AWO Dortmund

Beiträge zum Thema AWO Dortmund

Ratgeber
Anika Sesztak informiert zum Thema der Kurzzeitpflege,...
3 Bilder

Digitale Vortragsreihe
Entlastung durch Tages-und Kurzzeitpflege – Einblicke in das Online Banking

Unter diese beiden Themen setzen im 6. Vortragsblock Ende Mai und in der ersten Junihälfte das Seniorenbüro Brackel zusammen mit Akteur*innen des NetzWerks Aktiv ÄlterWerden und Kooperationspartner*innen ihre digitale Vortragsreihe per ZOOM fort. Am Mittwoch, 26.Mai 2021 um 16.00 Uhr referieren zunächst Anika Sesztak (AWO- Mitarbeiterin im sozialer Dienst & stellv. Einrichtungsleitung des Karola Zorwald Seniorenzentrums) und Torsten Jaspers (Pflegedienstleitung der AWO Tagespflegen in Dortmund)...

  • Dortmund-Ost
  • 16.05.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Auf den digitalen Werbeträgern werden dank einer Awo-Initiative noch bis zum 28.3. Zitate gegen Rassismus gezeigt. Cristian Kohut ( Fa. Wall ), Mirja Düwel (AWo-Geschäftsführerin) und Anja Butschkau (AWo-Vorsitzende) .

Plakative Botschaften in der Dortmunder Innenstadt
AWo-Aktion gegen Rassismus und Ausgrenzung

Mit großformatigen plakativen Botschaften auf digitalen Werbeflächen zum Tag gegen Rassismus, am 21. März macht der AWo Unterbezirk Dortmund in Kooperation mit der Wall GmbH in der Dortmunder Innenstadt 14 Tage lang auf das Thema Rassismus aufmerksam. Noch bis zum 28. März 2021 hängen 20 Zitate an AWo-Einrichtungen im gesamten Stadtgebiet und sollen zur Auseinandersetzung mit dem Thema sensibilisieren. „Rassismus gedeiht da, wo er geleugnet wird“ ist eines der Zitate, „Rassismus drückt sich...

  • Dortmund-City
  • 25.03.21
Ratgeber
Viel mehr als eine Kooperationsvereinbarung – "Wir helfen Familien", bei denen die Beratungsstelle Arbeit (und Arbeitslosenzentrum) der AWO Dortmund & Familienkasse NRW Ost zusammenarbeiten.

Dortmunder Netzwerk will Leistungen besser zugänglich machen
"Wir helfen Familien"

Im Jahr 2018 haben die Beratungsstelle Arbeit der AWO und die Familienkasse NRW Ost das Netzwerk für Familienleistungen in Dortmund gegründet. Beteiligt sind zahlreiche Akteure, die Familien und Kinder unterstützen. Ziel der Netzwerkarbeit ist es, Leistungen für Familien bekannter und zugänglicher zu machen, damit diese auch tatsächlich bei den Familien ankommen. Bei den regelmäßig stattfindenden trägerübergreifenden Veranstaltungen stellen die beteiligten Institutionen abwechselnd ihre Arbeit...

  • Dortmund-City
  • 01.03.21
Vereine + Ehrenamt
Anja Butschkau stellt die Aktion "Miteinander reden! - Das AWO-Begegnungstelefon gegen Isolation" vor.

Geselligkeit per Telefon- die AWO Dortmund organisiert Gespräche
Miteinander reden!

Lieb gewonnene Begegnungsangebote stehen aktuell nicht zur Verfügung. Deshalb bringt die AWO Dortmund mit dem Projekt „Miteinander reden!“ ein bisschen Geselligkeit zu den Menschen nach Hause und lässt ältere Menschen in Dortmund mit ihren Sorgen, Gedanken und Gesprächsbedarf nicht allein. Die Begegnungsstätten mussten schließen, aber ab sofort kann das Begegnungstelefon heiß laufen. „Miteinander reden!“ nennt der Wohlfahrtsverband sein Projekt, über das in den nächsten Tagen die AWO Mitglieder...

  • Dortmund-City
  • 14.12.20
Ratgeber
Der virtuelle AWO-Adventskalender.
2 Bilder

In der AWO-Jugendfreizeitstätte Derne
Jugendliche haben virtuellen Adventskalender gestaltet

Einen virtuellen Adventskalender haben Jugendliche des Teens- und Jugendtreffs Derne der AWO an der Hardenbergstraße 1-3 gestaltet. Die Türchen können im Internet geöffnet werden. An jedem Tag gibt es so eine tolle Überraschung: Rätsel, Rezepte, Spiele etc. Der Kalender enthält 24 witzige und originelle Vorschläge, um den Stress der Vorweihnachtszeit abzubauen. Ein QR-Code, der im Stadtteil Derne im öffentlichen Raum an verschiedenen Stellen zu finden ist, oder dieser Link...

  • Dortmund-Nord
  • 09.12.20
Vereine + Ehrenamt
Es war für viele Teilnehmenden zwar ungewohnt, doch auch virtuell gelang der Austausch.

Erste Video-Konferenz des Evinger Senioren-Netzwerkes abgehalten
Runder Tisch erstmals virtuell

Das Seniorenbüro Eving hat jetzt im November den ersten virtuellen Runden Tisch ausgerichtet. Das Evinger Senioren-Netzwerk trifft sich ansonsten bis zu vier Mal im Jahr mit Akteuren, die im Handlungsfeld der Seniorenarbeit tätig sind. Dies sind neben stationären und ambulanten Diensten auch viele Vereine, und andere Institutionen, die ehren- und hauptamtlich im Stadtbezirk Eving engagiert sind. Die Corona-Pandemie traf auch die Arbeit des Senioren-Netzwerkes zunehmend und daher wurden...

  • Dortmund-Nord
  • 16.11.20
Vereine + Ehrenamt
Von der Dortmunder SPD-Ratsfraktion wurde ein Scheck an zwei Dortmunder Initiativen übergeben: an die Dortmunder Tafel für Kinder und das AWO-Projekt „Tischlein deck dich“.

Gesundes Essen für Dortmunder Kinder
Scheck für soziale Projekte

Seit vielen Jahren sammeln die Mitglieder der SPD-Ratsfraktion für einen guten Zweck. Jetzt fiel die Entscheidung auf zwei Projekte: an die Dortmunder Tafel für Kinder und das AWO-Projekt „Tischlein deck dich“. Die zweite Vorsitzende der Tafel, Edeltraud Häger sowie Cordula von Koenen und Anja Butschkau von der AWO freuten sich über Schecks von je 535 Euro, die die Mitglieder des Fraktionsvorstandes der SPD-Ratsfraktion überreichten. „Die Entscheidung ist uns schwer gefallen weil beide...

  • Dortmund-City
  • 09.11.20
Vereine + Ehrenamt
Das Herz-Logo des Wohlfahrtsverbandes.

Ortsverein folgt den Empfehlungen des AWO-Unterbezirks Dortmund
AWO Derne: Kein Sonntagscafé, kein Bingo-Nachmittag

Der AWO-Ortsverein Derne wird seine für November geplanten Veranstaltungen aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen nicht durchführen. Dies betrifft das ursprünglich für den 8. November geplante Sonntagscafe und das monatliche Bingo am 9. November. Die Derner AWO folgt damit auch den Empfehlungen des AWO-Unterbezirks Dortmund in Verantwortung für die Mitglieder und Gäste. Sobald wieder Veranstaltungen stattfinden können, will die AWO Derne dies bekannt geben, so deren Sprecher Michael...

  • Dortmund-Nord
  • 04.11.20
Ratgeber
Im AWO-Wohnhaus Derne an der Oberbeckerstraße 34 leben Menschen mit geistigen, seelischen und körperlichen Beeinträchtigungen zusammen.

Aktualisierung: AWO-Wohnhaus Derne // Droht (Teil-) Schließung?
19 Personen positiv auf Sars-Cov-2-Virus getestet

Laut Mitteilung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Dortmund vom heutigen Montag ist es in ihrem Derner Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen zu einer Häufung von positiven Corona-Testergebnissen gekommen. Aufgrund des Kontaktes eines Bewohners innerhalb einer Werkstatt wurde zunächst der engere Kreis in der Wohngruppe auf einen Kontakt mit dem Sars-Cov-2-Virus getestet: mit sieben positiven Ergebnisse. Am Freitag (30.10.) kam es zu einer Komplett-Testung von 90 Bewohner*innen sowie Mitarbeitenden....

  • Dortmund-Nord
  • 02.11.20
Kultur
Die Evinger Segenskirche wird sowohl als evangelisches Gotteshaus wie als Gemeindehaus genutzt (Archivfoto).

Evangelische Kirchengemeinde und AWO Dortmund laden ein
Kostenlose Führung durch die Segenskirche in Eving

Zur Führung durch die Kirche lädt die Evangelische Segenskirchengemeinde Eving in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Unterbezirk Dortmund, für Dienstag, 4. August, ein. Pfarrer Friedrich Reiffen erzählt den Gästen die Geschichte der 1899 eingeweihten Segenskirche, die nach dem letzten großen Umbau in 2009 heute sowohl als Gottes- wie als Gemeindehaus dient. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Treffpunkt ist vor der Kirche an der Deutsche Straße 71. Die Teilnahme ist kostenlos. Die...

  • Dortmund-Nord
  • 28.07.20
Vereine + Ehrenamt
Das Kontaktverbot trifft die Senior*innen in der AWO-Seniorenwohnstätte Eving am Süggelweg hart.

Sozialdienst ruft auf zur österlichen Aktion "Kindergrüße"
AWO-Seniorenwohnstätte Eving: Bewohner freuen sich über Briefe

Momentan ist alles anders: Geschäfte sind geschlossen, die Straßen sind leer und die Menschen bleiben zu Hause. In Zeiten des Coronavirus müssen sich alle einschränken und uns an das bundesweite Kontaktverbot halten. Das gilt insbesondere für die Risikogruppe und damit auch für die Bewohner*innen der Senioreneinrichtungen. Auch in der AWO-Seniorenwohnstätte Eving am Süggelweg ist es nicht anders: Lang geplante Veranstaltungen fallen aus, Künstler und Musiker dürfen nicht in das Haus und es...

  • Dortmund-Nord
  • 31.03.20
Ratgeber
Dr. Klaus Hermansen, Nicole Bugaj und Bernhard Eichhorn (v.l.n.r.), Leiter der Nähwerkstatt, halten in den Lindenhorster Werkstätten der AWO Dortmund drei der ersten dort genähten Behelfs-Schutzmasken hoch.
2 Bilder

AWO Dortmund sucht Ehrenamtliche zum Nähen von Behelfs-Schutzmasken // Material wird gestellt
Reduzierter Personalstamm in den Lindenhorster AWO-Werkstätten reicht nicht aus

Die AWO Dortmund sucht dringend ehrenamtliche Näher*innen, um Schutzmasken herzustellen, die die Beschäftigten in den Seniorenzentren, der ambulanten Pflege und in den Notgruppen der Kindertageseinrichten und Tagespflege brauchen. Der Wohlfahrtsverband stellt das Material wie den bereits zugeschnittenen Stoff, das Garn, den Draht, das Gummiband und die Nähanleitung. Alles zusammen kann dann ab Mittwoch, 1. April, nach Anruf beim AWO-Unterbezirk in der Klosterstraße 8-10 abgeholt werden, Telefon...

  • Dortmund-Nord
  • 30.03.20
Ratgeber
Das Poster zur Aktion.

FreiwilligenAgentur, lokal willkommen und Seniorenbüros wollen Ältere unterstützen
Aufruf zur aktiven Nachbarschaftshilfe

Die FreiwilligenAgentur, das Integrationsnetzwerk lokal willkommen und die zwölf Seniorenbüros möchten ältere Menschen unterstützen helfen und rufen zu aktiver Nachbarschaftshilfe auf. Senior*innen und Menschen mit Vorerkrankungen gehören zur besonders gefährdeten Gruppe, bei der im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus mit einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf zu rechnen ist. Sie sollten das Infektionsrisiko daher so gering wie möglich halten und soziale Kontakte auf ein absolutes...

  • Dortmund-Ost
  • 24.03.20
  • 1
Ratgeber
Wollen mit der "Zeit zum Reden" helfen: die stellvertretende Vorsitzende und Ratsvertreterin Ulrike Matzanke aus Scharnhorst,  die neue AWO-Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Anja Butschkau, AWO-Geschäftsführer Andreas Gora und der stellvertretende AWO-Vorsitzende Oliver Schröer aus Derne.

AWO-Unterbezirk Dortmund lässt ältere Mitglieder nicht im Stich
"Zeit zum Reden" bietet Hilfe am Telefon

Begegnungsstätten schließen und mit ihnen auch soziale Treffs für Rat und Hilfe. Aber auch in Zeiten staatlich empfohlener Isolation möchte die AWO Dortmund ihre älteren Mitglieder mit Sorgen, Gedanken und Gesprächsbedarf nicht allein lassen. Ab sofort kann das Begegnungstelefon heiß laufen. „Zeit zum Reden!“ nennt der Wohlfahrtsverband sein Projekt, über das derzeit alle 5500 Mitglieder persönlich per Postkarte informiert werden. Wer dann die Telefon-Nummer 0231/9934-555 wählt, ist mit einer...

  • Dortmund-Nord
  • 20.03.20
Vereine + Ehrenamt
Im Bild (vorne, v.l.) Mirko Pelzer (Leitung AWO, Bereich Senior*innen) und Dieter Labenz, (hinten. v.l.) "Bufdi" Moshtagh Ahmed Abdullahi und Oliver Schröer, Vorsitzender des AWO-Ortsvereins Derne.
2 Bilder

Derner AWO-Mitglied hilft seinem Nachbarn Moshtagh Ahmed Abdullahi beim Start ins Berufsleben
Solidarität ist für Dieter Labenz nicht nur ein Wort

Solidarität ist für Dieter Labenz nicht nur ein Wort. Er praktiziert sie. Das langjährige Derner AWO-Mitglied sorgte jetzt dafür, dass zusammenkam, was zusammenpasst. Moshtagh Ahmed Abdullahi begann Mitte März seinen Bundesfreiwilligendienst in der AWO-Tagespflegeeinrichtung an der Westhoffstraße in der Nordstadt mit dem Ziel, nach einem halben oder einem Jahr als Auszubildender bei der Arbeiterwohlfahrt den Beruf Altenpfleger zu lernen. Labenz und Abdullahi sind seit drei Jahren Nachbarn in...

  • Dortmund-Nord
  • 19.03.20
Kultur
Der bekannte deutsche Rapper Eko Fresh aus Köln ist am Samstag (6.7.) um 19 Uhr Headliner bei der "Sommersause" der AWO-Werkstätten in Lindenhorst.
2 Bilder

Mit Eko Fresh, André George & The Rootz Revival und Projektbands in Lindenhorst
Inklusives Musikfestival

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) veranstaltet am Samstag, 6. Juli, ab 15 Uhr auf dem Gelände der Lindenhorster AWO-Werkstätten für Menschen mit Behinderung zum wiederholten Mal die Sommersause, ein inklusives Open-Air Musikfestival. Auf der Sommersause an der Lindenhorster Straße 38 teilen sich Künstler*innen mit und ohne Behinderung eine Bühne, auch das Publikum ist bunt gemischt. Headliner in diesem Jahr ist der Kölner Rapper und Schauspieler Eko Fresh, der um 19 Uhr auftritt. Zuvor präsentieren...

  • Dortmund-Nord
  • 02.07.19
Politik

Landesregierung plant Kahlschlag beim Mieterschutz – Dortmunder Bündnis unterstützt Kampagne „Wir wollen wohnen!“ und kämpft für Verbesserungen

Mitte Januar stellte sich auf der Landespressekonferenz in Düsseldorf das NRW-Bündnis „Wir wollen wohnen!“ vor. Es fordert von der Landesregierung einen verbesserten Mieterschutz und weitergehende Maßnahmen für bezahlbares Wohnen in NRW (https://weact.campact.de/petitions/wir-wollen-wohnen). Auch von den Kommunen wird mehr Einsatz für bezahlbares Wohnen gefordert. Den Trägerkreis bilden u.a. der Deutsche Mieterbund, Wohlfahrts- und Sozialverbände und der Deutsche Gewerkschaftsbund. In Dortmund...

  • Dortmund-City
  • 26.02.19
Kultur
Zu den 50 an den Workshops in der Kulturwerkstatt Lindenhorst teilnehmenden Dortmunder Jugendlichen gehörten auch diese neun Rapper/innen, hier im Bild vor der Aufnahme ihres Songs per Video.

"Foresight4Youth!" in der Kulturwerkstatt Lindenhorst: Dortmunder Jugendliche gestalten ihre Arbeitswelten der Zukunft

Über 50 Dortmunder Jugendliche haben in dieser Woche drei Tage lang vom 15. bis 17. Oktober in Workshops des Förder- und Sozialprojekts "Foresight4Youth!" in der Kulturwerkstatt Lindenhorst ihre Arbeitswelten der Zukunft gestaltetet. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 25 Jahren, die aktuell alle in unterschiedliche Maßnahmen der Dortmunder Bildungs-, Entwicklungs- und Qualifikationsgesellschaft (dobeq), einer AWO-Tochter, eingebunden sind, konnten dabei zwischen...

  • Dortmund-City
  • 18.10.18
Vereine + Ehrenamt

Anmeldung zur AWO-Seniorenreise an die holländische Nordsee

Egmond aan Zee ist eines der attraktivsten Nordseebäder der Niederlande und gehört vom 10. bis 22. Juli zu den Seniorenreisezielen des Sozialen Reisedienstes der AWO. Für diesen Aufenthalt werden noch freie Plätze gemeldet. Geboten werden die Busreise, ein strandnahes, seniorengerechtes 4-Sterne-Hotel sowie Programmgestaltung und Gruppenbetreuung durch eine AWO-eigene Reiseleitung, die während der ganzen Reise als „Kümmerer“ zur Verfügung steht. Auf Wunsch ist darüber hinaus auch eine...

  • Dortmund-Nord
  • 18.04.16
Politik
Kita-Kinder, Erzieherinnen und Eltern ließen an der Wambeler AWO-Kita "Auf dem Hohwart" weiße Luftballons gegen Rassismus in den Himmel steigen.

AWO-Kita "Auf dem Hohwart": Mit Luftballons Zeichen gegen Rassismus gesetzt

75 Kinder der AWO-Kindertagesstätte (Kita) "Auf dem Hohwart" haben anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus ein Zeichen gesetzt: Gemeinsam mit 15 weiteren Einrichtungen der AWO Dortmund in der ganzen Stadt ließen die Wambeler Kita-Kids um 5 vor 12 Uhr weiße Luftballons in den Himmel steigen. Kita-Leiterin Martina Neumann ergänzt: "Denn sie meinen, dass sich alle Menschen gut verstehen sollen, egal welche Sprache sie sprechen, welche Haar- und Hautfarbe sie haben oder in welchem Land...

  • Dortmund-Ost
  • 23.03.16
  • 2
  • 3
Überregionales
Spendenübergabe in der Brackeler St.-Clemens-Gemeinde zugunsten der im Flüchtlingsdorf Brackel untergebrachten Menschen (v.l.n.r.): Dieter Wilmes, Gemeindereferentin Angelika von Kölln, Pfarrer Ludger Keite und Einrichtungsleiterin Kerstin Edler (AWO Dortmund), davor Lea und Fabian Plotek, zwei der 40 "Bastel-Kinder".

Gemeinde St. Clemens spendet 2100 Euro für Flüchtlinge in Brackel

Die katholische Kirchengemeinde St. Clemens unterstützt Menschen auf der Flucht, die im Flüchtlingsdorf Brackel auf einer Fläche östlich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Haferfeldstraße untergebracht sind. Dazu überreichte Pfarrer Ludger Keite gestern (11.2.) einen Scheck von 2100 Euro an Einrichtungsleiterin Kerstin Edler von der AWO Dortmund, die das Flüchtlingsdorf betreibt. Darin enthalten sind 1000 Euro aus dem Erlös des letzten Christkindlmarktes St. Clemens im Dezember. Dieter...

  • Dortmund-Ost
  • 12.02.16
Überregionales
Die drei jungen Wickeder Helferinnen überreichten den Erlös ihrer Verkaufsaktion jetzt vor Ort im Flüchtlingsdorf Morgenstraße an Einrichtungsleiterin Kerstin Edler (2.v.l.) und ihr Team.

Wickeder Freundinnen helfen Flüchtlingen

Kurz vor Weihnachten hatten die drei Wickeder Freundinnen Theresa, Luisa und Lilli im Rewe-Markt Selbstgebasteltes zugunsten der Wickeder Flüchtlingsunterkunft verkauft: Stolze 250 Euro für Flüchtlingskinder kamen bei der Aktion, die sich die drei Mädchen selbst ausgedacht hatten, zusammen. Vor Ort an der Morgenstraße überreichten die Drei ihre Spende nun an die Leitung des Wickeder AWO-Flüchtlingsdorfs. Nach Absprache mit Einrichtungsleiterin Kerstin Edler (im Bild 2.v.l.) soll von dem...

  • Dortmund-Ost
  • 04.01.16
Überregionales
Dortmunds OB Ullrich Sierau (r.) überreichte Georg Deventer das vom Bundespräsidenten verliehene Bundesverdienstkreuz am Band.

Bundesverdienstkreuz am Band für Neuasselner Georg Deventer

Bundespräsident Joachim Gauck hat den Neuasselner Georg Deventer mit dem Verdienstkreuz am Band ausgezeichnet. Dortmunds OB Ullrich Sierau überreichte Urkunde und Auszeichnung jetzt im Dortmunder Rathaus. Deventer habe sich durch sein jahrzehntelanges Engagement im sozialen Bereich auszeichnungswürdige Verdienste erworben, heißt es in der so genannten Ordensbegründung. Georg Deventer ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Er war fast vier Jahrzehnte bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Dortmund...

  • Dortmund-Ost
  • 28.12.15
Ratgeber
Selbst am Donnerstagabend wurde auf der Baustelle des Brackeler Flüchtlingsdorfes am Ende der Haferfeldstraße noch gearbeitet, damit in Bälde die ersten Flüchtlinge einziehen können.
2 Bilder

Info- und Schulungsabende für ehrenamtliche Helfer // Flüchtlingsdorf Brackel nimmt „in den nächsten Tagen“ Betrieb auf

Die Übergangseinrichtung für Flüchtlinge in Brackel östlich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) nimmt in den nächsten Tagen ihre Arbeit auf. „Zunächst nur mit einer kleinen Zahl an Bewohnern, doch die wird sich bis zum Jahresende kräftig steigern“, hat Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Cierpka jetzt mitgeteilt. Auf jeden Fall werden ab November viele Helferinnen und Helfer gesucht. Daher möchte Czierpka zusammen mit der AWO Dortmund als Betreiberin des Brackeler Flüchlingsdorfes zu...

  • Dortmund-Ost
  • 18.09.15
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.