Bäderkonzept

Beiträge zum Thema Bäderkonzept

Sport
2 Bilder

Stellungnahme von AUF Gelsenkirchen:
Mit der Abrissbirne gegen das beschlossene Bäderkonzept?

Petra Polz-Waßong, sachkundige Einwohnerin für AUF Gelsenkirchen im Ausschuss für Sportentwicklung: Mit der Abrissbirne gegen das beschlossene Bäderkonzept? AUF Gelsenkirchen fordert: Das alte Zentralbad muss solange geöffnet bleiben, bis das neue auf dem Gelände der ehemalige Polizeiinspektion Süd gebaut worden ist! Gestern konnte jeder in der WAZ lesen, dass das Zentralbad geschlossen werden soll und das Sportparadies übernimmt. Wieso eigentlich? Wer hat das beschlossen? Im Rat am 4. März...

  • Gelsenkirchen
  • 11.06.21
Politik
Horster Hallenbad seit 1965 in Betrieb:

Zwei neue Bäder sollen gebaut werden: Standorte in Buer und Horst bleiben erhalten – Rat entscheidet am 11. Oktober

Der Haupt-, Finanz-, Beteiligungs-und Personalausschuss (HFBP) hat am Donnerstagnachmittag. 27. September 2018 eine wichtige Vorentscheidung zur Zukunft der Gelsenkirchener Schwimmbäder getroffen. Im Kern wurde den in den vergangenen Monaten erarbeiteten Vorschlägen der Verwaltung zugestimmt. Die Fraktionen von SPD, CDU und Bündnis ‘90/Die Grünen ergänzten in einem gemeinsamen Antrag zudem die Prüfung des zukünftigen Ersatzstandortes für das Zentralbad. Zwei neue Bäder sollen gebaut werden:...

  • Gelsenkirchen
  • 29.09.18
  • 2
Politik

CDU nimmt Einladung der Grünen an

Heinberg: Es bleibt abzuwarten, welche inhaltliche Schnittmenge mit der SPD zu erzielen ist „Ob es im Herbst einen gemeinsamen Beschluss mit der SPD zum Bäderkonzept geben kann, werden wir sehen. Ich halte das nicht für ausgeschlossen, aber eben auch nicht für einen Selbstläufer. Es ist gut und richtig ein Gespräch zwischen SPD, Grünen und CDU zu führen und dabei auszuloten, welche inhaltliche Schnittmenge in Sachen Bäderkonzept miteinander und vor allem mit der SPD zu erzielen ist. Darum wird...

  • Gelsenkirchen
  • 11.07.18
Sport
Die Grünen Burkhard Wüllscheidt (l.) und Peter Tertocha sind "verhalten optimistisch", dass es eine breite Konsenslösung geben kann. Foto: Landgraf

Bäderkonsens auf der Spur - Sechs Bäder wären nach wie vor das große Ziel

Am Dienstag beschlossen die Grünen, der SPD und CDU zeitgleich ein Gesprächsangebot zu unterbreiten. Ziel sei es, sich noch im Juli interfraktionell zusammen zu setzen, um einen breiten Konsens in der Bäderfrage herzustellen. Bis Herbst Zeit verstreichen zu lassen und auf Vorschläge der Stadt zu warten, sei laut Fraktionsvorsitzenden Peter Tertocha nicht sinnvoll. Nach den Beratungen im Sport- und im Hauptausschuss habe sich gezeigt, dass die Möglichkeit bestehe, dass nun auch die SPD in die...

  • Gelsenkirchen
  • 11.07.18
  • 1
Politik
4 Bilder

Gutachter schlägt Zentralisierung vor: Machbarkeitsstudie von Dr. Christian Kuhn vorgestellt

Der Trend in Deutschland gehe in Richtung Zentralisierung. Das weiß Dr. Christian Kuhn von der Deutschen Sportstättenbetriebs- und Planungsgesellschaft, die den Auftrag für eine Machbarkeitsstudie zur Zukunft der Bäder in Gelsenkirchen erhalten hatte. Am Mittwoch stellte er die Ergebnisse der Presse und im Sportausschuss vor. Grundsätzlich sei klar: Gelsenkirchen benötige in 30 Jahren genau so viele Schwimmflächen wie heute. Auch klar sei, dass die Besucher eines Bades zur Hälfte aus...

  • Gelsenkirchen
  • 05.07.18
  • 1
  • 1
Politik
Wolfgang Heinberg, Christine Totzeck, Sascha Kurth.

Kampagne "4 + 2" zum Bäderkonzept: CDU wünscht sich maximale Bürgerbeteiligung

Sommerzeit, Badezeit - genau passend, um sich mit dem Bäderkonzept der Stadt Gelsenkirchen auseinanderzusetzen. Auch ein guter Zeitpunkt, meint die CDU, für den Start ihrer neuen Kampagne "4 + 2". Via Großplakate, neuer Homepage "bäderkonzept.de", twitter (#bäderkonzept) und Facebook wollen die Christdemokraten in die inhaltliche Debatte eintauchen. Mit weißblauen Wasserbällen und Postkarten möchte man an Schwimmbädern die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren, und dafür, dass Bäder und...

  • Gelsenkirchen
  • 03.07.18
Politik

Alles neu macht der Mai – oder etwa doch nicht?

Vorgestelltes neues Bädergutachten ist keine Entscheidungshilfe Die intensive Diskussion rund um die Gestaltung der Gelsenkirchener Bäderlandschaft hat dazu geführt, dass die Stadt ein neues Bädergutachten in Auftrag gegeben hatte. Die Ergebnisse wurden in der heutigen Sitzung des Ausschusses für Sport und Prävention vorgestellt. Das Resultat zeigt keine wirklichen Perspektiven auf. Hierzu das LINKE Ausschussmitglied Wolfgang Meyer: „Das Gutachten, welches uns heute präsentiert wurde ist...

  • Gelsenkirchen
  • 03.05.18
Politik

Bäderkonzept: SPD blockiert Diskussion über das Bäderkonzept im Gesundheitsausschuss

Auf Antrag der CDU-Ratsfraktion sollte die Verwaltung unter Anderem in der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Verbraucherschutz am 09. März 2017 über die bisherigen Ergebnisse zum Bäderkonzept berichten, soweit die Themenschwerpunkte des Fachausschusses berührt werden. Die SPD setzte mit ihren Stimmen und dem alleinigen Verweis auf die Behandlung des Themas im Rat und Hauptausschuss den Punkt von der Tagesordnung. Hierzu erklärt Andreas Batzel, sachkundiger Bürger der CDU im Ausschuss...

  • Gelsenkirchen
  • 14.03.17
Politik

CDU: Positive Rückmeldungen zum SPORTCAMPUS SCHALKE ARENA

Wie die WAZ berichtete, liebäugelten nun auch Bündnis 90/DIE GRÜNEN mit der CDU-Idee, einen Sportcampus am heutigen Sportparadiesstandort zu entwickeln. Dazu äußert sich die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Christina Totzeck wie folgt: „Wir freuen uns sehr, dass die CDU-Idee einen Sportcampus am Standort des heutigen Sportparadieses zu entwickeln immer mehr Anklang findet. Nicht nur aus den politischen Reihen, sondern vor allem auch aus der Bevölkerung und von den...

  • Gelsenkirchen
  • 07.03.17
Politik

CDU: Bürgerbeteiligung in den Mittelpunkt stellen

Zum Thema Bäderkonzept in Gelsenkirchen führt die Verwaltung nun in einer Mitteilungsvorlage für den Sportausschuss und den Hauptausschuss die Planungen für weitere Entscheidungen und Informationsaustausch aus. Christina Totzeck, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Das, was uns die Verwaltung jetzt in dieser Vorlage als ihren brandneuen Vorschlag für eine aus ihrer Sicht richtungsweisende Projektstruktur verkaufen möchte, ist das, was schon lange Arbeitsgrundlage aller Überlegungen zu...

  • Gelsenkirchen
  • 01.02.17
Politik

CDU beantragt Bürgerentscheid

Im Rahmen der Diskussion um das Bäderkonzept hat die CDU-Ratsfraktion nun einen eigenen Antrag für die Ratssitzung am 1. Dezember eingebracht. Dazu äußert sich die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Christina Totzeck wie folgt: „Aus unserer Sicht kann diese Entscheidung auf keinen Fall ein Schnellschuss werden, weil sie für Generationen bindend ist und so viele weitreichende Konsequenzen mit sich bringt. Wir haben die Meinung der Bürgerinnen und Bürger, die sich an uns gewendet...

  • Gelsenkirchen
  • 23.11.16
Politik

Ein tragfähiges Bäderkonzept braucht eine breite öffentliche und Ergebnis offene Diskussion

Die Artikel in der WAZ der letzten Tage machen es deutlich: Nur die SPD-Spitze ist mit ihrem Vorschlag einverstanden. Alle anderen im Rat vertretenen Parteien haben deutliche Kritik an diesen Ideen: Weder wollen sie die angepeilten Schließungen, noch den Abriss des Sportparadieses und erst recht keinen Ersatz-Neubau eines Hallen-Freibades an der Caubstraße. „Bereits im März haben wir Gelsenkirchener LINKE uns deutlich zum Bäderkonzept für Gelsenkirchen geäußert. Weil wir wissen, dass der RVR in...

  • Gelsenkirchen
  • 18.11.16
Politik

CDU zum Bäderkonzept

Karl: Wir befürworten einen Ratsbürgerentscheid Für die CDU-Ratsfraktion ist nun die Zeit gekommen, dass sich die politischen Gremien mit der Optimierung der Bäderlandschaft in Gelsenkirchen beschäftigen und auch die Gelsenkirchener Bevölkerung bei der Entscheidungsfindung mitgenommen wird. Markus Karl, CDU-Stadtverordneter und Mitglied des Aufsichtsrats der Stadtwerke Gelsenkirchen: „Dies habe ich in der letzten Sitzung des Aufsichtsrates vor den Herbstferien deutlich gemacht. Prinzipiell...

  • Gelsenkirchen
  • 20.10.16
Politik
3 Bilder

GRÜNE fordern 4 statt 3 Bäderstandorte!

Die GRÜNEN bekräftigen ihre Forderung nach der Prüfung von 4 statt nur von 3 Standorten nach der gestrigen Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke für die weitere Planung des Bäderkonzepts: Deutlich unterschiedliche Auffassungen bestehen zwischen den politischen Fraktionen bezüglich der großen Verlustträger und stark sanierungsbedürftigen Standorte des Sportparadieses und des Zentralbades. Für die GRÜNEN muss das Ersatzhallenbad für das Zentralbad im Stadtsüden liegen und mit öffentlichen...

  • Gelsenkirchen
  • 17.03.16
  • 1
Politik

Thorsten Dercar äußert sich zur Zukunft des Sportparadieses

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Gelsenkirchen Ost, Thorsten Dercar, macht sich für einen Erhalt des Sportparadieses im Berger Feld stark. Das Sportparadies ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1984 aus dem Stadtteil nicht mehr wegzudenken und befindet sich nach wie vor in einem baulich einwandfreien Zustand. Es liegt in der Mitte von Gelsenkirchen, weshalb es für nahezu alle Bürger gut zu erreichen ist. Der Osten und der Norden der Stadt brauchen weiterhin ein...

  • Gelsenkirchen
  • 04.03.16
Politik

Bäderkonzept: Zukunft beginnt in der Gegenwart

Heinberg: Stadtplaner der Verwaltung müssen Konzepte liefern! „Die öffentliche und politische Diskussion über ein zukunftsfähiges Bäderkonzept geht jetzt in die nächste Runde. Das von der Altenburg GmbH entwickelte “Bedarfskonzept Bäder, Saunen, Eishalle“ ist in der jetzt anstehenden Debatte im Aufsichtsrat der Stadtwerke und in den Gremien der Stadt ein Orientierungspunkt neben allen Fragen von Wirtschaftlichkeit und Bedarfsgerechtigkeit. Die CDU-Fraktion wird sich in diesen Prozess aktiv...

  • Gelsenkirchen
  • 01.03.16
Politik

Schwimmbäder gehören zur kommunalen Daseinsfürsorge!

„Gelsenkirchen benötigt dringend eine modernisierte, energieeffizientere und dem veränderten Freizeit- und Gesundheitsverhalten der Menschen angepasste Bäderlandschaft“, kommentiert Burkhard Wüllscheidt, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN und Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke, die Berichterstattung der WAZ. „Ein ausreichendes Angebot an Schwimmmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger, für die Schulen und die Sportvereine wird auch zukünftig ein zwingend notwendiges...

  • Gelsenkirchen
  • 15.12.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.