Bauschutt

Beiträge zum Thema Bauschutt

Reisen + Entdecken
Stephan Kuhnt von der Betreibergesellschaft erläuterte den Blick, der sich über weite Teile des Ruhrgebietes erstreckt. Im Hintergrund ist die Skyline der Essener Innenstadt zu sehen.

Tag der offenen Tür in Velbert
Toller Blick von der Spitze des Deponiebergs

Die Betreibergesellschaft des Plöger Steinbruchs hatte zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. In einem Zelt informierten Schautafeln über die Entwicklung der Hausmülldeponie zum heutigen Zustand. Es werden ausschließlich Bodenaushub, Bauschutt und industrielle Reststoffe der Deponieklasse I gelagert, die recht gering mit Schadstoffen belastet sind. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit und bestiegen den 260 Meter hohen Deponieberg, den sich der Bürgerverein Oberstadt zum Ziel seiner...

  • Velbert
  • 21.05.19
Natur + Garten
2 Bilder

Umwelt
Illegale Entsorgung von Bauschutt im Hexbachtal

Im Hexbachtal am Postsportverein (Wendehammer) wurde illegal Bauschutt eines alten Bades im Wald entsorgt (siehe Fotos). Nachdem ich der Bürgeragentur am 21.01. nachmittags dies gemeldet hatte, wurde die Abholung umgehend veranlaßt. Hierfür ganz herzlich Dank an alle Beteiligten der Stadt Mülheim. Trotzdem bezahlen wir als Steuerzahler diese Zusatzleistungen in unserer Stadt.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.01.19
  •  1
Natur + Garten
Erneut hat ein unbekannter Täter asbesthaltigen Bauschutt im Bereich des Natroper Feldes illegal entsorgt. Foto: ZBG

Schon wieder wurde im Gladbecker Süden Asbest-Bauschutt illegal entsorgt - ZBG verdoppelt Belohnung auf 500 Euro

Brauck. Entsetzen und Verärgerung bei den Mitarbeitern des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG): Vor wenigen Tagen erst mussten sie eine größere Menge Bauschutt der fachgerechten Entsorgung zuführen, nachdem Unbekannte den Schutt illegal im Bereich der Welheimer Straße im "Natroper Feld" an der Stadtgrenze zwischen Brauck und Bottrop abgekippt haben. Die Entsorgung kostete den "ZBG" auch viel Geld, denn besagter Bauschutt war mit Asbest belastet und ist damit extrem gesundheitsgefährdend....

  • Gladbeck
  • 02.08.18
  •  3
Natur + Garten
Diesen Bauschuttberg hinterließen Unbekannte in der Nähe des Brillenteiches am Wittringer Wasserschloss.
2 Bilder

Zentraler Betriebshof Gladbeck lobt Belohnungen über 250 Euro aus: Wieder wurde Bauschutt illegal entsorgt!

Gladbeck. Erneut - und das gleich an zwei verschiedenen Stellen - haben Unbekannte am vergangenen Wochenende illegal Bauschutt entsorgt. Einen Bauschuttberg entdeckten Mitarbeiter des "Kommunale Ordnungsdienstes" am so genannten "Brillenteich" nahe des Wittringer Wasserschlosses. Und eine weitere illegale Bauschutt-Entsorgung meldeten viele Gladbecker Bürger per Mängel-App vom Wanderweg zur Halde im Bereich der Welheimer Straße (Natroper Feld) in Brauck. Seitens der Verantwortlichen des...

  • Gladbeck
  • 23.07.18
  •  2
WirtschaftAnzeige
Sechs Lkw, zwei Bagger, ein Radlader sowie rund 250 Mulden gehören unter anderem zum „Inventar“ der Firma „Containerdienst Harry Kuder“ an der Stollenstraße 30.
2 Bilder

Gladbecker Familienunternehmen besteht seit 37 Jahren: Containerdienst Kuder hilft beim Umweltschutz

Schultendorf. Das Haus soll grundlegend umgebaut werden. Da fällt natürlich jede Menge Bauschutt an! Aber wohin damit? Oder der Garten soll ein neues Gesicht erhalten. Bodenaushub und viel Grünschnitt werden die Folge sein. Aber wohin damit? Gladbecker - egal ob Privat- oder Geschäftsmann - müssen sich zum Glück keine große Sorgen bei der Beantwortung derartiger Fragen machen, denn sie sind bei der Firma „Containerdienst Harry Kuder“ bestimmt an der richtigen Adresse. Im Jahr 1980...

  • Gladbeck
  • 03.10.17
Ratgeber

Der Riese Tippulus wacht über Bochum

Eigentlich ist der Tippelsberg, welcher sich im Herzen von Bochum Riemke erhebt, eine ehemalige Bauschutt Deponie aus der Zeit rund um 1983 vom Bau der U35. Doch dies klingt bei weitem nicht so schön, wie eine der vielen Sagen welche rund um den oben genannten Hügel erzählt werden. So sei der Riese Tippulus bei einem Kampf zur Befreiung einer Bauersfrau genau auf dieser Stelle in doppelter Hinsicht gefallen, während ein weiterer Riese (Stimberg) floh. Seit diesem Zeitpunkt wacht Tippulus...

  • Bochum
  • 17.05.17
Natur + Garten
Lagert schon einige Zeit.
4 Bilder

Moosfelde: Alter Combi - Parkplatz wieder sauber !

Nach Arbeiten für das Westnetz im OT Moosfelde, mal eben Bauschutt auf den Parkplätzen der alten " Combi - Brache ab gekippt. Nach einer weitere Ladung war es den Bürgern zu viel des guten. Die Parkfläche wurde nicht gereinigt von der Stadt Arnsberg. Kuriose Funde von Müll sind keine Seltenheit. Jetzt plötzlich und nicht erwartet, Parkplatz sauber !

  • Arnsberg-Neheim
  • 07.08.15
  •  1
Ratgeber
Ein Bauschuttcontainer auf dem Wertstoffhof wird befüllt.
2 Bilder

Was ist Bauschutt? – Eine korrekte Trennung lohnt sich

Seit Juli können Oberhausener Privathaushalte am Wertstoffhof an der Buschhausener Straße auch Bauschutt kostenlos entsorgen - übrigens im Gegensatz zu unseren Nachbar- und anderen Ruhrgebietsstädten, wo überall Gebühren anfallen. Jedoch ist nicht alles Bauschutt, was bei Renovierungs- oder Bauarbeiten in den eigenen vier Wänden anfällt. Deshalb gibt die WBO Oberhausenerinnen und Oberhausenern hierzu nützliche Informationen für die Entsorgung an die Hand. Nicht nur auf einer Großbaustelle...

  • Oberhausen
  • 08.07.15
  •  1
Ratgeber
Mit diesem Schild an der Wertstoffhof-Einfahrt macht WBO auf die Änderungen aufmerksam
3 Bilder

Grünschnitt, Bauschutt und Styropor ab 1. Juli kostenlos am Wertstoffhof entsorgen

Privathaushalte in Oberhausen können ab dem nächsten Mittwoch, 1. Juli 2015, ihre Grün- und Gartenabfälle, ihren Bauschutt und ihre Styroporabfälle kostenlos beim Wertstoffhof der WBO an der Buschhausener Straße entsorgen. Was ist unter "haushaltsübliche Mengen" zu verstehen? Die genannten Abfälle können Oberhausenerinnen und Oberhausener in „haushaltsüblichen Mengen“ abgeben. Der Begriff beinhaltet zum einen, dass sich die kostenfreie Entsorgung auf private Haushalte beschränkt. Für...

  • Oberhausen
  • 26.06.15
Überregionales
16 Bilder

Sie haben fertig - der Abbruch

Die Abbrucharbeiten an dem alten Hertie-Klotz sind beendet. Übrig geblieben ist ein fast schon filigran anmutendes Restgebäude. Wenn die Arbeiten auch mit viel Lärm und Dreck für die Anwohner verbunden war, war es doch auch spannend zuzusehen. Viele Tonnen Bauschutt und Metalle mussten zwischengelagert und dann abgefahren werden. Die schweren Laster und Bagger haben der Mauerstraße ziemlich zugesetzt. Das wird vermutlich noch schlimmer werden, bis alle Bauarbeiten erledigt sind. Dann...

  • Lünen
  • 08.01.15
  •  4
  •  2
Politik
6 Bilder

...als Schwimmen noch zum Schulsport zählte...

Die etwas Älteren unter uns haben sicher noch gute Erinnerungen an das ehemalige Dorstener Hallenbad. Viele haben hier das Schwimmen gelernt in einer Zeit, als Schwimmen noch zum regelmäßigen Schulsport gehörte. Heute haben auf dem Gelände die Bagger das Sagen. In ein paar Tagen wird das Gebäude komplett verschwunden sein.

  • Dorsten
  • 26.09.14
Politik
Beim Abriss des Lippetors ist eine große Menge Bauschutt entstanden. Foto: Borgwardt

Bauschutt: Stadt nimmt Stellung zur Situation an der Halterner Straße

Der Bauschutt an der Halterner Straße sorgt bei den Anwohnern für wachsenden Unmut. Zu der Lagerfläche für den Abraum aus der Mercaden-Baustelle nimmt die Stadt nun Stellung. "Nach Rücksprache mit dem Kreis Recklinghausen werden die Arbeiten auf der ehemaligen E.ON Ruhrgasfläche zunächst unterbrochen", teilte Pressesprecherin Lisa Bauckhorn mit. "Grund dafür ist eine Überprüfung durch die Kreisbehörde, die durch die Stadt Dorsten eingeschaltet wurde, da sich einige Anwohner über das...

  • Dorsten
  • 08.08.14
Kultur
5 Bilder

Nun ist es bald verschwunden

Nachdem am Montag der eigentliche Abriss begonnen hat, war am Donnerstag nicht mehr viel davon zu sehen. Am Freitag morgen wurden dann erst wieder die Bauschuttreste sortiert und dann geht es an die letzten Mauern.

  • Kamp-Lintfort
  • 11.04.14
  •  2
  •  1
Kultur
8 Bilder

Der Abriss läuft

Das in mehreren Berichten schon oft erwähnte Gebäude in Kamp-Lintfort Ecke Friedrich-Heinrich-Allee und Ringstraße hat es bald überstanden. Der Abriss läuft und wenn die Arbeiter so dran bleiben werden am Wochenende wohl nur noch einige Bauschutthaufen dran erinnern. Schade um das alte Gebäude, was wohl schon viel erlebt hatte. Aber die Erweiterung des Altenheimes machte es notwendig.

  • Kamp-Lintfort
  • 08.04.14
  •  4
  •  2
Überregionales
Ein Bild, das keinen Kommentares mehr benötigt: Die ehemalige Siedlung "Schlägel & Eisen" bietet einen Anblick des Jammers.
5 Bilder

Schlägel & Eisen verfällt und versinkt im Müll - Niemand fühlt sich zuständig!

Zweckel. So stellt man sich wohl eine „Geisterstadt“ vor: Leere Fensterhöhlen, versperrte Hauseingänge, marode Gebäudefassaden, eingestürzte Dachstühle und ungepflegte Grünflächen. Ja, die ehemalige Bergarbeitersiedlung „Schlägel & Eisen“ scheint vor dem Verfall nicht mehr zu retten. Nur wenige Meter von dem „Schandfleck“ im Zweckeler Norden wohnt Herbert Siepmann. Er verbrachte seine Kind- und Jugendzeit in der Siedlung, zog dann zur Bohnekampstraße. Mit seinem Hund ist Siepmann täglich...

  • Gladbeck
  • 12.04.13
  •  1
Kultur
8 Bilder

Es war einmal eine.... Schule

Nun ist es volbracht und die Diesterwegschule 2 ist aus dem Stadtbild von Kamp-Lintfort verschwunden. Jahrzehnte lang war sie eine Stätte der Bildung und nun gibt es sie nicht mehr. Erbaut um 1912 als 10 Klassige Schule mit dem Namen Evangelische Schule Lintfort I. Dann erhielt sie den Namen Pestalozzi Schule für einige Jahre um dann wieder einen neuen Namen zu bekommen, nämlich Martin-Luther Schule. Nachdem die Schule um 1927 erweitert worden war, besaß sie damals dann eine Aula, Turnhalle und...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.11.12
  •  6
Kultur
7 Bilder

Und wieder fehlt ein Stück

Heute Tag 5 des Abrisses der Diesterwegschule 2 in Kamp-Lintfort. Wieder fehlt ein Stück des Gebäudes. Es hat also nun doch nicht geklappt mit dem Gesamtabriss innerhalb von einer Woche. Naja, wenn man sieht was für diverse Baustoffe verwendet wurden, die auch natürlich sortiert werden müssen, konnte man sich das schon fast denken. Ich gehe davon aus, es wird Dienstag sein, dann sieht man nur noch die Bauschuttreste der Schule. Im Anschluss danach folgt das ehemalige Hausmeistergebäude, was...

  • Kamp-Lintfort
  • 09.11.12
  •  4
Kultur
6 Bilder

Der Abriss geht weiter

Nun geht es der Diesterwegschule 2 endgültig an die Bausubstanz. Man damit angefangen das Hauptgebäude von der östlichen Seite aus ab zu reißen. In einem Gespräch mit dem Baustellenleiter erfuhr ich, das man das Gebäude bis Freitag komplett abgerissen haben möchte. Wenn das klappt ist es schon eine tolle Leistung, da man bedenken muss, das der anfallende Bauschutt sofort sortiert wird. Ich werde weiter berichten.

  • Kamp-Lintfort
  • 08.11.12
  •  9
Natur + Garten
Duisburgs Ratsherr Bruno Sagurna: "Vor diesen existierenden Gefahrenquellen am Ufer oder auch im See darf man die Augen nicht verschließen. Der Regionalverband und die angrenzenden Kommunen müssen das von dort ausgehende Gefahrenpotenzial minimieren. Werde das in den entsprechenden Gremien beim Regionalverband sowie bei der Stadt Duisburg thematisieren und sie zum Handeln auffordern."
3 Bilder

Stimmen zur Ortsbesichtigung am Waldsee

siehe http://www.lokalkompass.de/duisburg/natur/umweltskandal-am-waldsee-aufraeumen-tauchgaenge-tat-recherche-und-sensibilisierung-noetig-d197813.html Ulrich Graefer (Forstwirtschaftsmeister und RVR-Ranger): "Durch das unwegsame Gelände müssen wir ohne schwere Arbeitsmaschinen auskommen. Es können nur Arbeiten erledigt werden, die mit Man-Power getätigt werden können. Also werden nur Gefahrenquellen beseitigt, Betongüsse und Platten werden leider bleiben müssen." Gerhard Klesen...

  • Duisburg
  • 11.08.12
  •  2
Natur + Garten
Für das Ausgraben eines zu 3/4 eingegrabenen scharfkantigen Blechfasses, welches mit Beton gefüllt ist, benötigte Graefer über einen halben Tag, zunächst wurde mit Spaten und Spitzhacke gegraben, das Herausziehen mit einem Tau zwang den Jeep auf dem losen Sandboden in die Knie. v.l. Bruno Sagurna, Gerhard Klesen, Ulrich Graefer
12 Bilder

Umweltskandal am Waldsee: Aufräumen, Tauchgänge, Tat-Recherche und Sensibilisierung nötig

Er sprach es nun zum ersten Mal öffentlich aus, was viele Leser des Wochen-Magazin Moers, Wochenanzeiger Duisburg und Lokalkompass dachten, als sie meine Berichte über die Schutt- und Schrottentsorgung am Waldsee zwischen Duisburg und Moers lasen: "Umweltskandal" hörte man mehrfach an diesem Nachmittag bei der Ortsbegehung über den Stand der Aufräumarbeiten am Waldsee aus dem Munde vom Duisburger Ratsherrn Bruno Sagurna, umweltpolitischer Sprecher und stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD im...

  • Duisburg
  • 11.08.12
  •  3
Ratgeber
Schon seit dem 2. August räumt ein Team um den RVR-Ranger Graefer das Areal um den Waldsee auf. Dazu Unternehmenssprecherin Barbara Klask: "Meine Kollegen haben bereits gestern mit der Aufräumaktion begonnen. Statt Schrott und Eisenteile haben sie zunächst Berge an Müll beseitigen müssen, die Besucher hinterlassen hatten." (Foto: Artikel im Wochenanzeiger Duisburg 01.08.2012)
16 Bilder

RVR säubert Waldsee nach LK-Hinweis - Warnung vor Bränden durch Glasscherben

Der Regionalverband Ruhr (RVR) nahm dankend die Hinweise an, dass ähnlich wie an der Sechs-Seen-Platte, dem Toeppersee und den Uettelsheimersee, Gefahren am Waldsee zwischen Duisburg und Moers durch Bauschutt und Schrott bestehen. Schon vor anderthalb Wochen gab es eine interne Ortsbegehung, RVR-Sprecherin Barbara Klask versprach sofort: "Die Betonplatten sind schwer zu entfernen. Wir werden jedoch kurzfristig dafür sorgen, dass die in Ufernähe liegenden rostigen Metallteile entfernt werden, um...

  • Duisburg
  • 05.08.12
  •  5
Ratgeber
Barbara Klask vom RVR über eine Ortsbegehung nach meinem Artikel: "Die Betonplatten sind schwer zu entfernen. Wir werden jedoch kurzfristig dafür sorgen, dass die in Ufernähe liegenden rostigen Metallteile entfernt werden, um die Verletzungsgefahr für Menschen und Tiere einzudämmen."
18 Bilder

Bauschutt und Schrott in Seen: Erste Reaktionen - RVR wird Waldsee säubern

Noch vor der Veröffentlichung meiner Hinweise im Wochen-Magazin Moers und im Wochenanzeiger Duisburg, dass auch im Waldsee zwischen Moers und Duisburg wie in 3 anderen Duisburger Seen, Gefahr durch Bauschutt, Schrott und tauben Gestein bestehen könnte, bat ich den RVR (Regionalverband Ruhr) und die zuständigen Dezernenten und Pressestellen der beiden Städte um eine Stellungnahme. Die Anfrage, ob noch mehr Seen am Niederrhein nach der Auskiesung mit gefährlichen Materialien verfüllt wurden, ging...

  • Duisburg
  • 28.07.12
  •  13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.