Bürgerversammlung

Beiträge zum Thema Bürgerversammlung

Politik
Die Pestalozzischule in Selm wird keine Unterkunft für Flüchtlinge.

Stadt baut Container-Dorf für Flüchtlinge

Flüchtlinge werden in Selm nicht in die Pestalozzischule ziehen, denn die Stadt setzt nun auf Container auf dem Gelände der alten Disko an der Industriestraße. Bürgermeister Mario Löhr informierte am Abend Bürger über die Pläne. Die Suche nach Alternativen zum Umbau der ehemaligen Pestalozzischule am Pädagogenweg zum Heim für Asylbewerber hatte Erfolg. Die Stadt Selm ist nun Besitzer des Disko-Areals im Industriegebiet, dort gibt es auf rund zwanzigtausend Quadratmetern viel Platz für die...

  • Lünen
  • 29.06.16
Überregionales
Flüchtlinge finden auch im Süden von Brambauer eine neue Heimat.

Ticker: Info-Abend der Stadt zu Flüchtlingen

Flüchtinge ziehen in sechzehn Wohnungen am Rande von Brambauer - das verkündete die Stadt am Morgen. Heute Abend gibt es dazu einen Bürgerabend in der Kelm-Schule. Der Lüner Anzeiger berichtet im Ticker von der Veranstaltung. Anfang Januar sollen die ersten Flüchtlinge in die Mehrfamilienhäuser an der Straße Im Sunderfeld einziehen, in der Bevölkerung sorgte die Nachricht für teils heftige Reaktionen. Im Zentrum der Offenen Ganztagsschule sollen am Donnerstagabend in einer Veranstaltung der...

  • Lünen
  • 17.12.15
Überregionales
Flüchtlinge und die Zeltstadt in Bork sind Thema einer Info-Veranstaltung.

Stadt informiert Bürger über Zeltstadt

Anfang September zogen erste Flüchtlinge in die neue Zeltstadt auf dem Gelände der Polizeischule in Bork, fünf Wochen später leben hier tausend Menschen aus über dreißig Nationen. Montag in einer Woche gibt es für Bürger einen weiteren Infoabend zur Großunterkunft. Zwei Bürgerversammlungen gab es vor dem Bezug der Zeltstadt, eine in der Mensa der Polizeischule und eine im Bürgerhaus in Selm. Bürgermeister Mario Löhr versprach bei diesen Veranstaltungen eine weitere Info-Abend für Bürger...

  • Lünen
  • 09.10.15
Politik

Bürgerversammlung zum Thema Baukelwegbebauung der SPD Horstmar

Am Dienstag, den 02. Juni 2015, um 17:30 Uhr veranstaltet der SPD-Ortsverein Lünen-Horstmar eine Bürgerversammlung zum Thema Baukelwegbebauung im Saal des Bürgerhauses Horstmar (Lanstroper Straße 6, 44532 Lünen). Das Gelände westlich des Baukelwegs, gegenüber dem REWE-Markt, ist im Umbruch, das ist für die Horstmarer Bürgerinnen und Bürger offensichtlich - doch was dort entsteht, wie lange die Bauarbeiten dauern und viele weitere Fragen sind noch offen. „Um Klarheit zu schaffen und die Fragen...

  • Lünen
  • 01.06.15
Politik
Die Frage nach dem Standort wird so schnell nicht beantwortet.

Forensik-Prüfung braucht mehr Zeit

Ist Erlensundern für den Bau einer Forensik geeignet? Die Antwort auf diese Frage könnte noch einige Wochen auf sich warten lassen. Die Prüfungen brauchen mehr Zeit. Die Hoffnung des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums war es ursprünglich, nach Möglichkeit bis Ende Januar ein Ergebnis bezüglich der Eignung der Fläche Erlensundern zu haben. Das klappt nicht. "Die Klärung dauert noch und wird nicht bis zum Ende der Woche abgeschlossen sein", so Christoph Meinerz, der Sprecher des...

  • Lünen
  • 29.01.13
  •  1
Politik
Erlensundern ist als möglicher Forensik-Standort in der Diskussion.

Bürger diskutieren das Thema Forensik

Gut tausend Menschen haben schon auf dem Papier mit ihrer Unterschrift gegen Erlensundern als möglichen Standort einer Forensik protestiert. Nun können Sie mit Ministerin Barbara Steffens persönlich sprechen. Die Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen und Uwe Dönisch-Seidel, der Landesbeauftragte für den Maßregelvollzug, kommen auf Einladung des Scharnhorster Bezirksbürgermeisters Rüdiger Schmidt am 4. Februar nach Dortmund. In der Gesamtschule Scharnhorst wollen sie ab 18...

  • Lünen
  • 16.01.13
  •  4
Politik
Der Kommentar im Lokalkompass Lünen.
3 Bilder

Kommentar: Die Ministerin und das Handy

Barbara Steffens ist eine Frau mit vollem Terminplan. Das war sie sicher schon in der Zeit vor der Forensik-Diskussion. Seit die Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen jedoch verkündet hat, welche fünf Städte Standort für eine neue forensische Klinik sein sollen, gibt es noch mehr Arbeit: Bürgerversammlungen. Dass die nicht gerade an Spannung gewinnen, wenn man sich wieder und wieder mit den gleichen Fragen beschäftigen muss, ist völlig klar. Trotzdem: Eine Ministerin, die aus...

  • Lünen
  • 01.11.12
Politik
Sie zeigen die rote Karte für die Forensik.
22 Bilder

Forensik: Lünen zeigt Ministerin rote Karte

Das hatten sich die Forensik-Demonstranten anders vorgestellt: Vor dem Hansesaal schrillten am Abend die Trillerpfeifen, wurden Transparente geschwenkt, um die Gesundheitsministerin zu empfangen. Barbara Steffens aber wählte den Hintereingang - und ließ die Lüner wütend stehen. Die Standortdiskussion - für Gesundheitsministerin Barbara Steffens scheint sie abgeschlossen. Gleich zu Beginn machte sie deutlich: "Ihre Proteste werden nicht dazu führen, dass wir auf der Stelle umdrehen und einen...

  • Lünen
  • 31.10.12
  •  19
Politik

Forensik: War die Stadt dumm oder verantwortungslos?

Nach dem spannenden und hitzigen Abend im Hansesaal drängt sich mir die Frage auf: Welche Rolle spielt die Stadt Lünen? Hat sie die Geister, die sie nun loswerden möchte, nicht selbst gerufen? 125 Gemeinden wurden vom Land nach möglichen Standorten gefragt. 119 antworteten, machten aber keine Vorschläge. Zu den nur sechs Städten, die Vorschläge machten, gehört Lünen. Offensichtlich mangels Masse stürzte sich das Land auf das Victoria-Gelände, ohne groß weiterzusuchen. Sicherheitsbedenken...

  • Lünen
  • 31.10.12
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.