Baugewerbe

Beiträge zum Thema Baugewerbe

LK-Gemeinschaft
Bauarbeiter können kein Homeoffice machen – und tragen auch ohne Pandemie ein erhöhtes Risiko, im Job zu erkranken oder zu verunglücken.

Workers’ Memorial Day
Gedenken an verunglückte Beschäftigte im Hochsauerlandkreis

Gedenkminute für verunglückte Arbeitnehmer: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft Beschäftigte im Hochsauerlandkreis dazu auf, der Menschen zu gedenken, die bei der Arbeit ums Leben gekommen oder durch den Job erkrankt sind. „Am internationalen Workers’ Memorial Day, dem heutigen 28. April, sollte um 12 Uhr eine Minute lang der Opfer von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gedacht werden – ob im Betrieb, im Homeoffice oder auf der Baustelle“, sagt Friedhelm Kreft,...

  • Arnsberg
  • 28.04.21
Ratgeber
Fragen rund um das Thema Kurzarbeit sorgten für volle Terminkalender bei den Rechtsschutzexperten der Gewerkschaft.

Arbeitsrecht: IG BAU beriet in 1.830 Streitfällen
Beistand in Krisenzeiten

Die Rechtsschutzexperten der IG BAU Emscher-Lippe-Aa waren im vergangenen Jahr stark gefragt. 1.830 Mal kamen die Beraterinnen und Berater der Gewerkschaft in der Region zum Einsatz. „Vom Verdienstausfall durch Kurzarbeit über fehlende Atemschutzmasken im Job bis hin zu Problemen bei der Kinderbetreuung – Corona hatte zahlreiche Rechtsstreitigkeiten auch im Kreis Recklinghausen zur Folge“, so der Bezirksvorsitzende Georg Nießing. „Arbeitgeber dürfen die Krise nicht als Vorwand nutzen, um das...

  • Recklinghausen
  • 09.04.21
Wirtschaft
Es wurde viel gebaut im Kreis Unna.
2 Bilder

Baukindergeld wirkt sich aus
Bautätigkeit konstant hoch

Kreis Unna. Den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen sich nach wie vor viele Menschen in Bönen, Fröndenberg/Ruhr und Holzwickede: Mit 89 Bauanträgen für Einfamilienhäuser blieb die Zahl auch im Jahr 2020 konstant hoch. Das zeigt ein Blick in die Jahresstatistik des Fachbereichs Bauen und Planen beim Kreis Unna. "Die Corona-Pandemie hat sich bisher nicht auf die Zahl der Verfahren ausgewirkt", berichtet Ulrich Quenkert, Sachgebietsleiter Bauordnungsangelegenheiten. Mit 1.375 liegt die...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 16.02.21
Politik
Bauarbeiter demonstrierten im Tarifkonflikt in Dortmund vorm Baugewerbeverband am Westfalendamm. Hier spielten sie „Fahrzeiten-Quartett“, um die unbezahlte Pendelei in der Branche zu veranschaulichen. Der Gewinner, der die längste unbezahlte Fahrzeit hatte, bekam das Goldene Lenkrad.
2 Bilder

IG Bau organisierte Proteste in Dortmund
Bauarbeiter fordern mehr Lohn

Für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen gingen die Bauarbeiter in Dortmund auf die Straße. Aus der Region trafen sich Beschäftigte im Tarifkonflikt zum Bagger-Protest in Dortmund. Hintergrund ist der festgefahrene Tarifkonflikt in der Branche. „Mit ihrem Protest wollen die Beschäftigten den Druck auf die Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde erhöhen. Denn sie sind es, die durch ihre Arbeit den Bau-Boom auch in der Coronakrise am Laufen halten“, sagt Sven Bönnemann, Vize-Regionalleiter...

  • Dortmund-City
  • 24.08.20
Wirtschaft
Im Huckarder Wohngebiet an der Fuchteystraße werden derzeit neue Mehrfamilienhäuser gebaut.

2019 wurden in Dortmund 1.378 Wohnungen fertig gestellt
Leichter Rückgang bei vollendeten Wohnungs-Neubauten

Das Statistische Landesamt Information und Technik (IT NRW) hat die Zahlen für die Baufertigstellungen 2019 veröffentlicht. Demnach sind die Baufertigstellungen in Nordrhein-Westfalen im Vergleich zum Vorjahr von 48.076 Wohnungen insgesamt gestiegen – allerdings gibt es große regionale Unterschiede. Die Zahlen für Dortmund im Vergleich: 2019 wurden in der Stadt insgesamt 1.378 Wohnungen fertig gestellt. In 2018 waren es noch 1.649 gewesen, die Bilanz für 2017 kam auf 1.475 Wohnungen. 2016 lag...

  • Dortmund-City
  • 15.06.20
LK-Gemeinschaft
Tarifverhandlung der IG- Bau 2020 Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführer Carsten Burckhardt.

Tarifverhandlungen für das Bauhauptgewerbe
Tarifrunde für das Bauhauptgewerbe IG BAU fordert bezahlte Wegezeiten und Einkommensplus

Frankfurt am Main - Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) geht auch in Zeiten der Corona-Pandemie selbstbewusst in die Tarifverhandlungen für das Bauhauptgewerbe. Neben einem deutlichen Einkommensplus für Beschäftigte wie Auszubildende fordert die IG BAU in dieser Runde eine Entschädigung für die Wege Zeit zur Baustelle. „Am Bau gibt es keinen Einbruch durch Corona. Die Auftragsbücher sind voll und es wird flächendeckend gearbeitet Nach wie vor ist der Bau die Konjunktur...

  • Gelsenkirchen
  • 18.05.20
Politik
Alle Hände voll zu tun: Trotz Corona verzeichnet die Baubranche volle Auftragsbücher und solide Umsätze. Jetzt profitieren auch die Handwerker. Im April ist der Mindestlohn für Maurer & Co. gestiegen.

4.340 Beschäftigte in der Baubranche | Mindestlohn zum April gestiegen
12,55 Euro ist neues Lohn-Minimum für Bauarbeiter im Kreis Wesel

Maurer mit mehr Mindestlohn: Für die rund 4.340 Bauarbeiter im Kreis Wesel gilteine neue Lohnuntergrenze. Keiner, der in der Branche arbeitet, darf weniger als 12,55 Euro verdienen – 35 Cent mehr als bisher. Das macht ein Plus von rund 60 Euro am Monatsende. Wer als Geselle oder angelernte Kraft fachliches Knowhow mitbringt, der hat sogar Anspruch auf 15,40 Euro (plus 20 Cent). Das teilt die IG BAU Duisburg-Niederrhein mit. Die Gewerkschaft rät den Beschäftigten deshalb, den letzten Lohnzettel...

  • Wesel
  • 01.05.20
  • 1
Politik

Tarifrunde: Lange Fahrerei zur Baustelle soll bezahlt werden
Mehr Geld für 4.340 Bauarbeiter im Kreis Wesel gefordert

Volle Auftragsbücher, Rekordumsätze, langes Warten auf Handwerker – dieBaubranche boomt: Davon sollen jetzt auch die 4.340 Bauarbeiter im Kreis Wesel profitieren. Für sie fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) in der anstehenden Tarifrunde ein Lohn-Plus von 6,8 Prozent – mindestens aber 230 Euro mehr im Monat. Für Azubis soll es 100 Euro mehr pro Monat geben. Außerdem verlangt die IG BAU,dass lange Fahrzeiten zur Baustelle bezahlt werden. Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und...

  • Wesel
  • 10.03.20
Wirtschaft
14 junge Handwerker waren nach Helderloh gekommen um ihren Gesellenbrief in Empfang zu nehmen.
2 Bilder

Baugewerbe Emmerich + Rees
Lossprechung in Helderloh

Matthias Joormann bester Geselle und Gastgeber Bei einem feierlichen Empfang der Baugewerbeinnung des Kreises Kleve, in Rees-Helderloh, wurden 22 Handwerker, darunter eine junge Frau, von den Pflichten der Ausbildungszeit losgesprochen und in den Gesellenstand erhoben. Das Motto der Veranstaltung lautete „Tue heute etwas, worauf du morgen stolz sein kannst.“ Der Kreishandwerksmeister Ralf Matenaer begrüßte die Junggesellen, deren Ausbilder und Lebenspartner, ganz weit außerhalb, im östlichsten...

  • Rees
  • 01.10.19
Politik
Der alte bzw. neue Vorstand der Baugewerbe-Innung. Foto: HWK

Festes Vorstands-Fundament
„Baugewerbe-Innung Hellweg-Lippe“ erfolgreich geführt

„Wiederwahl“ lauteten die Anträge auf der Mitgliederversammlung der „Baugewerbe-Innung Hellweg-Lippe“ – und so votierten dann auch die Stimmberechtigten für den alten und neuen Vorstand der Innung unisono. In den kommenden fünf Jahren werden die rund 80 Baubetriebe der Stadt  Hamm und des Kreises Unna durch das folgende Team geführt: Obermeister Jens Baldauf (Fa. Wolf GmbH & Co. KG, Unna), die beiden Stellvertre-tenden Obermeister Hans-Joachim Olschewski (Kamen) und Marek Thomas Szczepaniak...

  • Kamen
  • 15.05.19
Ratgeber

Erste Schlichtungsrunde für das Bauhauptgewerbe ohne Ergebnis vertagt

Die von lautstarken Protesten von rund 1500 Baubeschäftigten in der Berliner Innenstadt begleitete Schlichtung in der Lohnrunde für das Bauhauptgewerbe endete am frühen Dienstagmorgen 08. Mai 2018 ohne Ergebnis. "Die Verhandlungen treten auf der Stelle. Es war nicht zu erkennen, dass die Arbeitgeber ernsthaft einen Abschluss wollen", sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende und Schlichtungsführer Robert Feiger. "Trotz 13 Stunden intensiver Diskussion kommen wir kaum voran." Der Stellvertretende IG...

  • Gelsenkirchen
  • 09.05.18
Überregionales

Kampf dem Staub auf dem Bau

Weniger Staub auf dem Bau ist das Ziel einer Erklärung, die IG Bau, Arbeitgeberverbände der Baubranche, Bundesarbeitsministerium und Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft jetzt unterschrieben haben. Damit sollen alle Beteiligten rund um eine Baustelle für die Gesundheitsgefährdungen durch Stäube sensibilisiert werden. Es müsse aber nichts anders gemacht werden als bisher, denn von "ordentlichen" Betrieben würden bereits „umfangreiche Maßnahmen zur Staubvermeidung und zum Staubschutz“...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.11.16
Überregionales

Freisprechungsfeier der Baugewerbe-Innung

Nach Ablauf ihrer Ausbildungszeit wurden 73 Gesellen aus den Ausbildungsberufen Beton- und Stahlbetonbauer, Dachdecker, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Maurer, Straßenbauer und Zimmerer im Ausbildungszentrum der Baugewerbe-Innung Dortmund und Lünen in Körne freigesprochen. Für besondere Prüfungsleistungen wurden geehrt: Dustin Werner (Dachdecker; Ausbildungsbetrieb Gerstner und Wolenin Bedachungs GmbH, Dortmund), Marius Huxol (Beton- und Stahlbetonbauer, Karl Ulrich, Sundern), Henrike...

  • Dortmund-Ost
  • 07.08.15
Politik

"die naiven Polen " und ihre Ausbeuter!

heute muß ich Euch von meiner Arbeit im Übersetzungsbereich berichten. Gestern war ich in Oberhausen, um einer polnischen Familie durch die Unmengen von Akten und Papieren zu helfen, die sich angesammelt haben und die sie nicht verstehen. Es begann alles - wie immer - mit einem Anruf: meine Nr. ist also schon bis OB vorgedrungen. Also fahre ich hin - um mir das "Chaos" anzusehen und erwarte wie immer das Schlimmste: Pole als Helfer unter Mindeslohn nach Deutschland in die Bau-Industrie gelockt...

  • Bottrop
  • 17.11.14
  • 2
  • 2
Ratgeber
Beschädigte Dachziegel werden erneuert, Solaranlagen routinemäßig inspiziert. Wer kleine Schäden am Dach nach dem Winter rasch beseitigt, spart Kosten für eine spätere, aufwändige und teure Sanierung. Foto: Württembergische Versicherung AG

Frühjahrsputz für die Bausubstanz

Schnee- und Eismassen mussten Hausbesitzer in diesem Jahr eher nicht fürchten. Doch Kälte und Feuchtigkeit gehen auch in milden Wintern nicht spurlos am Haus vorbei. Deshalb steht jetzt nicht nur der Frühjahrsputz an, sondern auch ein Frühjahrscheck für das Haus. Denn wer kleine Winterschäden gleich behebt, spart sich später höhere Kosten für die Beseitigung von Bauschäden. Das Ratgeberportal www.Energie-Fachberater.de hat in einer Checkliste zusammengefasst, worauf Hausbesitzer besonders...

  • Essen-Nord
  • 08.05.14
WirtschaftAnzeige
6 Bilder

Baugewerbe-Innung Essen

Fakten zur Innung: Obermeister: Frank-Schulte-Hubbert / Firma H.-J. Lorei Bauunternehmung GmbH + Co. KG stv. Obermeister: Stephan Dunker Lehrlingswart: Stephan Dunker stv. Lehrlingswart: Arnd Köster Kontakt über Innungsgeschäftsstelle: Telefon: 02 01 / 32 00 8 - 0 DIE INNUNG PRÄSENTIERT SICH BEI DEN BAU-TAGEN 2014 AM 9. UND 10. MAI IN DER KREISHANDWERKERSCHAFT ESSEN, KATZENBRUCHSTRASSE 71!

  • Essen-Nord
  • 02.05.14
Überregionales

Baugewerbe-Innung spricht Azubis frei

Nach Ablauf ihrer Lehrzeit wurden 86 Auszubildende von der Baugewerbe-Innung Dortmund und Lünen freigesprochen und in den Gesellenstand erhoben. Zu den Prüfungsbesten gehören (vorne, v.l.) Sebastian Lagoda, Manuel Püthe, Jan Niklas Striemer und Kai Martin Below. Dachdeckermeister Hans-Jürgen Roth, Ausbildungsleiter Joachim Preuß, Obermeister Manfred Struwe, Kommendedirektor Prälat Dr. Peter Klasvogt, Ass. Katja Höckmann, Lehrlingswart Diplom-Ingenieur Thomas Pape, Altgeselle Karsten Hueck,...

  • Dortmund-Ost
  • 01.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.