viel los, aber ich hatte trotzdem Zeit zum Falten“, verrät die 57-Jährige mit einem Augenzwinkern. „Im letzten Jahr habe ich in Hagen viel verpasst und wurde oft...

  • Hagen
  • 24.01.20
Kultur
Lucie Tolksdorf mit ihrem zuletzt entstandenen Gemälde.

Lucie Tolksdorf stellt aus
Farbwelten für die Seele: „Kunsterlebnis“ im Ruhehaus der Sauna im Westfalenbad

Mit der am kommenden Montag, 20. Januar, im Ruhehaus „Kunsterlebnis“ der Sauna des Westfalenbades beginnenden Ausstellung „Farbwelten für die Seele“ der Hagener Malerin Lucie Tolksdorf fragt diese, was Farben mit uns machen, und sie gibt selbst die Antwort in ihren naturalistischen und impressionistischen Stilvarianten. Grundlage sind häufig meisterhafte Wiedergaben aus den vor Ort entstandenen Landschaftsbildern und entfremdet floristische Darstellungen. Ihre Bilder und Collagen sind immer...

  • Hagen
  • 18.01.20
  •  2
  •  1
Kultur
Nur noch eine Woche bis zur Eröffnung von "Beauty Is A Line"! Die Doppelausstellung des Kunstmuseum Pablo Picasso Münster mit dem Rijksmuseum Twenthe in Enschede widmet sich der Linie als Gestaltungsmittel und ihrer Schönheit und Funktion in der Kunst- und Kulturgeschichte. 🖌🎨

- Foto (Plakat)/ Copyright: Kunstmuseum Pablo Picasso 📷
3 Bilder

*Beauty is a line - Von Cy Twombly bis Gerhard Richter sowie Von Bonnard bis Picasso – Die Bücher des Monsieur Vollard*

Vom 01. Februar bis 24. Mai 2020 präsentiert das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster  und das Rijksmuseum Twenthe Enschede eine länderübergreifende (Doppel-) ausstellung. Beauty is a line – Von Cy Twombly bis Gerhard Richter Linien können nicht nur der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten sein, sie verbinden auch in einem musealen Kooperationsprojekt zwei Länder miteinander. Die Doppelausstellung „Beauty is a line“ findet gleichzeitig im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster und im Rijksmuseum...

  • Hagen
  • 15.01.20
  •  4
  •  5
Kultur
Sen Chung, Untitled, 2019 Oil on canvas, 50x40 cm Sen Chung-Düsseldorf

Neue Ausstellung im Hagener Osthaus Museum
innere Freiheit im Osthaus Museum: Sen Chung – Paintings

Das Osthaus Museum Hagen präsentiert vom 18. Januar bis 1. März die Ausstellung "Sen Chung - Paintings". Die in den vergangenen Jahren entstandenen Bilder von Sen Chung (geb.1963 in Südkorea) besitzen eine innere Freiheit, zu der auch Ordnungselemente wie Linien, Quadrate oder Rechtecke gehören. Der Gegensatz zwischen Form und Nichtform charakterisiert die Spannung in den Gemälden wie auch den Papierarbeiten. Auf wolkigen Hintergründen mit betontem Lichtgrund werden in den Werken von Sen...

  • Hagen
  • 15.01.20
  •  1
Kultur
Portrait Roswitha Lüder von Peter Reuter.

Ausstellung und Filmvorführung
„Hommage à Peter Reuter“ : Eröffnung am 16. Februar

Zahlreiche Prominente hat der Hagener Künstler Peter Reuter in den 1960er und -70er Jahren porträtiert, unter anderem die Herdecker Künstlerin Roswitha Lüder. Sein außergewöhnliches Talent möchten Werner Karmiol, Leiter der Ruhr-Galerie, gemeinsam mit Uli Weishaupt von der Filminitiative Herdecke jetzt mit der Ausstellung „Hommage à Peter Reuter“ würdigen. Vom 16. Februar bis zum 8. März werden zahlreiche Zeichnungen und Gemälde des Künstlers in der Ruhr-Galerie präsentiert. Hier können...

  • Hagen
  • 12.01.20
  •  1
  •  1
Kultur
Eine Gedächtnisausstellung zu dem Werk von Ruth Eckstein wird am 12. Januar eröffnet.

Gedächtnisausstellung
„100 Jahre Ruth Eckstein“: Besondere Ausstellung in Hagenring-Galerie

Am Sonntag, 12. Januar, wird um 11 Uhr in der Hagenring-Galerie in Eilpe die Ausstellung „100 Jahre Ruth Eckstein“ mit Arbeiten des ehemaligen Hagenring-Mitgliedes eröffnet.   Ruth Eckstein wurde am 10. Januar 1920 als Tochter des Stadtarchitekten Alfred Eckstein und seiner Frau Meta in Wetter geboren. Sie besuchte bis 1936 die Volksschule und das Lyzeum in Hagen. Nachdem ihr Vater 1936 aus politischen Gründen aus seinem Dienst entlassen wurde, übersiedelte die Familie im Jahr 1938 nach...

  • Hagen
  • 09.01.20
Kultur
Der Malkreis "Kreative SK".

Bilder können im Sanitätshaus bestaunt und erworben werden
Neue Ausstellung des Malkreis "Kreative SK"

Daniele Siebert  und Renate Tampier gehören seit vielen Jahren zum Team der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Hagener Suppenküche.  Das Anliegen der beiden ist es immer, ihren Gästen nicht nur an fünf Tagen in der Woche eine warme Mahlzeit zu servieren, sondern ihnen trotz aller Sorgen und Nöte eine gastliche Stätte zu bieten und ihnen mit Würde und Respekt zu begegnen. Die beiden kamen im Dezember 2017 auf die Idee, den  Gästen und Ehrenamtlichen der Suppenküche auch außerhalb der...

  • Hagen
  • 02.01.20
Kultur
Leonardo da Vinci: Entwurf eines Automobils, um 1478-1480, Codex Atlanticus folio 812r

Öffentliche Führung im Osthaus Museum Hagen
Leonardo da Vinci - Erfinder und Wissenschaftler

Am Sonntag, 29. Dezember, findet ab 13.30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung "Leonardo da Vinci - Erfinder und Wissenschaftler" statt. Das weltberühmte Gemälde "Mona Lisa" ist bis heute eine Medienikone und ihr Schöpfer Leonardo da Vinci seit über 500 Jahren ein bekannter Künstler. Weniger bekannt ist, dass Leonardo ein genialer Erfinder und Wissenschaftler war. Diese Seite des Universalgelehrten wird in der Ausstellung im Osthaus Museum beleuchtet. Die Faszination, die Leonardo heute...

  • Hagen
  • 23.12.19
Kultur
Weihnachtskrippe von 1947.
2 Bilder

Weihnachtliche Kunstkultur
Wunderschöne Weihnachtskrippe von 1947: Emil Schumachers Werk im Museum zu sehen

Sie ist eines der berühmten Hagener Ausstellungsstücke in der Weihnachtszeit und ein ganz persönliches Werk Emil Schumachers: Die Weihnachtskrippe. Bereits im Jahr 1947 ist dieses besondere Kunstwerk entstanden. Die Krippe schuf der junge Familienvater und Künstler Emil Schumacher nur zwei Jahre nach dem Krieg in noch immer schweren Zeiten und unter dem Einfluss der allgegenwärtigen Zerstörungen des Krieges. Bis heute ist gerade die Roh- und Einfachheit des Schumacherschen Bildes von der...

  • Hagen
  • 20.12.19
  •  1
  •  2
Kultur
Erika Diederich freut sich auf ihre erste Einzelausstellung.

Zum ersten Mal
Impressionen in Form und Farbe: Malerin Erika Diederich stellt im Glörtal aus

Ab Montag, 9. Dezember, zeigt die Breckerfelder Malerin Erika Diederich, Mitglied der Kunstfreunde Breckerfeld, im Haus Glörtal einen Querschnitt ihrer aktuellen Arbeiten in Acryltechnik unter dem Titel „Impressionen in Form und Farbe“. „Ich setze mir bei der Malerei keine Grenzen und erlaube mir, ganz allein meiner Intuition und Kreativität zu folgen“, erklärt die Künstlerin. Ihre sehenswerte Auswahl an Acrylwerken aus der jüngeren Schaffensperiode sind im Haus Glörtal noch bis zum 29....

  • Hagen
  • 06.12.19
LK-Gemeinschaft
Die Hagener Künstlerin Gabi Moers freut sich auf ihre Ausstellung, die am Sonntag im Kunst- und Atelierhaus eröffnet wird.

Zwischen Zeit und Raum
„Ich lasse gerne die Farben fließen“: Gabi Moers präsentiert Werke im Kunst- und Atelierhaus

Auf eine Reise „Zwischen Zeit und Raum“ lädt die Hagener Künstlerin Gabi Moers am Sonntag, 1. Dezember, ins Kunst- und Atelierhaus, Hochstraße 76, in Hagen. Seit 1985 malt Gabi Moers und hat dabei ganz unterschiedliche Stile ausprobiert und sich unter anderem in Kursen des Hagener Künstlers Uwe Nickel inspirieren lassen. „Ich lasse gerne die Farben fließen“, erzählt Gabi Moers, die seit 1970 in Hagen lebt. „Die Bilder werden beeinflusst von meiner persönlichen und der gesellschaftlichen...

  • Hagen
  • 28.11.19
  •  1
Kultur
Maelifell, Island, 2009
3 Bilder

Städtische Galerie Iserlohn
"Erde": Werkschau des schwedischen Fotografen Hans Strand

Die Städtische Galerie Iserlohn zeigt vom 22. November bis zum 2. Februar die Ausstellung "Erde" des schwedischen Fotografen Hans Strand. Die Ikone der skandinavischen Landschaftsfotografie, kommt erstmals mit einer großen Werkschau nach Deutschland. Iserlohn ist die zweite Station der Ausstellungsreihe, die in Kooperation mit dem Stadtmuseum Schleswig und dem Naturkundemuseum Reutlingen entstanden ist. Die Ausstellung "Erde" spannt einen weiten Bogen über das fotografische Werk des...

  • Iserlohn
  • 21.11.19
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
St. Peter-Ording.
2 Bilder

„Licht und Landschaft“
Fotofreunde stellen im Allerwelthaus aus

Mit Landschaftsbildern, also einem Genre, das innerhalb der Fotografie zu den ältesten gehört, richten die Fotofreunde Hagen ihre vierte und letzte Ausstellung des zu Ende gehenden Jahres aus. Die Ausstellung „Licht und Landschaft“ im CafeBistroMundial im Allerwelthaus an der Potthofstraße in Hagen ist  bis zum 21. Dezember zu sehen.

  • Hagen
  • 18.11.19
Kultur
Frank Walter , Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HagenHerdecke (re.), freut sich zusammen
mit Bernhard Paura und dessen Frau Helga auf die anstehende Jubiläumsausstellung.)

Ganz große Kunst
"Bernhard Paura = 80 Jahre: Ausgewählte Arbeiten": Ausstellung im Sparkassen-Karree

Die Bilder des bekannten Hagener Künstlers sind unverwechselbar- ebenso wie er selbst. Und so wie an seinen Bildern gehen auch an ihm die Spuren der Zeit nicht vorbei. Die Rede ist von Bernhard Paura, der in diesem Jahr sein 80. Lebensjahr vollendet hat. "Das Thema „Zeit“ ist den Werken Pauras immanent. Die Spuren der Zeit, der Zeitläufe sind seinen Bildern und Skulpturen eingeschrieben. Die Arbeit der Zeit an den Materialien, die der Künstler für seine Werke verwendet, ist deren...

  • Hagen
  • 15.11.19
Fotografie

Ausstellung in der Herdecker Sparkasse:
Schwimmspaß anno dazumal

Der Heimatverein Herdecke zeigt jetzt eine besondere Ausstellung in der Hauptstelle der Sparkasse hagenherdecke in der Stiftsstraße. Es geht um "Die Herdecker Gesellschaft in Gruppenfotos aus der Zeit von 1900 bis 1950". Die Schau spiegelt eindrucksvoll das Leben in Herdecke vor rund 100 Jahren. Die Ausstellung ist noch bis zum 23. November zu sehen.Foto: Sparkasse

  • Herdecke
  • 13.11.19
Kultur
Jürgen Quass-Meurer  und seine Frau Anette Meurer.

Siebte Klangfarben-Ausstellung in der Max-Reger-Musikschule

Die bereits siebte Klangfarben-Ausstellung in der Max-Reger-Musikschule findet am kommenden Sonntag, 3. November, um 11.30 Uhr statt. Zur Musik des Klezmer-Ensembles "Trio Liora", das auch osteuropäische Musik im Programm hat, können Werke des Hagener Fotografen Jürgen Quass-Meurer und seiner Frau Anette Meurer besichtigt werden, die hauptsächlich mit Acryl- und Aquarelltechniken arbeitet. Der Eintritt für die Ausstellungseröffnung "In heart of nature" ist frei. Die Werke sind zu den...

  • Hagen
  • 31.10.19
Kultur
Das Thema Bauhaus haben die Kreativen im Hagener Kunst- und Atelierhaus eindrucksvoll umgesetzt und präsentieren ihre Arbeiten ab Sonntag dem interessierten Publikum.

Bürgermeister eröffnet Ausstellung
Bauhaus neu interpretiert: Am Sonntag startet eine neue Ausstellung im Atelierhaus

100 Jahre, nachdem in Weimar das Bauhaus gegründet wurde, befassten sich die Künstler aus dem Kunst- und Atelierhaus mit den Ideen dieser Kunstströmung. Am 3. November sind die Kunstwerke im Kunst- und Atelierhaus im Kunstquartier, Hochstraße 76, zu sehen. Oberbürgermeister Erik O. Schulz eröffnet die Ausstellung um 12 Uhr, die Atelierhaus-Künstlerin Meike Hansen stimmt musikalisch in das Thema ein und die Künstler stehen von 11 bis 17 Uhr für Fragen und kreative Gespräche zur Verfügung....

  • Hagen
  • 31.10.19
  •  1
Kultur

Ausstellung "in heart of nature" aus der Reihe Klangfarben VII
Siebte klingende Ausstellungseröffnung in der MAX-REGER-MUSIKSCHULE

Siebte klingende Ausstellungseröffnung in der MAX-REGER-MUSIKSCHULE mit dem Fotografen Jürgen Quass-Meurer und der Malerin Anette Meurer aus Hagen mit dem Ensemble "TRIO LIORA" am Sonntag, 03.11.2019 um 11:30 Uhr im Konzertsaal der Max-Reger-Musikschule  Der Eintritt ist frei. Um Spenden für den Förderverein wir gebeten

  • Hagen
  • 29.10.19
Kultur
*Kunstmuseum Pablo Picasso* 📷
4 Bilder

*Im Rausch der Farben - Von Gauguin bis Matisse und Wie Gott in Frankreich - Picasso kulinarisch!*

 "Im Rausch der Farbe  - Von Gauguin bis Matisse" - Meisterwerke aus dem Musée d'Art moderne de Troyes Im Licht der Sonne des Mittelmeeres revolutionierten Henri Matisse und André Derain zu Beginn des 20. Jahrhunderts in dem südfranzösischen Fischerdorf Collioure die Malerei der Moderne. Die leuchtenden, expressiven Farben und die vereinfachenden Formen ihrer Bildkompositionen entwickelten eine derartige visuelle Sprengkraft, dass die Gruppe fortan „Fauves“ – „Die Wilden“ genannt wurde. Das...

  • Hagen
  • 16.10.19
  •  3
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.