Bürgerbus Hemer

Beiträge zum Thema Bürgerbus Hemer

Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Neuer Bürgerbus auf Hemers Straßen

Nach einer Laufleistung von etwa 290 000 Kilometern war es an der Zeit, den mehr als sieben Jahre alten Bus des Bürgerbusvereins Hemer durch ein neues Fahrzeug zu ersetzen. Schon vor mehr als einem Jahr hatte sich eine Arbeitsgruppe aus aktiven Vereinsmitgliedern an die Arbeit begeben, die Konfiguration des Basisfahrzeugs, die Ausstattungswünsche und die notwendigen Umbauarbeiten zusammenzustellen, um sie nach Einholung entsprechender Angebote in eine Bestellung münden zu lassen. Nun...

  • Hemer
  • 11.01.17
Vereine + Ehrenamt
Etwa alle zwanzig Minuten fährt der Bürgerbus den Zentralen Omnibusbahnhof Hemer an und ermöglicht damit den Fahrgästen den Übergang zu den Linien der MVG.
4 Bilder

Trotz einer Vereinsgröße „S“ Aktivität immer in „XXL“

„Klein – aber fein“, so bezeichnet sich der Bürgerbus-Verein Hemer angesichts der etwa 60 Mitglieder, insbesondere aber der Zahl der tätigen Fahrerinnen und Fahrer. Die ist aus alters- oder krankheitsbedingten Gründen in den nunmehr 16 Jahren des Vereinsbestehens auch schon manches Mal auf zwölf gesunken. Wie groß das Fahrteam auch gerade sein mag, elf Schichten an den Vor- und Nachmittagen pro Woche gilt es abzudecken, da tritt auch schon der eine oder andere ein zweites Mal zum Einsatz...

  • Hemer
  • 12.01.14
  •  1
Vereine + Ehrenamt
6 Bilder

Bürgerbus feiert 15. Geburtstag

Auf 15 Jahre Fahrbetrieb kann der Bürgerbus Hemer e.V. zurückblicken. Nachdem am 15. November 1997 der erste Bus in der Hemeraner Fußgängerzone dem Verein offiziell übergeben worden war, eröffnete am darauf folgenden Montag, dem 17. November 1997, um 8.48 Uhr Bürgerbusfahrer Franz Josef Pagenkämper den Linienverkehr auf zunächst drei vom ZOB in die Randbezirke der Stadt führenden Fahrtstrecken. Schon recht bald wurde das Angebot um eine vierte Linie erweitert. Das 15-jährige Bestehen des...

  • Hemer
  • 18.11.12
Überregionales

Bus schluckt Taschengeld

Da lese ich heute – im Sommerloch – unter der Überschrift „Nachwuchs nicht ständig Geldgeschenke zustecken“ eine wohlgemeinte „Binsenweisheit“ und Warnung des Deutschen Kinderschutzbundes NRW, und prompt fällt mir dazu eine nette Begebenheit ein, die ich am Montag als Fahrer des Hemeraner Bürgerbusses auf der Linie B erlebt habe. Frau N., eine treue Nutzerin des Busses, steigt an der Haltestelle „Am Roland“ zu, um in die Innenstadt zu fahren. Mit dabei ihre Enkelin, etwa 7 Jahre, die wohl...

  • Hemer
  • 15.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.