Bürger

Beiträge zum Thema Bürger

Ratgeber
Das "Krayer Kaffeekränzchen" ist ein neues digitales Format, um einen gemeinsamen Austausch für Bürger und Institutionen aus den Stadtteilen Kray und Leithe zu ermöglichen. Angesprochen sind nicht nur alle, die in Kray und Leithe leben, sondern auch Bürger, die sich mit den Stadtteilen verbunden fühlen, ihre Freizeit dort verbringen oder sich für die Stadtteile interessieren.

Online-Austausch für Bürger und Institutionen aus den Stadtteilen Kray und Leithe: Jeden Donnerstag von 16 bis 17 Uhr
"Krayer Kaffeekränzchen" im digitalen Format

Das "Krayer Kaffeekränzchen" ist ein neues digitales Format, um einen gemeinsamen Austausch für Bürger und Institutionen aus den Stadtteilen Kray und Leithe zu ermöglichen. Angesprochen sind aber nicht nur all jene, die in Kray und Leithe leben, sondern auch Bürger, die sich mit den Stadtteilen verbunden fühlen, ihre Freizeit dort verbringen oder sich für die Stadtteile interessieren. Organisiert wird das neue Format vom Jugendamt der Stadt Essen sowie dem Institut für Stadtteilentwicklung,...

  • Essen-Steele
  • 03.05.21
  • 1
Politik
2 Bilder

Nils Sotmann und Stefanie Kuhs laden zur Sprechstunde ein
Auf einen Kaffee mit den CDU-Ratskandidaten

Die Krayer CDU-Bezirksvertreter und Ratskandidaten Nils Sotmann und Stefanie Kuhs laden zu ihrer nächsten Bürgersprechstunde ein.  Diesmal finden die Gespräche unter Beachtung der Corona-Regeln wieder in Präsenzform statt. So laden die Krayer Christdemokraten am Freitag, den 14. August um 15:00 Uhr zum Dialog bei Kaffee und Kuchen bei Bäckerei Förster im Isinger Feld ein. Hierzu Nils Sotmann: „Uns ist es wichtig, dass wir nach einer längeren Phase mit telefonischen und digitalen Angeboten nun...

  • Essen-Steele
  • 06.08.20
  • 1
Sport

Zwischen Gender-Klammern und Sternchen...
Achtung: Zu-Fuß-Gehende

Ich bin ja durchaus für die gleichberechtigte Nennung von Damen und Herren, um beiden Geschlechtern gerecht zu werden. Es geht ja wirklich in Ordnung von Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen oder von Leserinnen und Lesern. Und auch mit der Abschaffung von Studentinnen und Studenten zugunsten von Studierenden kann ich leben, wenn's denn so sein soll. Da wird ein Text immerhin weniger schlimm verstümmelt als mit dem ursprünglich ziemlich komplizierten und unleserlichen StudentInnen. Doch nun hat's...

  • Essen-West
  • 09.05.20
Politik

CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann: „Zustand nicht haltbar!“
Kleine Schweiz bald kleiner Dschungel? - Gehwege in die Krayer Siedlung sind völlig zugewuchert

Die als „Kleine Schweiz“ bezeichnete ehemalige Zechensiedlung ist mit dem Auto und zu Fuß einzig über die dort endende Bonifaciusstraße zu erreichen. Was aus dem Auto mindestens unschön und ungepflegt aussieht, stellt Fußgänger vor eine echte Herausforderung. Die Bürgersteige auf beiden Seiten der Bonifaciusstraße sind komplett zugewuchert. Das sorgt für berechtigten Unmut bei den Anwohnern und der lokalen Politik. Hierzu der Krayer CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann: „Der Zustand der Grünpflege...

  • Essen-Steele
  • 30.08.19
  • 2
Politik

Jahreshauptversammlung der Christdemokraten
CDU Kray/Leithe wählt neuen Vorstand

Im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Kray/Leithe einen neuen Vorstand. Als Vorsitzende wurde Stefanie Kuhs erneut im Amt bestätigt. Die Bilanzbuchhalterin führt den Ortsverband der Christdemokraten seit 2013 und ist bereits seit 1999 Mitglied der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk VII. Als Kinder- und Jugendbeauftragte liegt ihr Arbeitsschwerpunkt hier in einem kinderfreundlichen Stadtbezirk der insbesondere auch jungen Familien eine hohe...

  • Essen-Steele
  • 21.03.19
Ratgeber
Foto: Bangert

Polizei informiert auf Krayer Markt zum Schutz vor Einbrüchen

Polizei auf dem Krayer Markt: Am Donnerstag, 6. April, führen Kriminalbeamte Präventionsstreifen durch. Die Polizei Essen bekämpft den Wohnungseinbruch mit einem umfangreichen Handlungskonzept. Etwa 40 Prozent aller Einbrüche scheitern bereits im Versuchsstadium, vielfach auf Grund guter technischer Sicherungen, oft aber auch durch umsichtiges Verhalten und mit Hilfe aufmerksamer Nachbarn. Am kommenden Donnerstag, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, führen Kriminalbeamte des Kommissariats...

  • Essen-Steele
  • 04.04.17
Politik
Die drei Gründer der Bürgerinitiative "Leither Landschaftsschutzgebiete" (v.l.n.r.): Meike Pottmeier-Kirchmann, Thomas Frischmuth und Andreas Kirchmann.

Bürgerversammlung: Leither wollen Landschaftsschutzgebiete behalten

Am Dienstag trafen sich rund 300 Krayer und Leither zu einer Bürgerversammlung im „Krähenheim“ auf dem Gelände der KrayArena. Die erst am Freitag gegründete Bürgerinitiative „Leither Landschaftsschutzgebiete“ hatte zu diesem kurzfristigen Termin eingeladen, um über die Pläne der Stadtverwaltung zu sprechen. Vor gut einer Woche hat die Stadtverwaltung Pläne zu 15 Standorten für neue Flüchtlingsunterkünfte veröffentlicht. Viele Essener haben dies erst durch einen Artikel in der WAZ erfahren. Das...

  • Essen-Steele
  • 16.12.15
  • 2
  • 3
Politik
Sieht so bald der neue Eingang Ost aus?
2 Bilder

"Wir sind Kompromisse eingegangen" - Messe-GF Egon Galinnis zur Messe-Ertüchtigung

Die Messe Essen will sich „ertüchtigen“, so der Terminus, den die Messe wählt. Besonders die doppelstöckigen Hallen, die Veranstalter nicht mehr nutzen, sollen verändert werden. Der STADTSPIEGEL sprach zum Thema mit dem Geschäftsführer der Messe Essen, Egon Galinnis. STADTSPIEGEL: Herr Galinnis, wie ist der derzeitige Stand der Messe Essen im Wettbewerb, wo sehen Sie die Besonderheiten der Messe, was macht die geplante Ertüchtigung notwendig? Egon Galinnis: Die Messe Essen gehört mit 1,4...

  • Essen-Nord
  • 04.10.13
  • 1
Natur + Garten
Eckhard Spengler, Pressesprecher von Grün und Gruga Essen, hofft auf eine rege Beteiligung an der Bürgerbefragung.

Online-Umfrage zu Essener Grünanlagen

„Wir können nicht mehr jede Grünfläche so kurz halten wie einen Englischen Rasen“, erklärt Eckhard Spengler, Pressesprecher von Grün und Gruga Essen, das städtische Sparkonzept. Wenn aus Haushaltsgründen die Nagelschere zur Seite gelegt und die Sense hervorgeholt werden muss, ist es wichtig zu wissen, was der Bürger will. Eine Grün-Umfrage soll ­dies an den Tag bringen. „Für uns ist es wichtig zu wissen, wie der Rückgang in den Pflegestufen angenommen wird“, erklärt Spengler. „Wir möchten uns...

  • Essen-Nord
  • 06.09.13
  • 2
Politik
Zum dritten Bürgerforum rund um das Thema Messeertüchtigung kamen weniger Bürger als zuvor. Roland Weiss, Messe-Bauleiter, Bernd Schmidt-Knop, GGE und Egon Galinnis, Messe-Geschäftsführer (v.l.), erklärten die Pläne.
4 Bilder

Neues zur Messe-Ertüchtigung

Er hat sicher alle Beteilig­ten Nerven gekostet, doch auf den ersten Blick sieht es aus, als hätte es sich gelohnt. Parkleitung und Messe haben die Planung für die neuen Messehallen zur Gruga hin gemeinsam überdacht und Roland Weiss, Generalbevollmächtigter für den Messebau, hat daraus einen Entwurf gestrickt, der an der Nord-West-Ecke zwar 500 Quadratmeter Messefläche kappt, aber dafür dem Park mehr Luft lässt. Das dritte Bürgerforum zur Messeplanung war diesmal nur spärlich besucht....

  • Essen-Nord
  • 05.07.13
Politik
Die Hobeisenbrücke in den 1960er Jahren. Viel Platz für Einwohner. Foto von Bürger-Reporter Benno Justfelder aus dem Historischen Fotoalbum der Community Lokalkompass.de. Zu finden unter: www.lokalkompass.de/12472

Der Letzte macht‘s Licht aus...

Essen befindet sich im Sturzflug. Zumindest was seine Einwohnerzahl betrifft. Vor 50 Jahren hatte Essen mit rund 750.000 Einwohnern einen aufstrebenden Spitzenwert erreicht. Essen. Stadt von Welt. Bald schon Millionen-Metropole? Doch dann ging‘s stetig bergab. Auf heute rund 570.000 Einwohner. Tendenz: fallend. Das erklärt irgendwie, dass Kirchen und Schwimmbäder geschlossen werden und eine Schule nach der nächsten auslaufen muss. Wohl oder übel. Blickt man auf die einzelnen Stadtteile wird‘s...

  • Essen-West
  • 31.07.12
  • 29
Politik

Schluss mit der Dauerparkerei in Kray!

Schon vor Jahren hatte die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung VII den Antrag gestellt, der so vielen Krayern aus der Seele spricht: Eine Halteverbotszone müsse auf der Rodenseelstraße/Ecke Munscheidtstraße eingerichtet werden, um das Dauerparken, vor allem von großen LKWs, die die Sicht versperren, zu unterbinden. Nun endlich kann Gerd Hampel, stellvertretender Bezirksbürgermeister, die frohe Botschaft verkünden: „Die Halteverbotschilder sind da und gelten in beide Richtungen.“ Und noch eine...

  • Essen-Steele
  • 11.11.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.