Bau

Beiträge zum Thema Bau

Ratgeber
"Wer eine energetische Modernisierung seines Hauses oder Wohnung durchführen möchte, bekommt dafür jetzt mehr Geld vom Staat. Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) macht‘s möglich.", so die Handwerkskammer Dortmund.
2 Bilder

Nachhaltigkeit: Höhere Förderung für Gebäudesanierung
HWK Dortmund informiert: Neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gestartet

"Wer eine energetische Modernisierung seines Hauses oder Wohnung durchführen möchte, bekommt dafür jetzt mehr Geld vom Staat. Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) macht‘s möglich. Hausbesitzer, Pächter und Mieter von Wohngebäuden können mit einem staatlichen Zuschuss von bis zu 15.000 Euro pro Maßnahme rechnen.", so Sarah Hanke in einer Presseinfo der Handwerkskammer Dortmund. Für Nichtwohngebäude gibt es bis zu 200 Euro pro saniertem Quadratmeter. Die Höhe des Zuschusses für...

  • Gelsenkirchen
  • 23.02.21
Politik
Mit dem Bau des Radschnellweges soll im April begonnen werden. Der erste Teilabschnitt für den RS1 ist auf der  Großen Heimstraße. Ein Teil der Straße und des Sonnenplatzes werden in Zukunft als Fahrradstraße ausgewiesen.

Bau des Radschnellweges Ruhr (RS1) kann losgehen
Fördergelder für Dortmunder Abschnitt fließen

Nun kann es auch in Dortmund mit dem Bau des Radschnellweges Ruhr (RS1) losgehen. Einen Förderbescheid über die Summe von 766.000 Euro hat Verkehrsminister Hendrik Wüst dem Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Thomas Westphal, überreicht. Das Geld ist für den ersten Bauabschnitt des RS1 in Dortmund bestimmt. „Endlich geht’s los mit dem RS1 in Dortmund. Das Fahrrad ist längst zu einem klimaneutralen Allround-Verkehrsmittel geworden. Deshalb treiben wir den Ausbau einer entsprechenden...

  • Dortmund-City
  • 12.02.21
Wirtschaft
Es gibt mehr Geld für Bauarbeiter.

Ergebnis nach Schlichtung im Tarifkonflikt
Lohn-Plus und Corona-Prämie für Bauarbeiter im Kreis Wesel

Mehr Geld am Bau: Im Kreis Wesel steigen die Löhne für Bauarbeiter um insgesamt 2,6 Prozent. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Darüber hinaus gibt es mit der November-Abrechnung eine steuerfreie „Corona-Prämie“ von 500 Euro. Azubis erhalten 250 Euro. In einer ersten Stufe waren die Löhne bereits im Oktober um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel folgt ein Plus von 2,1 Prozent. Nach Angaben der Arbeitsagentur beschäftigt das Bauhauptgewerbe im Kreis Wesel...

  • Wesel
  • 30.11.20
Wirtschaft
In Essen-Dellwig ist der Allbau noch bis voraussichtlich Oktober 2021 am sanieren.

Es wurde bereits mit den Arbeiten begonnen
Modernisierungsoffensive in Essen-Dellwig

Seit ein paar Wochen stehen die ersten Gerüste in Dellwig und Handwerker haben im Rahmen eines Großmodernisierungsprojektes der Allbau GmbH mit den Arbeiten begonnen.  Rund 3,4 Millionen Euro investiert der Allbau in sieben Gebäude (Baujahr 1971 bis 1980) mit 70 Mietwohnungen und 11 Stellplätzen. Fertigstellung des gesamten Modernisierungsprojektes ist voraussichtlich Oktober 2021. Das Quartier besteht aus unterschiedlichen Wohnungstypen mit einer durchschnittlichen Größe von 61 Quadratmetern,...

  • Essen-Borbeck
  • 26.10.20
  • 1
Natur + Garten
Die Grafik zeigt das Gesamtprojekt HaLiMa.

Infocenter HaLiMa
Sprechstunde für interessierte Bürger am Mittwoch, 9. September

Der Lippeverband bietet für Fragen aller Art rund um die Großbaustelle der neuen Lippe-Deiche in Haltern-Lippramsdorf und Marl („HaLiMa“) regelmäßig Sprechstunden an. Die nächste Sprechstunde im Besuchercontainer findet am Mittwoch, 9. September, von 14 bis 17 Uhr statt. Im Infocontainer am Oelder Weg (neben dem Bahndamm-Café) steht Projektleiter Gerhard Formanowicz wieder für Anliegen und Rückfragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Interessierte können sich außerhalb der Sprechzeiten...

  • Haltern
  • 08.09.20
Wirtschaft
Beamte der Zolleinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit werden auf Baustellen oft fündig. Die IG BAU fordert ein noch strengeres Vorgehen gegen Lohn-Betrug und illegale Beschäftigung.

Schwarzarbeit und Sozialbetrug am Bau kosten Staat 9,6 Millionen Euro / Kontrollbilanz des Duisburger Zolls für 2019
Baubranche droht Imageverlust auch im Kreis Wesel

Wenn billig am Ende teuer wird: Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn-Prellerei in der Baubranche haben in der Region einen Millionenschaden verursacht. Das teilt die Gewerkschaft IG BAU mit und beruft sich auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Duisburg, das auch für den Kreis Wesel zuständig ist, im vergangenen Jahr insgesamt 284 Baufirmen und leiteten 593 Ermittlungsverfahren ein. Wegen illegaler Praktiken in der...

  • Wesel
  • 20.08.20
Politik

FDP Essen-Ost
Schulinfrastruktur verbessern

Die FDP Essen-Ost fordert eine deutlich verbesserte Infrastruktur der Schulen im Essener Osten. „Jedem leuchtet ein, dass saubere Toiletten und funktionstüchtige Schulturnhallen nur Grundlagen für die Ausbildung unserer Kinder sein können“, so David Herberg (43), Kandidat der FDP Essen-Ost in Freisenbruch für den Stadtrat und die Bezirksvertretung VII. Um beste Bildung zu erreichen, wollen die Freien Demokraten die Schulen Schritt für Schritt in allen Bereichen verbessern. Am Anfang stehen...

  • Essen-Steele
  • 07.08.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Die Adolf Würth GmbH & Co. KG wird gemeinsam mit dem Investor Andreas Fendrich und dem Projektentwickler Ledderhof Immobilien GmbH auf der großen Fläche zwischen der Velberter Straße und der Pinnerstraße (ehemalige "Alte Schmiede") ein Teilstück bebauen. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits andere angedachte Projekte für diese markante Stelle am Heiligenhauser Ortseingang gescheitert sind, wird es nun konkret. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2021 geplant.
2 Bilder

Konkrete Pläne für die unbebaute Fläche an der Velberter Straße 49
Würth baut Verkaufsniederlassung in Heiligenhaus

Für die unbebaute Fläche an der Velberter Straße 49 in Heiligenhaus wurde über ein Jahrzehnt ein passender Investoren gesucht. Mit Andreas Fendrich wurde er endlich gefunden. Gemeinsam mit Helmuth Heck von der Adolf Würth GmbH & Co. KG sowie Guillaume Ledderhof vom gleichnamigen Projektentwickler Ledderhof Immobilien GmbH stellte der Investor nun das konkrete Bauvorhaben für eine Teilfläche der ehemaligen "Alten Schmiede" vor.[/text_ohne] Bis zum Frühjahr 2021 soll hier eine...

  • Heiligenhaus
  • 24.07.20
Wirtschaft
2 Bilder

Flop der Woche!

Handwerker gesucht: Der Mangel an Fachkräften könnte für Baufirmen im Kreis Mettmann in den nächsten Jahren zu einem ernsten Problem werden. Flop! Davor warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach gibt es in den Bauberufen zunehmend Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. Im vergangenen Jahr blieben im Kreis Mettmann 101 Stellen in der Branche länger als 90 Tage unbesetzt.

  • Velbert
  • 19.07.20
Wirtschaft
Premiere am Niederrhein: Der Weseler Sand- und Kiesproduzent Hülskens realisiert in Vorselaer eine schwimmende Photovoltaik-Anlage, die in Zukunft fast den gesamten Energiebedarf des dort ansässigen Kieswerks decken soll.
6 Bilder

Hülskens Pionierprojekt zur Gewinnung erneuerbarer Energie
Weseler Sand- und Kiesproduzent baut größte schwimmende Photovoltaik-Anlage in NRW

Premiere am Niederrhein: Der Weseler Sand- und Kiesproduzent Hülskens realisiert in Vorselaer eine schwimmende Photovoltaik-Anlage, die in Zukunft fast den gesamten Energiebedarf des dort ansässigen Kieswerks decken soll. Die von den Hülskens-Ingenieuren in Eigenregie geplante Anlage wird etwa 600.000 bis 650.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr erzeugen und bereits im Herbst 2020 den Betrieb aufnehmen. Großes Potenzial „Als verantwortungsbewusstes Unternehmen arbeiten wir bereits seit...

  • Wesel
  • 25.06.20
Politik
Corona-Pandemie: Trotz und gerade wegen der schwierigen Situation im Zusammenhang mit den Einschränkungen in fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens wird die Stadt Arnsberg auch im Baubereich weiter investieren.

Öffentliche Aufträge werden vergeben
Stadt Arnsberg investiert weiter in Baubereich

Trotz und gerade wegen der schwierigen Situation im Zusammenhang mit den Einschränkungen in fast allen Bereichen des öffentlichen Lebens wird die Stadt Arnsberg auch im Baubereich weiter investieren. Bürgermeister Ralf Paul Bittner: „Während im privaten Sektor in der jüngsten Zeit viele Aufträge weggebrochen sind, haben wir die geplanten Arbeiten in den Bereichen Hochbau, Verkehr sowie Landschafts- und Städtebau weitgehend durchgezogen und sie in einigen Fällen sogar noch forciert. Denn die...

  • Arnsberg
  • 24.05.20
Wirtschaft
Schwer zu tragen: Bauarbeiter haben auch in der Corona-Krise viel zu tun. Für sie fordert die Gewerkschaft IG BAU jetzt höhere Löhne und die Bezahlung von Fahrzeiten.

Trotz Corona gute Auftragslage / Tarifrunde: Gewerkschaft IG BAU fordert höhere Löhne und Bezahlung von Fahrzeiten
Bau von 1.197 Wohnungen im Kreis Wesel genehmigt

Bau bleibt krisenfest: Während die Corona-Pandemie ganze Wirtschaftszweige lahmlegt, ist auf Baustellen weiter viel zu tun. Das zeigt die Bilanz der Baugenehmigungen im Kreis Wesel: Danach wurde hier im vergangenen Jahr der Bau von 1.197 Wohnungen genehmigt, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und Erfahrungen in der Baustoffindustrie. „Klar ist: Trotz Corona sind die Auftragsbücher voll. Die Firmen arbeiten...

  • Wesel
  • 16.05.20
  • 1
Wirtschaft
Schwer zu tragen: Bauarbeiter haben auch in der Corona-Krise viel zu tun. Für sie fordert die Gewerkschaft IG BAU jetzt höhere Löhne und die Bezahlung von Fahrzeiten.

Trotz Corona gute Auftragslage
Bau von 1.470 Wohnungen im Kreis Recklinghausen genehmigt

Bau bleibt krisenfest: Während die Corona-Pandemie ganze Wirtschaftszweige lahmlegt, ist auf Baustellen weiter viel zu tun. Das zeigt die Bilanz der Baugenehmigungen im Kreis Recklinghausen: Danach wurde hier im vergangenen Jahr der Bau von 1.470 Wohnungen genehmigt – ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und Erfahrungen in der Baustoffindustrie. „Klar ist: Trotz...

  • Dorsten
  • 14.05.20
Politik
Dem Velberter Rat wird in der Sitzung im Juni vorgeschlagen, am Standort der Gesamtschule in Neviges, Am Waldschlösschen, die baulichen Voraussetzungen für einen sechszügigen Betrieb zu schaffen.
6 Bilder

Stadtverwaltung zu Schulentwicklung und geplanten Maßnahmen
Neue Grundschule für Velbert

Die Velberter Stadtverwaltung hat sich mit Blick in die Zukunft mit schulorganisatorischen Maßnahmen befasst und möchte unter anderem eine weitere Grundschule bauen. Diese soll dreizügig werden und auf dem Pestalozziplatz in Velbert-Mitte entstehen. Darüber hinaus schlagen Bürgermeister Dirk Lukrafka sowie der erste Beigeordnete und Schuldezernent Gerno Böll vor, die neue Gesamtschule in Neviges zu erweitern, so dass dort perspektivisch sechs statt wie bisher vier Züge pro Jahrgang unterrichtet...

  • Velbert
  • 24.04.20
Wirtschaft
Die Aushub- und Gründungsarbeiten zum neuen Notfall- und Intensivzentrum liegen voll im Zeitplan. Anfang Juni soll hier der Rohbau starten.
2 Bilder

Bau Notfall- und Intensivzentrum in Hüsten
Arbeiten am 88-Millionen-Projekt des Klinikums schreiten trotz Corona gut voran

Die Dimensionen des Erweiterungsbaus für das neue Notfall-und Intensivzentrum am Karolinen-Hospital sind beachtlich: 80 x 40 m Gebäudeaußenmaß, 80.000 cbm umbauter Raum, 7 Stockwerke - entsprechend umfangreich gestalten sich die Aushub- und Gründungsarbeiten. „Auch aufgrund des guten Wetters der letzten Tage laufen die Arbeiten bisher reibungslos und schreiten zügig voran. Spätestens Anfang Juni können wir mit den Rohbauarbeiten starten“, informierte Markus Bieker, der als Geschäftsführer der...

  • Arnsberg
  • 18.04.20
Wirtschaft
Die Cremare Tierkrematorien GmbH plant den Bau eines Heimtierkrematoriums (auch für Pferde) im Schermbecker Gewerbegebiet am Kepellenweg Ecke Hufenkamp. Die Grafik zeigt, wie das Krematorium aussehen soll.

Corona Schermbeck
Genehmigungsverfahren zum Antrag auf Erteilung einer Genehmigung der Cremare Tierkrematorien GmbH wird ruhend gestellt

Die Cremare Tierkrematorien GmbH hat einen Antrag auf Erteilung einer Genehmigung gemäß § 4 des Gesetzes zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräuschen, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz – BImSchG) gestellt. Die im Rahmen des Genehmigungsverfahrens erforderliche Auslegung der Antragsunterlagen zur Einsichtnahme, die vom 21.02.2020 bis einschließlich 20.03.2020 sowohl bei der Kreisverwaltung Wesel als auch bei der Gemeinde...

  • Dorsten
  • 02.04.20
Fotografie
Jörg Schubert / schubertj73 - Fotografie 9 zur Story: "Bau Fotografie Kunst Nachricht.
Bilder: Kunst Foto Impressionen vom Abriss der Schillerplatz Brücke in Iserlohn, Deutschland".
16 Bilder

Bau Fotografie Kunst Nachricht.
Bilder: Kunst Foto Impressionen vom Abriss der Schillerplatz Brücke in Iserlohn, Deutschland

Das besondere Bau Highlight des Jahres habe ich mir nicht entgehen lassen. Ein bedeutsamer Meilenstein in der Umgestaltung vom Schillerplatz in Iserlohn, Deutschland. Erlebt und fotografiert vom Abriss der Schillerplatz Brücke in Iserlohn, Deutschland. Damit die Kunst Foto Bilder Impressionen nicht so langweilig werden das Ganze künstlerisch in Szene gesetzt. Schreibt mir doch mal in den Kommentar, wie Ihr die Bilder findet.

  • Iserlohn
  • 28.10.19
  • 1
Politik

Bau des Regenüberlaufbeckens startet
Bau kann endlich beginnen

Mehrere Jahre lang verzögerte die seltene Wasserralle den Bau – heute kann die Emschergenossenschaft nun mit den Bauarbeiten für das Regenüberlaufbecken (RÜB) am Frohnhauser Weg an der Stadtgrenze Essen/Mülheim beginnen. Neben dem Becken entstehen neue unterirdische Abwasserkanäle parallel zum Borbecker Mühlenbach von der Königsberger Straße bis zur Nöggerathstraße – sie sind die Grundvoraussetzung für die spätere Abwasserfreiheit und Renaturierung des Gewässers. Die Bauarbeiten werden...

  • Essen-West
  • 02.09.19
Wirtschaft
Gefragt sind geförderte Mietwohnungen wie diese: DOGEWO21 baut derzeit 46 barrierefreie Wohnungen an der Schüruferstraße 20-22.

Dortmund braucht bezahlbare Wohnungen, doch Zuschüsse werden kaum nachgefragt
Förderung droht zu verfallen

Dortmund wächst und auch die Miet- und Immobilienpreise steigen stetig an. Als Antwort auf die angespannte Wohnungsmarktsituation braucht es Wohnungsneubau in allen Marktsegmenten. Besonders hoch ist die Nachfrage nach preiswerten Mietwohnungen. Gleichzeitig sinkt der Bestand an geförderten Mietwohnungen. Daher müsse dringend bezahlbarer geförderter Wohnraum geschaffen werden. Die verbesserten Rahmenbedingungen werden bislang jedoch kaum nachgefragt, heißt es aus der Verwaltung, die...

  • Dortmund-City
  • 16.08.19
Vereine + Ehrenamt
Der erste Spatenstich fürs neue asiatische Teehaus im Park.

Im Westfalenpark lässt Freundeskreis alte Attraktion wieder aufleben
Ein neues Teehaus wird gebaut

Nach dreijähriger Vorbereitungszeit freut sich der Freundeskreis Westfalenpark über den ersten Spatenstich für den Teehaus-Neubau. Der Verein hatte Spenden gesammelt, um das alte Teehaus, welches wegen Baufälligkeit vor Jahren abgerissen werden musste, zu ersetzen. Beim Start der Baustelle: Monika Greve vom Förderkreis, Klaus Steenweg von der Sparkasse Dortmund, Bezirksbürgermeister Udo Dammer, Dezernentin Birgit Zoerner, Vereinsmitglieder und Bezirksvertreter.

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
Wirtschaft
Der Heiligenhauser Bürgermeister Michael Beck (rechts) sowie andere Bauverantwortliche griffen zur Schüppe, um zu zeigen, dass nun - nach mehreren Verzögerungen - mit dem Bau des Nahversorgungszentrums auf dem Gelände der ehemaligen Gießerei Hitzbleck begonnen wird.
7 Bilder

Endlich ist es auf dem Hitzbleck-Gelände in Heiligenhaus soweit
Nahversorgungszentrum wird gebaut

Viele haben es schon nicht mehr geglaubt, aber nun beginnt doch der Bau des Nahversorgungszentrums auf dem Gelände der ehemaligen Firma Hitzbleck. „Nach den Osterferien, wohlgemerkt nach den Osterferien 2019, wird mit dem Bau des Nahversorgungszentrums auf dem Hitzbleck-Gelände begonnen“, versprach Bürgermeister Michael Beck auf dem diesjährigen Neujahrsempfang. Nun ist Pfingsten vorbei, jetzt geht es aber endlich mit dem Bau los. Zusammen mit den anderen Verantwortlichen griff Michael Beck...

  • Heiligenhaus
  • 18.06.19
Wirtschaft
Nach dem Abriss baut der internationale Logistik-Entwickler „P3“ am Zollpost seinen größten Standort in Deutschland auf.  Foto: Jungvogel
4 Bilder

Video: Riesen-Baustelle am „Zollpost“ im Kamener Süden
Boomender Internethandel sorgt für Wachstum in der Logistikbranche

Das Gewerbegebiet am Zollpost verändert sich: Schwere Erdbewegungen gehen dort mit dem Abriss der ehemaligen Metro-Gebäude einher. Vom Kaufland- bzw. vom Hornbach-Parkplatz aus können die Passanten das Bagger-Spektakel, hinter den rund 300 Meter langen Bauzäunen, beobachten. Einige Arbeiter, die zum Teil von weit her kommen, haben ihre Wohnwagen auf dem Areal platziert, wo sie am Ende eines anstrengenden Tages nächtigen. Logistikpark P3Nach dem Abriss baut der internationale Logistik-Entwickler...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 02.05.19
Sport
Neu gebaut werden soll die Turnhalle an der Kreuzstraße.

Stadt will neue Großsporthalle am U bauen
Krisen-Pläne gegen den Sporthallen-Engpass

Der dringende Sanierungsbedarf vieler Sport- und Turnhallen und die damit verbundenen Schließungen machen aktuell für den Schul- und auch für den Vereinssport den Regelbetrieb fast unmöglich. Aufgrund der zeitlichen Begrenzung einiger Förderprogramme, welche die Sanierung finanzieren, lasse es sich nicht vermeiden, mehrere Hallen gleichzeitig zu sperren, heißt es aus dem Rathaus. Auch, dass die Probleme davon alle Beteiligten vor große Herausforderungen stellen. Bei einem Krisentreffen suchten...

  • Dortmund-City
  • 08.03.19
Wirtschaft
Neues  Leben kehrt am Standort des ehemaligen Aldi-Gebäudes an der Kleine Lönsstraße ein.  Foto: Archiv

An der Kleine Lönsstraße wird gebaut
Diakonisches Zentrum entsteht

Seit 2011 steht das ehemalige Aldi-Gebäude an der Kleine Lönsstraße leer. Bald tut sich jedoch etwas am Standort. Das Gebäude wird abgerissen, und es wird komplett neu gebaut. "Es entsteht ein Diakonisches Zentrum", erklärt Andreas Heier (Heier GbR) auf Stadtanzeiger-Anfrage. Neben Büroräumen möchte die Diakonie zwei Demenz-WGs einrichten. Wie viele Plätze die Wohngruppen für Demenzkranke umfassen werden, stünde noch nicht fest. Man befinde sich gerade in der Detailplanung. Zudem werden rund 18...

  • Castrop-Rauxel
  • 31.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.