Alles zum Thema Bäume fällen

Beiträge zum Thema Bäume fällen

Natur + Garten
Die Stadt muss neun Bäume fällen, weil sie nicht mehr stand- beziehungsweise bruchsicher sind.

Recklinghausen: Bäume müssen gefällt werden

Die Stadt muss neun Bäume im Stadtgebiet fällen, weil sie nicht mehr stand- beziehungsweise bruchsicher sind. An fünf Berg-Ahornen an der Schulstraße auf Höhe der Bauspielfarm, einer Birke am Spielplatz Breukesbach und einer Birke an der Grundschule Auguststraße sowie zwei Ebereschen wurden Vitalitätsprobleme festgestellt. Die Bäume weisen bereits deutliche Absterbe-Erscheinungen auf und sind vor allem im Bereich der Krone nicht mehr bruchsicher. Ersatzpflanzungen erfolgen.

  • Recklinghausen
  • 30.05.19
Politik
2 Bilder

Verantwortungsbewusster Umgang mit Bürgern sieht anders aus

Düsseldorf, 5. April 2019 Anfang Februar wurden die Nachbarn in Stockum Nähe Eichenbruch und Goldregenweg von Straßen NRW darüber informiert, dass ab 15. Februar 2019 „an 10 Werktagen Gehölzarbeiten am Lärmschutzwall“ durchgeführt werden. Unter Gehölzarbeiten stellten sich die Anwohner nicht das vor, was dann geschah, denn alle vorhandenen Bäume wurden vollständig gefällt. Auf verschiedene Nachfragen wurde mitgeteilt, dass Straßen NRW den Antrag, die 87 vorhandenen Bäume zu fällen, am...

  • Düsseldorf
  • 05.04.19
Natur + Garten
12 Bilder

Notgezwungener Kahlschlag an der Eichenallee in Kleve-Donsbrüggen
Eichenallee in Kleve-Donsbrüggen verliert seine Pappeln

An der Eichenallee stehen nicht nur Eichen, obwohl dieser mit Bäumen umzäumte Weg zwischen der Tiergartenstraße und Rindern auch andere Baumgattungen besitzt. Pappeln wachsen schnell und sie haben an der Eichenallee eine beachtliche Höhe erreicht. Sie sind nun im Alter, dass sie bei einem kräftigen Wind Zweige und Äste verlieren können und das wird natürlich für Passanten gefährlich. Diese Woche hat man begonnen die alten Pappeln zu fällen. Das anmutige Wäldchen sieht nun wie eine Wüste aus....

  • Kleve
  • 27.03.19
  •  2
Natur + Garten
Stadtbaurat Christoph Heidenreich hilft beim Pflanzen eines Feldahorns im Mühlenhof.

Bürgermeister und Stadtbaurat helfen tatkräftig mit
ZBH in Herten pflanzt neue Bäume

Zurzeit hat der Zentrale Betriebshof Herten (ZBH) alle Hände voll zu tun: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pflanzen gut 140 neue Bäume im ganzen Stadtgebiet. Bürgermeister Fred Toplak und Stadtbaurat Christoph Heidenreich waren bei einigen Pflanzungen dabei und haben geholfen. "Herten ist eine grüne Stadt – und wir tun alles, damit es so bleibt" erklärt Bürgermeister Fred Toplak. Zusammen mit Christoph Heidenreich hat er bereits symbolisch einen Lederhülsenbaum an der Baumtreppe am...

  • Herten
  • 17.03.19
Natur + Garten
4 Bilder

Schonzeit für Hecken und Bäume in Marl

Hunderte alte Eichen und Buchen liegen in Marl bereits am Boden. Sie sind das Opfer eines  wahren Kettensägenmassakers in diesem Winter in Marl. Vom 1. März bis 30. September ist das Fällen von Bäumen außerhalb des Waldes sowie das Roden von Hecken nach dem Bundesnaturschutzgesetz nicht mehr möglich. Allerdings liegen  noch jede Menge abgesägtes Holz und Äste aus den letzten Monaten in Marl , die bisher nicht abgeholt worden sind. Wegen seines Umgangs mit der "Gehölzpflege",kritisieren ...

  • Marl
  • 06.03.19
Politik
Baumfällungen A 52 Marl-Brassert
3 Bilder

Bäume werden gefällt an der A52-Anschlussstelle Marl-Brassert wegen Metro?

1000 LKW fahren in 24 Stunden die Lagerhallen von METO und REAL in Marl an. Das führt zu einer grossen Belastung für die Anschlussstelle Marl-Brassert der A 52. An der A52-Anschlussstelle Marl-Brassert führen der Landesbetrieb Straßen.NRW und der Kreis Recklinghausen in einer gemeinsamen Maßnahme umfangreiche Arbeiten durch. Unter anderem werden die Rampen in der Autobahn-Abfahrt verbreitert, die Kreisstraße wird verändert, so dass der Verkehr besser abfließen kann, und die Radfahrer bekommen...

  • Marl
  • 25.02.19
Natur + Garten
Das Fällen von Bäumen ist ab Anfang März verboten.

Schnittverbot zum Tierschutz

Wer das Frühjahr für das Schneiden seiner Büsche und Bäume nutzen möchte, der hat nur noch bis Ende Februar Zeit dafür. Danach gilt bis Ende September ein bundesweites Fäll- und Schnittverbot. Im Zeitraum vom 1. März bis zum 30. September ist es verboten, Gehölze zu schneiden oder zu fällen. Das Verbot soll brütende Tiere und besonders geschützte Arten schützen, die in Bäumen und Gehölzen Unterschlupf finden. Demnach ist auch das Schneiden der Hecken und Sträucher im eigenen Garten verboten....

  • Lünen
  • 11.02.19
Wirtschaft
Was im Juli 2018 noch üppig neben der Anne-Frank-Realschule wuchs, wird jetzt entfernt.

Abriss der Anne-Frank-Realschule
Einige Bäume können bleiben, andere müssen gefällt werden

Wie bekannt, muss die Anne-Frank-Realschule an der Döbelner Straße abgerissen werden, um dem neuen Förderzentrum und dem Weiterbildungskolleg Unna Platz zu machen. Dafür werden am Samstag, 9. Februar Bäume gefällt und Büsche entfernt. Viel Grün kann laut dem Kreis Unna allerdings auch erhalten bleiben. Bleiben können die Platanen als besonders schützenswerte Baumgruppe vor der Schule auf Höhe der Bushaltestelle. Auch der Apfelbaum, der ein paar Meter östlich an der Döbelner Straße steht,...

  • Unna
  • 07.02.19
Natur + Garten

Straßenverkehr
Das Ende der Straßenbäume +++ Gehölzpflege an der B 226 und B 54

An der B226 (Abschnitt 43) Hagener Straße in Wetter/Volmarstein über die Volmarsteiner Straße in Hagen, zwischen Grundschötteler Straße und Weststraße werden bis Ende der Woche Gehölzpflegearbeiten durchgeführt. Vorrangig werden Bäume mit verschiedenen Schadsymptome (Eschentriebsterben, Borkenkäferbefall, Holzzersetzende Pilze, Fäulnisbildung, Schiefstände sowie Astbrüche) entnommen. Diese Bäume stellen auf Dauer eine Verkehrsgefährdung dar. Außerdem wird in den nächsten Tagen im...

  • Hagen
  • 06.02.19
Natur + Garten
2 Bilder

Mein Freund der Baum
Lokales aus Bochum: Wann beginnt das morden im Bochumer - Norden Herr Oberbürgermeister ?

Was geht denn demnächst im Bochumer Norden ab ? Finger weg von unseren Bäumen. Was passiert? Wir töten Bäume - wir übergehen ausgewiesene Landschaftsschutzgebiete. Frischluftschneisen ade.    Geplante Wohnumfeld -Veränderungen sind keine Entschuldigung. 200 Bäume wie dieser hier werden weichen müssen. Traurig: Vorbei mit Bergahorn, Feldahorn, Weißdorn und Co. Betoniert uns doch gleich ganz ein. Ist ja nur der Bochumer Norden: Eine Ersatzbepflanzung -...

  • Bochum
  • 01.02.19
  •  21
  •  6
Politik

Kommentar
Kein Plan ist der Plan!

Man kann sie eigentlich nur bewundern, die engagierten Lokalpolitiker vor Ort. Akribisch und mit viel Mühe hatten sie der Stadt acht mögliche Standortalternativen, auf denen die Vormontierung des unstrittig so wichtigen Karl-Lehr-Brückenzuges hätte vonstatten gehen können, präsentiert. Letztlich für die Tonne! Wer hätte anderes erwartet, darf man zynisch fragen. Wenn's um die Kohle geht, gibt's wenig auszusuchen! Was bleibt? Beim Bürger sicher das Gefühl, dass man bei der Stadt wieder einmal...

  • Duisburg
  • 21.12.18
  •  1
Politik
 Das Wäldchen am Kaßlerfelder Kreisel ist bald Geschichte.

Diskussion um den Verlust der Waldfläche in Kaßlerfeld hält an
CDU betont Arbeitsplätze

„Die Grünen in Duisburg spielen auf unzulässige Weise Ökonomie gegen Ökologie, den Baumschutz gegen eine wirtschaftliche Investition, die notwendige Rodung des Wäldchens am Verteilerkreisel in Kasslerfeld gegen das neue Logistikzentrum der Mercedes-Tochter DB Schenker, aus. Das ist nicht nachvollziehbar.“ Mit deutlichen Worten kritisiert CDU-Ratsherr Thomas Susen, Sprecher im Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr und Mitglied im Duisport-Aufsichtsrat, die Kritik der...

  • Duisburg
  • 21.12.18
Politik
Schon lange geplant: Jetzt wird wie Liedbachtalbrücke durch einen Neubau ersetzt. Archiv-Foto: Jürgen Thoms

Bauarbeiten starten
A1: Holzeinschlagarbeiten für den Ersatzneubau der Liedbachtalbrücke

Südlich des Autobahnkreuzes (AK) Dortmund/Unna befinden sich im Zuge der A1 die Liedbachtalbrücke sowie die Brücke über die K31 Massener Heide, die in den nächsten Jahren jeweils durch einen Neubau ersetzt werden müssen. Der Beschluss für die Baumaßnahme ist seit Herbst 2018 rechtskräftig, sodass  mit den ersten vorbereitenden Arbeiten begonnen werden kann. Dazu gehören die Holzeinschlagarbeiten, die nur in der vegetationsarmen Periode von Anfang Oktober bis Ende Februar durchgeführt werden...

  • Kamen
  • 18.12.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
28 Bilder

Demonstration der Umweltaktivisten in Marl-Hüls am dicken Stein
Rettet unsere Umwelt vor dem drohenden Kollaps

Rettet unsere Umwelt vor dem drohenden Kollaps war die Überschrift zu dem internationalen Kampftag der Umweltverbände. Demonstration für die Umwelt am dicken Stein in Marl-Hüls am 08.12.2018...hier nur ein kleiner Teil der Reden. Es waren viele, auch internationale Umweltaktivisten vor Ort um auf Ihre Aktionen hinzuweisen.

  • Marl
  • 08.12.18
  •  1
  •  1
Politik

CDU, SPD, FDP und GRÜNE wollen für Open Air Konzerte 60 Bäume fällen

Düsseldorf, 13. Oktober 2018 Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fragte in der Stadtratssitzung vom 11. Oktober aus aktuellem Anlass die Verwaltung, ob es der Wahrheit entspricht, dass Teile von Politik und Verwaltung nach dem nichtgenehmigten Ed Sheeran Open Air Konzert am Messeparkplatz P1 in den vergangenen Wochen Gespräche führten mit dem Ziel, einen Weg und ein Verfahren zu finden, um dort doch Veranstaltungen dieser Art durchführen zu können und wenn Ja, warum nicht auch andere...

  • Düsseldorf
  • 13.10.18
Politik
Baumfällungen für Kita-Neubau an der Wasserkurler Straße. Foto: Archiv

Kamen: Bäume müssen Kindergarten weichen

Der Neubau des Kindergartens „Brausepulver“ – nun mit U3-Betreuung – macht es erforderlich: In den kommenden Tagen (um den 21. September) werden auf der Baustelle an der Wasserkurler Straße noch Bäume gefällt. Dazu zählt unter anderem eine große Eiche zwischen dem alten Kindergartengebäude und der Wasserkurler Straße.Eine Erhaltung der Bäume wurde vom Bauträger und der Stadtverwaltung geprüft, ist aber letztlich nicht zu erreichen, da die Baumstandorte im bzw. zu nah am Baufeld des neuen...

  • Kamen
  • 18.09.18
Überregionales
Die Einsatzstelle am Hengsteysee. Der Fuß- und Radweg musste gesperrt werden.

Herdecke - Hang rutscht ab - Gefahr durch mehrere Bäume am Hengsteysee +++ Straßensperrung

Ein Gefahrenbaum wurde am Samstagmorgen von der Straße Niedernhof (Seeschlößchen am Hengsteysee) gemeldet. Bei Eintreffen wurde festgestellt, dass hier mehrere Bäume betroffen waren und eine akute Gefahr bestand Zudem war der Hang auf den Fuß- und Radweg abgerutscht. Die Feuerwehr konnte nicht mit schwerem Gerät die Einsatzstelle erreichen. Daher musste der Fuß- und Radweg aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt werden. Die Technischen Betriebe waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Die...

  • Herdecke
  • 30.07.18
Politik
2 Bilder

Risikobaum oder nicht? Grün & Gruga erläutert Fällungskriterien vor Bezikrsvertretung

Wann ist ein Baum ein Risikobaum? Diese Frage lassen sich die Mitglieder der Bezirksvertretung IX während ihrer vergangenen Sitzung im Kettwiger Rathaus beantworten. "19.822 Bäume betreuen wir in Essen außerhalb des Waldes", erklärt Arne Thun, Baumsachverständiger bei Grün und Gruga. "59 entnehmen wir in diesem Sommer im Bezirk IX", fährt der Diplom-Ingenieur fort. Die Stadt überprüfe die Bäume anhand der VTA (Visuell Tree Assessment)-Methode per Sichtkontrolle auf biologische und...

  • Essen-Kettwig
  • 03.07.18
Politik

Tierschutz FREIE WÄHLER diskutierte in Fraktionssitzung mit Verwaltung und Bürgern über die beantragte Ausnahmegenehmigung der Nutzung des Parkplatzes P1

In der am Dienstag, für die Allgemeinheit zugänglichen, offenen Sitzung der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER diskutierten wir mit Vertretern der städtischen Verwaltung, der Feuerwehr, Bürgern aus der Düsseldorfer Zivilgesellschaft und einem externen Rechtsanwalt über das Thema des Monats „Baumfällungen auf dem Messeparkplatz P1 für ein Ed Sheeran Konzert am 22. Juli – JA oder NEIN“. Die Bediensteten der Stadt erklärten ausführlich, wer wann was beantragt hat und wie der derzeitige...

  • Düsseldorf
  • 14.06.18
  •  3
  •  2
Politik

Satzungsgemäßer Baumschutz ist in Düsseldorf nur Wunschdenken

Ed Sheeren Baumskandal – Verwaltung kann keine Antworten geben Für die letzte Sitzung des Umweltausschusses stellte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Frage, wie viele Bäume, die eigentlich gemäß § 32 Absatz 1 der Satzung geschützt sind, seit 2015 in Düsseldorf gefällt wurden. Die Verwaltung teilte mit, dass sie diese Frage leider erst in der nächsten Sitzung, also nach der Sondersitzung und Entscheidung über die Baumfällung und/oder Umpflanzung auf dem Messeparkplatz...

  • Düsseldorf
  • 07.06.18
Natur + Garten

Sanierungsmaßnahmen am Tritonenbrunnen beginnen

Nach einer umfangreichen Sanierung des Tritonenbrunnens im Jahr 2015 steht nun auch die Sanierung der angrenzenden Seitenbalustraden unmittelbar bevor. Ab Montag, den 19. Februar, werden die Seitenbalustraden durch eine Fachfirma abgebaut und eingelagert. Im Anschluss erfolgt die Fällung der beiden jeweils angrenzenden Platanen. Die Fällung der Bäume ist Voraussetzung zur Wiederherstellung des teilweise stark beschädigten historischen Ensembles entsprechend den denkmalrechtlichen Vorgaben....

  • Düsseldorf
  • 19.02.18
  •  1
Natur + Garten
64 Bilder

Eichen an der Krechtinger Straße in Dingden müssen weichen

Für die Sanierung der Krechtinger Straße in Dingden, sind heute ca. 20 alte Eichen der Kettensäge zum Opfer gefallen. Baumschwund ist ein sensibles Thema, viele Menschen können nicht nachvollziehen, warum überall im Kreis, Tausende von Bäume gefällt werden. Auch hier gab es unterschiedliche Meinungen, einige Anwohner waren froh, dass Sie endlich weg sind, Andere hätten sich gewünscht, die Straße zu Sanieren, ohne die schönen Bäume zu fällen. Aber wegen der Breite und der Tiefe bei den...

  • Hamminkeln
  • 17.02.18
  •  2
Natur + Garten

Schwerte: Deutsche Bahn AG muss Bäume fällen

Das Schwerter Rathaus weist darauf hin, dass die Deutsche Bahn AG auf ihrem Gelände am Hasencleverweg zehn Bäume fällen muss. Es handelt sich dabei um sieben Linden, eine Hainbuche, eine Eiche und eine Erle. Die von einem Sachverständigen inspizierten Bäume sind nach Angaben der Deutschen Bahn AG vom Brandkrustenpilz sowie von den Krankheiten wulstiger Lackporling, Schillerporling und Riesenporling befallen und somit nicht mehr standsicher. Die Bahn plant, 24 Bäume neu zu pflanzen.

  • Schwerte
  • 09.07.17