AWO

Beiträge zum Thema AWO

Ratgeber
Tauschten sich über das Quartiersprojekt im Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum aus (v.l.): Bürgermeister Rajko Kravanja, Quartiersmanager Devrim Ozan, Dieter Ricken (KGV Castrop-Rauxel-Süd), Anne Lehwald (Repair-Café), Verena Weber, Projektleiterin Quartiersentwicklung der AWO Bezirk Westliches Westfalen, und Einrichtungsleiter Markus Pudel.

Begegnungszentrum wird ausgebaut
Devrim Ozan ist neuer Quartiersmanager der AWO

Seit gut zweieinhalb Jahren gibt es das Quartiersprojekt „Unser Zuhause im Quartier“ im Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum der AWO an der Bahnhofstraße 83a. Seitdem hat sich die stationäre Einrichtung für Menschen im Quartier geöffnet. Leben ins Haus bringen unter anderem die Selbsthilfegruppe Pflegender Angehöriger, das Repair-Café, CAS-TV, die Basisgruppe „Zwischen Arbeit und Ruhestand“ und der Seniorenbeirat. Nun ist das dreijährige AWO-Projekt, das von der Deutschen Fernsehlotterie zu 80...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.12.19
Vereine + Ehrenamt
Ricarda Danguillier und Sebastian Middeke gehören zu den Mitgründern und zum Vorstand des Stadtjugendwerks der AWO.

Neues Stadtjugendwerk der AWO plant erste Aktionen
Spaß mit gesellschaftlichem Anspruch

Sie wollen sich beim „Bündnis für Demokratie“ einbringen, das 100-jährige Verbandsjubiläum der AWO mitfeiern und sie planen spaßige Angebote, wie einen Filmmarathon und einen Spieleabend. Das sind die ersten Ideen des Stadtjugendwerks Castrop-Rauxel der AWO, das sich kürzlich gegründet hat. „Es ist eine grobe Richtungsfindung“, sagt Sebastian Middeke (26), Vorsitzender des Jugendwerks Castrop-Rauxel. Die Vorstandsmitglieder haben jetzt während ihrer ersten Vorstandssitzung einige Ideen für...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.02.19
Überregionales
Unterzeichneten die Vereinbarung: (v.l.) Jörg Haase, Oliver Becker und Günter Richter.  Foto: privat

Neue Bleibe für das Repair-Café im Kauermann-Zentrum

Nach langer Suche hat das Repair Café eine feste Bleibe gefunden. Und zwar im Wilhelm-Kauermann-Zentrum. Oliver Becker, Quartiersmanager der AWO, befand, dass neben dem umweltschonenden Ansatz des Repair Cafés auch die Aspekte der Begegnung und des nachbarschaftlichen Miteinanders perfekt ins Quartiersprojekt passen. „Für ein Projekt wie das Repair Café werden wir unser Café Glückauf, einen Besprechungsraum und eine Werkstatt samt Lagerraum unentgeltlich zur Verfügung stellen“, so Silke...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.03.18
Überregionales
Quartiersmanager Oliver Becker.

Hilfe für Senioren: Quartiersmanager Oliver Becker betreut dreijähriges Projekt

Wenn alles so läuft, wie es soll, macht sich Oliver Becker in den kommenden Jahren überflüssig. Der 47-Jährige ist seit Kurzem Quartiersmanager in Castrop, und von seinem Büro im Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum der AWO aus betreut er das Projekt „Unser Zuhause im Quartier“, das sich an Menschen ab 60 Jahren wendet. Als „Kümmerer und Nachbarschaftsbeauftragter“ bezeichnet Becker sich selbst. Seine Aufgabe ist es beispielsweise, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, Angebote für Senioren zu...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.05.17
Politik
Setzen sich für den Erhalt des Kindergartens an der Westheide ein und widersprechen verschiedenen AWO-Argumenten: Eltern aus Dingen mit ihren Kindern.

"Die Kita in Dingen muss bleiben!"

Dingen ohne Kindergarten? – „Unmöglich“, sagen Anna-Christin Wegener, Mandy und Harald Kett sowie weitere Eltern, deren Kinder die AWO-Kindertagesstätte an der Westheide besuchen. Sie wollen die angekündigte Schließung des Kindergartens nicht hinnehmen. Die Eltern sind sauer, haben die „Interessengemeinschaft Kita Dingen“ gegründet, um ihre Kräfte im Kampf um den Erhalt des Kindergartens zu bündeln. Schon am Montag (17. August) machten sie gegenüber dem Stadtanzeiger aufmerksam auf...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.08.15
  •  1
  •  1
Politik

Friedhof als Denkmal? – Prüfauftrag an die Verwaltung erteilt

Die Verwaltung wird den Antrag von Leonore Schröder prüfen, ob der alte katholische Friedhof in Henrichenburg, auf dem der Neubau des AWO-Kindergartens erfolgen soll, denkmalwürdig ist. Dies haben die Mitglieder des Bauausschusses am Donnerstag (11. Juni) einstimmig beschlossen. Zuvor hatte Schröder hinterfragt, ob es sinnvoll sei, dass dieselbe Verwaltung, die ein Bauvorhaben plane, nun darüber entscheide, dass das Vorhaben möglicherweise verhindert werde. Der Technische Beigeordnete...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.06.15
Politik
Als Ersatz für die AWO-Kita Henrichenburg an der Hedwig-Kiesekamp-Straße soll ein Neubau auf dem Gelände des alten Friedhofs entstehen.

Henrichenburg: Stadt behält Kita-Pläne bei

Die Stadtverwaltung hat vor, die AWO-Kindertageseinrichtung Henrichenburg an der Hedwig-Kiesekamp-Straße wie geplant auf einem Teil des ehemaligen Friedhofes in Henrichenburg zu errichten. Nach der Bürgerversammlung vor zwei Wochen habe man mehrere Alternativen geprüft und verworfen, wie der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt während eines Pressegesprächs erklärte. Geprüft wurden sowohl ein Alternativstandort an der Grundschule Alter Garten als auch drei weitere an der...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.05.15
Politik
Die AWO-Kita „Henrichenburg“ soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Diskussion über Kita-Neubau in Henrichenburg

Seit Monaten steht der geplante Neubau der AWO-Kindertageseinrichtung Henrichenburg auf dem Gelände des alten Friedhofs an der Hedwig-Kiesekamp-Straße in der Diskussion. Aspekte des Bauvorhabens sollen während einer Bürgerversammlung am Donnerstag (16. April) um 19.30 Uhr im Maximilian-Kolbe-Haus vorgestellt werden. Als Gesprächspartner werden Elke Kampkötter von der Zentralrendantur Datteln, die für die Liegenschaftsverwaltung zuständig ist, Mechthild Nuhnen und Franz-Josef Keggenhoff vom...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.04.15
Politik
Zu sanierungsbedürftig sei der AWO-Kindergarten an der Hedwig-Kiesekamp-Straße, um noch darin zu investieren. Deswegen möchte die AWO stattdessen eine neue Kita bauen.
2 Bilder

Henrichenburg: Neue Kita auf altem Friedhof

Am 1. August 2016, zum Beginn des Kindergartenjahres, würde die AWO-Kindertageseinrichtung „Henrichenburg“ gern ihre Arbeit in einem neuen Gebäude an der Hedwig-Kiesekamp-Straße aufnehmen. Die Baupläne der AWO stoßen nicht nur auf Gegenliebe. Doch während der letzten Sitzung des Bauausschusses beschlossen die Mitglieder einstimmig, eine Abrundungssatzung aufzustellen. Diese Satzung war erforderlich, da eine Bebauung des 2.100 Quadratmeter großen Geländes planungsrechtlich unzulässig war, „da...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.11.14
Politik
Marlies Kraudelt (links) und ihre Mitstreiter während einer der drei Kundgebungen zum Warnstreik in Recklinghausen. Landesweit hatten sich rund 1.500 Arbeitnehmer dem Arbeitskampf angeschlossen. Hintergrund sind das Auslaufen des Tarifvertrages Ende Juli und stockende Tarifverhandlungen seit Beginn dieses Monats.

Drei Fragen an… Marlies Kraudelt, Betriebsratsvorsitzende

Die Gewerkschaft Ver.di hatte in den Regierungsbezirken Münster und Arnsberg die Belegschaften von 61 AWO-Altenheimen und rund 300 AWO-KiTas zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Aus Castrop-Rauxel beteiligten sich Mitarbeiter des Seniorenzentrums Ickern und des Seniorenzentrums Wilhelm Kauermann an dem Streik. 1.Vergangenen Freitag hatte Ver.di die Belegschaften mehrerer AWO-Einrichtungen zum Streik aufgerufen. Was sind die Hintergründe? Der Tarifvertrag ist zum 31. Juli ausgelaufen....

  • Castrop-Rauxel
  • 17.09.14
Überregionales

500.000 Euro in neue Einzelzimmer investiert

„Das Zimmer ist sehr schön hell geworden“, freut sich Anna Schmülling. Die 98-Jährige ist eine von 75 Bewohnern des Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrums, deren Zimmer in den vergangenen zwei Jahren von Grund auf renoviert worden sind. Denn bisher gab es in dem Alten- und Pflegeheim der AWO an der Bahnhofstraße noch Apartments mit Wohn- und Schlafzimmer, Bad sowie Vorflur. Diese waren bei der Neueröffnung 1982 für Menschen konzipiert worden, die nicht pflegedürftig waren, sich aber nicht mehr...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.