Baubranche

Beiträge zum Thema Baubranche

Wirtschaft
Klare Perspektive: Baubeschäftigte bekommen in den kommenden Monaten mehr Geld. Foto: IG BAU

Gewerkschaft sieht den Weg zur Arbeit nicht ausreichend honoriert
Mehr Lohn und Prämie

Mehr Geld am Bau: In Herne steigen die Löhne für Bauarbeiter um insgesamt 2,6 Prozent. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit. Darüber hinaus gab eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro. Auszubildende erhalten 250 Euro. In einer ersten Stufe waren die Löhne bereits im Oktober um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel folgt ein Plus von 2,1 Prozent. Nach Angaben der Arbeitsagentur beschäftigt das Bauhauptgewerbe in Herne aktuell 2180 Menschen. Gabriele Henter,...

  • Herne
  • 28.12.20
Wirtschaft
Eine Nachwuchs-Krise kann sich unsere Volkswirtschaft nicht leisten. Auch wenn viele Firmen jetzt große Einbußen zu verkraften haben, wäre ein Sparen an Auszubildenden ein Sparen am falschen Ende. Foto: Archiv Wochenblatt

Gewerkschaft warnt vor Corona-Folgen in der Baubranche
Pandemie killt Ausbildung

Schulabgänger und Auszubildende könnten zu den größten Verlierern der Corona-Krise gehören. Davor warnt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Von der Entwicklung betroffen ist mittlerweile auch die Baubranche, die zunächst gut durch die Krise gekommen war. Nach vorläufigen Angaben der Sozialkassen der Bauwirtschaft sank die Zahl der jungen Menschen, die bis zum 30. September eine Ausbildung begonnen hatten, um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Hochbau lag der Rückgang sogar bei...

  • Herne
  • 19.11.20
Wirtschaft
Auszibildende auf Baustellen könnten bald zu einer Rarität werden, warnt die Gewerkschaft, sollten sich die Arbeitsbedingungen in der Branche nicht verbessern. Foto: IG BAU

34 Prozent der Ausbildungsplätze sind unbesetzt
Dem Bau fehlt Nachwuchs

Bauboom trifft auf Nachwuchs-Mangel: Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind viele Baufirmen in Herne vergeblich auf der Suche nach Auszubildenden. Auf die negative Entwicklung weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur hin: Danach blieben im Juli 34 Prozent aller Ausbildungsstellen auf dem Bau unbesetzt. Von 67 ausgeschriebenen Plätzen in der Stadt waren noch 23 zu vergeben. Gabriele Henter, für die Gewerkschaft in der...

  • Herne
  • 20.08.20
Wirtschaft
Beamte der Zolleinheit Finanzkontrolle Schwarzarbeit werden auf Baustellen oft fündig. Die IG BAU fordert ein noch strengeres Vorgehen gegen Lohn-Betrug und illegale Beschäftigung.

Schwarzarbeit und Sozialbetrug am Bau kosten Staat 9,6 Millionen Euro / Kontrollbilanz des Duisburger Zolls für 2019
Baubranche droht Imageverlust auch im Kreis Wesel

Wenn billig am Ende teuer wird: Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn-Prellerei in der Baubranche haben in der Region einen Millionenschaden verursacht. Das teilt die Gewerkschaft IG BAU mit und beruft sich auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Duisburg, das auch für den Kreis Wesel zuständig ist, im vergangenen Jahr insgesamt 284 Baufirmen und leiteten 593 Ermittlungsverfahren ein. Wegen illegaler Praktiken in der...

  • Wesel
  • 20.08.20
Politik
Im Kreis Recklinghausen könnten Azubis auf Baustellen bald zu einer Rarität werden.

46 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt
Baubranche im Vest gehen die Azubis aus

Bauboom trifft auf Nachwuchs-Mangel: Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind viele Baufirmen im Kreis Recklinghausen vergeblich auf der Suche nach Azubis. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur hin. Danach blieben im Juli 46 Prozent der Ausbildungsstellen unbesetzt. Georg Nießing von der IG BAU Emscher-Lippe-Aa spricht von einem "Alarmsignal". Wenn es den Firmen nicht gelinge, Schulabgänger für die dringend...

  • Recklinghausen
  • 18.08.20
Wirtschaft
Azubis auf Baustellen könnten bald zu einer Rarität werden, warnt die IG BAU – wenn sich die Arbeitsbedingungen in der Branche nicht verbessern. Foto: IG Bau

Baubranche gehen die Azubis aus
35 Prozent der Ausbildungsplätze im Kreis Unna unbesetzt

Bauboom trifft auf Nachwuchs-Mangel: Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind viele Baufirmen im Kreis Unna vergeblich auf der Suche nach Azubis. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur hin. Danach blieben im Juli 35 Prozent aller Ausbildungsstellen auf dem Bau unbesetzt. Kreis Unna. Von 48 ausgeschriebenen Plätzen im Kreis waren noch 17 zu vergeben. Friedhelm Kreft von der IG BAU Westfalen Mitte-Süd spricht von...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.08.20
  • 1
Wirtschaft
Laut IG BAU droht der Branche auch im Kreis Wesel ein Image-Verlust.

Pfusch am Bau
Schwarzarbeit und Sozialbetrug am Bau kosten Staat 9,6 Millionen Euro

Eine Kontrollbilanz des Duisburger Zolls für 2019 zeigt im Ergebnis, dass Billig am Ende teuer werden kann: Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohnprellerei in der Baubranche haben in der Region einen Millionenschaden verursacht. Das teilt die Gewerkschaft IG BAU mit und beruft sich auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Duisburg, das auch für den Kreis Wesel zuständig ist, im vergangenen Jahr insgesamt 284 Baufirmen und...

  • Dinslaken
  • 08.08.20
LK-Gemeinschaft
Wenn die Baubranche nicht attraktiver wird, steuern viele Firmen auf einen Fachkräftemangel zu.

Fachkräftemangel gefährdet Baubranche
IG Bauen-Agrar-Umwelt warnt vor schwerwiegenden Folgen

Handwerker gesucht: Der Mangel an Fachkräften könnte für Baufirmen im Ennepe-Ruhr-Kreis in den nächsten Jahren zu einem ernsten Problem werden. Davor warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach gibt es in den Bauberufen immer größere Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. 2019 Jahr blieben kreisweit 46 Stellen in der Branche länger als 90 Tage unbesetzt. In den beiden Jahren zuvor waren es 47 beziehungsweise 39 Stellen....

  • wap
  • 01.08.20
Wirtschaft
Bald allein auf der Baustelle? Baufirmen steuern auf einen verschärften Fachkräftemangel zu – wenn die Branche nicht attraktiver wird, warnt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt.

126 Stellen in Dortmund über 90 Tage lang unbesetzt
Fachkräftemangel wird zur Gefahr

Der Mangel an Fachkräften könnte für Dortmunds Baufirmen in den nächsten Jahren zu einem ernsten Problem werden. Davor warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach gibt es in den Bauberufen immer größere Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. 2019 blieben in Dortmund 126 Stellen länger als 90 Tage unbesetzt. 2018 waren es 107 Stellen, ein Jahr zuvor 138. „Ob es um den Bau von Wohnungen und Straßen oder die...

  • Dortmund-City
  • 20.07.20
Wirtschaft
Wie sehr der Fachkräftebedarf in Zukunft anwachsen könnte, zeigt eine Studie der Sozialkassen des Baugewerbes (SOKA-BAU). Danach dürften in den nächsten zehn Jahren bundesweit 150.000 Bau-Beschäftigte in Rente gehen. Das ist jeder sechste Arbeitnehmer in der Branche.

Berufe attraktiver machen
IG Bau warnt: Fachkräftemangel wird zur Gefahr für Baubranche im Kreis Wesel

Handwerker gesucht: Der Mangel an Fachkräften könnte für Baufirmen im Kreis Wesel in den nächsten Jahren zu einem ernsten Problem werden. Davor warnt die IG BauenAgrar-Umwelt (IG BAU) und verweist auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Danach gibt es in den Bauberufen immer größere Schwierigkeiten, Personal für offene Stellen zu finden. Im vergangenen Jahr blieben im Kreis Wesel 220 Stellen in der Branche länger als 90 Tage unbesetzt. 2018 waren es 192 Stellen, ein Jahr zuvor 155. „Ob...

  • Xanten
  • 15.07.20
Ratgeber
Verfahrene Lebenszeit: Bauleute verbringen oft mehrere Stunden täglich im Auto, um zur Arbeit zu kommen – meist unbezahlt. Jetzt will die Gewerkschaft eine Entschädigung der Wegezeiten durchsetzen. Foto: IG BAU

Bauarbeiter gehören zu Rekord-Pendlern in Herne
Ein verfahrenes Leben

Sie sitzen morgens um 6 Uhr im Auto und sind oft erst abends um 20 Uhr zu Hause: Ein Großteil der rund 2200 Bauarbeiter in Herne nimmt enorme Pendelstrecken in Kauf – ohne die Zeit für die Fahrerei bezahlt zu bekommen. Auf diesen Missstand weist die Gewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) hin. „Bauarbeiter zählen zu den Rekord-Pendlern in der Region. Um zur Baustelle zu kommen, haben sie nicht nur besonders weite Wege. Die Einsatzorte ändern sich auch ständig. Darunter leiden Familie,...

  • Herne
  • 18.06.20
  • 1
Ratgeber
Schwer zu tragen: Bauarbeiter haben auch in der Corona-Krise viel zu tun. Für sie fordert die Gewerkschaft IG BAU höhere Löhne und die Bezahlung von Fahrzeiten.

Bau von 1.470 Wohnungen im Kreis Recklinghausen genehmigt
Gute Auftragslage

Bau bleibt krisenfest: Während die Corona-Pandemie ganze Wirtschaftszweige lahmlegt, ist auf Baustellen weiter viel zu tun. Das zeigt die Bilanz der Baugenehmigungen im Kreis Recklinghausen: Danach wurde hier im vergangenen Jahr der Bau von 1.470 Wohnungen genehmigt – ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und Erfahrungen in der Baustoffindustrie. „Klar ist: Trotz...

  • Recklinghausen
  • 23.05.20
Ratgeber
Die einen Home-Office, die anderen Handwerk: Bauarbeiter packen auch in Corona-Zeiten zu – und sind damit eine zentrale Stütze der heimischen Wirtschaft.

Bauarbeiter packen noch zu
IG BAU dankt 2.260 Bau-Beschäftigten im EN-Kreis

Deutschland geht ins Home-Office, aber auf den Baustellen laufen viele Arbeiten weiter: Trotz drastischer Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie arbeitet die Baubranche im Ennepe-Ruhr-Kreis mit einem Großteil ihrer Kapazität weiter. Darauf weist die Gewerkschaft IG BAU hin – und dankt den 2.260 Bau-Beschäftigten im Kreis für ihren Einsatz. „Viele haben in den letzten Tagen zugepackt und machen das auch weiterhin. Natürlich trifft Corona auch den Bau hart. Das Abstandhalten macht die...

  • wap
  • 22.04.20
Wirtschaft
Die einen Home-Office, die anderen Handwerk:
Bauarbeiter packen auch in Corona-Zeiten zu – und
sind damit eine zentrale Stütze der heimischen
Wirtschaft.

Trotz Corona: Bauarbeiter im Hochsauerlandkreis packen noch zu

Die Republik geht ins Home-Office, aber auf Baustellen laufen viele Arbeiten weiter:Trotz drastischer Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie arbeitet die Baubranche im Hochsauerlandkreis mit einem Großteil ihrer Kapazität weiter. Darauf weist die Gewerkschaft IG BAU hin – und dankt den 3.140 Bau-Beschäftigten im Kreis für ihren Einsatz. „Viele haben in den letzten Tagen zugepackt und machendas auch weiterhin. Natürlich trifft Corona auch den Bau hart. Das Abstandhalten macht die...

  • Arnsberg
  • 26.03.20
Wirtschaft
Das IHK-Konjunkturklima in den verschiedenen Branchen im Kreis Mettmann.
2 Bilder

IHK stellt Umfrage-Ergebnisse zur Konjunktur vor
Erste Schatten am Horizont

Insgesamt 190 Unternehmen mit zusammen rund 20.500 Beschäftigten im Kreis Mettmann wurden von der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf (IHK) erneut zu ihrer aktuellen Geschäftslage und zu ihren Erwartungen befragt. "Die Konjunktur im Neanderland trübt auf hohem Niveau ein", lautet das Fazit von Dr. Christian Rüttgers. Der Konjunkturexperte und Professor der FOM Hochschule für Ökonomie & Management hat das Ergebnis für die IHK ausgewertet. "Wir sprechen zwar immer noch von guten Daten,...

  • Velbert
  • 24.02.19
Überregionales
Balancieren auf der Baggerschaufel: Die Schüler erfuhren, wie das möglich ist.

Heitkamp stellte Jugendlichen die Baubranche vor

Kann man mit einer Baggerschaufel einen Golfball auf die Spitze eines Stabes balancieren? Oder eine Latte auf zwei Absperrhütchen platzieren? Jugendliche haben ihre Geschicklichkeit mit dem Bagger getestet. Anlass dazu bot ein Schnuppertag der Baubranche auf dem Gelände der Firma Heitkamp. Auf dem Gelände des Unternehmens konnten die Jugendlichen verschiedene Berufe der Baubranche einmal näher kennenlernen. Auszubildende von Heitkamp beantworteten Fragen rund um ihren Job, erfahrene Mitarbeiter...

  • Herne
  • 10.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.