Bürgerkrieg

Beiträge zum Thema Bürgerkrieg

Vereine + Ehrenamt
Dr. Maher Tayar mit den Unterlagen zur Vereinsgründung. Fotos: Schulte
2 Bilder

"Ich möchte Ängste abbauen!"
Hemeraner Arzt Dr. Maher Tayar gründet Syrischen Kulturverein Deutschland

Obwohl Dr. Maher Tayar bereits das stolze Alter von 72 Jahren erreicht hat, wirkt er nach wie vor voller Tatendrang. "Durch unseren neuen Verein wollen wir gegenseitige Ängste zwischen den syrischen Flüchtlingen und den Deutschen abbauen." Denn die werden zum Leidwesen des Hemeraners aktuell leider nicht weniger, sondern wachsen stattdessen. Von Christoph Schulte Nach wie vor voller Zuversicht und Optimismus Doch Dr. Maher Tayar strahlt im Gespräch viel Zuversicht und Optimismus aus -...

  • Hemer
  • 12.05.19
Kultur
Ihr Theaterstück "Die Sehnsucht nach dem Frühling" über das Schicksal einer Familie im syrischen Bürgerkrieg zeigt die Berliner Compagnie am 12. März in Altenessen.

Berliner Compagnie gastiert im KD 11/13 in Altenessen
Theaterstück über das Schicksal einer syrischen Familie im Bürgerkrieg

„Die Sehnsucht nach dem Frühling“ lautet der Titel der aktuellen Theaterproduktion, mit der das Ensemble „Berliner Compagnie“ derzeit durch Deutschland tourt – am Dienstag, 12. März, um 19.30 Uhr kommt das Stück über eine syrische Familie im KD 11/13, dem interkulturellen Begegnungsort an der Karl-Denkhaus-Straße 11-13 in Altenessen, auf die Bühne. Was im März 2011 als friedlicher Protest gegen eine repressive Diktatur begann, wurde zum blutigsten Konflikt unserer Gegenwart. Im Zentrum des...

  • Essen-Nord
  • 08.03.19
  •  1
  •  1
Politik
Buchcover   Buchgut Berlin

Die Kurden

Wenn die Bundesregierung Ende September 2018 dem Sultan Erdogan beim Staatsbesuch mehr als die protokollarische Ehre erweist und er, zur Festigung seiner Macht, zu seinen Landsleuten sprechen kann, trägt er seinen Krieg gegen die Kurden offen nach Deutschland. Kerem Schamberger, Michael Meyen schildern eindringlich aus deutscher Sicht, was uns die Kurden „im wilden Kurdistan von Karl May“ angehen. Für den Leser wird in einer Landkarte das Gebiet der Kurden über die Staaten Türkei, Syrien,...

  • Duisburg
  • 01.09.18
  •  3
Vereine + Ehrenamt
"Frieden für die Welt" lautet das Projekt des "Internationalen Mädchenzentrums Gladbeck". In Gladbeck lebenden Frauen aus insgesamt acht Ländern haben sich beteiligt und auch ein "Friedensfenster" gestaltet.

Engagiertes Projekt im Mädchenzentrum Gladbeck: Flüchtlingsfrauen engagieren sich für "Frieden für die Welt"

Brauck. Seit nunmehr fast zwei Monaten läuft im "Internationalen Mädchenzentrum" an der Brauckstraße in Brauck ein außergewöhnliches Projekt: Frauen aus der Türkei, Marokko, Tunesien, Italien, Syriken, Somalia, dem Iran und natürlich auch aus Deutschland engagieren sich für "Frieden für die Welt". Die Idee zu dem Projekt entstand im Rahmen der Treffen im "Internationalen Frauencafe". Zu den regelmäßigen Besucherinnen gehören auch Frauen aus Syrien, die den anderen Teilnehmerinnen von der...

  • Gladbeck
  • 21.07.18
Kultur
Gerda Taro während der Kämpfe im Spanischen Bürgerkrieg 1936
3 Bilder

"Bilder der Solidarität" - Ausstellung in Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und die Fotojournalistin Gerda Taro

In Erinnerung an den Spanischen Bürgerkrieg und den Tod der Fotojournalistin Gerda Taro vor 80 Jahren zeigt das Gerhart-Hauptmann-Haus eine von Benedikt Behrens (Hamburg) kuratierte Ausstellung mit bisher überwiegend unbekannten Fotos aus dem Spanischen Bürgerkrieg aus dem Nachlass Alfred Kantorowicz und Gerda Taro. Nach dem Militärputsch in Spanien am 18. Juli 1936 ging Gerda Taro (eigentlich Gerta Pohorylle) – wie viele andere Intellektuelle – zusammen mit Robert Capa (eigentlich André...

  • Düsseldorf
  • 14.03.17
  •  1
Kultur
Wer Bücher mag, macht sich auf den Weg zu Maria Heitkamp und ihren Kolleginnen in der Borbecker Stadtteilbibliothek. Dort warten 26.000 Medien auf ihre Nutzer. Foto: B. W. Pleuser

So starten Leser perfekt ins neue Jahr

Mit Büchern aus der Stadtteilbibliothek gelingt der Start ins neue Jahr noch besser Die Wintersonne schickt ihre Strahlen durch die Fensterfront der Borbecker Stadtteilbibliothek und taucht den freundlichen großen Raum in warmes Licht. Auf einem Sofa sitzt Maria Heitkamp und schaut liebevoll zu einem Bücherstapel, der auf einem kleinen Tisch thront. Sie hat Werke herausgesucht, mit denen der Start ins neue Jahr noch besser gelingt. Da sei „etwas Mildes“ angesagt. Die Leiterin der Bibliothek...

  • Essen-Borbeck
  • 27.12.16
Kultur
Marco Massafra in "Kohlhaas".

Marco Massafra brilliert in "Kohlhaas" im Rottstr5-Theater

Das Prinzregenttheater hat die laufende Spielzeit mit einer Adaption von Heinrich von Kleists Novelle „Michael Kohlhaas“, erstmals 1810 erschienen, eingeläutet. Nun bringt auch das Rottstr5-Theater den Stoff auf die Bühne. Therese Dörr zeigt mit „Kohlhaas“ erstmals eine Regiearbeit im Theater unter den Gleisen. Dörr, seit 2010 Ensemblemitglied am Bochumer Schauspielhaus, hält sich weitgehend an den Originaltext und bringt diesen als Ein-Mann-Stück auf die Bühne – mit Marco Massafra, der...

  • Bochum
  • 04.12.16
Politik
Die ersten Fundamente für die Flüchtlingsunterkunft am Kettwiger Bahnhof sind gegossen.
2 Bilder

Seit Jahresbeginn 3000 neue Flüchtlinge aufgenommen

Die Welle der Flüchtlinge, die in die Bundesrepublik einreisten, ebbte in den vergangenen Monaten ab. Dementsprechend kamen auch weniger Menschen in NRW an. Doch die, die kamen, schickte das Land nach Essen, Köln, Duisburg und Düsseldorf. Darauf wies Hartmut Peltz, Fachbereichsleiter des Amtes für Soziales und Wohnen während der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) IX hin. „Seit Beginn des Jahres erreichten rund 3000 Menschen aus den Bürgerkriegsländern die Stadt Essen“, erklärte Peltz....

  • Essen-Kettwig
  • 07.06.16
Kultur
Eine Szene aus der Performance "Coltan-Fieber".

Performance "Coltan-Fieber" im Theater Unten

Regisseur Jan-Christoph Gockel wird in der kommenden Spielzeit Kafkas „Verwandlung“ auf die Bühne des Schauspielhauses bringen. Wer schon jetzt neugierig auf seine Arbeit ist, sollte die Performance „Coltan-Fieber“ vormerken. Der Untertitel verrät bereits, worum es geht: „Globaler Rohstoffhandel – wer zahlt, wer profitiert?“ Coltan ist ein Erz, welches sich in vielen elektronischen Geräten befindet, mit denen wir täglich umgehen, etwa in Mobiltelefonen und Laptops. Abgebaut wird der Rohstoff in...

  • Bochum
  • 31.05.16
Politik

Frisch aus dem Aussenministerium:Zur Lage in Syrien sagte Außenminister Steinmeier heute (26.02.):

Zur Lage in Syrien sagte Außenminister Steinmeier heute (26.02.): Die Verhandlungen von München zeigen erste ermutigende Erfolge: Nach langer Zeit können wir in Syrien endlich Fortschritte im humanitären Bereich verzeichnen. In den letzten Tagen konnten bereits 120.000 Menschen in belagerten Orten erreicht und versorgt werden. Wir wollen, dass die Genehmigungen für Hilfslieferungen rascher erteilt und dass noch mehr eingeschlossene Orte erreicht werden. Es muss auch weiter versucht...

  • Bochum
  • 26.02.16
  •  1
Politik
Die Flagge der säkularen Arabischen Republik Syrien. Bis zum Ausbruch des Bürgerkrieges lebten Muslime, Christen, Drusen, Jesiden und Juden friedlich zusammen.

Solidarität mit den Geflüchteten: Das Aushungern des syrischen Volkes muss beendet werden!

Solidarität mit den Geflüchteten ist eine Selbstverständlichkeit. Die Bilder der Menschen am Dortmunder Hauptbahnhof, die die Geflüchteten willkommen heißen sind schön und ermutigend. Zur Solidarität gehört aber ebenso die Kritik an den Fluchtursachen, die nicht nur in Afghanistan, Irak und dem ehemaligen Jugoslawien und insbesondere auch in Syrien sehr viel mit völkerrechtswidrigen Angriffskriegen und Waffenexporten des Westens zu tun haben. Daher hat Bernd Duschner aus Pfaffenhofen an der...

  • Dortmund-Nord
  • 06.09.15
  •  1
Politik

Sofortige Einstellung der kriegerischen Handlungen der türkischen Regierung gegen den kurdischen Befreiungskampf!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Wittener Montagsdemo: Die Angriffe der türkischen Regierung auf PKK-Stellungen im Irak und das massive Vorgehen gegen fortschrittliche Menschen in der Türkei, die der PKK und dem kurdischen Befreiungskampf zugerechnet werden, waren zentrales Thema der Montagsdemo am 27. Juli in Witten. Aller Welt ist bekannt, dass einzig die PKK und die YPG/YPJ (in Nord-Syrien) den faschistischen IS erfolgreich bekämpften und ganze Regionen von ihm befreiten....

  • Bochum
  • 29.07.15
  •  3
  •  5
Politik

Grexit oder ?

Die Teilnehmer der "Günter Jauch Runde" am 14.6.15 waren gut ausgesucht. Die Sendung war nicht langweilig. Die Position von Prof. Otte „ein Grexit wird billiger“ bis zum Verbleibt mit notwendigen Hilfszahlungen von Frau Hermann taz war die Brandbreite gegeben. Drei der vier Teilnehmer waren sich einig: Allein kommt Griechenland nicht auf die Beine. Nur der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach spielte die Karte vom fleißigen Deutschen und vom faulen Südländer. Er empört sich über das niedrige...

  • Oberhausen
  • 15.06.15
Politik
Jesidische Frauen im Flüchtlingslager bei Dohuk.

Nordirakische Flüchtlingslager: "Keine Hoffnung"

„Die syrischen Flüchtlinge haben zum Teil gar keine Hoffnung mehr, in ihre Heimat zurückkehren zu können. Viele wollen nach Europa und Deutschland kommen.“ Diese Erfahrung machte der heimische Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe (SPD), als er am vergangenen Wochenende in den Nordirak reiste und dort drei Flüchtlingslager besuchte. „Ein Flüchtling hat mir einen Zettel zugesteckt. Darauf hat er mich gebeten, seiner Familie die Flucht nach Deutschland zu ermöglichen“, erzählt Schwabe. 15.000...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.01.15
  •  1
  •  1
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Zustände wie im Bürgerkrieg

Weihnachten kommt jedes Jahr so plötzlich, in den Tagen vor dem Fest führt das in den Städten zu kuriosen Szenen. Kunden stürmen die Läden, auf der Jagd nach den letzten Lebensmitteln. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Heiligabend steht vor der Tür und alle Jahre wieder sind es die gleichen Bilder. Die Zustände in den Städten erinnern kurz vor den Weihnachtstagen eher an einen drohenden Bürgerkrieg denn an stille Nacht, heilige Nacht. Schlangen an den Supermarkt-Kassen, als gäbe es nach den...

  • Lünen
  • 22.12.14
  •  5
  •  4
Überregionales

Neulich bei uns Am Buschmannshof! Bürgerkriegsähnliche Zustände?

Am 08.10.2014, Mittwoch Abend wurde ich Zeuge, wie 2 Gruppen Jugendlicher, jeweils 8-10 an der Zahl, sich gegenseitig mit Feuerwerkskörpern beworfen haben! Ungefähr 10 bis 12 mal hat es geknallt. Die Feuerwerkskörper wurden gezielt auf die jeweils andere Gruppe geworfen. Damit wird das Risiko einer ernsthaften Verletzung in Kauf genommen. Nicht zuletzt auch bei zufälligen Passanten. Die Gewaltbereitschaft machte mir Angst. Augenscheinlich hatte die überwiegende Zahl der Teilnehmer...

  • Wanne-Eickel
  • 19.10.14
  •  1
Politik
Beten wir, das Putin nicht wie einige "rote Zaren" regiert und reagiert... -- Freiheit für die Krim ist die Forderung des "Westens"... Wie reagiert Putin? TPD-Archivbild:Volker Dau

Plakat ukrainischer Studenten zum Breschnjew-Besuch 1973 in Bonn!-- Hoffentlich hat Putin mehr Skrupel, wie einige Vorfahren!

Beten wir, das Putin nicht wie einige "rote Zaren" vor ihm regiert und reagiert... -- Freiheit für die Krim ist die Forderung des "Westens"... Wie reagiert Putin? Einfach hat es Putin sicherlich nicht... Zeigt er Schwäche besteht die Gefahr, das weitere Völker der GUS-Staaten abtrünnig werden, zeigt er Härte, kommt es sicherlich zu einem Bürgerkrieg... mit viel Blutvergiessen... Nun wird sich zeigen, ob es fähige Diplomaten gibt, die gemeinsam mit Putin eine vernünftige, unblutige...

  • Bochum
  • 01.03.14
  •  2
Politik

Randbeobachtung: Maidan, Ukraine

Schockierende Videos aus Kiew zeigte noch am 20.02.2014 wie Scharfschützen Regierungsgegner auf dem Maidan jagen und töten. Polizisten verprügeln gehorsam Demonstranten. Am 22.02.2014 endlich wendete sich das Blatt auf dem Maidan. Jetzt ist Janukowitsch auf der Flucht. Die (neue, alte) Grenzpolizei stoppt sein Flugzeug. . . . und die Polizisten drehen sich um und verprügeln jetzt die Anhänger der alten Brötchengeber . . . . ? Wenn der Wind dreht Immer wieder stelle ich mir...

  • Iserlohn
  • 23.02.14
Politik
Halinka Fritz
3 Bilder

Unruhen in der Ukraine: Halinka Fritz wehrt sich gegen "Diffamierung" durch "Die Linke"

Halinka Fritz, ukrainische Staatsbürgerin und Grünes Vorstandsmitglied aus Wesel, ist wieder aus der Ukraine zurück. „Der ursprünglich geplante Familienbesuch stand im Zeichen der Ereignisse in meiner alten Heimat. Gerne wäre ich von Lemberg aus zu meinen Onkel, meinen Cousin und anderen Verwandten gefahren, die seit längerem auf dem Euromaidan in Kiew sind." Und weiter: "Aber auf den Straßen und Bahnlinien nach Kiew bedrohen Sondereinheiten die Demonstranten, schießen scharf und lassen...

  • Wesel
  • 21.02.14
  •  2
  •  3
Überregionales
Christa Aissaoui und Ewelin Burczyk unterrichten Deutsch für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

"Am meisten Mensch"

„In Deutschland liegen keine Leichen auf den Straßen“ - solche und ähnliche Sätze hören Aleksandra Wenzel, Christa Aissaoui und Ewelin Burczyk manchmal von ihren Schülern. Die drei Frauen sind Lehrerinnen, und zwar ganz spezielle. Sie unterrichten in der Auslandsgesellschaft gGmbH Deutsch. Ihre Schüler, für die sie sich ganz bewusst entschieden haben, sind junge Männer und einige Mädchen, die als Jugendliche ganz allein nach Deutschland, in ein wildfremdes Land gekommen sind – unbegleitete...

  • Dortmund-City
  • 16.04.13
Politik

Dann soll doch Zypern die EU verlassen!

Das Zypern Problem kommt nicht von ungefähr. Und dieses Problem ist ein Vermächtnis der griechischen Militärdiktatur. Die Griechen haben ihre Geschichte nicht wirklich aufgearbeitet. (Bürgerkrieg, Monarchie, Kommunistenhysterie , Exilgriechen-Bulgarien, Katholizismus, Analphatentum, Zypern usw) Und schon zu Pattakos Zeiten spielten die Amis (trotz/wegen ihrem Vietnam Krieg) ein unrühmliche Rolle, um Griechenland im Westen zu verankern. Da kam das Bündnis...

  • Arnsberg
  • 27.03.13
Kultur

Kambodschaabend belebte altes Reeser Kino

Rees. Gut 120 Besucher nahmen am vergangenen Donnerstag die Gelegenheit war, in die Welt eines fernen Königreiches einzutauchen. Michael Scholten, Dr. Margitta Oschilewski und Michael Hoffmann hatten zu einem Bildervortrag "Kambodscha - Mehr als Angkor Wat und Killing Fields" in das seit 1994 geschlossene, alte Reeser Kino eingeladen. Mit einer Mischung aus Arbeits- und Reiseerfahrungen gelang es den drei Reesern, das Publikum über zweieinhalb Stunden in den Bann des südostasiatischen...

  • Rees
  • 09.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.