Bauern

Beiträge zum Thema Bauern

Politik
Werden zu viele Schweine geboren? - Alternative Landwirte sowie Umweltschützer fordern, dass weniger Fleisch produziert wird. Angebot und Nachfrage scheinen nicht in der Waage zu sein.
2 Bilder

Heimische Schweinepreise im freien Fall
Was ist ein Schweineleben noch wert?

Die schlimmste Krise für 154 Schweinehalter im Kreis Unna hält weiterhin an. Die Bauern fühlen sich alles andere als sauwohl und die Tiere schon mal gar nicht. „Für uns Schweinebauern wird die Lage immer verzweifelter, wir schreiben seit Monaten tiefrote Zahlen“, erklärt Hans-Heinrich Wortmann, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe. Er meint, dass einige Kollegen diese "Durststrecke" nicht mehr lange durchstehen. "Die ersten Ställe stehen bereits leer", sagt Wortmann....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.09.21
  • 3
  • 1
Politik
Von links: Olaf Lauschner, Susanne Middendorf, Hugo Brentrup, Ferdinand Schulze Froning, Marco Morten Pufke, Claudia Gebhard, Hubert Hüppe, Elke Middendorf, Carl Schulz-Gahmen

Kreisagrarausschuss der CDU im Kreis Unna
Für die Bauern eine starke Stimme in Berlin nötig

Der Kreisagrarausschusses der CDU im Kreis Unna hatte kürzlich seine Mitglieder zur Vorstandswahl eingeladen. Im Tagungsraum des „Hotel Stadt Kamen“ leitete Marco Morten Pufke, CDU-Kreisvorsitzender, durch die Wahlgänge. Carl Schulz-Gahmen (Lünen) wurde zum Kreisvorsitzenden wiedergewählt. Ihm zu Seite steht Ferdinand Schulze Froning (Werne) als Stellvertreter. Die beiden werden von den drei Beisitzern Claudia Gebhard (Bönen), Olaf Lauschner und Henrik Plaas-Beisemann (beide Fröndenberg/Ruhr)...

  • Unna
  • 24.07.21
Ratgeber
Hans-Heinrich Wortmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, freut sich über das schöne Frühjahrswetter, hat aber Sorge, dass in diesem Jahr die Erntehelfer in der Landwirtschaft ausbleiben. Fotos (2): wlv/Drees-Hagen
2 Bilder

Bald ist Spargelzeit
Sind Erntehelfer aus dem Ausland zu bekommen?

Die gute Nachricht vorweg: „Wir Bauern werden auch aktuell weiterhin die Bevölkerung mit sicheren und hochwertigen Lebensmitteln versorgen können“, sagt Hans-Heinrich Wortmann, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe. Grundnahrungsmittel wie Getreide, Kartoffeln, Milch, Fleisch, Obst und Gemüse werde es auch in Zeiten der Corona-Krise in ausreichender Menge geben. Zu Engpässen könne es allerdings im Frühjahr bei Saisonprodukten wie beispielsweise Spargel oder Erdbeeren...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.03.20
Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019 kommt Doch...

  • Velbert
  • 21.09.18
  • 46
  • 10
LK-Gemeinschaft
Der Traktor ist das Symbol für die Landwirtschaft. Foto: Norbert Lange / lokalkompass.de
70 Bilder

Foto der Woche: Landwirtschaft

Er ist einer der ältesten Wirtschaftszweige der Welt: die Landwirtschaft. Kein Wunder, geht es doch um die Produktion von Nahrungsmitteln. Aktuell ernten die Bauern die Gerste, wobei die unterschiedlichen Wetterlagen im Norden und Süden Deutschlands Ernteausfälle zur Folge hatten. Als nächstes fahren die Landwirte dann den Weizen ein. Einen Bericht dazu findet ihr hier. Neben den Ackerflächen, die weltweit übrigens fast 10 Prozent der Böden ausmachen, steht die Nutztierhaltung im Vordergrund...

  • Velbert
  • 07.07.18
  • 31
  • 19
Natur + Garten
Der Kreis Unna ist schön (hier die Lippeauen) – und das soll auch so bleiben. Deshalb gibt es beim Bauen in der freien Landschaft strenge Regeln.

Bauen in der freien Landschaft

Nicht auf Sand gebaut, aber in der freien Landschaft: Das kann schnell auf dasselbe herauskommen. Denn ob Schuppen, Gartenlaube oder Gitterzaun – erlaubt ist nicht überall, was gefällt. „Das gilt vor allem im Landschafts- und Naturschutzgebiet“, erklärt Peter Driesch, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde beim Kreis Unna.     Wer in der freien Landschaft des Kreises Unna spazieren geht, stößt dort auf zahlreiche Bauten. Alte, zum Teil wunderschöne und malerisch gelegene Höfe prägen das...

  • Unna
  • 16.08.17
Überregionales
Landwirtschaftlicher Ortsverein bildet sich auf Tagestour weiter.

Landwirtschaftlicher Ortsverein bildet sich auf Tagestour weiter

Ein Großteil der Holzwickeder Bauernhöfe stand leer oder zumindest stand ein Teil des Betriebes still, da der Landwirtschaftliche Ortsverein Holzwickede seinen jährlichen ‘Bauernausflug‘ startete. Mit insgesamt 55 Personen, zu denen nicht nur Landwirte, sondern auch landwirtschaftlich interessierte Personen gehören, besuchte die Reisegruppe gleich zwei Firmen, die landwirtschaftliche Maschinen und Geräte herstellen. Zuerst ging es im voll besetzten Reisebus nach Riste bei Osnabrück, wo die...

  • Unna
  • 13.05.17
Natur + Garten
So sieht es derzeit auf vielen Feldern in der Region Ruhr-Lippe (Kreis Unna, Städte Bochum, Dortmund, Hamm und Herne) aus: Ein Teil des Weizens wurde geerntet, der Regen unterbrach die Ernte, und ein Teil des Weizens steht bzw. liegt noch nass auf Feldern.
2 Bilder

Weizen liegt nass auf den Feldern - Bauern warten sehnlich auf besseres Wetter

Mit Bangen schauen die Bauern im Kreis Unna auf die Wettervorhersage: Der August scheint kein trockenes Sommerwetter mehr zu bescheren. Und dabei wären um weiter ernten zu können einige sommerliche regenfreie Tage dringend notwendig. „Rund 10 bis 30 Prozent des Weizens steht in unserer Region Ruhr-Lippe immer noch auf den Feldern“, sagt Hans-Heinrich Wortmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe. Allerdings gebe es regional eine breite Streuung, denn die...

  • Unna
  • 21.08.14
  • 1
Überregionales
Einige Tage Sonne, dann wird auch dieser Weizen geerntet sein.
4 Bilder

Ernte geht in die letzte Etappe - Schönes Wetter willkommen

Die Sonne ist den heimischen Bauern herzlich willkommen, so eine Mitteilung des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes. „Eine knappe Woche gutes Wetter brauchen wir noch, um die Ernte in der Region Ruhr-Lippe (Kreis Unna, Städte Bochum, Dortmund, Hamm und Herne) zum Abschluss zu bringen“, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Hans-Heinrich Wortmann. Bei dem schönen Wetter im Juli und August konnten die Landwirte einen beträchtlichen Teil der sommerlichen Ernte einbringen....

  • Unna
  • 15.08.13
Überregionales
Hans-Heinrich Wortmann ist Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe.

Gute Preise, aber hohe Kosten

Kreis Unna. Eine eher gemischte Jahresbilanz zieht der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe, Hans-Heinrich Wortmann. Je nach Betriebsschwerpunkt habe das Jahr 2012 für die heimischen Bauern deutliche Unterschiede gebracht. „Im Ackerbaubereich können wir uns über eine ordentliche Ernte und gute Preise freuen, im Rindvieh- und Schweinebereich hatten wir in 2012 mit hohen Kosten zu kämpfen“, fasst der Vorsitzende zusammen. „Trotz der Wetterkapriolen in 2012 haben wir in...

  • Unna
  • 17.01.13
Politik
Kreisdirektor, Bürgermeister bzw. Vertreter der Städte und Gemeinden und Vertreter der Landwirte unterschrieben eine Vereinbarung zum besseren Informationsaustausch bei geplanten großen Stallbauten. Foto: Kreis Unna.

Bau-Vereinbarung "aus einem guten Stall"

Werden im Kreis Unna neue Ställe gebaut, führt das, wie bei vielen anderen Bauvorhaben auch, nicht selten zu Konflikten. Der Kreis Unna, die Kommunen des Kreises und die Landwirte haben nun eine Rahmenvereinbarung getroffen, die Realisierung größerer Ställe problemloser erfolgen kann. "Wollen wir Landwirte unsere Höfe für die Zukunft rüsten, müssen auch neue Ställe gebaut werden. Doch dies kann zu Interessenkonflikten zwischen den Kommunen und Nachbarn führen", sagt der Vorsitzende des...

  • Kamen
  • 25.10.12
Politik
Insgesamt zufrieden trotz der Wetterkapriolen sind die heimischen Bauern mit der Getreideernte.

Bauern im Kreis doch zufrieden mit der Ernte

Am kommenden Sonntag wird das Erntedankfest gefeiert. Grund genug für die heimischen Landwirte Bilanz zu ziehen: "Insgesamt gut", fasst der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr Lippe, Hans-Heinrich Wortmann, das Erntejahr 2012 zusammen. "Trotz der Wetterkapriolen in diesem Jahr haben wir in den meisten Gegenden der Region Ruhr-Lippe, zudem auch der Kreis Unna zählt, eine ordentliche Getreide- und Rapsernte einfahren können", so Wortmann. Zu Beginn des Jahres hätten...

  • Kamen
  • 27.09.12
Politik
"Die Milch machts" - und wird erneut zum Streitthema.

Zahlen Milchbauern am Ende die Zeche für verfehlte Politik?

Zur aktuellen Krise der Milchbauern in Deutschland erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: Drei Jahre nach der Milchkrise droht erneut tausenden Milchbauern wegen zu schlechter Milchpreise das Aus. Grund ist die zu große Milchmenge am Markt. Dieses Problem ist seit der Milchkrise 2008/09 allgemein bekannt. Dennoch hat die Bundesregierung drei Jahre untätig verstreichen lassen, anstatt eine wirksame Politik zur Steuerung der Milchmenge vorzulegen. Gleichzeitig hat Ministerin...

  • Kamen
  • 13.08.12
  • 1
Politik
Die Milch machts - Immer wieder ein Streitthema. Foto: Jungvogel

Ist das nicht etwas übertrieben, Herr Ostendorff? Wer weiß, wieviel ein Liter Milch kostet?

Der grüne Bundestagsabgeordnete Friedrich Ostendorff schickte uns zur Preisentwicklung auf dem Milchmarkt die folgende Pressemitteilung: "Preisnachlässe auf Trinkmilch sind schwerer Schlag für Milchbauern" Zum Ergebnis der Preisverhandlungen von Aldi und einigen Molkereien erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: "Preisnachlässe der Molkereien von 4 bis 4,5 Cent je Liter auf Trinkmilch und H-Milch sind ein echter Dammbruch für die Milchbauern... ...Bei dieser Preisentwicklung...

  • Kamen
  • 20.04.12
  • 11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.