Bürgeramt Altenessen

Beiträge zum Thema Bürgeramt Altenessen

Kultur
Foto: Gohl

Bürgeramt Altenessen bald wieder geöffnet: 18. Sitzung der Bezirksvertretung VI mit wichtigen Themen

Die Umstrukturierung der Bezirksämter, alternative Spielmöglichkeiten und die Erneuerung von Nebenstraßen sind nur einige der Tagesordnungspunkte während der 18. Sitzung der Bezirksvertretung VI am gestrigen Mittwoch, 18. Januar, im Ratssaal des Stoppenberger Rathauses, Stoppenberger Platz 6. Die Umstrukturierung der Bürgerämter war eines der Themen auf der Agenda der Sitzung der Bezirksvertretung VI. So wird das Bezirksamt Altenessen zum 16. Februar wieder geöffnet und steht den Bürgern mit...

  • Essen-Nord
  • 19.01.17
  • 3
Politik
Ab 21. Juli ist das Bürgeramt Altenessen wieder geöffnet, allerdings im Rahmen der probeweisen Tandemlösung an weniger Tagen als gewohnt.

Ab 21. Juli Tandemlösung für Bürgerämter in Altenessen und Stoppenberg

Geht doch! Nach heftigen Protesten auch aus der Politik hat die Essener Stadtverwaltung eine Lösung für die Personalprobleme in den Bürgerämtern gesucht und im Tandem gefunden. Ganz spontan. Wobei der Begriff Lösung mit Vorsicht genommen werden muss, denn es handelt sich um einen Versuch, der aber immerhin dazu führt, dass das derzeit noch wegen der Personalausfälle geschlossene Altenessener Bürgeramt ab 21. Juli wieder geöffnet wird. Allerdings zu anderen Zeiten als bisher, denn die...

  • Essen-Nord
  • 17.07.14
Politik
Seit 7. Juli bis auf weiteres geschlossen ist das Bürgeramt an der Altenessener Straße. Bürger müssen mit ihren Anliegen in eines der anderen Ämter bzw. zum Gildehof.

Verärgerung über Schließung des Altenessener Bürgeramtes: "Verfehlte Personalpolitik"

Am Freitag, 4. Juli, kam nachmittags per Mail die Information aus der Stadtverwaltung, das Bürgeramt Altenessen bleibe wegen akuter Personalausfälle ab 7. Juli bis auf Weiteres geschlossen. Nicht nur die Kurzfristigkeit dieser Ankündigung, die bewirkte, dass sie den Weg in die Print-Ausgabe des Nordanzeigers nicht mehr finden konnte, sondern auch das generelle Vorgehen stößt auf Kritik. "Dies betrachten wir als eine nicht akzeptable Vorgehensweise gegenüber den Bürgern des Essener Nordens und...

  • Essen-Nord
  • 07.07.14
  • 1
Ratgeber
Das Bürgeramt an der Altenessener Straße/ Ecke Lierfeldstraße ist ab Montag, 7. Juli, bis auf weiteres geschlossen.

Wieder ein Bürgeramt unplanmäßig geschlossen: Diesmal ist Altenessen betroffen

Wieder einmal macht sich die immer mehr ausgedünnte Personaldecke der Stadtverwaltung in den Bürgerämtern bemerkbar. War bis gerade eben jenes in Stoppenberg geschlossen, so müssen jetzt die Altenessener für noch unbestimmte Zeit auf den Service vor Ort verzichten. In Stoppenberg ist wieder geöffnet Wie die Stadt Essen mitteilt, bleibt das Bürgeramt Altenessen wegen akuter Personalausfälle ab Montag, 7. Juli, bis auf weiteres geschlossen. Pässe und Ausweise können während der Schließung im...

  • Essen-Nord
  • 04.07.14
Politik
Wie geht es mit dem Bürgeramt an der Altenessener Straße weiter? Foto: Gohl

Vorschlag dreht Ehrenrunde - Zeitspiel vor dem Bürgeramt

Ein Bürgervorschlag im Rahmen der Sparinitiative „Essen kriegt die Kurve“ hat sechs Bürgerämter ins Wanken gebracht, auf der Streichliste stehen auch die Einrichtungen in Altenessen und Stoppenberg. Wie es mit dem Prüfauftrag der Verwaltung weitergeht, das sollte ursprünglich am vergangenen Mittwoch im Ausschuss für öffentliche Ordnung, Personal und Organisation beraten werden. Der Tagesordnungspunkt 12 wurde allerdings kurzerhand von der Tagesordnung genommen - die SPD-Fraktion hatte...

  • Essen-Nord
  • 10.02.12
Politik

Bürgerämter-Schließung: Missbilligung durch BV - Die Stimmen

Wie erwartet hat die Bezirksvertretung V die Prüfungsergebnisse des Bürgervorschlages, der die Schließung von sechs Bürgerämtern anregt, darunter die Zweigstellen in Altenessen und Stoppenberg, nur missbilligend zur Kenntnis genommen. Gleichzeitig stimmt das Stadtteilparlament „uneingeschränkt für den Erhalt des [Altenessener] Bürgeramtes im Sinne der Menschen im Essener Norden“. Dieses Votum wird von allen Fraktionen, mit Ausnahme des Essener Bürger Bündnisses, und Einzelvertretern getragen....

  • Essen-Nord
  • 21.10.11
Politik
Das Bürgeramt an der Altenessener Straße 196. Archivfoto: Gohl

Sparstreit um Bürgerämter: Vorstoß aus dem Bezirk IV sorgt für Unruhe im Norden

Der Bürgervorschlag zur Schließung von sechs Bürgerämtern, darunter Altenessen und Stoppenberg, schlägt hohe Wellen. Insbesondere innerhalb der SPD droht Ungemach: Die Genossen aus dem Großraum Borbeck planen schon jetzt die Zeit nach dem „Kahlschlag“ - sehr zum Ärger ihrer Parteikollegen aus den betroffenen Stadtbezirken. Es ist nichts Verwunderliches dran: Überall dort, wo die Verwaltung Einsparpotenzial ausgemacht hat, gehen die Lokalpolitiker auf die Barrikaden. Denn wer gibt schon...

  • Essen-Nord
  • 14.10.11
Politik

GRÜNE für Erhalt des Bürgeramts in Altenessen

Zu der vorgeschlagenen Schließung des Bürgeramtes Altenessen nimmt Joachim Drell, Bezirksvertreter der GRÜNEN, wie folgt Stellung: „Bürgernähe und Dezentralisierung städtischer Dienstleistungen, das sind die Vorteile unseres Bürgeramtes für den Stadtbezirk V. Gerade in einem stark überalterten Bezirk wie dem unseren, ist es wichtig, kurze Wege zu erhalten. GRÜNE sprechen sich deshalb gegen die angedachte Schließung aus. Bürgervorschläge zur Haushaltssanierung sind zwar grundsätzlich zu...

  • Essen-Nord
  • 10.10.11
Politik
Die ehemalige Höltebergschule ist heute Bürgeramt und Bezirksverwaltungsstelle. Archivfoto: Gohl

Schließung der Bürgerämter ein Schildbürgerstreich? Mit Kommentar

Die ortsansässigen Sozialdemokraten treten vehement für den Erhalt des Bürgeramtes in Altenessen ein. „Die Besucherfrequenzen sprechen eine deutliche Sprache“, findet der Ortsvereinvorsitzende Theo Jansen. 2010 zählte die Altenessener Zweigstelle 34.700 Besucher und liegt dabei im Vergleich mit den anderen acht Ämtern auf Platz fünf. Spitzenreiter ist, wenig überraschend, das Bürgeramt in der Innenstadt mit 95.600 Besuchern. Würden die Sprechzeiten in Altenessen und im Stoppenberger Rathaus...

  • Essen-Nord
  • 07.10.11
Politik
Die Bahn, welche vor der Tür des Altenessener Bürgeramts hält, braucht auch nur wenige Minuten bis zum nächsten Bürgeramt in der City. Archivfoto: Gohl

Verzichtbare Bürgerämter?

Neun Bürgerämter zählt Essen, für jeden Bezirk gibt es eine Zweigstelle. Rund 540.000 pro Jahr könnte die Stadt einsparen, entschiede sich die Politik dazu, sechs Filialen zu schließen - darunter die Anlaufstellen in Altenessen und Stoppenberg. Der Sparvorschlag stammt von einem Bürger, der sich an der Aktion „Essen kriegt die Kurve“ beteiligt hatte: Die Bürgerämter in Altenessen, Frohnhausen, Kettwig, Kupferdreh, Rüttenscheid und Stoppenberg könnten geschlossen werden, zugunsten der Erhaltung...

  • Essen-Nord
  • 07.10.11
Politik
Nicht jeder Gehbehinderte ist so sportlich. Doch mit dem Schrägaufzug am Altenessener Bürgeramt ist dennoch nicht jedem geholfen.

Aufzug ist nicht für Rollatoren da

Dass ein Bürgeramt für Gehbehinderte leicht zugänglich sein muss, ist selbstverständlich. Doch inwieweit das in Altenessen zutrifft, ist - zumindest ein wenig - umstritten. Karin Marienfeld ärgert sich, wenn sie ins Bürgeramt muss, denn sie benutzt einen Rollator. Zwar gibt es am hinteren Eingang einen Schrägaufzug: „Aber der ist nur für Rollstuhlfahrer zugelassen“, moniert die 74-Jährige. Deshalb müsse man sich immer erst Hilfe holen, um in das denkmalgeschützte Gebäude zu gelangen. Der...

  • Essen-Nord
  • 09.09.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.