Bürgerliste Nord

Beiträge zum Thema Bürgerliste Nord

Politik

Von links nach rechts: Shootingstars und Außenseiter bei der Kommunalwahl

Vorbei die Zeit der tristen Blockbildung. Jamaika-Koalition? Ach wo! Das Viererbündnis aus CDU, Grüne, FDP und Essener Bürger Bündnis setzte farbentechnisch noch einen drauf. Richtig bunt könnte die Zusammensetzung der politischen Gremien für die kommenden sechs Jahre ausfallen – 17 Parteien balgen um den Einzug in den Stadtrat. So viele wie noch nie. Nach SPD, CDU, Grüne, EBB und FDP stellen wir nun die weiteren Mitbewerber für die Kommunalwahl am 25. Mai in Essen vor. Die Linke Die Essener...

  • Essen-Nord
  • 17.05.14
  • 1
  • 2
Politik

Messe Essen: Die NSA weiß alles, doch was die Essener Bürger erfahren, darüber entschei-den US-Investoren ?!

Anfang Oktober 2013 hatte Jürgen Beese, Mitglied des Vorstands der Bürgerliste Nord bei Oberbürgermeister Paß die Einsichtnahme in die Cross-Boarder-Leasing-Verträge der Stadt Essen zur Messe nach dem Informationsfreiheitsgesetz des Lan-des NRW verlangt. Mittlerweile liegt ihm eine erste Antwort des OB vor. Dieser lehnt die Einsichtnahme zwar nicht direkt ab, verweist aber darauf, dass er zunächst die Zustimmung der US-Investoren zu einer solchen Maßnahme einholen muss. Bei der Bürgerliste Nord...

  • Essen-Nord
  • 05.11.13
  • 1
  • 1
Politik
Obwohl sie keine Zukunft an der Heßlerstraße haben, packten sie beim Picobello-Frühjahrsputz kräftig mit an: Die MItglieder des Forums Rußlanddeutsche.Foto: Gohl

Zeitspiel an der Heßlerstraße

Reinemachen an der Heßlerstraße: Die Verwaltung bereitet die Bebauung des 1,5 Hektar großen Areals vor. Vielen geht das zu schnell: Den Politikern im Bezirk V (Altenessen, Karnap, Vogelheim) aufgrund des beschleunigten Planverfahrens. Und den im Kulturhaus Heßlerstraße beheimateten Vereinen erst recht - solange sich, wie im Fall des Forum der Rußlanddeutschen, keine Lösung abzeichnet. Zwei Konzepte legen die Stadtplaner vor: Das erste sieht den Neubau von 33 Einfamilienhäusern und zwölf...

  • Essen-Nord
  • 07.05.13
Überregionales

Heinrich Mödder

Die Dortmunder Nordstadt trauert um den ehemaligen JFK Leiter Heinrich Mödder. Der Kenner der Nordstadt verstarb nach schwerer Krankheit gestern den 03.05.2013 in Dortmund. Trotz schlechten Rufes der Do-Nordstadt glaubte er und kämpfte er für die Menschen Vorort. In Dankbarkeit und Anteilnahme

  • Dortmund-Nord
  • 04.05.13
Kultur
Eindeutige Forderungen und Anspielungen auf das Kulturhauptstadtjahr 2010, das bereits Anfang 2011 von den alternativen Wählervereinigungen versorglich und symbolisch zu Grabe getragen wurde, dominierten in der Zeche Helene. Foto: Tajnsek

Stadtteilbibliotheken: Bürgerliste bereitet Bürgerbegehren vor

Die Entscheidung über die Zukunft der Stadtteilbibliotheken in Stoppenberg, Holsterhausen und Kray ist vorerst vertagt. Bis zu den nächsten Haushaltsberatungen stillhalten will die Bürgerliste Nord aber nicht. Ein Beschluss soll her, und das per Bürgerbegehren. Am vergangenen Donnerstag lud die Wählervereinigung zu einer Bürgerversammlung in die Zeche Helene ein, rund 50 Bibliotheken-Nutzer folgten dieser Einladung. Tenor: Im Bibliothekswesen dürfe es keine weiteren Kürzungen geben, „und das...

  • Essen-Nord
  • 11.05.12
Politik
Sollte die A 52 durch den Essener Norden gebaut werden, verliefe sie auch durch den Helenenpark. Dort pflanzte das Aktionsbündnis „Stoppt A 52“ am vergangenen Samstag eine junge Eiche. „ Wir hoffen, dass diese Eiche einige hundert Jahre alt wird und damit ein Symbol dafür, dass die Menschen in Essen die geplante Transitautobahn mitten durch unsere Stadt verhindert haben“, erklärte Bernhard Derks von der initiierenden Bürgerliste Nord. Zuvor zog ein Protestzug durch Altenessen und Stoppenberg. Foto: BL Nord

Gladbeck sagt nein - und Essen? A 52-Gegner wappnen sich

Es ging um zwei Millionen Euro, die die Stadt Gladbeck zum Bau eines A 52-Teilstückes beisteuern sollte. Die Politik war (mit Ausnahme der Linken) bereit, dieses Geld in die Hand zu nehmen, doch die endgültige Entscheidung überließ sie den Bürgern. 23.276 von ihnen (wahlberechtigt waren 58.201 Gladbecker, was eine Wahlbeteiligung von 39 Prozent ergibt) machten von ihrem Stimmrechtgebrauch: 10.255 Urnengänger sprachen sich am Sonntag für die Beteiligung aus, 12.991 lehnten sie ab. Sind die A...

  • Essen-Nord
  • 27.03.12
Politik
Der Protest der Anti-A52-Bewegung (hier ein Bild aus dem Helenenpark) erhält durch die Offenlage der Pläne neuen Auftrieb. Gleichwohl sind die Gegenargumente diesselben geblieben. Archivfoto: Gohl

Nahrung für A52-Kritiker

Der Ausbau der A52 im Tunnelvortrieb schien aus Kostengründen schon immer etwas illusorisch. Jetzt sickerten Pläne durch, die wie Wasser auf die Mühlen der Kritiker wirken. Stand heute würde der Lückenschuss in offener Bauweise erfolgen. Erst im Anschluss kommt der „Deckel“ auf die Bahn drauf - so sieht es zumindest der Entwurf eines Essener Planungsbüros vor, der inzwischen in den unterschiedlichsten Gremien der Stadt kursiert und auch dem Nord Anzeiger vorliegt. Erstellt wurde der Plan im...

  • Essen-Nord
  • 07.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.