AWO Mülheim

Beiträge zum Thema AWO Mülheim

Ratgeber

Termine ab 4. Mai nach telefonischer Vereinbarung
AWO öffnet Beratungsstellen wieder

In den letzten Wochen waren die Beratungsstellen der AWO Mülheim bedingt durch die aktuelle Situation für den Publikumsverkehr geschlossen. Stattdessen erfolgte die Beratung telefonisch oder online und nur in Notfällen persönlich. Ab Montag, 4. Mai, sind die Beratungsstellen zu den üblichen Öffnungszeiten unter Berücksichtigung der erforderlichen Schutzvorkehrungen und Einhaltung der hygienischen Standards für den Publikumsverkehr wieder geöffnet. Wichtig: Auch bei den Beratungsangeboten ist...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.05.20
Vereine + Ehrenamt
Kirsten Schumacher, Heiner Jansen und Barbara Schäfer (v.l.) wollen Kinder vor sexueller Gewalt schützen.

Ehrenamt
Die neue Generation ELE-PHONE

Aufgrund der zunehmenden Nutzung Neuer Medien und der Verbreitung von Smartphones, erhöhen sich auch die Risiken - vor allem für die ganz jungen Nutzer. Grundschüler und Eltern sind oft ratlos, denn die Arglosigkeit der Kinder ist ein wahres Paradies für Täter zur Vorbereitung und Durchführung von sexuellen Übergriffen bis hin zum Missbrauch. Aktuellen Studien zufolge sind bundesweit geschätzt etwa eine Millionen Kinder bis zum 13. Lebensjahr von sexuellen Übergriffen betroffen. Mit diesem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.12.18
Ratgeber

Wohnungsfrage und seelische Gesundheit bewegen die Arbeiterwohlfahrt

266 Frauen haben 2017 die Schwangerschafts- und die Schwangerschaftskonfliktberatung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aufgesucht. Außerdem fanden 347 Zuwanderer und 750 Flüchtlinge Rat und Hilfe bei der AWO, deren Spielmobil im vergangenen Jahr 95 Mal für Spiel und Spaß angefordert wurde. 59 Mal waren AWO-Mitarbeiterinnen unterwegs, um Klassen und andere Schülergruppen vorbeugend über das Thema sexuelle Gewalt aufzuklären. 1280 Mülheimer ließen sich vom 1919 gegründeten Sozialverband in 59...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.06.18
Politik
Sascha Jurczyk
2 Bilder

AWO-Insolvenz: SPD erleichtert über Verfahrensstand

Anlässlich eines Besuches im Fritz-Driskes-Haus der Mülheimer Arbeiterwohlfahrt nutzten Vertreter der SPD-Ratsfraktion die Gelegenheit, sich aktuell und aus erster Hand über den Stand des Insolvenzverfahrens der AWO zu informieren. Hierbei konnte Geschäftsführer Lothar Fink Erfreuliches vermelden: „Voraussichtlich zum Jahresende können wir das Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung erfolgreich abschließen. Dabei ist es uns gelungen, unser Leistungsangebot vollständig zu erhalten. Besonders...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.