Ausstellungen

Beiträge zum Thema Ausstellungen

Reisen + Entdecken
„hello again“: Ausstellung mit Rekorder, Oma Doris und Co - Eintritt frei.

Ausstellung „hello again“ auf der Uzwei zur Clubkultur.
Dortmunder Clubszene im U

Was macht die Dortmunder Club-Szene aus? Wer sind die Menschen hinter dem DJ-Pult, und wer steckt hinter dem Club um die Ecke? BesucherInnen tauchen ein in eine interaktive Installation mit Original-Exponaten aus heimischen Clubs. Gleichzeitig erfahren sie einiges über die MacherInnen und aktuelle Entwicklungen der Szene. „hello again“ ist Teil des gemeinsamen Projekts „Club, Kunst & Kultur“ von HMKV und UZWEI im Dortmunder U. Parallel zur internationalen Ausstellung „Studio 54: Night Magic“ im...

  • Dortmund-City
  • 22.07.21
Kultur
"I was here" auf der UZWEI im Dortmunder U.

Dortmunder Museen öffnen wieder
Saurier, Streetart und Spitzenstücke

Die städtischen Museen und Ausstellungsräume sind  wieder für Besucher geöffnet. Wer das U, Naturmuseum, MKK und weitere besuchen will, benötigt ein Zeit-Ticket, das online unter dortmunder-museen.de oder telefonisch buchbar ist. Der Eintritt zu den meisten Ausstellungen ist frei. Das Museum Ostwall öffnet erst Mitte Juni mit der neuen Ausstellung „Timm Ulrichs – Willkommen im Museum Ostwall“. Geschlossen bleiben das Kindermuseum Adlerturm und die Galerie Torhaus Rombergpark. Der HMKV zeigt...

  • Dortmund-City
  • 12.06.21
  • 1
  • 1
Kultur
Eine neue Nijambo-Station gibt es.

Programm im Westfalenpark nach Corona-Vorgaben
mondo mio! plant Workshops

Neue Ausstellungen gibt es im Juni und Juli im Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark. Vom 13. Juni bis 29. August heißt es "Konsumwandel – wir können auch anders" bei einer Ausstellung von Vamos e.V. Münster. Die Ausstellung „Nijambo - Energie für die Zukunft“ zeigt wie der Alltag mit Menschen in anderen Ländern verbunden ist.  FamilienZeit soll es, so Corona es erlaubt, montags bis freitags von 13 bis 16, samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr geben. Vorbereitet werden auch schon wieder...

  • Dortmund-City
  • 09.06.21
Kultur

Dortmunder Kulturbüro nimmt ab sofort wieder Anträge entgegen
Förderung für Künstler

Bis zum 20. April ist es wieder möglich, sich beim Kulturbüro um Förderung künstlerischer Projekte oder um Honorare für Ausstellungen in Produzentengalerien zu bewerben. Voraussetzung ist, dass Künstler drei Jahre kontinuierliche professionelle Ausstellungspraxis nachweisen können, die Galerie regelmäßig öffentlich zugänglich ist und der Schwerpunkt auf lokaler oder regionaler Kunst liegt. An Projekten müssen mindestens drei Künstler beteiligt sein. Infos unter...

  • Dortmund-City
  • 19.02.21
Kultur
Wieder geöffnet: die Sammlungspräsentation im Museum Ostwall im Dortmunder U.
2 Bilder

Musikschule und VHS Dortmund unterrichten online
Heute öffnen Museen wieder

Museen und Ausstellungen, Musikschule und Volkshochschule dürfen nach der neuen Verordnung des Landes NRW wieder öffnen – unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben. Der Betrieb unterliegt daher Einschränkungen. Die städtischen Museen werden ab Samstag (9. Mai) zu den üblichen Zeiten öffnen:  Museum Ostwall im U mit der neuen SammlungspräsentationMuseum für Kunst und Kulturgeschichte Brauerei-Museum Comic-Schauraum Schulmuseum Mahn- und Gedenkstätte SteinwacheGeschlossen bleiben...

  • Dortmund-City
  • 07.05.20
Kultur

Honorare für Ausstellende in Dortmund als neuer Weg zur Kunstförderung
Stadt bezahlt Künstler

 Dortmund will Bildende Künstler besser fördern: Seit Januar erhalten Künstler aus Dortmund, die in einer städtischen Galerie ausstellen, ein Honorar. Außerdem wird ein „Förderfonds Bildende Kunst“ eingerichtet, der auf Antrag Kunst-Projekte sowie Ausstellungen in Produzentengalerien unterstützt. Damit übernimmt die Stadt bundesweit eine Vorreiterrolle. 2019 hatte der Rat der Stadt beschlossen, die Fördermittel für die freie Kulturszene aufzustocken. Gleichzeitig wurde ein Beteiligungsprozess...

  • Dortmund-City
  • 02.03.20
Kultur
Das Setting von Alexandra Pirici ist in der Waschkaue der ehemaligen Kokerei Hansa in Huckarde zu finden.

Das "Ruhr-Ding" der "urbanen Künste Ruhr"
Projekte zu "Territorien" im Stadtgebiet

Im Rahmen des Kunstprojektes "Ruhr Ding" der "Urbanen Künste Ruhr" finden unter dem Motto "Territorien" auch an  secht Orten auf Dortmunder Stadtgebiet Ausstellungen statt. Der Alt-Right-Komplex über Rechtspopulismus im Netz, beim Hartware MedienKunstVerein, eine von Inke Arns kuratierte Gruppenausstellung von 16 Künstlern im Dortmunder U gehört dazu. Auf dem Parkplatz am ehemaligen Hoesch-Verwaltungsgebäude, Rheinische Straße 173, steht Sam Hopkins Installation "Die Dauercamperin", eine...

  • Dortmund-City
  • 09.05.19
Kultur
Der ehemalige Adelssitz Haus Wenge in Lanstrop an der Alekestraße ist nicht nur wegen seines auffälligen roten Anstrichs von außen ein echter Hingucker. Deshalb soll es ein Kulturzentrum werden, die Stadt hat es zurückgepachtet.
3 Bilder

Ein Förderkreis für Haus Wenge in Lanstrop // Kulturzentrum ist Ziel

Aus dem alten Adelssitz Haus Wenge in Lanstrop soll ein Kulturzentrum werden. Das rote Haus mitten in Lanstrop ist nicht nur von außen ein Hingucker. Auch von innen hat es einiges zu bieten: Rund 380 Quadratmeter auf jeder Etage Fläche, mit dunklen Holzdecken und vielen dicken Balken. Bis vor wenigen Jahren lebte hier ein Professor mit seiner Familie. Doch den hat es nun in den Süden gezogen, das Haus steht leer. Für 99 Jahre hatte der Professor Haus und Grund gepachtet, 49 Jahre lang läuft der...

  • Dortmund-Nord
  • 18.03.16
Kultur
Die Macher des U stellen das Programm für 2016 vor: Kurt Eichler, Leiter des Kulturbüros, Regina Selter vom Museum Ostwall, Inke Arndts vom HMKV, Judith  Funke vom Kino im U, Prof. Dr. Klaus-Peter Busse, Beauftragter des Rektorats der TU Dortmund für das U, Jens Krammenschneider-Hunscha, von der FH für die Hochschuletage sowie Gastronom Till Hoppe.

Mehr als ein Museum

Das Dortmunder U wird fünf Jahre alt "Wir sind eigentlich mehr das Centre Pompidou als der Louvre", so erklärt Kurt Eichler, der Geschäftsführer der Kulturbetriebe Dortmund das Konzept des kreativen Zentrums Dortmunder U. Der U-Turm beherbergt mit dem Museum Ostwall und dem Hartware Medienkunstverein zwei auf Ausstellungen konzentrierte Institutionen, doch er bietet sehr viel mehr an als Kunstausstellungen.: "Das Dortmunder U ist ein Kunstzentrum eigener Art. Es passt in keine Schablone, und es...

  • Dortmund-City
  • 15.02.16
Kultur
Mehr Besucher strömten im vergangenen Jahr in die Westfalenhallen:  1,7 Millionen Menschen besuchten vor allem beliebte Messen wie die Jagd & Hund oder die Creativa.

Westfalenhalle als Besuchermagnet

Die Westfalenhallen konnten im letzten Jahr die Besucherzahlen deutlich steigern - Grund dafür waren Messen wie die Jagd & Hund und die Creativa. Die Westfalenhallen Dortmund GmbH hat das Jahr 2014 mit einer deutlichen Steigerung der Besucherzahl und einem positiven operativen Ergebnis abgeschlossen. 1,7 Millionen Menschen strömten in die Westfalenhallen (2013: 1,5 Millionen). Das operative Ergebnis EBITDA lag bei 3,2 Millionen Euro. Das Gesamtergebnis der Westfalenhallen betrug im turnusgemäß...

  • Dortmund-City
  • 30.06.15
  • 1
Kultur
Bettina Brökelschen
5 Bilder

Nach den "Offenen Ateliers Hombruch" ist vor...

Ein ereignisreicher Tag liegt hinter den Künstlerinnen und Künstlern, die bei den ersten "Offenen Ateliers im Stadtbezirk Hombruch" dabei waren. Besucher mussten sich erst einmal an die Weite des Stadtbezirks gewöhnen, aber was in diesem Jahr nicht mehr beucht werden konnte, lockt bestimmt in zwei Jahren. Wenn es aus Künstler-Sicht wieder heißt: "Wir freuen uns auf ihr Kommen!" Hier einige Statements: Drinnen und Draußen bei Ingrid Lacher. "Ein schöner Tag mit ca. 40 Besuchern und interessanten...

  • Dortmund-City
  • 01.06.15
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.