BDS

Beiträge zum Thema BDS

Politik
Offensichtlich eine notwendige Diskussion: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren in der Pauluskirche zu Dortmund.

Die Grenzen des Sagbaren
Antisemitismuskeule: Attac wehrt sich: Keine Nähe zu Antisemiten!

Wenn es eines Beweises für die Notwendigkeit genau dieser vom DGB, Attac, Nachdenktreff sowie der "AG Globalisierung in der Auslandsgesellschaft" angestoßenen Diskussion in Dortmund bedurft hätte, wird dieser Beweis aktuell von den Gegnern der öffentlichen Diskussionsveranstaltung mit dem Thema "Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren" sehr deutlich aufgezeigt. Offensichtlich wird derzeit massiv Durck ausgeübt, um die Veranstaltung am kommenden Mittwoch (11.12.2019, ab 19 Uhr) in der...

  • Dortmund
  • 10.12.19
Politik
Diskussionsveranstaltung in der Pauluskirche: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren.

Diskussionsveranstaltung am 11.12.2019
Dortmunder Pauluskirche: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren

Im September hatte die Jury des angesehenen Nelly-Sachs-Preises der Stadt Dortmund bekannt gegeben, den diesjährigen Preis der pakistanisch-britischen Schriftstellerin Kamila Shamsie zuzuerkennen. Drei Tage später nahm sie davon wieder Abstand. Was war passiert? Kamila Shamsie bekennt sich zur BDS-Bewegung ("Boycott, Divestment and Sanctions"), die in Anlehnung an die frühere Kampagne gegen den Apartheid-Staat Südafrika für einen internationalen, gewaltfreien Boykott des Staates Israel...

  • Dortmund
  • 09.12.19
Politik
Kamila Shamsie (2017)

"Kunst & Kultur bedeutungsloser Luxus"
Kein Nelly-Sachs-Preis für Kamila Shamsie wegen BDS: 250 Künstler protestieren gegen Stadt Dortmund Entscheidung

Die Stadt Dortmund hatte entschieden der britisch-pakistanischen Schriftstellerin Kamila Shamsie wegen ihres Engagements für die BDS-Bewegung den Nelly-Sach-Preis abzuerkennen. Mehr als 250 Künstler*innen und Intellektuelle aus aller Welt haben nun gegen diese Entscheidung der Stadt Dortmund protestiert. Kunst & Kultur werde durch solche Entscheidungen zu bedeutungslosem Luxus. Eigentlich sollte Shamsie den Dortmunder Preis erhalten. Doch die Jury nahm unter großem politischen Druck ihre...

  • Dortmund
  • 26.09.19
Kultur

Benefiz-Festival für die Freiheit der Künste, zu Gunsten von Terroropfer
Israelische und jüdische Musiker*innen treten auf für die Freiheit der Künste und gegen deren Boykott

Wer zu diesem Festival kommt, darf einiges an kultureller Vielfalt erwarten. Von Klezmer, israelische, klassische, und gar schottische Musik, werden in ihrer vollen Pracht präsentiert. Jüdische Komponisten und Musiker*innen haben die westliche Kultur wesentlich mitgeprägt. Wann: Am Sonntag 15. September 2019 14:00 Wo: Christuskirche, Bochum, Platz des europäischen Versprechens Für weitere Details: www.jk-i.de Es treten auf: Vladimir Mogilevsky Mogilevsky hat eine Leidenschaft für...

  • Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid
  • 12.09.19
Politik

Antisemitismus-Vorwurf als Instrument politischer Unterdrückung
Gemeinsames Kommunalpolitisches Frühstück am 12.5. zum Ratsbeschluss, die BDS-Kampagne als antisemitisch einzustufen

Am 20. März fasste der Hauptausschuss des Rates der Stadt Essen mit den Stimmen von CDU, SPD, GRÜNEN, FDP und EBB den Beschluss, keine Räume an die BDS-Bewegung (was das ist, siehe weiter unten) oder sie unterstützende Organisationen zu vergeben, weil diese antisemitisch sei. Als die katholische Friedensorganisation „Pax Christi“ diesen Beschluss kritisierte, wurde sie von Ratspolitikern und den Funke-Medien aufs Übelste verleumdet und in Verbindung mit Antisemitismus gebracht. Eine von Pax...

  • Essen-Nord
  • 07.05.19
Vereine + Ehrenamt
Von links: Richter am Amtsgericht Christof Wischermann, Frau Hallebach, Bürgermeister Rudolf Jellinek, Schiedsmann  a.D. Martin Hallebach
3 Bilder

Abschied mit Ehrung
Essen: Schiedsmann Hallebach im Ruhestand

Essen Im Rahmen einer Feierstunde im Amtsgericht Essen wurde Martin Hallebach (90) als Schiedsmann für Heisingen und der Ruhrhalbinsel aus dem Dienst verabschiedet. Nach 30jähriger Tätigkeit erhielt Hallebach Dankurkunden von Amtsgerichtspräsident Volesky und dem Vorsitzenden der Bezirksvereinigung Essen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen, Stefan Hagemann.  Den besonderen Dank der Stadt Essen überbrachte Bürgermeister Rudolf Jellinek welcher betonte, dass das öffentliche Leben...

  • Essen-Ruhr
  • 15.12.18
Vereine + Ehrenamt

Ehrung
Essener Schiedsmann ausgezeichnet

Essen Schiedsmann Hermann Neuhaus erhielt im Rahmen der jährlichen Dienstbesprechung der Schiedspersonen am Amtsgericht Essen die Ehrennadel des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen –BDS–. Hermann Neuhaus ist seit 1998 Schiedsmann für die Stadtteile Katernberg-Ost und Schonnebeck. Für seine Verdienste um dieses Ehrenamt wurde er nun mit der Auszeichnung geehrt. Neuhaus, mit 82 Jahren Essens ältester aktiver Schiedsmann und in seinem Stadtteil durch weitere ehrenamtliche...

  • Essen-Ruhr
  • 12.12.18
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Empfang in der 22. Rathausetage
Tag des Ehrenamtes: Einladung des Oberbürgermeisters

Essen Am Vorabend des Internationalen "Tag des Ehrenamtes" hatte Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen 50 Essener Ehrenamtliche zu einem Empfang in die 22. Etage des Rathauses eingeladen. Eingeladen war auch ein Mitglied der Interessenvereinigung der Essener Schiedspersonen. In seiner Begrüßungsrede bedankte Kufen sich für die hohe Zahl der Menschen, welche sich für unsere Stadt in den vielfältigsten Bereichen betätigen und verdeutlichte, dass deren Engagement auch Einfluss auf Familie,...

  • Essen-Ruhr
  • 04.12.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Schiedsamt Essen: Zahl der durchschnittlichen Schlichtungsverfahren deutlich höher als Landesdurchschnitt

Essen Die Zahl der 2017 in Essen durchgeführten Schlichtungsverfahren durch Schiedsfrauen und Schiedsmänner liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt! Während in NRW im Vergleichszeitraum die Quote der Schlichtungsverfahren 4,45 Fälle pro Schiedsperson betrug, hatten die Essener Schiedspersonen eine Quote von 10,57 Fälle je Schiedsperson zu verzeichnen. Arbeitsaufwand wesentlich höher Die Zahl der Anträge, bzw. Anfragen, auf Durchführung eines Schlichtungsverfahrens liegt jedoch...

  • Essen-Ruhr
  • 11.09.18
Überregionales
2 Bilder

Ehrenamtliche Schiedsperson gesucht!

Für den Essener Schiedsamtsbezirk Bochold/Bergeborbeck wird noch immer eine Schiedsfrau oder Schiedsmann gesucht. Als Schiedsperson des Amtsgerichts Essen-Borbeck ist diese zuständig für die vorgerichtliche Schlichtung nachbarschaftlicher Streitigkeiten und bei Taten z.B. wegen Beleidigung, Verleumdung oder Körperverletzung. Die Tätigkeit wird ehrenamtlich (in der Regel in den eigenen vier Wänden) ausgeübt. Entstandene Kosten werden ebenso erstattet wie eine pauschale Aufwandsentschädigung...

  • Essen-Ruhr
  • 08.06.18
Überregionales
Schiedsmann Martin Hallebach

Schiedsmann feiert 90. Geburtstag

Schiedsamt Essen: Heisingen/Überruhr/Burgaltendorf/Kupferdreh Der Heisinger Schiedsmann Martin Hallebach feierte am Freitag seinen 90. Geburtstag. Seit 1989 übt er das Ehrenamt als Schiedsmann aus. Für dieses ehrenamtliche Engagement (und das des Schöffen) wurde er u.a. auch mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Trotz seines hohen Alters nimmt Hallebach regelmäßig an den Arbeitsbesprechungen der Amtsgerichte Essen, Essen-Steele und der Bezirksvereinigung Essen im BDS...

  • Essen-Ruhr
  • 13.05.18
Ratgeber
Posse aus den 1860'er Jahren

Wenn zwei sich streiten freut sich...

...das Schiedsamt Essen nicht!  Sich streiten bedeutet Verlust an Lebensqualität, Zeit und oftmals Geld. Wenn Nachbarn sich streiten, sei es um den "Knallerbsenstrauch im Maschendrahtzaun", das nicht geputzte Treppenhaus oder musizieren während der Mittagsruhe, ist auch der friedlichste Mensch irgendwann mit den Nerven fertig. Oftmals bestimmt der Streit nicht nur das Leben der direkten Kontrahenten, sondern ist auch Thema innerhalb der eigenen Familie oder des Freundeskreises, der...

  • Essen-Ruhr
  • 08.05.18
Überregionales
Schiedsmann Herrmann Neuhaus.                                 Bild: BDS-Essen

Schonnebeck/Katernberg: Schiedsmann wiedergewählt

Schiedsamt Essen: Der Katernberger Schiedsmann Hermann Neuhaus wurde erneut für eine weitere Amtszeit von fünf Jahre durch die Bezirksvertretung VI gewählt. Das Amtsgericht Essen hat die Wiederwahl bestätigt. Hermann Neuhaus betreut den Bezirk Schonnebeck und Katernberg-Ost bereits seit 1998. Wer die Hilfe des Schiedsmanns in Anspruch nehmen möchte, kann ihn erreichen unter Telefon: 30 88 62. Weitere Informationen über das Schiedsamt Essen erhält man unter www.bds-essen.de.

  • Essen-Ruhr
  • 20.04.18
Vereine + Ehrenamt
Einige Teilnehmer der Veranstaltung

Schiedsamt Essen: Frühjahrsveranstaltung 2018

In Steele fand gestern die diesjährige Frühjahrsveranstaltung der Bezirksvereinigung der Essener Schiedsleute statt. Traditionell treffen sich aktive und ehemalige Essener Schiedsfrauen und Schiedsmänner mit Angehörigen sowie Vetretern der Amtsgerichte einmal jährlich zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit Fachvortrag, Abendessen und geselligem Abschluss. Der Vorsitzende der Bezirksvereinigung Essen, Schiedsmann Stefan Hagemann, berichtete den Teilnehmern vom Geschehen des vergangenen Jahres...

  • Essen-Ruhr
  • 07.04.18
Ratgeber

Sommerzeit, Grillzeit, Streitzeit

Alljährlich wird mit dem Beginn der "Grillsaison" darüber philosophiert, ob Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill die bessere Variante der Nahrungszubereitung im Freien darstellt. Oft vergessen wird dabei der Nachbar. Möglicherweise ist dieser ganz anderer Meinung bezüglich des Kochens, bzw. Grillen, im Freien! Als Streitschlichter haben auch die Essener Schiedsmänner und Schiedsfrauen sich dieser Problematik jedes Jahr zu stellen. Wer darf wie, wann, wo und wie oft welchen Grill "anwerfen"? An...

  • Essen-Ruhr
  • 03.04.18
Vereine + Ehrenamt

Schiedspersonen drücken die Schul(ungs)bank

Erfahrene und neugewählte Schiedsfrauen und Schiedsmänner aus Essen und Gelsenkirchen drücken gemeinsam die Schulbank! In den Räumlichkeiten der Ehrenamtsagentur in Gelsenkirchen fand eine gemeinsam organisierte Fortbildungsveranstaltung für Schiedsfrauen und Schiedsmänner aus den Bezirksvereinigungen Essen und Gelsenkirchen statt. Die Teilnehmer erlangten, bzw. vertieften, ihre Kenntnisse am PC und im Umgang mit dem Formularwesen der Bundesvereinigung der Schiedsleute, Bund Deutscher...

  • Essen-Ruhr
  • 29.03.18
Ratgeber
3 Bilder

Kein öffentliches Interesse... Und nun?

Schiedsfrauen und Schiedsmänner hören es oft genug: "Ich habe eine Anzeige bei der Polizei gemacht, aber die Staatsanwaltschaft hat das Strafverfahren mangels öffentlichen Interesses eingestellt!" Bleiben Beleidigungen, Verleumdungen oder gar Körperverletzungen ungesühnt? Nein, denn die Staatsanwaltschaft verweist in diesen Fällen in ihren Schreiben an den Anzeigenden auf den Privatklageweg! Vor der Klage steht die Schlichtung Hat die Staatsanwaltschaft, etwa bei einer einfachen...

  • Essen-Ruhr
  • 09.03.18
Überregionales
Schiedsfrau Claudia Marks

Drei Fragen an die neugewählte Schiedsfrau Claudia Marks

Frau Marks ist Schiedsfrau für die Stadtteile Altenessen-Nord, Karnap und Vogelheim. Von Beruf Sekretärin, hat sie ihre berufliche Laufbahn beim Amtsgericht Essen begonnen. "Frau Marks, was hat Sie bewogen Schiedsfrau zu werden?" "Schon in der Kindheit hatte ich eigentlich den Traum Jura zu studieren. Nach Beendigung meiner Regelschulzeit absolvierte ich zunächst eine Ausbildung beim Amtsgericht Essen. Im Laufe meines weiteren Berufslebens blieb ich stets dem Rechtswesen treu und arbeitete...

  • Essen-Ruhr
  • 11.02.18
  •  2
Überregionales
Schiedsmann a.D. Dieter Lange

Leithe/Horst/Freisenbruch: Schiedsmann a.D. gestorben

Im Alter von 78 Jahren verstarb der ehemalige Schiedsmann und Vorsitzende a.D. der Bezirksvereinigung Essen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (BDS), Dieter Lange. Von 1982 bis 2011 war Dieter Lange als Schiedsmann für den Essener Osten tätig. In seiner langen Amtszeit hat er einige hundert Schlichtungsverhandlungen geführt. Darüberhinaus war er insbesondere auch an der Organisation und Durchführung der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Beszirksvereinigung...

  • Essen-Ruhr
  • 18.12.17
Überregionales
Schiedsfrau Claudia Marks

Essen-Nord: Neue Schiedsfrau gewählt und vereidigt

Der Schiedsamtsbezirk 11 ist wieder besetzt, erstmals durch eine Schiedsfrau! Die Bezirksvertretung V hat Claudia Marks zur Schiedsfrau für die Stadtteile Altenessen-Nord, Karnap und Vogelheim gewählt. Das Amtsgericht Essen hat die Wahl bestätigt und sie vereidigt. Damit ist zum ersten Mal in der 138jährigen Geschichte des Schiedsamtes in Essen eine Frau für den Essener Norden gewählt worden. Die Neuwahl war notwendig geworden nachdem im vergangenen Jahr der Amtsinhaber,  verstorben war....

  • Essen-Ruhr
  • 15.12.17
  •  1
Überregionales
Schiedsmann Hermann Neuhaus
2 Bilder

Drei Fragen an Schiedsmann Hermann Neuhaus

Hermann Neuhaus ist seit 1998 Schiedsmann in Katernberg-Ost und Schonnebeck. Neben diesem Ehrenamt war bzw. ist der rüstige Pensionär aktiv tätig als Knappschaftsältester, Bildungsobmann in der Ortsgruppe Katernberg der IGBCE, Gründungsmitglied des Geschichtskreis Zollverein und Gästeführer der Zollverein Touristk. Für diese Ehrenämter hat Hermann Neuhaus im Jahre 2005  die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens der Bundesrepubik Deutschland erhalten. Der Bergmann hatte sein ganzes...

  • Essen-Ruhr
  • 02.12.17
Überregionales

Schiedsmann: Wiederwahl bestätigt!

Frohnhausen Nord u. Ost: Schiedsmann Winfried Bauer wurde im Amt bestätigt. Die Bezirksvertretung III hat den Schiedsmann erneut für fünf Jahre gewählt. Das Amtsgericht Essen hat die Wiederwahl bestätigt. Winfried Bauer ist als Schiedsmann zuständig für die Stadtteile Frohnhausen Nord und Ost. Bereits seit 2013 ist er stellvertretend auch für den Schiedsamtsbezirk Essen-Altendorf der richtige Ansprechpartner. Schiedsmann Bauer ist außerdem seit 2014 als Schatzmeister Mitglied im Vorstand...

  • Essen-Ruhr
  • 06.11.17
Überregionales
Amtsschild von Ingeborg Kalipke, 1987
2 Bilder

Schiedsfrauen in Essen: Erst 30 Jahre!

Das Schiedsamt, 1879 in Essen eingeführt, war eine reine „Männerangelegenheit“. Der Gesetzgeber eröffnete Frauen erst 1926 die Möglichkeit das Amt zu bekleiden indem die „Preußische Schiedsmannsordnung“ um den Zusatz ergänzt wurde: Zu dem Amte des Schiedsmanns können auch Frauen berufen werden. Eine tatsächliche Konsequenz hatte die Gesetzesnovellierung in Essen jedoch nicht. Schließlich führte das Gesetz sinngemäß weiter aus, dass den Frauen die Ausübung des Amtes die Fürsorge für ihre...

  • Essen-Ruhr
  • 15.10.17
Überregionales
Schiedsmann a.D. Klaus Scharenberg

Essener Süden: Schiedsmann schließt seine Akten

Essener Süden: Klaus Scharenberg, Schiedsmann für Werden, Bredeney, Heidhausen und Kettwig hat aufgehört. Nach 15 Jahren im Amt stellte sich der 73-jährige für eine weitere  Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Der pensionierte Lehrer führte den arbeitsreichsten Essener Schiedsamtsbezirk 18 seit 2002. In seiner Amtszeit hat Scharenberg über 340 Schlichtungsverfahren durchgeführt. Nicht mitgerechnet sind die Fälle, bei denen es aus den verschiedensten Gründen nicht zu einer...

  • Essen-Ruhr
  • 24.09.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.