Becher

Beiträge zum Thema Becher

Natur + Garten
Vor allem To-Go-Becher aus einfachem Plastik tragen zu einem erheblichen Teil  zum Abfallaufkommen in Deutschland bei.
2 Bilder

Grüne stellen Anfrage zur Verminderung an Stadtverwaltung
Plastik in Hilden reduzieren

Die Reduzierung von Plastikmüll ist ein wichtiger Aspekt zum Umweltschutz. Die Grünen wollen nun wissen, wie es den die Stadt mit der Plastikvermeidung hält. Hilden. Die Stadt erklärt, dass in der Verwaltung bei den üblichen Büroartikeln das Thema „Plasikvermeidung“ bisher noch keine Rolle spiele. "Dies gilt auch für Verpackungen und Umverpackungen, die bei Artikeln des täglichen Bedarfs anfallen. Insofern ist die Stadtverwaltung hier bisher noch nicht tätig geworden." Anders sei dies...

  • Hilden
  • 18.08.19
  •  1
Politik
Das Projekt "Refill Deutschland" möchte Plastikmüll vermeiden.

Jusos Ennepetal machen sich für "Refill Deutschland"-Projekt stark
Mit Nachdruck fürs Nachfüllen

Grünes Denken ist anscheinend die aktuelle Marschrichtung aller politischen Organe. Nun haben die Jusos Ennepetal einen Antrag in den Gremien eingereicht, der die Pappbecherflut und Entstehung von Plastikmüll in Ennepetal eindämmen soll. von Nina Sikora Mit gleich zwei Forderungen wenden sich die Jusos an die Gremien. In der ersten geht es um das Projekt „Refill Deutschland“, das nach Wunsch der Jusos von der Stadt unterstützt werden soll. Hierbei geht es um die Vermeidung von...

  • Ennepetal
  • 29.07.19
Politik

Mülltrennung in der jetzigen Form überhaupt sinnvoll?

In vielen Haushalten hat sich das Trennen von Müll zu einem wahren Ritual entwickelt. Da wird nicht nur das Material sortiert, sondern sogar Becher und Gläser gespült. Was wahrscheinlich mehr Energie kostet, als beim simplen Trennen gespart wird. Graue Tonnen, Gelbe Tonnen, Braune TonnenG, Blaue Tonnen zeigen uns wo der sortierte und gespülte Müll hinkommt. Noch immer läuft die sicher richtige Diskussion über die Plastiktüten. Beim Einkauf achten viele nicht darauf ob Einweg oder Mehrweg -...

  • Hattingen
  • 19.10.16
  •  4
  •  1
Kultur
5 Bilder

Ort des Grauens

Schon auf der Fahrt zum Zahndoc stand mir schon der Schweiß auf die Stirn geschrieben. Aber lange genug habe ich den Zahnarztbesuch vor mich hingeschoben. Ein leichtes Ziehen rechts oben gab mir aber nun doch Anlass, zu fahren. Die Zeit des Wartens im Wartezimmer überbrückte ich mit dem Lesen von "Klatsch- und Tratsch-Zeitungen". Dann war es soweit: "Bitte kommen Sie mit in das Behandlungszimmer Nr. 1". Dort angekommen, setzen, "der Schlabberlatz" wurde umgebunden - dann bin ich schon wieder...

  • Menden (Sauerland)
  • 13.06.12
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.