Böller

Beiträge zum Thema Böller

Blaulicht

Fahrzeuge beschädigt
Streifenwagen vor der Wache mit Böllern beworfen

In der Nacht zu Samstag wurden gegen 3.20 Uhr am Südwall ein Streifenwagen mit Pyrotechnik beworfen. Polizisten in der Wache bekamen dies mit, konnten draußen aber keine Verdächtigen mehr feststellen. Die Wagen standen neben der Wache. Zwei Streifenwagen und ein privates, dort geparktes Auto wurden beschädigt. Weiter stellten die Beamten fest, dass eine Hecke in der Nähe Feuer gefangen hatte. Der Brand konnte von den Polizisten gelöscht werden. Zeugen werden gebeten, sich mit dem...

  • Dorsten
  • 18.05.20
Blaulicht
Die Feuerwehr Dorsten musste am Mittwochnachmittag zu einem Flächenbrand zur Dimker Allee nach Barkenberg ausrücken. Kinder hatten wohl Böller gezündet und den Brand dadurch verursacht.
3 Bilder

Kinder haben Böller gezündet
Feuerwehr rückt zu Flächenbrand nach Barkenberg aus

Die Feuerwehr Dorsten musste am Mittwochnachmittag zu einem Flächenbrand zur Dimker Allee nach Barkenberg ausrücken. Kinder hatten wohl Böller gezündet und den Brand dadurch verursacht. Anwohner hatten jedenfalls einige Kinder dabei beobachtet, wie sie die Böller auf der Freifläche am Handwerkshof zündeten, woraufhin die knochentrockene Wiese und das ebenso trockene Buschwerk Feuer fingen. Die Kinder flüchteten vom Brandort. Das Feuer brannte auf einer Fläche von etwa 150...

  • Dorsten
  • 23.04.20
Blaulicht
Aus einem Mehrfamilienhaus wurden Böller auf Mitarbeiter der Straßenreinigung geworfen.

Böller verletzt in Moers Mitarbeiter der Müllabfuhr
Angriff bei Entsorgungseinsatz

Moers soll sauberer werden. Mit einem ganzen Bündel von Maßnahmen will die ENNI Stadt & Service (ENNI) die Stadtsauberkeit erhöhen. Neben zahlreichen Aktionen ist das Team von Ulrich Kempken, bei ENNI Abteilungsleiter für die Reinigung und Abfallentsorgung, täglich unterwegs, um in Moerser Stadtteilen öffentliche Papierbehälter und tausende Restabfall-, Bio- und auch Altpapiertonnen zu leeren. Damit dies im straffen Tourenplan reibungslos funktioniert, sind die Entsorgungsteams auf...

  • Moers
  • 10.03.20
Blaulicht
Reste des Silvesterfeuerwerks wurden einem 13-Jährigen Bochumer Schüler zum Verhängnis. Die Polizei warnt eindringlich vor solchen Böllern "Marke Eigenbau".

Bochumer Junge durch selbstgebauten Böller schwer verletzt
Gefährliche Reste des Silvesterfeuerwerks

Mit schweren Verletzungen durch einen selbstgebauten Feuerwerkskörper ist ein 13-jähriger Bochumer Junge am Sonntag, 26. Januar, in ein Krankenhaus gebracht worden. Gemeinsam mit einem Freund zündete der Junge im Bereich der Nörenbergstraße in Werne einen selbstgebastelten Böller. Diesen hat er wohl aus Resten von Silvesterfeuerwerk selber hergestellt. Mit dem Notarzt ins Krankenhaus - keine Lebensgefahr Beim Zünden des Eigenbaus erlitt der 13-Jährige schwere Verletzungen und musste mit...

  • Bochum
  • 27.01.20
Blaulicht

Angezündeter Böller an den Kopf geworfen: Polizei sucht Zeugen

Eine Schülerin ist am Montagmorgen, 13. Januar, auf dem Schulhof des Märkischen Berufskollegs in Unna von einem bislang noch unbekannten Täter mit einem angezündeten Böller beworfen worden. Der Böllerlandete gegen 9.20 Uhr erst am Kopf der 17-jährigen Unnaerin, fiel dann zu Boden und explodierte direkt vor ihren Füßen. Die Schülerin wurde dadurch leicht verletzt. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich nicht um Dummejungenstreiche handelt, andere Personen mit Böller zu...

  • Unna
  • 15.01.20
Blaulicht

Zeugen gesucht
Düsseldorf/Duisburg: Böller auf Schiff geworfen

Düsseldorf/Duisburg. Zwei Unbekannte haben am Sonntagmorgen (12. Januar, gegen 8 Uhr) von der Rheinkniebrücke (Rhein km 743,570) Böller auf fahrende Schiffe geworfen. Ein 56-jähriger Schiffsführer eines Schubverbandes, der in Richtung Duisburg unterwegs war, bemerkte den Vorfall und rief die Polizei. Die Böller verfehlten das mit Schwefelsäure beladene Schiff nur knapp. Niemand wurde verletzt, es entstand kein Sachschaden. Die Wasserschutzpolizei (WSP) fahndete am Sonntag wasserseitig nach den...

  • Düsseldorf
  • 13.01.20
Blaulicht

Kita-Brand am Jaspersweg in Essen-Freisenbruch
Böller, "Gras" und Zeugensuche

Die Polizei Essen berichtet: Am Montagabend (30. Dezember) brannte eineKita im Essener Stadtteil Freisenbruch. Vermutlich löste die Zündung einesBöllers das Feuer aus. Die Essener Kriminalpolizei sucht Zeugen. Gegen 21:20 Uhrspazierten zwei Frauen im Alter von 18 und 36 Jahren mit einem Hund auf der Straße Jaspersweg. Ein junger Mann machte die Passantinnen darauf aufmerksam, dass die dortige Kindertagesstätte Feuer gefangen habe. Die Feuerwehr sei bereits auf dem Weg. Der...

  • Essen-Steele
  • 03.01.20
  •  1
Blaulicht
Die Polizei in Hagen hatte in der Silvesternacht einiges zu tun.

Silvesternacht in Hagen
Silvestereinsätze der Polizei: Schreckschusspistolen und Ingewahrsamnahmen

Zum Jahreswechsel 2020 kam es, wie erwartet, zu einer Vielzahl von Einsätzen, die durch die starken Polizeikräfte in Hagen bewältigt werden konnten. Insbesondere wurden kurz vor Mitternacht 13 Einsatzfahrzeuge in die Alleestraße entstandt. Ein Anrufer meldete der Leitstelle kurz zuvor eine unüberschaubare Menge an randalierenden Jugendlichen. Vor Ort sahen die Beamten mehrere einzelne Menschenansammlungen. Aus einer Gruppe wurde ein Feuerwerkskörper in Richtung eines Streifenwagens...

  • Hagen
  • 02.01.20
Blaulicht
Das Zelt stand vor einer Gaststätte auf dem Alten Rathausplatz, unterhalb der Vincenzkirche, und war zum Zeitpunkt des Jahreswechsel gerade leer weil sich die Gäste alle das Feuerwerk draußen ansahen. Gezielter Raketenbeschuss setzte es in Brand.

Party-Zelt und die Haare einer Frau gerieten in Brand
Mit Silvester-Raketen auf Menschen gezielt

Menden. In der Silvesternacht wurde viel gefeiert. Friedlich ging es dabei nicht überall zu, wie die Polizei des Märkischen Kreises meldet. So zielten in Menden mehrere Personen kurz nach Mitternacht mit Raketen in eine Menschenmenge und setzten damit ein Zelt in Brand. Gäste eines Lokals am Marktplatz wollten vor dem Restaurant das Silvesterfeuerwerk anschauen. Wenige Minuten nach dem Jahreswechsel bemerkten die Gäste, dass fünf männliche Personen im Alter von etwa 20 Jahren gezielt Raketen...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.01.20
Blaulicht
Wenig Einsätze hatte die Feuerwehr Herdecke rund um den Jahreswechsel. Sie spricht von einer ruhigen Silvesternacht.

Friedlicher Jahreswechsel
Feuerwehr zieht ruhige Silvesterbilanz: Mehrere Kleineinsätze für die Feuerwehr im EN-Kreis

Die Freiwillige Feuerwehr zieht Bilanz aus der Silvesternacht 2019/2020. Der Silvestertag sowie der Jahreswechsel verliefen schon wie in den Vorjahren relativ ruhig. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte mussten trotzdem zu mehreren Kleineinsätzen ausrücken. Eine hilflose Person hinter einer Wohnungstüre wurde am Silvestertag aus dem Rostesiepen gemeldet. Der Patient konnte die Tür eigenständig öffnen und wurde an Rettungsdienst und Polizei übergeben. Eine unbekannte Flüssigkeit sollte um 16.49...

  • Hagen
  • 02.01.20
Blaulicht

Erschreckend undurchdacht und gefährlich
Böller aus dem Auto vor die Hundepfoten geschmissen

Liebe Gemeinde, auf meinem Fußmarsch um 18 h von Eick in Richtung Meerbeck wurde mir und meinem Hund heute in Höhe des Chemiewerkes aus dem fahrenden Auto heraus gezündete Böller vor die Füße geschmissen. Zum Glück ist meinem Hundje nichts passiert - mehr als ein Schreck ist auch bei mir nicht geblieben. Meine Frage: Hat jemand etwas mitbekommen oder wurde auf gleiche Art aufgeschreckt in diesem Gebiet? Ich schätze die Böllerwerfer auf rund 20 Jahre, vllt etwas älter. Es waren 2...

  • Moers
  • 01.01.20
  •  6
  •  1
Blaulicht

Junge verletzt sich durch gefundenen Knallkörper schwer

Ein 15jähriger Gelsenkirchener zog sich bei der Explosion eines Knallkörpers schwere Verletzungen zu. Zusammen mit einem Freund entzündete er einen zuvor auf der Straße gefundenen Knaller und versuchte, einen ebenfalls auf der Straße gefundenen Topfdeckel auf den Knallkörper zu legen. Während er den Topfdeckel ablegte, explodierte der Knallkörper und zerriss den Deckel. Der Jugendliche zog sich schwerste Verletzungen im Halsbereich und am rechten Unterarm, sowie an der rechten Hand zu. Der...

  • Marl
  • 01.01.20
LK-Gemeinschaft
Hier haben sie es verkauft, dann werden sie es auch bereinigen ;-)) !
2 Bilder

Das alte Jahr ist nun vorüber ( The days after )

Manche reden sogar noch drüber ;-).Ich fang denn mal an hier zu berichten, es gibt bestimmt auch hier wieder welche die es versuchen zu schlichten. Umwelt Klimaschutz, alle hauen sie auf den Putz. Das neue Jahr hat nun begonnen und wieder wird gleich rumgesponnen. Fangen wir mal langsam an, als erstes ist das Auto dran. Es macht angeblich ja den meisten Dreck, darum soll das Auto ( Diesel / Benziner ) weg. Zum Jahreswechsel in der tat hat man an Böller und Raketen wieder nicht...

  • Emmerich am Rhein
  • 01.01.20
  •  12
  •  2
Blaulicht

Brennender PKW an der Centrumstraße
Essen-Kray: Böller-Batterie als Brandursache?

Die Polizei Essen berichtet: Gegen 1:50 Uhr in der Silvesternacht meldeten Zeugen einen brennenden PKW an der Centrumstraße inEssen. Bei Eintreffen der Beamten entdeckten diese eine Feuerwerksbatterie, die sich direkt am Fahrzeug befand und mutmaßlich den Brand verursacht hat. Neben einer beschädigten Plastikverkleidung zersplitterte ein Fensterglas des Fahrzeugs. Die Kriminalpolizei prüft derzeit, ob die Batterie absichtlich an das Fahrzeug gestellt wurde, um eine Brand zu verursachen....

  • Essen-Steele
  • 01.01.20
  •  1
Blaulicht
In der Friedhofstraße in Kamen wurde gestern ein Zigarettenautomat mit Feuerwerkskörpers gesprengt. Foto: Polizei

Zigarettenautomat mit Silvesterböller gesprengt

Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, vernahm ein Anwohner der Friedhofstraße einen lauten Knall. Beim Nachsehen stellte er fest, dass der Zigarettenautomat am Bürgersteig kaputt war und überall Zigarettenschachteln herumlagen. Die Polizei gab nach Überprüfung zu Protokoll, dass offensichtlich Feuerwerkskörper im Inneren des Automaten gezündet worden sind. Ob nach der Sprengung Beute in Form von Zigaretten oder Bargeld gemacht worden ist, steht noch nicht fest. Zeugen werden gebeten, sich mit der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 31.12.19
Reisen + Entdecken
Im Vinterviken, einem Naherholungsgebiet am Stadtrand von Stockholm befand sich eine Dynamitfabrik von Alfred Nobel. Die Eingänge der alten Sprengbunker und die umgebaute Schwefelfabrik erinnern noch heute an die explosive Zeit von 1868.
19 Bilder

Achtung Explosiv
Bei den Sprengbunkern des Alfred Nobel: Rundgang durch Vinterviken in Stockholm

Ruhig ruht der See, possierliche Tierchen laufen umher und Spaziergänger genießen die Sonne im Stockholmer Naherholungsgebiet Vinterviken. Dass es hier vor vielen Jahren explosiv herging, ist kaum zu Glauben. Doch mitten in dieser idyllischen Natur am Rande der Stadt musste besaß der schwedische Chemiker Alfred Nobel eine Dynamit-Fabrik und verschiffte sein Dynamit in die weite Welt. Welches Datum, wenn nicht Silvester, würde sich besser anbieten um einen Blick auf die alte Anlage zu werfen?...

  • Hagen
  • 31.12.19
  •  1
Ratgeber
In der Silvesternacht sorgt die Hagener Polizei für Sicherheit. Im Vorfeld gibt sie Tipps für den richtigen Umgang mit Feuerwerk.

Silvester 2019
So lassen Sie es richtig krachen: Hagener Polizei gibt Sicherheitstipps für die Silvesternacht

Auch in der bevorstehenden Silvesternacht ist der Hagener Polizei die Sicherheit von Bürgerinnen und Bürgern ein sehr wichtiges Anliegen. Während des Jahreswechsels kommt es erfahrungsgemäß zu einem erhöhten Einsatzaufkommen. Daher hat die Hagener Polizei auch in diesem Jahr - ähnlich wie in den Vorjahren die Anzahl der Einsatzkräfte deutlich erhöht und ist insbesondere dort präsent, an denen traditionell viele Feiernde zusammenkommen. Zudem werden die Beamtinnen und Beamten in der...

  • Hagen
  • 30.12.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
Am 1. Januar 2020 um 14 Uhr am Parkplatz Dogan Arena begrüßt der Artillerieverein Haspe das neue Jahr.

Böse Geister vertreiben
„Wir lassen es krachen!“: Artillerieverein Haspe lädt 2020 zum Neujahressalut

„Wir lassen es krachen“ ist wieder das Motto unter dem der Artillerieverein Haspe seinen Neujahressalut 2019 gestellt hat. Nachdem dem großen Zuspruch in den letzten Jahren freut der Verein sich diese Tradition 2020 fortsetzen zu können. Verschiedene Böller, historisch oder modern, werden in mehreren Salven abgefeuert werden, um die bösen Geister endgültig zu vertreiben. Termin ist am 1. Januar 2020 um 14 Uhr am Parkplatz Dogan Arena, ehem. Restaurant Ballhaus Hochofenstraße 24 in Hagen....

  • Hagen
  • 30.12.19
  •  1
  •  1
Blaulicht
Ein Feuerwerkskörper verursachte am Samstag einen kleinen Brand in Gevelsberg.

Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in Gevelsberg
Ein Böller war schuld am Rauch

Am Samstag, 28. Dezember, startete offiziell der Verkauf von Silvesterraketen in diesem Jahr. Bereits am Nachmittag gab es den ersten Feuerwehreinsatz in Gevelsberg wegen eines Böllers. Am Samstagnachmittag wurde die Gevelsberger Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus an der Hagenerstraße gerufen. Vor Ort konnte dann schnell Entwarnung gegeben werden. Laub brannte Laub in einem Kellerschacht, welches wahrscheinlich durch einen Feuerwerkskörper entzündet wurde, war schon...

  • wap
  • 30.12.19
Ratgeber
Feuerwerk darf Silvester nicht überall in der City gezündet werden.
3 Bilder

In Dortmund werden in der City Sperrzonen kontrolliert
Silvester gibt's Verbotszonen für Böller

 Die einen zünden Knaller schon tagelang vor und nach Silvester, Tierfreunde hingegen würden am liebsten die Böllerei zum Jahreswechsel verbieten. Zwei Rewe-Händler verkaufen zum Jahreswechsel in ihren Geschäften keine Böller. Aus Sicherheitsgründen richtet die Stadt Dortmund Verbotszonen an Silvester in der City für das Abbrennen von Feuerwerk ein. Das Verbot gilt am Silvestertag, 31. Dezember, ab 20 Uhr bis Neujahr, 1. Januar, um 2 Uhr. Die Verwendung von bengalischen Feuern ist...

  • Dortmund-City
  • 28.12.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Privates Silvesterfeuerwerk wie hier am Tiger & Turtler wird es wieder in der ganzen Stadt geben. Die Verletzungsgefahr wird oft unterschätzt, die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für den richtigen Umgang.

Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps für den richtigen Umgang mit Feuerwerk
Silvesterknaller, zündende Tipps für schadloses Böllern

In diesem Jahr ist der Verkauf von Knallern & Co. offiziell vom 28. bis 31. Dezember 2019 erlaubt. Wer sich fahrlässig verhält oder gegen bestehende Gesetze und Verordnungen verstößt, muss in der Regel für den Schaden haften. „Deshalb ist es ratsam, nur zugelassene Feuerwerkskörper zu zünden und sich beim Silvesterspaß strikt an die Bedienungsanleitung zu halten. Zudem dürfen pyrotechnische Gegenstände nicht in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern sowie Kinder- und Altersheimen...

  • Duisburg
  • 27.12.19
Blaulicht
Der Elfjähriger Junge wurde von einem Knallkörper am Hals verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Polizei sucht nach drei Tätern und bittet Zeugen um Hinweise
Böller verletzt Elfjährigen

Unbekannte Jugendliche haben am Samstag (21. Dezember) auf der Brückenstraße einem Elfjährigen einen Knaller an den Hals geworfen. Der Junge verletzte sich und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht Zeugen, die das Trio beobachtet haben. Einer der Jungen hatte eine dunkelblaue Jacke und eine Jeanshose an. Ein zweiter trug ein helles Oberteil. Der dritte kann nicht beschrieben werden. Hinweise nimmt das KK 36 unter 0203 280-0 entgegen.

  • Duisburg
  • 23.12.19
Blaulicht
Der Böller riss ein Loch in die Scheibe.

Böller sprengen Löcher in Schaufenster

Böller rissen in Lünen-Süd Löcher in zwei Schaufenster. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen für die Taten. Zwischen Montagabend gegen 18 Uhr und Dienstag um 8.30 Uhr kam es auf der Bebelstraße zur ersten Tat. Unbekannte befestigten mit Klebeband einen Feuerwerkskörper an der Schaufensterscheibe eines Geschäfts, dann zündeten sie die Lunte. Die Explosion riss ein Loch in das Glas. Montagnacht sprengten vermutlich die selben Täter ebenfalls mit einem Böller ein etwa dreißig Zentimeter...

  • Lünen
  • 11.12.19
Politik
Es darf auch zum Jahreswechsel 2019 / 2020 wieder geböllert werden.

"Keine Rechtgrundlage für Feuerwerksverbot"
Gladbeck: Kein Böllerverbot zum Jahreswechsel

Auch in Gladbeck wird es zum Jahreswechsel kein „Böllerverbot“ geben. „Die Stadt kann und will das traditionelle Silvester-Feuerwerk nicht verbieten“, erklärt Bürgermeister Ulrich Roland. „Dafür gibt es keine Rechtsgrundlage!“ Die Stadt wendet sich damit wie andere Städte auch gegen einen Antrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH), die in Gladbeck und 97 weiteren Städten ein Verbot der Silvester-Feuerwerke beantragt hatte. Drei Gründe sprechen aus Sicht der Verwaltung gegen ein solches Verbot:...

  • Gladbeck
  • 06.11.19
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.