Bauprojekt

Beiträge zum Thema Bauprojekt

Politik
Das Mammut-Bauprojekt von StraßenNRW steht in den Startlöchern. Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Planfeststellungsverfahren: Vom Kamener Kreuz bis Hamm-Bockum/Werne
6-spuriger Ausbau der A 1

StraßenNRW hat bei der Bezirksregierung Arnsberg ein Planfeststellungsverfahren für den sechsstreifigen Ausbau der A 1 vom Kreuz Kamen bis zur Anschlussstelle Hamm-Bockum/Werne beantragt. Der Ausbau erstreckt sich über 10,4 Kilometer und liegt auf dem Gebiet des Kreises Unna (Werne, Bergkamen und Kamen) sowie der Stadt Hamm.  Die Fahrbahn wird auf insgesamt sechs Fahrstreifen plus Standstreifen ausgebaut, so dass sich der Querschnitt von einer Gesamtbreite von ca. 30 Metern auf 36 Metern...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.09.19
Politik
Wie eine Zahnlücke klafft ein großes Loch in der Nordstraße. Foto: Anja Jungvogel

Mit Video: "Villa Möcking": Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan
Nordstraße von einer Seite befahrbar

Voll im Fahrplan liegt das Projekt „Villa Möcking“ in Kamen: Ende April wurde mit dem Abriss der Gebäude an der Nordstraße 4 bis 6 begonnen. Mittlerweile klafft, wie eine Zahnlücke, ein großes Loch in der Nordstraße. Vom Nordring aus kommend ist die Straße einseitig noch befahrbar. Die Bauarbeiten für das neue Wohn- und Geschäftshaus können demnächst aufgenommen werden. Die Neubebauung gliedert sich in zwei Gebäudeteile, die durch eine Tiefgarage miteinander verbunden werden (wir...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 29.05.19
Kultur
Pastor Stephan Weißkopf, Wolfgang Bender (Kirchenvorstand), Wilfried Kehr (Öffentlichkeitsausschuss) und Guido Boes (Kirchenvorstand) (v.l.n.r.) halten eine der 22 Sammelboxen und Karten zum Einreichen eines Vorschlags in den Händen.

Name für neues Gemeinde- und Begegnungszentrum gesucht
Die katholische Kirchengemeinde St. Josef und Martin baut in der Stadtmitte.

Die katholische Kirchengemeinde St. Josef und Martin in Langenfeld baut ein neues Gemeinde- und Begegnungszentrum in der Stadtmitte. Mit seiner offenen Architektur und verschiedenen, transparenten Räumen bilden der Neubau mit dem Pfarrsaal, die Kirche St. Josef und das Pfarrhaus ein einladendes Ensemble.Offenheit spiegelt sich auch in der Aktion „Wie soll ich heißen?“ wider. Alle Langenfelder können sich an der Namensgebung beteiligen, die in drei Schritten abläuft: Jeder kann einen...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.04.19
Ratgeber
Eine Seilbahn am Kirmesberg? Klingt kurios, kann aber schon 2020 Realität werden.

Aprilscherz 2019
Seilbahn für den Gevelsberger Kirmesberg: Sessellift am Strückerberg in Planung

Natürlich war der Artikel "Seilbahn für den Gevelsberger Kirmesberg: Sessellift am Strückerberg in Planung" von gestern ein kleiner Aprilscherz. Schlecht ist die folgende Idee dennoch nicht xD. Gemütlich mit einem Sessellift den Berg hinauffahren und danach über die Gevelsberger Kirmes hinunter schlendern. Was erstmal ein wenig verrückt klingt, könnte im Jahr 2020 schon Realität werden. Die Ziele welche die Stadt mit dem Seilbahnprojekt verfolgen möchte liegen dabei auf der Hand. Wer...

  • Hagen
  • 01.04.19
  •  1
  •  2
Kultur
Die Wohnungen im neue errichteten Wohn- und Geschäftshaus werden ab Sommer bezugsfertig sein. Auf dem Foto von links: Architektin Cornelia Röhkämper, Kurt Jaegeler, Vorstadsmitglied der Langenfelder Awo, Hildegard Schröder, Geschäftsführerin des Awo-Kreisverbandes Mettmann und Klaus Kaselofsky, Vorsitzender Langenfelder Awo.

Impuls für die Innenstadt
AWO stellt Konzept für neu errichtetes Wohn- und Geschäftshaus an Solinger Straße vor

In der Innenstadt entsteht ein Haus, das die Zukunft des gemeinschaftlichen Wohnens darstellen könnte. Im Neubau soll generationenverbindend und schichtenübergreifend gelebt werden. Durch den Mix aus Sozialwohnungen, Penthouse-Appartements sowie Wohngemeinschaften für Senioren und Studierende mit Behinderung wird die soziale Trennung verschiedener Gesellschaftsgruppen aufgehoben, die heute häufig keinen Kontakt mehr untereinander haben. Auf rund 1130 Quadratmetern Fläche Auf rund 1130...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 29.01.19
Politik
Bürgermeister Frank Schneider (links) mit Bauunternehmer Gernot Paeschke (rechts) auf der Baustelle am Leipziger Weg.

Baustart am Leipziger Weg in Langenfeld
24 weitere Sozialwohnungen werden errichtet

Gemeinsam mit Gernot Paeschke, Inhaber des durchführenden Bauträgers Paeschke GmbH, überzeugte sich heute Bürgermeister Frank Schneider vom Start des Bauprojektes am Leipziger Weg, wo insgesamt 28 neue Wohnungen bis Herbst 2020 entstehen werden. Schaffung bezahlbaren Wohnraums „24 dieser Wohnungen werden dabei auf das Konto der Erweiterung des sozia-len Wohnungsbaus in unserer Stadt einzahlen“, freut sich der Bürgermeister und betont, wie bereits in seiner Neujahrsrede angesprochen, dass...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.01.19
  •  1
Politik
Die Pfarrer Martin Prang (Vors. des Presbyteriums) und Markus Pein (stellv. Projektleiter), Dipl.-Ing. Safiye Kocabas (Architektin), Dipl.- Ing. Heinrich Böll (Inhaber des Architekturbüros Böll), Ulrich Leggereit (Leiter des Geschäftsbereichs Kindertagesbetreuung des Diakoniewerks Essen), M.Sc. Kolja Schulte-Zurhausen (Architekturbüro Böll), Manfred Jürgens (Baukirchmeister und stellv. Vorsitzender des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr) und Pfarrer Heiner Mausehund (Skriba).
12 Bilder

Evangelische Gemeinde investiert in die Zukunft: Spatenstich für KiTa und barrierefreie Wohnungen

Aus der Baugrube an der Überruhrstraße erwächst „endlich“ Neues. Auf dem Gelände des ehemaligen Friedrich-Graeber-Gemeindehauses an der Überruhrstraße 70c errichtet die Evangelische Kirchengemeinde Essen-Überruhr einen anspruchsvollen Neubau, der auch architektonisch an eine Arche erinnern wird. Das Gebäude wird Platz für die viergruppige Kindertagesstätte Arche Noah des Diakoniewerks Essen und sieben barrierefreie Wohnungen bieten. Nachdem sich der Baubeginn zunächst verschoben hatte, weil...

  • Essen-Ruhr
  • 13.10.18
  •  2
Überregionales
Das alte Hochhaus ragt 23,53 Meter auf. Zwei der neuen Gebäude werden etwas höher.  
Foto: Henschke
3 Bilder

Wohnkuben thronen auf Podium

Bebauungsplan für das Projekt am Frielingsdorfweg: Spielplatz Brosweg darf bleiben Der Baubeginn am Frielingsdorfweg rückt immer näher. Hier soll urbanes Wohnen am Stadtrand verwirklicht werden. Die Diskussionen reißen nicht ab. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung soll grünes Licht geben, den Bebauungsplan aufzustellen. Er müsste dann noch öffentlich ausgelegt werden. Die Bauzeit dürfte dann etwa eineinhalb Jahre betragen. Ein ganz neues Programm soll am Frielingsdorfweg...

  • Essen-Werden
  • 17.09.18
Natur + Garten
Auf dem Gelände der ehemaligen Hauptschule in  Lanstop an der Büttnerstraße soll die Gartenstadt entstehen. Im Hintergrund die Grundschule.
2 Bilder

Eine zweite Gartenstadt - in Lanstrop

Die Gartenstadtbewegung stammt aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Damals wollte man mit aufgelockerter Bauweise in einer parkähnlichen Landschaft gesundes Wohnen für Arbeiter und Angestellte bieten. Die Essener Margarethenhöhe ist ein Paradebeispiel für eine Gartenstadt. Auch in Dortmund gibt es schon eine Gartenstadt, nun soll eine zweite hinzukommen. In Lanstrop sollen auf der Fläche der ehemaligen Hauptschule an der Büttnerstraße 13 individuelle Mehrfamilienhäuser gebaut werden,...

  • Dortmund-Nord
  • 15.09.18
Politik
MGV Bauprojekte
2 Bilder

SPD-Ortsverein diskutierte Bauprojekte in und um Barop

Der SPD-Ortsverein Dortmund-Barop hat sich in seiner letzten Mitgliederversammlung ausgiebig mit Bauprojekten in und um den Ortsteil beschäftigt. Grundlage für die sehr lebhafte Diskussion war eine Präsentation von Stefan Thabe und Stefan Tegethoff vom städtischen Stadtplanungs- und Bauordnungsamt. „Das war eine ausgesprochen kurzweilige und sehr informative Veranstaltung. Viele Fragen, die den Mitgliedern unter den Nägeln brannten, konnten heute geklärt werden“, freute sich die...

  • Dortmund-Süd
  • 03.09.18
Politik

Rolle rückwärts? CDU lässt Ausstieg in Sachen Neumarkt prüfen

Oha! Da scheint aber jemand verärgert zu sein. Darauf zumindest lässt der Antrag der CDU schließen, der jetzt an die Verwaltung gestellt wurde. Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Emmerich am Rhein beantragt, der Bürgermeister möge den geforderten Bauzeitenplan für das Projekt Neumarkt unverzüglich von InvestorSchoofs einfordern. Diese ist mit klaren und nachvollziehbaren Zielmarken für die kommenden Monate auszustatten. Des Weiteren soll verwaltungsseitig ein möglicher Ausstieg aus dem...

  • Emmerich am Rhein
  • 06.06.18
  •  5
Politik
Nach diesem Modell ist das Bauvorhaben geplant. ^Foto: Hellmeister Architekten
3 Bilder

Kamen: Wohnen im energiestarken Solarhaus

Die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) beginnt im nächsten Jahr mit dem Bau eines energiestarken Solarhauses an der Ecke Wilhelm-Bläser-Straße/Eilater Weg in Kamen. 28 Wohnungen in der Größenordnung von 61 bis 95 Quadratmetern sollen dort im Jahre 2019 bezugsreif sein. Die gesamte Wohnfläche wird 2100 Quadratmeter ausmachen. Im Mietpreis von rund zehn Euro pro Quadratmeter sollen übrigens Heizung und Kühlung inbegriffen sein. UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer spricht von...

  • Kamen
  • 03.07.17
Politik
Hier wird sich die Verkehrsführung ab dem 10. April genauso ändern, wie die Parksituation.
2 Bilder

Neue Verkehrsführung im Rosenthal

Durch die Bauarbeiten des Projektes „live green“ wird in den nächsten Monaten mit einem hohen Aufgebot an Lkw-Verkehr gerechnet. Um Stauungen in der Innenstadt vorzubeugen, wird die Verkehrsführung ab nächsten Montag, 10. April, geändert. Schon seit Ende letzten Jahres spüren die Moerser und auch die Besucher aus anderen Städten, dass sich in der Innenstadt etwas tut. Die Firma Tecklenburg GmbH baut auf dem Areal des ehemaligen Neuen Rathauses, um dort in naher Zukunft neue Wohnräume...

  • Moers
  • 05.04.17
Natur + Garten
Wo geht es zum Buchenwäldchen? Andreas Fernezir vor der Baustelle an der Böhmerstraße.
5 Bilder

Prokura hin und her – Leser beklagt sich über Bauprojekt an der Böhmerstraße

Ein bisschen Auszeit und Naturerlebnis bietet der Buchenwald in Frohnhausen - eigentlich. Doch der Weg in das Naturschutzgebiet ist für viele Spaziergänger ein weiter Weg geworden. Nicht Ortskundige suchen vergebens, benötigen ein Navigationsgerät oder müssen auf eine Wegbeschreibung von Anwohnern hoffen. „Anfang Dezember 2016 wurden Verkehrsschilder für die Fußgänger zugesagt“, erzählt der Frohnhauser Andreas Fernezir. An der Böhmerstraße befindet sich die Brücke, die zum Buchwald führt....

  • Essen-West
  • 03.03.17
Politik
2 Bilder

Endlich ein neues und schönes Rathaus für Bönen

Endlich bekommt Bönen ein neues und schönes Rathaus: Seit der "temporären" Standortlösung sind nun mehr als 16 Jahre vergangen. Im Januar 2017 sollen endlich die lang ersehnten Baumaßnahmen beginnen. Im Haushaltsplanentwurf 2017 sind 4,9 Millionen Euro für das Rathausprojekt eingeplant worden. Diese Summe wird überwiegend über Kredite finanziert, denen jedoch ein entsprechender Vermögenswert gegenübersteht: Denn durch die Einnahme von 1,25 Millionen Euro aus dem Verkauf des Teilgrundstücks an...

  • Kamen
  • 22.12.16
Politik
Derzeit herrscht große Freude bei den Verwaltungsmitarbeitern des Bergkamener Rathauses über die erhöhte Fördermittelzusage für die Wasserstadt Aden. Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Freude im Bergkamener Rathaus: Mehr Geld vom Land für die Wasserstadt Aden!

Erhöhte Fördermittelzusage für die Wasserstadt Aden: Bürgermeister Roland Schäfer und Erster Beigeordneter Dr.-Ing. Hans-Joachim Peters freuen sich, dass das Land für die Wasserstadt Aden mehr Geld bereitstellt. In der vergangenen Woche hat die Bezirksregierung Arnsberg der Stadt mitgeteilt, dass die Gesamtförderung um 1,7 Millionen Euro auf insgesamt 12,6 Millionen Euro aufgestockt wird. „Diese Erhöhung zeigt, welche Unterstützung und Anerkennung das Projekt Wasserstadt Aden in der...

  • Kamen
  • 14.12.16
  •  1
Überregionales
Christian Langhorst präsentierte in der letzten Hauptversammlung das geplante Bauprojekt. Foto: privat

Kamener Schützen werden wieder bauen!

Der Schützenverein Kamen nimmt ein großes Bauprojekt in Angriff. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, hatte der erste Vorsitzende Christian Langhorst, vor einem Jahr eine Vision: Mit dem Anbau einer großen Sporthalle an das bereits vorhandene Objekt, wäre der Verein auch für die nächsten Generationen gut aufgestellt und der Sportbereich für weiter steigende Mitgliederzahlen vorbereitet. Von der Idee bis zur Planung, war es allerdings ein weiter Weg. Zum Glück fand Langhorst im Vorstand...

  • Kamen
  • 01.07.16
  •  1
Politik
So stellt sich die Bahn das neue Wellendach über den Gleisen vor. Abb.: DB Station & Service

Neues Dach für den Duisburger Hauptbahnhof

Gute Nachrichten für Pendler und Bahnreisende: Das Großprojekt „Neues Hallendach“, das eine lange Planungszeit erforderte, nimmt Gestalt an. Pläne liegen ab Freitag aus Einer der letzten Schritte bevor das bestehende Dach über der zwölfgleisigen Bahnhofshalle durch einen Neubau ersetzt werden kann, ist die Auslegung des Planfeststellungsbeschlusses, der ab Juli für zwei Wochen eingesehen werden kann. Die Pläne liegen vom 1. bis 14. Juli im Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement...

  • Duisburg
  • 28.06.16
  •  2
  •  3
Politik

CDU Ortsverband Mitte begrüßt den jüngsten Beschluss des Bau- und Planungsauschusses zum Buschfortweg

Der CDU Ortsverband Gladbeck Mitte begrüßt den jüngsten Beschluss des Bau- und Planungsausschusses zum Buschfortweg. Auf Initiative des Ortsverbandes wurde das Thema auf die Tagesordnung gesetzt und ein Beschlussentwurf vorgelegt. Dieser sieht die Ersatzvornahme durch die Stadt Gladbeck vor und wurde einstimmig von allen Fraktionen mitgetragen. Laut CDU Ortsverbandsvorsitzender Jennifer Engelmeier ist das Baugebiet Buschfortweg kein x-beliebiges Projekt. Dort haben sich die Bewohner bewusst...

  • Gladbeck
  • 29.02.16
Politik
Ein Vorzeigeprojekt in der Warteschleife ist das ambitionierte Projekt Marina Essen. Foto: Marina Essen GmbH

Ende fürs Vorzeigeprojekt? BV V diskutiert am Dienstag übers Marina Essen

Am kommenden Dienstag, 24. November, tagt die Bezirksvertretung V in ihrer 15. Sitzung um 16 Uhr erneut im Friedrich-Ebert-Seniorenzentrum, Schonnefeldstraße 86. Größter Aufreger ist ein Antrag der Grünen, die das ambitionierte Projekt „Marina Essen“ für gescheitert erklären und deshalb das Gelände gerne als Grün- und Erholungsfläche sähen. Inzwischen sei das entsprechende Areal heruntergekommen und ein Neuanfang notwendig, um diesem Verfall Einhalt zu gebieten. Gute Erfahrungen habe man mit...

  • Essen-Nord
  • 21.11.15
  •  1
  •  2
Politik

Herrliches Wetter, um im Garten zu sitzen!!

Dies tun heute sicher auch die Mieter des Wohnhauses Vestische Straße 92. Sie wären gerne schon lange Eigentümer. Während der Vertragsverhandlungen vor geraumer Zeit hat der Eigentümer des Grundstücks das Kaufangebot wieder zurück gezogen, mit dem Argument, dass ein wesentlich höheres Angebot vor läge. Leider konnten die Mieter, die wie du und ich zu der ganz normal arbeitenden Bevölkerung zählen, diesen neuen Preis nicht überbieten. Doof, oder? Jetzt wohnen die Mieter dort schon über 30...

  • Oberhausen
  • 11.08.15
Natur + Garten
Der Mauersegler ist ein Zugvogel. Bereits im August macht er sich auf die Reise ins südliche Afrika.
4 Bilder

Abrissarbeiten in Frintrop stehen still - Mauersegler brüten in zwei der betroffenen Häuser

Es läuft nicht rund. Immer wieder hakt es bei der Realisierung des geplanten Nahversorgungszentrums in Frintrop. Dabei sollte der erste Bauabschnitt längst fertig gestellt sein. Stattdessen ruhen die Abrissarbeiten auf der Baustelle derzeit. Im Juni kamen die Bagger, um die Häuserzeile an der Frintroper Straße niederzureißen. Gartenlauben und Schuppen im Hinterland waren da bereits entfernt. Und auch die notwendigen Baumfällungen konnten von der To-Do-Liste gestrichen werden. Die...

  • Essen-Borbeck
  • 03.07.15
Politik
Noch Brachland, bald Wohnfläche: Hier sollen bis 2017 zwei neue Wohnhäuser der Vivawest entstehen, die erster Baustein einer weitreichenden Quartiersentwicklung sind. Foto: Gohl

Wenn Wohnhäuser wandern: Neuigkeiten zur Quartiersentwicklung zwischen Schürenfeld und Loskamp hat Vivawest

Große Veränderungen stehen in der Altenessener Siedlung zwischen Schürenfeld und Loskamp an. Bis 2017 oder 2018 sollen hier zunächst zwei neue Gebäude mit insgesamt 32 Wohnungen entstehen und im Zuge einer umfassenden Quartiersentwicklung in den kommenden zehn Jahren alle alten Gebäude weichen. Die Vivawest hat in Altenessen 3.781 Wohnungen, 905 davon befinden sich im Bereich Schürenfeld und Loskamp. Dass hier Erneuerungsbedarf besteht, ist dem Wohnentwickler bewusst: „Man muss ganz ehrlich...

  • Essen-Nord
  • 30.05.15
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.