Bauverein

Beiträge zum Thema Bauverein

Politik
Der Bauverein baut auf dem ehemaligen Mercedes-Gelände.

Wohnungen und Geschäftsräume
Bauverein baut auf Mercedes-Gelände

Der Rat der Stadt Lünen hat beschlossen, dass die Stadt die frühere Mercedes-Fläche an der Kurt-Schumacher-Straße an den Bauverein zu Lünen verkauft. Nach dem Konzept des Bauvereins sollen auf dem Grundstück sowohl Wohnbebauung als auch Geschäftsräume entstehen. Diese Nutzungen entsprechen auch Ergebnissen der Expertenwerkstatt, die im September vergangenen Jahres über das Grundstück beraten hatte. Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns freut sich über die Entscheidung: „Der Rat hat Weichen...

  • Lünen
  • 21.08.19
Kultur
Oberbürgermeister Sören Link gab ein klares Bekenntnis zur Salvatorkirche als Duisburgs Wahrzeichen mit Geschichte und Zukunft ab und wurde Mitglied im neuen Bauverein Salvatorkirche.
Fotos: Ev. Kirchenkreis Duisburg
2 Bilder

Bauverein Salvatorkirche setzt Zeichen für die Zukunft – Gelungene Auftaktveranstaltung
Wahrzeichen und Wegmarke für die Stadt

„Die Salvatorkirche ist aus Duisburg nicht wegzudenken.“ Dieser Satz von Oberbürgermeister Sören Link zog sich wie ein roter Faden durch die Auftaktveranstaltung des Bauvereins, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Stadtkirche nachhaltig zu fördern und auf Dauer zu erhalten. Seinen ausgefüllten und unterschriebenen Aufnahmeantrag hatte Link gleich mitgebracht. Der erste Bürger der Stadt wurde das erste Mitglied des Vorstellungsabends und weitere schlossen sich an, den Erhalt der Stadtkirche zu...

  • Duisburg
  • 25.03.19
Ratgeber
Dennis Gentsch vom Bauverein zu Lünen freut sich mit Leon, Mama Angela und Schwester Lena Sophie über die neue Wohnung.

Happy End nach langer Suche
Bauverein hilft Leon und seiner Familie

Mama Angela lacht, ihre Erleichterung ist fast mit Händen zu greifen - endlich hat die lange Suche nach einer neuen Wohnung ein Ende! Der Lüner Anzeiger hatte im Januar über den kleinen Leon berichtet, der Vierjährige hat mehrere Behinderungen, fast rund um die Uhr betreut ihn Zuhause eine Pflegekraft. Die Suche nach einer neuen Wohnung, in der auch Schwester Lena Sophie ein eigenes Zimmer hat, war für seine Mama Angela Göhlich eine Herausforderung. "Ein Kind mit einer Behinderung ist für...

  • Lünen
  • 05.03.19
Überregionales
Alter Bahnhof Kettwig, Familienfest 100 Jahre Bauverein Fotos: Michael Gohl
6 Bilder

100 Jahre Bauverein Kettwig: Geburtstag wurden am Alten Bahnhof gefeiert

In bester Stimmung feierte die "große Familie" des Bauverein Kettwig den 100. Geburtstag der Genossenschaft im und am Alten Bahnhof Kettwig. Von elf Uhr morgens bis in den späten Abend kamen weit über 200 Mitglieder des Bauvereins, so viele Karten waren für das Fest verkauft worden. Für die ganze Familie war etwas dabei. Der Tag begann mit einer Hüpfburg und dem umfangreichen Spielangebot des Kinderschutzbundes, der mit einem alten Feuerwehrwagen in die Ruhrtalstraße gekommen war. Das...

  • Essen-Kettwig
  • 23.10.18
Politik
Jürgen Linz, CDU-Fraktionsvorsitzender

Bebauung ehem. Kreiswehrersatzamt an der Kreuzstraße

Jürgen Linz, CDU-Fraktionsvorsitzender, wendet sich mit folgendem Antrag (10.04.2018) an die Bürgermeisterin: "Die unglücklichen Vorgänge rund um den Bauverein sowie der offensichtliche Stillstand des Bauvorhabens an der Kreuzstraße sind derzeitig Thema Nr.1 in der Innenstadt. Auch die Mitglieder der CDU-Fraktion beschäftigen mehrere Fragen, die wir nachfolgend auflisten und um deren Beantwortung wir in der Sitzung des nächsten Stadtentwicklungsausschusses bitten: 1. Gibt es ungewollte...

  • Wesel
  • 11.04.18
Überregionales
149 Unterschriften hatten Anwohner des Martinsviertels im Oktober gegen das neue Bauvorhaben gesammelt. Am Donnerstag geht es im Planungsausschuss in die nächste Runde. Foto: Michael de Clerque

Planungs- und Umweltausschusses: Vom Martinsviertel über Rathausplatz bis Wasserski

Am Donnerstag, 22. Februar, treffen sich die Mitglieder (und interessierte Bürger) des Planungs- und Umweltausschusses um 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses zu ihrer nächsten Sitzung. Die Tagesordnung verspricht interessante und vielfältige Diskussionen. Bauverein: Wie geht es im Martinsviertel weiter?  Gleich zu Beginn geht es um den Bebauungsplan „I 112 Steinrausch / Martinstraße “ und die Frage, wie hier das Verfahren fortgesetzt werden soll. Wie mehrfach berichtet, gibt es hier...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.02.18
Politik
Bürgermeister Frank Schneider will den Stopp des Verfahrens vorschlagen.

Bauverein-Projekt: Bürgermeister schlägt Ausschuss den Stopp des Verfahrens vor

Es gehört nicht zur regelmäßigen Praxis im Langenfelder Rathaus, dass der Bürgermeister sich in einzelne Bebauungsplan-Verfahren einbringt, doch die Ereignisse der letzten Tage und Wochen im Zusammenhang mit dem vom Bauverein Langenfeld zwischen Martinstraße und Richrather Straße geplanten Wohnungsbauprojekt veranlassen Frank Schneider nach eigenen Angaben zum Eingreifen: „Ich werde dem nächsten Planungsausschuss vorschlagen, dass das B-Plan-Verfahren für dieses Projekt gestoppt wird, da der...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 30.01.18
  •  1
  •  1
Überregionales
Das Fällen einiger Bäume im Martinsviertel weckte bei Anwohnern die Vermutung, die geplante Bebauung der Freiflächen stünde bald bevor. Antworten darauf gab es nicht in der Sitzung des Planungsausschusses, und auch mögliche Pläne hinsichtlich des Grundstückes an der Königsberger Straße wollte BVL-Vorstandsvorsitzender Hubertus Dedeck nicht verraten. Foto: Michael de Clerque

Bauverein im Planungsauschuss: Nichts Neues in Sachen Wohnungsbau - Hubertus Dedeck berichtete aus der Geschichte

Seit 14 Jahren besitzt der Bauverein ein Grundstück an der Königsberger Straße, das eigentlich bebaut werden könnte; seit einiger Zeit gibt es auch Pläne zur Verdichtung des Martinsviertels, wobei allerdings die Vorstellungen der Stadtplaner nicht übereinstimmen mit denen des Bauvereins. Vor diesem Hintergrund war der Tagesordnungspunkt "Bericht über die Arbeit und wohnungsbaupolitische Ausrichtung des Bauvereins Langenfeld e.G." auf der Tagesordnung des Planungsausschusses offensichtlich von...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 26.01.18
  •  1
  •  1
Politik
Bürgermeister Frank Schneider äußert sich zu den aktuellen Bauplanungen im Martinsviertel.

Bürgermeister Frank Schneider gegen "massive Bebauung" im Martinsviertel

Wie wir berichteten, wehren sich Bewohner des Martinsviertels gegen ein Bauvorhaben, das der  Stadtrat und der Bauverein jüngst auf einer Bürgeranhörung präsentierten. Anders als im „Strategiekonzept Wohnen 2025“ verabschiedet, sollen anstatt der ursprünglich 28-36 nun 42-50 Wohneinheiten  entstehen. Die neu gegründete Interessensgemeinschaft Martinstraße / Steinrausch / Richrather Straße sammelte 149 Unterschriften gegen die Planungen und reichten sie im Rathaus ein.   Bürgermeister Frank...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 27.10.17
Politik
149 Unterschriften haben Anwohner des Martinsviertels gegen das neue Bauvorhaben gesammelt. Kopien werden im Rathaus eingereicht. Zur neu gegründeten Interessengemeinschaft gehören unter anderem Arno und Gaby Engel (links) und Rainer Nölling ( 3.v.r.). Foto: Michael de Clerque

149 Unterschriften gegen das neue Bauvorhaben im Martinsviertel

„Wohnen im Grünen!“. Dieser Slogan hatte Arno Engel auf das Haus an der Martinstraße 15 neugierig gemacht. Auch vor Ort gefiel ihm alles, was er sah. Er zog mit seiner Familie ein. Doch die Tage mit Ausblick auf die Mietergärten könnten bald gezählt sein. Ein großer Wohnkomplex soll zwischen Martinstraße, Richrather Straße und Steinrausch entstehen. Dann würde er nur noch auf eine große Hausfassade schauen. Mehr Wohneinheiten als vorgesehen Der Stadtrat hatte mit dem „Strategiekonzept...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.10.17
  •  1
Politik
Der Stadtrat hatte mit dem „Strategiekonzept Wohnen 2025“ bereits beschlossen, die Flächen für den Bau von Sozialwohnungen zu nutzen. Doch der Bauverein und die Stadtverwaltung präsentierten bei einer Bürgeranhörung am 4. Oktober eine nochmals erweiterte Planung. Folgenden offenen Brief hat die Interessengemeinschaft Interessengemeinschaft Martinstraße/Steinrausch/ Richrather Straße dazu an Bürgermeister Frank Schneider.

Bauprojekt im Martinsviertel: Offener Brief an den Bürgermeister

Der Stadtrat hatte mit dem „Strategiekonzept Wohnen 2025“ bereits beschlossen, die Flächen für den Bau von Sozialwohnungen zu nutzen. Doch der Bauverein und die Stadtverwaltung präsentierten bei einer Bürgeranhörung am 4. Oktober eine nochmals erweiterte Planung. Statt der ursprünglich vorgesehenen 28-36 Wohneinheiten sollen es jetzt 42-50 werden. Folgenden offenen Brief hat die Interessengemeinschaft Interessengemeinschaft Martinstraße/Steinrausch/ Richrather Straße dazu an Bürgermeister...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.10.17
Politik

Hauptversammlung der Bauverein Wesel AG am 25.08.2017

Frau Bürgermeisterin Ulrike Westkamp Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, der Rat der Stadt Wesel hat zu Beginn der Sitzungsperiode, Herrn Jürgen Linz von der CDU, als Gesellschaftervertreter der Stadt Wesel in die Hauptversammlung der Bauverein Wesel AG ge-wählt. Mit Erstaunen haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass Herr Linz an der Sitzung der Hauptversammlung der Bauverein AG am 25.08.2017 gar nicht anwesend war. Sein Urlaub war ihm offensichtlich wichtiger, als die...

  • Wesel
  • 04.09.17
Überregionales

Bauverein Langenfeld eG und Aufsichtsratswahlen

Veränderungen im Aufsichtsrat der Bauverein Langenfeld eG Im Rahmen der 103. Mitgliederversammlung der Bauverein Langenfeld eG am 14. Juni 2017 haben sich im Aufsichtsrat der Bauverein Langenfeld eG personelle Veränderungen ergeben. Frau Monika Ahrend, die bereits seit 2000 im Aufsichtsrat tätig ist sowie Herr Andreas Klett, der bereits seit 2005 im Aufsichtsrat tätig ist, wurden in ihrem Amt bestätigt. Neu in den Aufsichtsrat wurde Herr Maximilian Golombowski gewählt. Frau Ute Kochems...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 29.06.17
Vereine + Ehrenamt

Mitgliederversammlung des Bauvereins Langenfeld eG

Langenfeld: Stadthalle | Langenfeld: Stadthalle |Wie 169 Häuser mit 944 Wohnungen, vier Gewerbeeinheiten sowie 225 Garagen und 131 Tiefgaragenstellplätze gut verwaltet, saniert und gepflegt werden -- das erläuterten Aufsichtsratsvorsitzender Rolf D. Gassen und Vorstandsvorsitzender Hubertus Dedeck in der 103. Mitgliederversammlung des Bauvereins Langenfeld im gut besetzten Saal der Stadthalle."Bauverein gut aufgestellt"Langenfeld. "Der Bauverein ist gut aufgestellt", konstatierte Rolf D....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 16.06.17
Überregionales
Der Vorstand und einige Mitglieder des Aufsichtsrates hatten vor der Mitgliederversammlung zu einem Pressegespräch geladen. Auf dem Bild von links: Arno Zollmarsch (Bauausschuss), Wolfgang Paumen (Vorstand), Rolf D Gassen (Aufsichtsratsvorsitzender), Gabriele Finger (Prüfungsausschuss), Monika Ahrend (Prüfungsausschuss), Heinrich Reuter (Vorstand), Hubertus Dedeck (Vorstandsvorsitzender).  Foto: Michael de Clerque

Bauverein: Bezahlbarer Wohnraum heiß begehrt

Wie 169 Häuser mit 944 Wohnungen, vier Gewerbeeinheiten sowie 225 Garagen und 131 Tiefgaragenstellplätze gut verwaltet, saniert und gepflegt werden -- das erläuterten Aufsichtsratsvorsitzender Rolf D. Gassen und Vorstandsvorsitzender Hubertus Dedeck in der 103. Mitgliederversammlung des Bauvereins Langenfeld im gut besetzten Saal der Stadthalle. "Bauverein gut aufgestellt" Langenfeld. "Der Bauverein ist gut aufgestellt", konstatierte Rolf D. Gassen, womit die im Laufe des Abends...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 14.06.17
Vereine + Ehrenamt
So werden die Wohnhäuser aussehen.

Verein "Gemeinsam Wohnen Lünen" freut sich auf Baubeginn

Am Freitag, 12. Mai, um 13 Uhr ist endlich der Spatenstich und damit Beginn der langersehnten Baumaßnahmen für das Wohnprojekt des Vereins "Gemeinsam Wohnen in Lünen". Dazu sind alle Interessierten eingeladen. Der Verein freut sich über Zusagen zum Spatenstich von Vertretern des Bauvereins zu Lünen, Vertretern der Stadt Lünen, sowie den Architekten des Projekts. Der Verein "Gemeinsam Wohnen Lünen" ist von 13 bis 17 Uhr mit einem Infostand auf dem Baugelände vertreten: Dort können auch...

  • Lünen
  • 09.05.17
Politik

Seltsame Vorgänge beim Verkauf des Kreiswehrersatzamtes

13.04.2016 Der Wirtschaftsförderungs- und Grundstücksausschuss wird darüber informiert, dass die Stadt die Möglichkeit hat, das ehemalige Kreiswehrersatzamt zu erwerben. Es wurde beschlossen, 1.dem Rat zu empfehlen das Grundstück zu kaufen 2.acht Sozialwohnungen sollen in den zu bauenden Wohnungen eingerichtet werden. Das werde sich günstig auf den Kaufpreis auswirken. 22.06.2016 Auf einer gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung mit den Wirtschaftsförderungs- und...

  • Wesel
  • 23.03.17
  •  3
  •  3
Politik
Norbert Segerath - Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Rat der Stadt Wesel

Die LINKE kritisiert: Keine Sozialwohnungen am ehemaligen Kreiswehrersatzamt?

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss am 31.01.2017 ging es im Wesentlichen um den Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes an der Kreuzstraße. Die, im Rahmen der Vergabe angebotenen acht öffentlich geförderten Sozialwohnungen und auch die Tiefgaragen unter der geplanten Röntgenpraxis wurden seitens der Bauträger gestrichen. Die Tiefgaragen seien wirtschaftlich nicht zu vertreten und die Fördermittel des Kreises für die Wohnungen stehen erst 2018 bis 2019 zur...

  • Wesel
  • 07.02.17
  •  1
  •  1
Politik

Bauverein - Ladestationen für E-Mobilität

Bei der Modernisierung der Objekte Richrather Straße 78 und 78 a (Baujahr 1962) von Häusern des Bauvereins wurde vom Bauverein Langenfeld eG nicht nur Wert auf die Sanierungen innerhalb des Gebäude gelegt, auch außen an den Gebäuden fanden beachtliche Veränderungen statt, z. B. durch Ausstattung mit Balkonen. Bei der Überarbeitung der Außenanlagen wurden Ladestationen für E-Mobilität vor den Häusern und Garagen geschaffen. Der Bauverein Langenfeld ist in vielen Gebieten Vorreiter und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.02.17
Politik
2 Bilder

Modernisierung trifft Energiewende und E-Mobilität

Modernisierung trifft Energiewende und E-Mobilität Die Bauverein Langenfeld eG wurde 1919 mit dem Ziel gegründet, ihren Mitgliedern bezahlbaren Wohnraum in demokratischer Verwaltung anzubieten. Rund 1.000 Wohnungen hält die Bauverein Langenfeld eG derzeit in ihrem Bestand. Neben der Schaffung und Erhaltung von Wohnraum für unsere Mitglieder bekommen heute Mehrwerte für Genossenschaftsmitglieder im Rahmen des Member Value-Konzeptes einen immer höheren Stellenwert. Auch Modernisierungen in...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 07.01.17
Politik
4 Bilder

Weseler Bauverein

Missverstandene gemeinnützige Organisation oder einfach nur dämlich? Oh Entschuldigung, wir sind ja alle nur Menschen und somit sind wir alle gleich. Keine Sorge, ich erspare euch den überkommenen Schmonsens mit „Aber manche sind 'gleicher'“ Das ist doch sozialromantische Satire aus dem Vor-Vor-Jahrhundert. Heute geht es uns allen so gut wie nie. Mit all der Technologie sind wir heute einfach besser, klüger, schöner als die Flitzpiepen von damals. Soziale Spaltung? Pha! Das ist doch...

  • Wesel
  • 12.11.16
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.