Baukosten

Beiträge zum Thema Baukosten

Vereine + Ehrenamt
Mario Stamerra, Vonovia Geschäftsführer West besichtigte gemeinsam mit Oliver Kern, Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes Essen, Klaus Johannknecht, Vorsitzender des AWO Kreisverbandes Essen und Christoph Lohaus, Vonovia (v. l. n. r.) den Rohbau des AWO Louise-Schroeder-Zentrums.

10,5 Millionen Baukosten - Fertigstellung im Jahr 2023
Umbau, Sanierung und Erweiterung des Louise-Schröder-Zentrum

Das Louise-Schroeder-Zentrum im Joseph-Oertgen-Weg 51 wird modernisiert. Gemeinsam machen sich AWO Essen und Vonovia dafür stark, den baulichen Zustand des Hauses den Anforderungen des Wohn- und Teilhabegesetzes NRW anzupassen. Zudem soll es nach Abschluss der Arbeiten mehr Fläche für Gemeinschaftsangebote geben. Die konkreten Pläne sehen die Sanierung von Fassade und Dach, die Erweiterung der Verbindungsspange zwischen dem Haupt- und Nebengebäude für soziale Nutzungen - beispielsweise für...

  • Essen-Borbeck
  • 02.07.20
Politik

Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER stimmte erneut gegen U81-Baukostensteigerungen

Düsseldorf, 17. Mai 2020 Oberbügermeister Thomas Geisel und die Fraktionen von SPD, GRÜNEN und FDP stimmten in der Ratsversammlung am 14. Mai 2020 für die Änderung des Ausführungs- und Finanzierungsbeschlusses zur U81, erster Bauabschnitt vom Freiligrathplatz in Brückenführung über den Nordstern, um dann in einem Tunnel am Flughafen zu enden. Sie stimmten für eine weitere Erhöhung der Baukosten um 26 Millionen Euro auf nun 256,3 Millionen Euro. Da die steuerfinanzierten Zuschüsse vom Land...

  • Düsseldorf
  • 17.05.20
Politik
Ratsfraktion der Tierschutzpartei/Sozial Liberales Bündnis im Rat der Stadt Essen. Vlnr: Ratsherr Peter Lotz/SLB, Ratsherr Karlheinz Endruschat/SLB, Ratsfrau Elisabeth Maria van Heesch/Tierschutz Essen, Ratsherr Manfred Gunkel/Tierschutz Essen, Ratsherr Marco Trauten/Tierschutz Essen

Ratsfraktion Tierschutz/Sozial Liberales Bündnis Essen: Scharfer Protest gegen Kostenwucherei
Kostenexplosion Kampmannbrücke - was läuft schief im Baumanagement der Stadt?

Überplanmäßige Kosten als Regelfall Die Ratsfraktion Tierschutz/Sozial Liberalen Bündnis Essen SLB hat bereits im Februar 2020 in einer formellen Anfrage an den Oberbürgermeister der Stadt Essen Thomas Kufen die regelmäßigen erheblichen Mehrkosten bei städtischen Bauvorhaben kritisch hinterfragt. Im Focus standen und stehen dabei die quasi üblichen drastischen Mehrkosten im Baumanagement der letzten Jahr unter der bis Ende 2019 zuständigen Baudezernentin. Nun der nächste Fall: Die Kosten der...

  • Essen
  • 07.05.20
  • 2
Politik

Öffentliches Bauen in Bochum
Umkleidekabinen mit goldenen Wasserhähnen?

Im Rat und den beteiligten Ausschüssen der Stadt Bochum liegt derzeit eine Beschlussvorlage für den Rat vor, die aufhorchen lässt. Eigentlich kein spannendes Thema, es geht lediglich um den Bau einer Umkleidekabine, die in der Tat notwendig ist. Außer der AfD Fraktion schien sich keine andere Fraktion im Ausschuss für Eigenbetriebe dafür näher zu interessieren. Die Fraktion der Grünen wollte lediglich wissen, ob auch eine Dachbegrünung oder Photovoltaik Anlage auf dem Dach geplant...

  • Bochum
  • 07.07.19
  • 1
  • 3
Ratgeber
Der Austausch des Pflasters auf dem Germaniaplatz hat bereits begonnen.

Neues Pflaster für Germaniaplatz in Borbeck
Stolperfallen sollen endlich verschwinden

„Was lange währt, wird endlich gut“. Die Baumaßnahme auf dem Germaniaplatz ist ein gutes Beispiel, um den Wahrheitsgehalt dieses Sprichworts aufzuzeigen. Gerade ist der erste Bauabschnitt gestartet. In knapp vier Wochen sollen all die Stolperfallen verschwunden sein, die vor allem älteren Menschen mit Rollatoren das Queren des Platzes schwer gemacht hat. Mehr als zwei Jahre nach dem Beschluss der Bezirksvertretung, das Problem der Unfallgefahr und der mangelnden Barrierefreiheit durch eine...

  • Essen-Borbeck
  • 11.04.19
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Freie Demokraten
Messe Essen vorbildlich beim Umbauprojekt

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen lobt ausdrücklich die Leistung der Verantwortlichen der Messe Essen rund um Messe-Chef Oliver P. Kuhrt und gratuliert zum gelungenen Finanzabschluss beim Messe-Umbau. „Es sind sehr gute Nachrichten, die wir dieser Tage von einem kommunalen Bauprojekt, der Messe-Ertüchtigung, zu hören bekommen“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionsvorsitzender der Essener FDP und Messe-Aufsichtsrat. „Die gelungene Aufwertung des Standorts mit einer Modernisierung...

  • Essen
  • 09.04.19
Kultur
Der Grundstein für den Neubau des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums ist gelegt. Am Donnerstag kamen Politiker, Mitarbeiter der Verwaltung, Ratsleute, Förderer und Interessierte unmittelbar neben der Villa Herminghaus zusammen, um mitzuerleben, wie der stellvertretende Bürgermeister Emil Weise (von links), Architekt Karsten Fangmann vom Immobilienservice der Stadt Velbert, Museumsleiter Dr. Ulrich Morgenroth und Heinz Schemken, ehemaliger Bürgermeister und Vorsitzender des Fördervereins des Museums, eine Zeitkapsel füllten und diese im Boden versenkten.
3 Bilder

Der Grundstein für den Neubau wurde gelegt
Schloss- und Beschlägemuseum bekommt eigene Anschrift

Der Grundstein für den Neubau des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums wurde am Donnerstag im Rahmen einer offiziellen Feier gelegt. "Erstmals bekommt das Museum eine eigene Adresse - und das ist mehr als angebracht und verdient", so Emil Weise, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Velbert, der neben Heinz Schemken, Vorsitzender der Förderungsgemeinschaft des Deutschen Schloss- und Beschlägemuseums, viele weitere Förderer, Politiker, Geschäftsleute und Interessierte an der Oststraße...

  • Velbert
  • 16.11.18
Politik
Der Neubau des Heisenberg-Gymnasiums schien in "trockenen Tüchern". Doch die nun bekannt gewordene Erhöhung der Baukosten um 10 Millionen Euro hat bei vielen Mitgliedern des Gladbecker Stadtrates für deutliche Verärgerung und auch Verweigerungshaltung gesorgt.

Streit um Neubau des Heisenberg-Gymnasium: Stadt Gladbeck lädt zu Info-Abend ein

Gladbeck. Die Gladbecker Stadtspitze legt im Streit um den geplanten Neubau des Heisenberg-Gymnasiums den Rückwärtsgang ein und zeigt sich kompromissbereit: „Wir wollen, dass der hervorragende Entwurf für das neue Gebäude des Heisenberg-Gymnasiums im Mittelpunkt der Betrachtung steht und dieser nicht von Kommunikationsproblemen überschattet wird“, lässt Bürgermeister Ulrich Roland verlautbaren. Und seinen Worten lässt Gladbecks Stadtoberhaupt auch Tatenfolgen, lädt am Dienstag, 30. Oktober,...

  • Gladbeck
  • 19.10.18
  • 2
Politik
Allen Unkenrufen der Autobahngegner zum Trotz: Im Zuge des Ausbaus der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet wird das neue Teilstück der Autobahn A 52 einen 1,5 Kilometer langen Volltunnel erhalten. Und bei der Gestaltung des Tunneldeckels sollen die Gladbecker Wünsche Berücksichtigung finden. Obiges Foto zeigt das das bereits 2012 präsentierte Modell der geplanten Anschlussstelle in Höhe der Grabenstraße in Stadtmitte. 
Foto: Stadt Gladbeck

Ausbau der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet: Anfang 2019 beginnt die heiße Phase der Planungen

Gladbeck. Seit nunmehr sechs Jahren gibt es ein Dauerthema, das die Gladbecker Bevölkerung in zwei Lager spaltet: Der Ausbau der Bundesstraße B 224 zur Autobahn A 52. Allen Diskussionen zum Trotz wurde im Gladbecker Rathaus, beim Landesbetrieb Straßen.NRW und auch im Bundesverkehrsministerium an den Ausbauplänen weitergearbeitet und nun sieht es ganz danach aus, als käme finaler Schwung in die ganze Angelegenheit. Stadtbaurat hat keine Zweifel am "Volltunnel" Ganz deutlich wurde...

  • Gladbeck
  • 07.05.18
  • 2
Politik
2 Bilder

Fehlentscheidung zum Stadtarchiv kostet die Stadt über 20 Mio. Euro

Seit 2006 befindet sich das Stadtarchiv – Zentrum für Stadtgeschichte im BP/Aral-Haus. Leider besuchen die sehenswerten Ausstellungen viel zu wenig Menschen, da den Weg zur Wittener Straße kaum jemand auf sich nimmt. Zudem sind die Kosten für die Anmietung der Stadtarchivflächen und die Energiekosten völlig aus dem Ruder gelaufen. Mietlösung wird 15,5 Mio. Euro teurer als Bau in Eigenregie 2002 ermittelte das Stadtarchiv selbst einen Platzbedarf von 6.600 qm für seine Tätigkeiten...

  • Bochum
  • 01.05.18
Politik
Wegen zusätzlicher Maßnahmen weit hinter dem Zeitplan: Im Mai sollen die Arbeiten im Wirtschaftsgebäude von Schloß Borbeck starten.Foto: Debus-Gohl

Sanierung des Wirtschaftsgebäudes wird größer, teurer und länger!

Immerhin, es ist kein Asbest! Der Bau- und Verkehrsausschuss hat Mitte April eine Baukostenerhöhung für die Sanierung des Wirtschaftsgebäudes von Schloß Borbeck empfohlen. Grundlage dafür ist ein neues Gutachten, bei dem eine Schadstoffbelastung sämtlicher Wände festgestellt wurde. Doch es gibt weitere Kostenfaktoren, so dass aus ehemals 3 nun 4 Millionen Euro geworden sind. „Wenn man so einen Gaul einmal gesattelt hat, dann reitet man ihn bis ins Ziel“, erklärt Thomas Osterholt, Mitglied...

  • Essen-Borbeck
  • 19.04.18
Überregionales

Flop der Woche!

Der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter für einen Bauplatz im Kreis Unna lag im Jahr 2017 bei rund 180 Euro laut Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Unna. Das ist der höchste Stand seit 2011. Vor sechs Jahren kostete ein Quadratmeter Bauland noch 158 Euro – ein Plus von rund 13 Prozent. Auch im Vergleich zum Vorjahr (176 Euro) sind die Preise gestiegen – um rund 3 Prozent. Dabei zeigt sich: In Fröndenberg ist Bauland im Durchschnitt mit 140 Euro pro Quadratmeter am...

  • Kamen
  • 27.02.18
Politik
Musikforum
3 Bilder

Musikforum – Die unumgängliche Erhöhung der Eintrittspreise um 50 Euro

In dieser Woche hat das Musikforum, die neue Heimstätte der Bochumer Symphoniker, seine Türen geöffnet. Die Erwartungen hinsichtlich Klangerlebnis und Konzerterlebnis haben sich laut Aussagen der ersten Besucher voll erfüllt. Die Befürchtungen der Kritiker sind eingetreten Leider sind auf der anderen Seite auch alle Befürchtungen der Kritiker eingetreten: Das den Bürgern von der Politik gegebene Versprechen, das Baubudget der Stadt in Höhe von 2,4 Mio. würde eingehalten, wurde...

  • Bochum
  • 29.10.16
  • 9
  • 2
Politik
27 Bilder

Xanten-Marienbaum: Kanal- und Straßensanierungen haben begonnen

27.10.2015 / ergänzt am 07.11.2015 Am Montag, dem 26.10.2015 begannen die wegen der Anliegerbeiträge umstrittenen Kanal- und Straßensanierungen in Xanten-Marienbaum. Von der Sanierung betroffen sind die Emil-Underberg-Straße, Birgittenstraße und Alte Schulstraße, wobei die Arbeiten unter Vollsperrung der Fahrbahnen durchgeführt werden müssen. Baubeginn ist an der Emil-Underberg-Straße im Bereich der Einmündung zur Birgittenstraße; entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert. Je nach...

  • Xanten
  • 27.10.15
  • 1
  • 4
Politik
Für Abriss oder Sperrung statt teurer Sanierung der Erinbrücke plädiert der Arbeitskreis Bürgerfreundliche Altstadt.
2 Bilder

Protest gegen geplante Altstadt-Bauprojekte

Beim Durchgehen der Investitionsliste 2015 hat der Arbeitskreis Bürgerfreundliche Altstadt gleich mehrere geplante Bauprojekte gefunden, die seiner Meinung nach zu teuer sind: die Untertunnelung an der Oberen Münsterstraße, der Bau des Rondells an der Lönsstraße sowie die Sanierung der Erinbrücke. Für die geplante Untertunnelung des Bahnübergangs an der Oberen Münsterstraße seien bisher 172.000 Euro für Planungsaufträge ausgegeben worden, heißt es in der Pressemitteilung des Arbeitskreises....

  • Castrop-Rauxel
  • 10.12.14
Politik
Neues Gymnasium, 4 Mio. teurer als geplant

Kosten außer Kontrolle - Neues Gymnasium und Hans-Böckler-Realschule werden 8,8 Mio. teurer

Und wieder werden Bauprojekte der Stadt in der Endabrechnung Millionen teurer (Verwaltungsvorlage 20142247) als geplant. Diesmal sind es das Neue Gymnasium und die Hans-Böckler-Realschule. Das Neue Gymnasium, bis zur Verschiebung der Eröffnung von Schul- und Kulturdezernent Townsend (SPD) immer wieder als Musterbeispiel genannt, für Projekte der Stadt, die im Kostenrahmen bleiben, wird statt 31,6 Mio. jetzt über 36 Mio. kosten. Das ist eine Kostensteigerung von über 12% (+4 Mio. Euro)....

  • Bochum
  • 09.12.14
  • 4
  • 5
Politik
Über die Kosten für die Marktplatzumgestaltung wurde im Bauausschuss diskutiert.
2 Bilder

Kostendiskussion über Marktplatzumgestaltung und Friedhofsgebühren

Am kommenden Donnerstag wird während der Ratssitzung endgültig über die Neugestaltung des Altstadtmarktes entschieden. Schon zuvor sorgte das Thema während der Sitzung des Bauausschusses am Donnerstag (4. Dezember) noch einmal für viel Diskussion. Bedenken wegen der Kostenkalkulation äußerten die CDU-Vertreter, auch wenn sie die Marktplatzumgestaltung grundsätzlich mittragen würden. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir im Kostenrahmen bleiben“, sagte Josef Berkel, während Hans-Josef...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.12.14
Politik
22 Bilder

Hospiz-Neubau Mutter Teresa in einem Jahr bezugsfertig

Vor 16 Jahren war bei der Gründung des Hospizes Mutter Teresa ein Neubau undenkbar. Damals waren die Verantwortlichen froh, dieses Angebot unterbreiten zu können. Über 1200 Gäste hat das Hospiz Mutter Teresa mittlerweile beherbergt. Und die Warteliste wird eher länger als kürzer. Was sich auch an der demografischen Entwicklung festmachen lässt. Die anhaltend hohe Spendenbereitschaft hat nun die Veantwortlichen vor gut einem Jahr überzeugt, die räumlichen Defizite mit einem Neubau direkt...

  • Iserlohn
  • 03.11.14
Politik
Auch Bürgermeister Ulrich Roland steht dem Neubau einer Trauerhalle auf dem Friedhof Mitte positiv gegenüber. Einziger Wehrmutstropfen: Die Friedhofsgebühren müsssten aufgrund der Baukosten in Höhe von 2,3 Mio. Euro um neun Prozent erhöht werden.

Neue Trauerhalle für den Friedhof Mitte

In Würde um die Angehörigen trauern können – das ist der Wunsch vieler Gladbecker. Bürgermeister Ulrich Roland hatte daher bereits im August 2013 die Initiative für einen zeitgemäßen Neubau einer Trauerhalle auf dem Friedhof Mitte ergriffen. „Nach dem aktuellen Stand der Planung wird es diese im Jahr 2017 geben“, teilte er jetzt der CDU-Fraktion auf Anfrage mit. Gemeinsam mit dem ZBG, der für die Gladbecker Friedhöfe verantwortlich ist, wurden bereits vor über einem Jahr erste Überlegungen...

  • Gladbeck
  • 31.10.14
  • 1
Politik

Kein Protzbau für die BoSy

STADTGESTALTER stellen Änderungsantrag zum Bau des Verwaltungstraktes am Musikzentrum (Änderungsantrag zu 20141332) Aktuell unterliegt die Stadt der Haushaltssperre. Es ist politisch und moralisch nicht vertretbar unter den gegebenen städtischen finanziellen Rahmenbedingungen und der desolaten städtischen Haushaltslage unter Verwendung weiterer städtischer Gelder für die BoSy eine Luxusverwaltung zu bauen. Eine finanzielle Beteiligung der Stadt am Bau des Verwaltungstraktes des...

  • Bochum
  • 10.09.14
  • 8
  • 7
Politik
Verwaltungsgeschoss rot umrahmt
2 Bilder

Kostenloch beim Musikzentrum soll durch den Bau eines absurd teuren Verwaltungstraktes geschlossen werden

Die Stadt verkündet in ihrer Pressemitteilung die Stiftung Symphonie hätte 600.000 Euro zusätzliche Spenden eingeworben, damit auch noch der Verwaltungstrakt für die Bochumer Symphoniker (BoSy) an das „Musikzentrums“ angebaut werden kann. Schnell stellte sich heraus, dass diese Mittelung wohl leider (mal wieder) nur die halbe Wahrheit darstellt: Tatsächlich sind laut WAZ die 600.000 Euro Spenden noch gar nicht vorhanden, stattdessen würde die GLS-Bank zunächst für die noch einzuwerbenden...

  • Bochum
  • 06.09.14
  • 9
  • 5
Sport
Die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Heike Gutzmerow  und Bürgermeister Werner Kolter geben die Anlage frei ■ Foto Kreisstadt Unna
14 Bilder

Sie haben die Skateanlage in ihren „Besitz“ genommen

Nach der gestrigen (13.09.2013) offiziell durch Bürgermeister Werner Kolter und der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses Heike Gutzmerow freigegebenen Anlage spürte man auch 24 Stunden später die Freude der Jugend. Auch wenn das Wetter heute nicht so ideal war und Regenschauer den Skatebetrieb „ausbremsten“ musste ich gegen 18.00 Uhr feststellen: „Die Unnaer Jugendlichen sind hier angekommen“ Die lange Wartezeit ist belohnt worden. 25 Skater und BMX-Fahrer tummelten sich auch...

  • Unna
  • 14.09.13
  • 4
Politik
Wettbewerbssieger Neues Gymnasium im Modell

Bochum verbrennt hemmungslos Steuermillionen

Ein städtisches Investitionsprojekt nach dem anderen reist krachend jede gesetzte Kostengrenze. Doch kaum einen der Lokalpolitiker stört’s wirklich, sonst hätte die Politik längst Maßnahmen ergriffen, damit zukünftig sicher gestellt ist, dass die Verwaltung die von der Politik gesetzten Kostenvorgaben auch einhält. Auch beim Neuen Gymnasium, bisher immer als Beispiel dafür angeführt, dass die Stadt auch in der Lage ist Kostengrenzen einzuhalten, muss die Stadt jetzt zugeben, dass man das...

  • Bochum
  • 08.02.13
  • 1
Politik

Ein Loch ohne Boden - Justus von Liebig Schule.

Wie hoch sind die Gesamtneubaukosten der Justus von Liebig Schule? Was kommt auf die Bürger der Stadt Moers zu? Ein finanzielles Desaster? Wir, die Bürger der Stadt Moers, haben ein Recht darauf, dass unsere Gelder zweckgebunden und sparsam von unseren Bürgervertretern ausgegeben wird. Meiner Meinung nach müssen die tatsächlichen Baukosten nicht abweichen von den Vorkalkulationskosten. Die Bauverantwortlichen - Stadtrat, Ausschreibende Stelle, Architektenleistung,...

  • Moers
  • 07.02.13
  • 4
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.