Barrenbrügge

Beiträge zum Thema Barrenbrügge

Politik
Auf dem alten Bahndamm, links/östlich ist Wambel und rechts/westlich ist Körner Gebiet.
3 Bilder

Barrenbrügge fordert Nachbesserung mit zentralem Anschluss für Wambeler Bürger
Wambel wird nur im Norden an HOESCH-Radweg angebunden

Die CDU Wambel ist enttäuscht, dass die geplante Anbindung des sogenannten HOESCH-Radweges oder auch Gartenstadt-Radweges an Wambel so stiefmütterlich geplant ist. Die nun offengelegten Pläne binden lediglich Körne und die Gartenstadt gut an. Dazu der Vorsitzende der CDU Wambel Christian Barrenbrügge: „Die Schaffung dieses Radwegs ist überfällig und es ist schön das nun bald die Realisierung naht. Seit über 8 Jahren pochen wir Wambeler darauf, dass auch nach Osten hin Zu- und Abfahrten angelegt...

  • Dortmund-Ost
  • 29.04.21
Politik
Brach-/Grünfläche an Kirschbaumweg bzw. Düsterstrasse; oben im Bild die Massener Straße und S4-Gleisanlagen
5 Bilder

Kita-Ausbau läuft noch zu schleppend
CDU Wambel möchte weitere KiTa am KIrschbaumweg

Nach dem der Rat der Stadt Dortmund in seiner letzten Sitzung eine neue Quote von 50% bei der Kinderbetreuung der unter Dreijährigen beschlossen hat, möchte die CDU Wambel eine konkrete Wambeler Fläche dazu genutzt wissen. Dazu der Wambeler CDU-Ratsherr Christian Barrenbrügge: „Am westlichen Ende des Kirschbaumwegs, kurz vor der Körner Düsterstraße sind zwei unbebaute städtische Grundstücke, die in den Augen der CDU Wambel gut gelegen und ausreichend groß sind, um dort bald eine größere...

  • Dortmund-Ost
  • 10.04.21
Politik
Typisch nach Regen, der Fußweg entlang der Straße Rütlistraße
2 Bilder

Stopp dem Pfützenslalom in Südwambel
CDU Wambel möchte Fußweg am Rütligraben pflastern lassen

Die letzten Unwetter haben es einmal wieder deutlich zu Tage treten lassen. Der ungepflasterte Fußweg am Wambeler Rütligraben ist Stein des Anstoßes. Dazu der Wambeler CDU-Vorsitzende Christian Barrenbrügge: "Wir haben uns die Situation vor Ort angeschaut und festgestellt, dass die zum Teil meterlangen Pfützen südlich des sogenannten Rütligrabens, ein unwürdiger Zustand sind. Hier muss umgehend Abhilfe geschaffen werden, in dem kurzfristig die Wegeverbindung so präpariert wird, dass das Wasser...

  • Dortmund-Ost
  • 16.03.21
Politik

Die CDU fordert mehr Unterstützung für Tageseltern
Während der Corona-Pandemie: „Kindertagespflegeeltern nicht im Regen stehen lassen“

Denn -erkranken die Tagespfle-gepersonen selbst an Corona oder müssen sich in Quarantäne begeben, weil eines der Kinder oder die Familieeines Kindes an Corona erkrankt, dann werden insgesamt pro Jahr nur 20 Krankentage angerechnet. „Ein nicht zu akzeptierenden Umstand, an dem dringend nachgebessert werden muss“, äußert sich der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, dazu.Barrenbrügge fordert, dass das Jugend-amt Lösungen erarbeitet, damit Tageseltern -die aufgrund...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.21
Politik

CDU will Entlastung im ÖPNV
CDU fordert zusätzliche Busfahrten durch private Busunternehmer in Dortmund

Dortmunder CDU-Fraktion fordert zusätzliche Busse für entzerr-ten Schülertransport in den Stoßzeitendes ÖPNV In den Stoßzeiten des Schulverkehrs sind öffentliche Busse und Bahnen in Dortmund besonders stark frequentiert. Um die Situation für Schülerinnen, Schüler und alle an-deren Fahrgäste zu verbessernund das Ansteckungsrisiko mit Covid-19 zu minimie-ren, fordert die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung nun dazu auf, zeitnah zusätzliche Buskapazitäten über externe Unternehmen zu akquirieren.Die...

  • Dortmund-Ost
  • 12.11.20
Politik
3 Bilder

CDU: Comenius-Grundschule muss besser gesichert werden
Drei Einbrüche zwingen zum raschen Handeln

CDU Wambel fordert rasch präventive Schutzmaßnahmen für Comenius-Grundschule Am vergangenen Wochenende haben Einbrecher erneut die Wambeler Comenius-Grundschule an der Akazienstraße aufgebrochen. Dabei ist massiv Inventar auf mehreren Gebäudeebenen zerstört worden. Neben den Zerstörungen ist vor allem der Verlust der elektronischen Medien ein Schlag ins Kontor. Dazu der 1. Vorsitzende der CDU Wambel Christian Barrenbrügge: „Da dieser letzte Einbruch nun bereits der dritte in der unmittelbaren...

  • Dortmund-Ost
  • 28.06.20
  • 1
Politik

Schuljahr 2023/24
CDU-Fraktion Dortmund: Nachteile für Realschul-Absolventen durch Rückkehr zu G9 verhindern

Die von der nordrhein-westfälischen Landesregierung beschlossene Umstellung auf das neunjährige Gymnasium (G9) kommt im ganzen Land gut an. In Dortmund beabsichtigen alle 14 städtischen Gymnasien von G8 auf G9 umzustellen. Die konkrete Umstellung führt allerdings auch zu Folgen, die eventuell Nachteile für bestimmte Schülergruppen mit sich bringen. Diese möchte die CDU frühzeitig in den Blick nehmen um gegenzusteuern. Dazu die schulpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion Frau Dr. Eva Goll:...

  • Dortmund-Ost
  • 24.06.19
Politik

Vorstandswahlen bei der CDU Wambel
CDU-Ratsherr Christian Barrenbrügge samt Vorstand komplett bestätigt

Die Ortsunion der CDU in Wambel hat in der letzten Woche turnusmäßig Vorstandswahlen abgehalten. Im Wesentlichen ist es zu einer kontinuierlichen Weiterarbeit auf allen Posten gekommen. Die CDU Wambel führt für die nächsten zwei Jahre weiterhin der 46-jährige Ratsvertreter Christian Barrenbrügge und als sein Stellvertreter fungieren Bezirksvertretungsmitglied Manfred Frank sowie der nach Dortmund zurückgekehrte 37-jährige Andreas Brunnert. Zu den Beisitzern wurden Maximilian Rupert und...

  • Dortmund-Ost
  • 16.06.19
Politik

CDU Dortmund will JFS 2.0
CDU: „Freizeitverhalten von Jugendlichen hat sich stark gewandelt, ein umfassendes Update bei den Jugendfreizeitstätten ist erforderlich“

Die Freizeitgewohnheiten bei jungen Menschen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Traf man sich früher noch ausschließlich in Jugendfreizeiteinrichtungen, um gemeinsam zu spielen oder Freizeitangeboten nachzugehen, steht heute dagegen die Nutzung der „neuen Medien“ im Vordergrund. „Der Einfluss der sozialen Medien be-stimmt heute einen großen Teil der Zeit von Kindern und Jugendlichen“, so der jugend-politische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge. Und daher...

  • Dortmund-Ost
  • 25.03.19
Politik

Kindertagesstättenneuvergabe
CDU erstaunt: Geplante neue Kita an der Florianstraße erhielt keine politische Freigabe

In der letzten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie sollte die Übernahme der Trägerschaft für die neue Kindertageseinrichtung an der Florianstraße beschlossen werden. Was anfangs wie ein ganz normaler Beschluss aussah, entwickelte sich zu einer heißen einstündigen Debatte, an dessen Ende eine Sondersitzung heraus kam. Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, kann die Aufregung um den neuen Träger ganz und gar nicht verstehen und auch nicht, warum...

  • Dortmund
  • 20.02.19
Politik

Klinikum Dortmund
27.673,80 Euro Euro für die Kinderschutzambulanz im Klinikum Dort-mund Barrenbrügge: Landesregierung setzt deutliches Signal zur Stärkung des Kinderschutzes in Dortmund

Gute Neuigkeiten für das Klinikum Dortmund. Die CDU-geführte Landesregie-rung fördert die Kinderschutzambulanz im Jahr 2019 mit 27.673,80 Euro. Für den jugendpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, ist das eine tolle Nachricht im neuen Jahr. „Die Förderung zeigt klar: Die Landes-regierung stärkt den Kinderschutz in Nordrhein-Westfalen – nicht nur mit schö-nen Worten, sondern ganz konkret. Wir müssen unsere Kinder schützen und ihnen ein Stück weit Halt und Geborgenheit...

  • Dortmund-City
  • 30.01.19
Politik

Kinderbetreuungsplätze in Dortmund
CDU zum Artikel „Die Stadt kommt mit dem Kita-Bau nicht mehr hinterher“

Dortmund ist eine wachsende Stadt, in der die Zahl der Kinder in den letzten Jahren ebenfalls kräftig angestiegen ist. Das Jugendamt ist dabei sehr bemüht, dem Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz nachzukommen, stößt aber hier auch an gewisse Grenzen, merkt der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, an. „Der Kinderbetreuungs- bzw. bildungsbereich in Dortmund muss deutlich breiter und facettenreicher werden. Ein deutliches Umdenken bei großen in Dortmund...

  • Dortmund-Ost
  • 23.01.19
Politik

Dortmunder Jugendamt
CDU vermisst eine unabhängige Beschwerde- und Ombudsstelle in der Kinder- und Jugendhilfe

Beschwerde- und Ombudsstellen in der Kinder- und Jugendhilfe sind in den letzten Jahren in Deutschland angestiegen. Ziel einer solchen Stelle ist es, betroffene Kinder- und Jugendliche in der Sicherstellung ihrer Rechte zu beraten und zu unterstützen. Beispielsweise bei der Unterstützung der Ratsuchenden zur Sicherstellung ihrer Rechte bei der Leistungsgewährung durch ein Jugendamt oder aber während der Leistungserbringung durch einen Träger der freien Jugendhilfe. Für Dortmund sieht der...

  • Dortmund-Ost
  • 15.01.19
Sport
Die RKR greift an, hier mit einem Rückhandwurf
13 Bilder

Robert-Koch-Realschüler gewinnen das 1. Dortmunder Frisbee-Turnier

Robert-Koch-Realschule gewinnt 1. Dortmunder Schul-Frisbeeturnier Am Montag (16.06.) fand im Schulzentrum Renninghausen das erste Einladungsturnier für den modernen Funsport Frisbee Ultimate statt. Gastgeber war die Sport-Robert-Koch-Realschule. Frisbee ist ein Teamsport mit 7 Feldspielern und man muss die Frisbeescheibe in die Endzone werfen, wo sie von einem Mitspieler gefangen werden muss. Insgesamt vier weiterführende Schulen (Albert-Schweitzer-Realschule, Johann-Gutenberg-Realschule,...

  • Dortmund-Süd
  • 18.06.18
Politik

CDU-Fraktion: Erhöhung der Kinderbetreuungsquote in Dortmund gefordert

CDU fordert Anpassung der Betreuungsquote an die Bedarfe Zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie beantragt die CDU-Fraktion den weiteren konsequenten Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder im Alter von 4 Monaten bis zum Schuleintritt nach dem Kinderförderungsgesetz (Kifög). Als nächster Schritt soll in der mittelfristigen Planung eine Versorgungsquote von 41% der Kinder unter drei Jahren als Planungsziel festgelegt werden - der zuletzt ermittelte Bedarfswert. Die...

  • Dortmund-Ost
  • 15.04.18
Politik
Feld am Niedersten Feldweg, 2018
2 Bilder

CDU Wambel informiert zur Baumaßnahme NIEDERSTE FELDWEG

Mittlerweile hat die Stadtverwaltung Dortmund mitgeteilt, wie die Bebauungsvorstellungen für das Ackerfeld zwischen Hannöverscher Straße und Niederste Feldweg in Wambel aussehen sollen. Da in der Vergangenheit viele Gerüchte und Spekulationen dazu in der Bürgerschaft kursierten, möchte die CDU Wambel dazu eine Informationsveranstaltung abhalten. Ein Referent des Planungsamtes wurde eingeladen. In der heutigen Anwohnerschaft herrschen Sorgen bzgl. Verkehrsströmen der PKWs, Lärmbelästigung und...

  • Dortmund-Ost
  • 25.02.18
  • 2
Politik
Feld nördlich Niederste Feldweg, Wambel, Sommer 2017

Echte Neuigkeiten zur Wohnbebauung Niederste Feldweg fehlen weiterhin - Dimension wird schon deutlich

Die für eine Vorstellung im Januar/Februar 2018 gedachten Planungen zur Versiegelung des Feldes am Wambeler Niederste Feldweg lassen weiter auf sich warten. Vermutlich im März 2018 müssten belastbare Pläne existent sein. Dazu der Wambeler CDU-Ratsherr Christian Barrenbrügge: "Die Bebauung nördlich des Niedersten Feldweges ist seit dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle wieder Gegenstand von Planungen. Aus dem Sozialamt heraus sind die Pläne seinerzeit wiederbelebt worden, da man verwaltungsseitig...

  • Dortmund-Ost
  • 28.01.18
Politik
4 Bilder

CDU Wambel: Rasche Aufklärung zur Wohnbebauung Niederste Feldweg 

Wie in der Samstagsausgabe der RN zu lesen war, wird es zeitnah eine Einwohnerversammlung zur Bebauung des Gebiets der ehemaligen Brackeler Straßenbahnschleife "in den Börten" geben. Das ist gut und bürgernah! Das nimmt die CDU Wambel zum Anlass wiederholt auf ein viel größeres Bau- und ebenfalls kritisches Wohnbauprojekt zu erinnern, dass unmittelbar vor der Realisierung steht: Die Wohnbebauung zwischen Niederste Feldweg und Hannöverscher Straße, östlich des neuen Kindergartens in Wambel....

  • Dortmund-Ost
  • 14.01.18
  • 2
Kultur
Schülerinnen gestalten RKR-Gebäude farbig
9 Bilder

Hombrucher Realschüler gestalten ihre Schule selbst attraktiv um

Die in Hombruch-Renninghausen gelegene Robert-Koch-Realschule ändert gerade ihr äußeres Erscheinungsbild. Hierbei maßgeblich beteiligt sind die Schülerinnen- und Schülerwünsche der unteren Jahrgangsstufen. So ist in einer gelungenen Beteiligungsaktion seit dem Frühjahr 2017 ein Prozess gestartet, der eine Verbesserung der Außenbereiche aus Schülerperspektive zum Ziel hat. „Durch Hinweise aus der aktuellen, als auch aus der ehemaligen Schülerschaft hat sich die SV der Erprobungsstufenjahrgänge...

  • Dortmund-Süd
  • 29.11.17
  • 1
  • 1
Politik

CDU will mehr Kinderbetreuungsplätze durch Tagesmütter/-väter

Um der in großen Teilen unzureichenden Versorgung mit Kinderbetreuungsplätzen in Dortmund besser begegnen zu können, fordert die CDU-Fraktion in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie ab 2018 weitere 100 Kindertagespflegeplätze, u.a. auch in Kinderstuben, trägerübergreifend einzurichten. Darüber hinaus soll auch die im sog. „Krippengipfel“ 2011 beschlossene Quotierung von 30% U3-Kindertagespflege zu 70% Kindertagesplätzen für die kommenden vier Jahre in Dortmund...

  • Dortmund-Ost
  • 20.11.17
Politik

CDU-Fraktion will mehr Kinderbetreuungsplätze durch Tageseltern

CDU will mehr Kinderbetreuungsplätze durch Tagesmütter/-väter Um der in großen Teilen unzureichenden Versorgung mit Kinderbetreuungsplätzen in Dortmund besser begegnen zu können, fordert die CDU-Fraktion in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie ab 2018 weitere 100 Kindertagespflegeplätze, u.a. auch in Kinderstuben, trägerübergreifend einzurichten. Darüber hinaus soll auch die im sog. „Krippengipfel“ 2011 beschlossene Quotierung von 30% U3-Kindertagespflege zu 70%...

  • Dortmund-Ost
  • 20.11.17
Politik
Der Wambeler CDU-Ratsherr würde gern die Spielverbotsschilder an großen Wohnimmobilien abschrauben; Standort diese Schildes Platanenweg in Wambel. Er hofft, dass die Wohnungsbaugesellschaften die Anregung positiv aufnehmen und umsetzen.
2 Bilder

CDU Dortmund möchte keine Spielverbotsschilder mehr

Gegen Fußball- und Spielverbote auf Wiesen von Wohnungsgesellschaften Barrenbrügge: „Mehr Toleranz und Kinderfreundlichkeit erwünscht“ Schon relativ erstaunt zeigte sich Christian Barrenbrügge, jugendpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, darüber, dass auf Wiesen vor Häusern von großen Wohnungsgesellschaften Hinweisschilder aufgestellt sind, die Kindern das Fußballspielen auf eben diesen Wiesen verbieten und ausdrücklich auf Ruhezeiten hinweisen. „Ich muss mich schon fragen, wie...

  • Dortmund-Ost
  • 04.07.17
Politik

CDU will "das Wunder von Wambel" - Fröbel-Förderschule soll erhalten bleiben

Der CDU-Fraktion Dortmund wurde am 22. Juni 2017 eine Unterschriftensammlung von Eltern und Bürgern/innen überreicht, die den Erhalt der Fröbelschule auch weiterhin als Förderschule fordern. „Wir haben den Beschluss des Rates der Stadt Dortmund vom 29.09.2016, die Fröbelschule zum 31.07.2017 zu schließen, zwar mitgetragen, hatten aber aufgrund der damaligen Gesetzeslage, die uns die SPD/Grünen geführte Landesregierung vorgeschrieben hat, keine andere Wahl. Wir mussten damals leider mit der...

  • Dortmund-Ost
  • 24.06.17
Politik
Im Jahr 2017 neu gewählter 1. Vorsitzender der CDU Wambel.

Wambeler CDU-Vorstand neu gewählt

Turnusmäßig standen bei der Wambeler CDU Vorstandswahlen wieder an. Neben den Formalia fasste die Mitgliederversammlung allerdings auch einen inhaltlichen Beschluss, der sich mit der RAF beschäftigt bzw. der Verbesserung des Gedenken der RAF-Opfer. Der bestehende Vorstand wurde im wesentlich bestätigt und ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt, lediglich für den aus Dortmund verzogenen Beisitzer David Frank wurde Maximilian Rupert nachgewählt. Aktuell im Amt sind als 1.Vorsitzender Ratsmitglied...

  • Dortmund-Ost
  • 21.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.